Das Beste der Pyrenäen: Canyons, Schluchten und Seen, inklusive Flug

Beschreibung

  • Tageswanderungen, 8 Tage
  • Der Nationalpark Aigües Tortes, Park der "stürzenden Wasser"
  • Unterkunft in komfortablen ausgesuchten Hotels
  • Congost de Monrebei: die schönste Schlucht Europas mit Klettersteigfeeling
  • Wanderungen im Ordesa-Canyon
  • Die Felsentürme Mallos de Riglos
  • Mittelalterliche Burg Castillo de Loarre
  • Finale in Barcelona

Lesen Sie hier mehr über die Pyrenäen und diese Reise: 'Pyrenäen, Geo Saison', "Die zwei Gesichter der Pyrenäen" und "Die wilde Schönheit der Pyrenäen"

 

 

ab € 1.625,- pro Person

Programm

Die Highlights der Pyrenäen und Vorpyrenäen mit „Stopover“ in Barcelona – mehr Katalonien für Bergwanderer gibt es nicht! Die Pyrenäen, das sind tiefe Schluchten, sanfte Hügel, mächtige Dreitausender und idyllische Bergseen. Natur pur! Zum Auftakt die Tagestour im Nationalpark Aigües Tortes, dem Park der „stürzenden Wasser“, eine majestätische Seenlandschaft, umringt von grünen Tannenwäldern, schroffen Felszacken und gleißenden Schneefeldern. Höhepunkt: die Monrebei-Klamm, die als die schönste Schlucht Europas gilt – atemberaubendes Klettersteig-Feeling. Wir sind schwer beeindruckt von den 500 Meter hohen Felswänden und froh um das Drahtseil.
Gewaltig ist auch der Ordesa-Canyon. Eine Panoramatour! Jetzt stehen noch die Mallos de Riglos auf dem Programm: 300 Meter aufsteigende Felsentürme. Ein Eldorado für Freeclimber und Kletterfreaks – wir umrunden die Türme. Finale in Barcelona: Den letzten Abend genießen wir zusammen bei einer Paella. Eine perfekte Woche!

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. 
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug nach Barcelona
Bei Ankunft in Barcelona erwartet Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur vor Ort, Transfer nach Cellers (190 km/2,5 h). Zur Einstimmung unternehmen wir eine kürzere oder längere Wanderung (je nach Ankunftszeiten) durch den "Barranc del Bosc", die "Waldesschlucht". Die spektakuläre, mediterran geprägte Schlucht mit bis zu 500 Meter hohen Kalksteinwänden führt uns direkt zum Hotel Terradets, wo wir heute übernachten. Wir beziehen die Zimmer und freuen uns auf das Abendessen. Erstes Kennenlernen und Besprechung der Wanderwoche in den Pyrenäen beim gemeinsamen Abendessen.
Hm ↑↓ 450 Gz 3 h [–/–/A]

2. Tag: Nationalpark Aigües Tortes
Eines unserer ersten Highlights auf der Pyrenäen-Reise ist der Nationalpark Aigües Tortes. Zunächst fahren wir mit dem Bus nach Esport (90 km/1,5 h), wo unsere Rundwanderung startet. Die größte alpine Seenplatte begeistert durch ihre ursprüngliche Pflanzen- und Tierwelt: immergrüne Nadelwälder, saftige Almwiesen und schroffe Felsen prägen das Landschaftsbild. Wir fahren weiter ins Boi-Tal (116 km/1,5 h) und besuchen die romanischen Kirchen von Taüll Sant Climent und das Weltkulturerbe Santa Maria. In der Sant Climent-Kirche wird ein einmaliges visuelles Spektakel geboten, in dem wir zu sehen bekommen, wie ein Fresko entsteht. Bezug der Zimmer in unserem Hotel in Taüll und Abendessen.
Hm ↑↓ 650 Gz 3,5 h [F/–/A]

3. Tag: Die Schlucht Congost de Monrebei 
Wir fahren nach Montfalco (83 km/1,5 h) und starten von hier unsere Wanderung. Wir sind nun, wie am vorherigen Tag wieder in den Schluchten der Vorpyrenäen. Über zwei senkrechte Wandstufen, in denen "Himmeltreppen" installiert sind, und über eine Hängebrücke gelangen wir auf unserer Tour zur Klamm. Die Aussicht in den Canyon ist spektakulär und atemberaubend. Die Klamm öffnet sich fächerhaft mit kilometerlangen und bis zu 600 Meter hohen Wänden, welche wir auf einem in den Fels geschlagenen Weg durchqueren. Nach einer kurzen Rast fahren wir weiter nach Torla (137 km/2,5 h). Zwischendurch machen wir in Ainsa Halt, die vielleicht den schönsten mittelalterlichen Stadtkern der Pyrenäen besitzt. Im Hotel Bujaruelo beziehen wir die Zimmer für drei Nächte.
Hm ↑450 ↓700 Gz 3,5 h [F/–/A]

4. Tag: Wanderung im Ordesa-Canyon
Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise ist die Wanderumg im Ordesa-Canyon, dem einzigen großen Canyon Europas mit Wandabbrüchen bis zu 1500 Metern. Über den Jägerpfad auf halber Canyonhöhe und mit Blick auf die Rolandsscharte wandern wir bis zum Pelai-Band. Wir durchqueren den Canyon auf halber Höhe bis zu seinem Ende, dem sogenannten Pferdeschwanz-Wasserfall. Im Canyongrund mit seinen Wiesen, Blumen und Buchenwäldern geht es dann wieder zum Parklatz zurück. 
Hm ↑↓750 Gz 6 h [F/–/A]

5. Tag: Grandiose Ausblicke
Eine einmalige Sicht auf die Canyon-Landschaft genießen wir heute auf unserer Wanderung auf den Zebollar-Pass. Unser Tour startet gleich in der Nähe des Hotels. Wir wandern durch eine Seitenschlucht des Ordesa-Canyons allmählich auf fast 2000 Meter Höhe. Der lange Anstieg durch Wälder und über Hochalmen ist nicht sehr steil und angenehm zu gehen. Auf dem Zebollar-Pass und dem Aussichtspunkt haben wir den vielleicht besten Blick auf den Ordesa-Canyon. Gemächlich geht es dann über eine Forststraße und dann einen steileren historischen Weg nach Torla hinunter.
Hm ↑↓850 Gz 6 h [F/–/A]

6. Tag: Castillo de Loarre
Unserer heutige Wanderung startet in Loarre (120 km/1,5 h), wo sich eine der schönsten Burganlagen Spaniens befindet. Hier sollte der Film "Im Namen der Rose" gedreht werden, was wegen der wenig vorhandenen Unterkünfte in der Umgebung nicht möglich war. Das Castillo de Loarre stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde von Sancho Ramirez, dem König von Aragonien gegründet. Nach der Besichtigung kurzer Transfer nach Linas de Marcuello. Von hier wandern wir zum gleichnamigen Schloss. Weiter geht es im stetigen Auf und Ab vorbei an einer Geierkolonie mit über 50 Paaren zum nächsten Highlight. Plötzlich stehen sie vor uns: die Mallos de Riglos", die Burschen von Riglos. Die 200 Meter hohen Felstürme aus rotem Konglomerat-Sandstein sind ein beliebtes Ziel bei Kletterern - doch wir wandern um sie herum. Unser Bus bringt uns noch ein Stück weiter nach Osten in Richtung Barcelona nach Alquézar. Wie schon der Name sagt, handelt es sich um eine alte arabische Festung. Der kühn über der Vero-Schlucht gelegene Ort gilt als einer der 10 schönsten Spanien. Übernachtung im Hotel Santa María.
Hm ↑400 ↓400 Gz 4,5 h [F/-/A]

7. Tag: Abschluss in Barcelona
Krönender Abschlussunserer Reise bildet ein "Stopover-Programm" in Barcelona (250 km/3 h). Fahrt in die Hauptstadt Kataloniens und Bezug der Zimmer. Am Nachmittag unternehmen wir einen geführten Stadtrundgang. Wir flanieren über die berühmten Las Ramblas, besichtigen das Gotische Viertel und genießen abends landestypische Paella in einem Restaurant. Eine wirklich abwechslungsreiche Wanderwoche neigt sich dem Ende.  
F/­–/A]

8. Tag: Heimreise
Früher Transfer zum Flughafen von Barcelonaund Rückflug in die Heimat.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer
  • Flug ab/bis Deutschland
  • Flughafentransfers am An- und Abreisetag
  • 1 x Hotel****, 5 x Hotel***, 1 x Hotel**, jeweils im DZ
  • Halbpension 
  • Busfahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Gepäcktransport
  • Tischwein teilweise inklusive
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

6-15 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination https://www.spth.gob.es/ 

Weitere Informationen insbesondere zu den Einreisebestimmungen finden Sie in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes Berlin.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/spanien-node/spaniensicherheit/210534 

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 30,–

Reiseverlängerung:

Verlängerung im Hotel Gravina in Barcelona::

Preis pro Person/Nacht im Doppelzimmer/Frühstück ab € 95,–

Preis pro Person/Nacht im Einzelzimmer/Frühstück ab € 155,–

Hotel-/Flughafentransfers bei Zusatznächten in Eigenregie!

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Cellers

1Hotel Terradets***

Taüll

1Hotel Rantiner**

Torla

3Hotel Bujaruelo***

Alquezar

1Hotel Santa Maria****

Barcelona

1Hotel Gravina***

Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeESPKW
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt oder München nach Barcelona.
Andere Abflughäfen auf Anfrage.

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands
€ 80,– (bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 235,– 

Termine Sa 05.09.2020 bis Sa 12.09.2020
ab 1.625,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 07.09.19 bis 14.09.19 sagte Ignaz S.:

    „Die Wandertour war insgesamt sehr schön, eindrucksvoll und abwechslungsreich. Die Gruppe fand sich gut zusammen und unsere Führerin war sehr engagiert(auch noch attraktiv dazu) Leider haben wir von Ihr keine Rückmeldung bzw. Fotos von der Reise erhalten, obwohl sie viele Aufnahmen gemacht hat.“

  • Zum Reisetermin vom 09.09.17 bis 16.09.17 sagte Harmen E.:

    „Es waren tatsächlich Highlights aus der Landschaft und Natur - Erwartungen voll erfüllt“