DAV SUMMIT CLUB LÄNDERLEXIKON

Albanien

Sie möchten vor Ihrem Urlaub mehr über das Land Ihrer Wahl herausfinden, mit "gutem Wissen" versorgt werden und zudem die Eindrücke anderer Reiseteilnehmer erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. Das DAV Länderlexikon offenbart Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Themen beste Reisezeit & Klima, landestypische Küche, Einreisebestimmungen und Gesundheitsratschlägen. Nutzen Sie den Reisekalender, um alle vorhandenen Angebote auf einen Blick zu sehen oder auch die Reiseberichte unserer Gäste, um sich ein objektives Gesamtbild.


  • Beste Reisezeit: ganzjährig (in Abhängigkeit von der Region)
  • Höchster Berg: 2.764 m / Maja e Korabit
  • Hauptstadt: Tirana
  • Offizielle Landessprache: Albanisch
  • Währung: Albanischer Lek
  • Vorgeschriebene Impfungen: keine
  • Einreisebestimmungen: Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt
  • Reisedokumente: Gültiger Reisepass
  • Strom: 220 Volt, Adapter notwendig
  • Zeitzone: MEZ (keine Zeitverschiebung)

Beste Reisezeit & Klima

Die natürliche Grenze im Westen bildet das Mittelmeer. Dementsprechend besteht das Land zu einem nicht unerheblichen Teil aus Küstenregionen, der Rest des Landes, was gut zwei Dritteln der Gesamtfläche entspricht, besteht aus Gebirgsregionen, die sich in Mittel- und Hochgebirgsregionen unterteilen lassen. Entsprechend der geographischen Zweiteilung des Landes in Küsten- und Gebirgsregionen lässt sich auch das Klima des Landes in zwei Pole unterteilen. In ganz Albanien beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur 16°C. In den Küstenregionen Albaniens herrscht ein ausgeprägtes Mittelmeerklima. Dieses wird in den Sommermonaten vom Azorenhoch dominiert. Das Hochdruckgebiet bildet sich über dem Nordatlantik aus und wandert dann langsam nach Norden, was auch Albanien sehr heiße und niederschlagsarme Sommermonate beschert.

Je weiter man an der albanischen Küste nach Süden wandert, desto wärmer und sonniger wird das Klima. Teilweise erreichen die Orte in der Nähe Griechenlands 300 Sonnentage pro Jahr. Im Winter fallen die Temperaturen im Land, in den Küstenregionen bleiben sie aber stets mild. Dafür steigen die Niederschläge in den Wintermonaten deutlich an. Da die Berge Albaniens Höhen von bis zu 3000 Metern erreichen, wird es dort in den Sommermonaten nicht ebenso warm wie an den Küsten. Dennoch ist auch in den Sommermonaten mit milden Temperaturen zu rechnen. Die Wintermonate fallen allerdings ungleich rauer aus als in den flachen Regionen des Landes. Die Temperaturen fallen deutlich unter den Gefrierpunkt, heftige und anhaltende Schneefälle sind die Regel.


Essen & Trinken

Im Allgemeinen ist die albanische Küche sehr mediterran und orientalisch geprägt. Oft benutzte Zutaten sind vor allem Teigwaren, Reis, Hülsenfrüchte und Fleischsorten wie Lamm, Ziege, Rind und Geflügel. Der türkisch-orientalische Einfluss ist vor allem bei den Süßspeisen zu spüren. Landestypische Spezialitäten sind Byrek, Pite, Fli, Biftek, Tarator, Llokum und Bakllava sowie einheimische Getränke wie beispielsweise Boza und Raki.


Visum

Für die Einreise in Albanien benötigen EU-Bürge rund Schweizer einen gültigen Reisepass für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Grundsätzlich ist die Ein- un Ausreise auch mit einem Pesonalausweis möglich. Allerdings raten wir davon ab, da hierbei regelmäßig Probleme auftreten. Angehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei der zuständigen Vertretung, welche Dokumente erforderlich sind.


Gesundheit & Impfungen

Allgemein gilt, dass die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und vervollständigt werden. Zusätzlich wird eine Impfung gegen Hepatitis A und B empfohlen. Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den medizinischen Hinweisen des Auswärtigen Amts.


Literatur-Tipps

Albanien entdecken von Renate Ndarurinze, Trescher Verlag
Wanderführer Nordalbanien von Christian Zindel und Barbara Hausmann, Huber Verlag


Summit-Shop

Mit Produkten aus der Summit Line gut ausgerüstet auf Tour - hier geht´s zum Shop