Hochalpines Skitouren-Wochenende in der Bernina – Piz Palü, 3905 m und Piz Bernina, 4049 m

Beschreibung

  • Bernina, Oberengadin, Graubünden
  • Pro Bergführer 2 Teilnehmer
  • Großartiges Skitourenwochenende
  • Mit Ski auf die höchsten Gipfel der Ostalpen
  • Piz Palü, 3905 m - einer der schönsten Gletscherberge der Alpen
  • Bernina, 4049 m - Viertausender mit Westalpen-Luft
  • 2000 Höhenmeter Gletscherabfahrt vom Piz Bernina
ab € 935,- pro Person

Programm

1. Tag: Diavolezza-Berghaus, 2973 m
Treffpunkt um 15 Uhr an der Talstation der Seilbahn zu Diavolezza und Auffahrt. Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Piz Palü, 3905 m
Früher Aufbruch, noch vor der ersten Gondel. Skiabfahrt hinunter zum Persgletscher auf ca. 2740 Meter. Über den Gletscher in den Sattel und ausgesetzt über den Gipfelgrat auf einen der schönsten Gletscherberge der Alpen. Die Aussicht bis weit nach Italien hinein ist ein Traum. Berauschende Abfahrt durch die Eisbrüche des Cambrena-Eisbruchs und zurück zum Berghaus Diavolezza.
Hm ↑↓ 1350 Gz 6 h

3. Tag: Piz Bernina, 4049 m
Sehr früher Start, zuerst wieder mit kurzer Abfahrt hinunter zum Persgletscher auf ca. 2740 Meter. Den Gletscher querend wird zum Fortezzagrat gequert. Nach kurzem Aufstieg am Gratrücken ergibt sich Möglichkeit, kurz aber steil auf den Morteratschgletscher unterhalb des berühmten Buuch abzufahren. Durch die sehr zerklüftete Gletscherzone aufwärts und weiter bis zum Skidepot bei etwa 3850m. Von hier mit Steigeisen über den Spallagrat zum Gipfel. Panorama von der Wildspitze im Osten bis zu Jungfrau und Monte Rosa im Westen. Imponierend die lange Abfahrt über den Morteratsch-Gletscher zur Bahnstation Morteratsch. Verabschiedung gegen 15  Uhr. Was für ein Wochenende!
Hm ↑ 1600 ↓ 2200 Gz 7 h

 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 2 Nächte im Bergsteigerlager im Berggasthaus
  • 2 x Halbpension, Tourentee
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

2 Personen

Zusatzkosten:

Bergbahn einfache Fahrt ca. CHF 25,–

Zusatzinformationen:

Wichtiger Hinweis: Für diese hochalpine Skitour wird keine Leihausrüstung vom DAV Summit Club gestellt.

Unterbringung

Das Diavolezza-Berghaus liegt direkt an der Bergstation in hochalpiner Lage. Reichhaltiges Frühstücksbuffet und 4-Gang-Menü am Abend. Unterbringung im Bergsteigerlager.

Anforderungen

Voraussetzungen

Skitouren-Erfahrung und Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen. Sie fahren im Tiefschnee in paralleler Skistellung bei jeder Schneeart und im steileren Gelände. Sehr gute Kondition.

Skitour Aufstieg:

Technik:
^^^^°
Kondition:
^^^^°

Skitour Abfahrt:

Technik:
^^^^°
Kondition:
°°°°°

Details

Buchungscode9SRPAL
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Pontresina. Kostenloser Parkplatz bei der Talstation der Seilbahn.

Bahnhof Bernina Diavolezza, direkt an der Talstation der Seilbahn.

Termine Sa 04.04.2020 bis Mo 06.04.2020
ab 975,- €

Fr 10.04.2020 bis So 12.04.2020
ab 975,- €

Sa 18.04.2020 bis Mo 20.04.2020
ab 975,- €

Sa 25.04.2020 bis Mo 27.04.2020
ab 935,- €

Fr 01.05.2020 bis So 03.05.2020
ab 935,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Monika Eginger

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Monika Eginger
Telefon: 089 / 642 40 105Telefon: 089 / 642 40 105
E-Mail sendenE-Mail: eginger@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 06.04.19 bis 08.04.19 sagte Rainer Schmiedel .:

    „Ein tolles Hochtourenerlebnis, obwohl wir wegen der Witterungsbedingungen den Piz Palü erst im zweiten Anlauf besteigen konnten und auf den Bernina verzichten mussten“