Dreitausender der Glarner Alpen mit Besteigung Tödi, 3614 m

Der höchste Berg in den Glarner Alpen!

Programm
Das sagen Mitreisende

Beschreibung

  • Glarner Alpen, Zentralschweiz
  • Hochtourenrunde mit 3 Dreitausendern
  • Besteigung Tödi, 3614 m - höchster Berg des Glarner Landes
  • Markanter Gipfel mit beeindruckender Aussicht

Programm

Als markante Bergkette sind sie bereits weit von Norden aus zu sehen: die eisbedeckten Gipfel der Glarner Alpen mit dem alles überragenden dreigipfligen Massiv des wuchtigen Tödi. Ein lockendes Ziel für abwechslungsreiche Hochtourentage! Unterhalb des Klausenpasses startend nähern wir uns über die Zwischenstationen von Claridenhütte, Gipfel des Clariden, 3267 m, Planurahütte und Gross Schärhorn, 3294 m, unserem Ausgangspunkt für die Tödi-Besteigung, der urgemütlichen Fridolinshütte. Der wildzerklüftete Bifertenfirn und das Felsband der Gelben Wand sind die Schlüsselpassagen, dann ist der Weg frei zum Gipfelkreuz des Tödi in 3614 Meter Höhe.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Zustieg zur Claridenhütte, 2453 m
Treffpunkt um 13 Uhr im Hotel Restaurant Raben in Linthal. Gemeinsame Weiterfahrt in Fahrgemeinschaften oder Taxi zum Urnerboden. Seilbahnauffahrt zum Fisetengrat, 2010 m. Über einen aussichtsreichen Höhenweg zur malerisch gelegenen Claridenhütte.
Hm ↑ 650 ↓ 200 Gz 3 h

2. Tag: Clariden, 3267 m – Planurahütte, 2947 m
Von der Hütte zur Zunge des Claridenfirn und über den flachen Gletscher aufwärts bis unter den Gipfelaufbau. Ideales Gelände, um nochmals das Gehen mit Steigeisen und in der Gletscherseilschaft zu wiederholen. Dann über den steileren Firnhang hinauf zum Gipfel des Clariden. Abstieg zur am Gletscherrand stehenden Planurahütte. Hm ↑ 850 ↓ 350 Gz 6 h

3. Tag: Piz Cazarauls, 3063 m – Fridolinshütte, 2111 m
Die hochgelegene Hütte ermöglicht eine kurze Tour hinauf zum Piz Cazarauls. Vom Hüttengipfel der Planurahütte bietet sich ein beeindruckender Rundblick über die großen Gletscherflächen des Hüfifirn und auf das gewaltige Tödi-Massiv. Nach Zwischenstopp an der Planurahütte geht es über einen markierten Wanderweg über den sogenannten Ochsentritt zur Fridolinshütte, dem Ausgangspunkt der Tödi-Besteigung.
Hm ↑ 400 ↓ 1200 Gz 7 h

4. Tag: Tödi, 3614 m
Vorbei an der Grünhornhütte, der ältesten Hütte des Schweizer Alpenclubs, wird im Licht der Stirnlampen zum Gletscher aufgestiegen. Das Spaltenlabyrinth des wildzerklüfteten Bifertenfirn und das Felsband der Gelben Wand sind die Schlüsselpassagen, dann ist der Weg frei zum Gipfelkreuz in 3614 Meter Höhe. Belohnung ist eine der besten Aussichten der Alpen: vom Ortler im Osten bis zum Mont Blanc im Westen reicht der Blick! 
Hm ↑ 1500 ↓ 1500 Gz 7 - 9 h

5. Tag: Abstieg nach Hinter Sand, 1300 m
Den Abstieg von der Hütte begleiten die beeindruckend steilen Felsflanken von Selbsanft und Bifertenstock. Von Hinter Sand per Taxi zurück nach Linthal bzw. zum Urnerboden. Verabschiedung gegen 12 Uhr. Alternativ steht dieser Tag auch als Reserve für die Tödi-Besteigung zur Verfügung.
Hm ↓ 820 Gz 2 h

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 4 Nächte im Lager
  • 4 x Halbpension, Tourentee
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

4 Personen

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination Schweiz und die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin.

Zusatzkosten

Seilbahn am 1. Tag ca. CHF 12,– und Taxifahrt am 5. Tag ca. CHF 30,–

Reiseverlängerung

Sollten Sie Übernachtungen außerhalb unseres Reisetermins wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an das Hotel Raben. www.raben.ch.

Unterbringung

Claridenhütte, Planurahütte und Fridolinshütte sind gemütliche Hütten des Schweizer Alpenclubs (SAC) in einer meist einsamen, alpinen Berglandschaft. Fließend kaltes Wasser jeweils vorhanden. Übernachtung im Lager. Keine Kartenzahlung möglich.

Anforderungen

Gletscher- und Hochtouren-Erfahrung, Trittsicherheit, sehr gute Kondition für die Gehzeiten.

Hochtouren:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^°°

Tödi:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^^°

Details

Buchungscode9HTTOED
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Linthal. Parkplätze sind vorhanden.

Bahnhof: Linthal. 10 Gehminuten zum Treffpunkt.

Termine So 27.06.2021 bis Do 01.07.2021 (Ausgebucht)

So 18.07.2021 bis Do 22.07.2021 (Ausgebucht)

So 01.08.2021 bis Do 05.08.2021 (Ausgebucht)

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Alpenabteilung

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Alpenabteilung
Telefon: 089 / 642 40 194Telefon: 089 / 642 40 194
E-Mail sendenE-Mail: alpenabteilung@dav-summit-club.de