DAV SUMMIT CLUB LÄNDERLEXIKON

Mongolei

Sie möchten vor Ihrem Urlaub mehr über das Land Ihrer Wahl herausfinden, mit "gutem Wissen" versorgt werden und zudem die Eindrücke anderer Reiseteilnehmer erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. Das DAV Länderlexikon offenbart Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Themen beste Reisezeit & Klima, landestypische Küche, Einreisebestimmungen und Gesundheitsratschlägen. Nutzen Sie den Reisekalender, um alle vorhandenen Angebote auf einen Blick zu sehen oder auch die Reiseberichte unserer Gäste, um sich ein objektives Gesamtbild.


  • Beste Reisezeit: Juni und September
  • Höchster Berg: 4.374 m / Mount Khuiten
  • Hauptstadt: Ulaanbaatar
  • Offizielle Landessprache: Mongolisch
  • Währung: Tögrög
  • Vorgeschriebene Impfungen: keine
  • Einreisebestimmungen: Visumfrei für einen Aufenthalt von 30 Tagen
  • Reisedokumente: 6 Monate gültiger Reisepass
  • Strom: 220 Volt, Adapter notwendig
  • Zeitzone: MEZ+7

Beste Reisezeit & Klima

Die Mongolei ist ein überwiegend abflussloses Hochland. Es erstreckt sich im Norden vom Nadelwaldgürtel der sibirischen Taiga bis zum asiatischen Wüstengürtel im Süden. Das großräumige Hochland ist im Westen von Gebirgssystemen begrenzt und umschlossen. 85% der Fläche liegt mehr als 1.000 m über dem Meeresspiegel. Auch im Südosten halten Gebirge klimamildernde Einflüsse ab. Die Mongolei hat ein extremes Kontinentalklima mit außerordentlich kalten, trockenen Wintern. Schnee fällt selten. Mit über 260 Sonnen-tagen wird die Mongolei auch das „Land des blauen Himmels“ genannt. Zwischen Oktober und März verhindert ein langanhaltendes Hochdruckgebiet über der nördlichen Mongolei den Zugang von warmfeuchter Luft. Die mittleren Januartemperaturen liegen in der Regel bei minus 20 Grad Celsius. In manchen tiefer gelegenen Gebieten können Temperaturen bis minus 50 Grad auftreten. Der Boden ist im Winter tief gefroren, da Niederschläge in Form von Schnee fast gänzlich fehlen. Der kurze Sommer mit warmen Tagen und kühlen Nächten - die mittlere Julitemperatur beträgt zwischen 16 Grad im Norden und 26 Grad im Süden - vermag den Boden nur oberflächlich aufzutauen. Nirgendwo sonst in der Welt erstreckt sich der Dauerfrostboden so weit nach Süden. Von Nord nach Süd nehmen Niederschläge und damit auch die Üppigkeit der Vegetation ab. Im Zeitraum vom Juli bis Mitte September erwarten Sie in der Mongolei ideale Reisetemperaturen.


Essen & Trinken

Die mongolische Küche ist im Wesentlichen durch Fleisch und Milchprodukte geprägt. Berühmt ist die Mongolei vor allem für Buuds. Dabei handelt es sich um fleischgefüllte Teigtaschen, die in Dampf gegart werden. Das Nationalgetränk ist Airag, welches aus vergorener Stutenmilch besteht. Das Alltagsgetränk stellt der Süütei Tsai dar, welches ein gesalzener Milchtee ist, der auch mit Reis, Fleisch oder Bansch zu einer Suppe ausgebaut werden kann.


Visum

EU-Bürger benötigen einen 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Visum bei Aufenthalten über 30 Tage. Dies kann bei der mongolischen Auslandsvertretung oder der Visa Dienst Bonn beantragt werden. Angehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei der zuständigen Vertretung, welche Dokumente erforderlich sind.


Gesundheit & Impfungen

Allgemein gilt, dass die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und vervollständigt werden. Zusätzlich wird eine Impfung gegen Hepatitis A und B sowie gegebenenfalls FSME, Typhus und Tollwut empfohlen. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den medizinischen Hinweisen des Auswärtigen Amts.


Literatur-Tipps

Mongolei: Unterwegs im Land der Nomaden von Marion Wisotzki, Trescher Verlag
Mongolei: Wanderungen/Trekkingtouren von Jens Geu, Panico Alpinverlag


Summit-Shop

Mit Produkten aus der Summit Line gut ausgerüstet auf Tour - hier geht´s zum Shop

ultodown.com cartonca.com javhide.com javplays.com