Atlas-Überschreitung und Canyon-Wanderung mit Besteigung des Jebel M'Goun, 4071 m

Beschreibung

  • Anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hochtour, 10 Tage
  • Zelt-Trekking im Hohen Atlas
  • Durch die wilden Täler des M'Goun-Flusses
  • Verschachtelte Berberdörfer
  • Idyllisches Tal der Rosen
  • Weltkulturerbe Ait ben Haddou
  • Königsstadt Marrakesch: Märchen aus 1001 Nacht
  • Gipfelmöglichkeiten, u. a.:
    - Jebel M'Goun, 4071 m 
ab € 695,- pro Person

Programm

Von Marrakesch führt Sie der Weg in die einsame und mitunter karge Bergwelt des Hohen Atlas. Erste Passüberquerungen helfen bei der Akklimatisation und bereiten Sie auf Ihren vielleicht ersten Viertausender, den Jebel m’Goun, vor. Gemeinsam mit Begleitmannschaft und Tragtieren durchqueren Sie im zweiten Teil der Reise, dem Flusslauf des M’Goun folgend, die exotischen Vegetationszonen vom Hochgebirge bis zum Rand der Wüste. Unvergesslich ist der Weg des Wassers in der teilweise nur wenige Meter breiten m’Goun-Schlucht, aber auch die vielen Farbwechsel der Gesteinsformationen. Nach der Ruhe im Gebirge geht es zurück ins farbenfrohe, quirlige Marrakesch mit seinen Märkten und Gassen.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.


1. Tag: Anreise nach Marrakesch 
Wenn Sie den Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer ins Hotel. Sonst nehmen Sie sich bitte ein Taxi für die kurze Fahrt in die Stadt. Je nach Ankunftszeit bleibt evtl. noch Zeit für erste eigenständige Erkundungen der Stadt. 
[–/–/A]

2. Tag: Trekkingbeginn im Hohen Atlas
Beim Frühstück treffen Sie Ihren lokalen Reiseleiter für die kommende Woche kennen. Nach erlebnisreicher Busfahrt erreichen wir die Naturbrücke d’Imni-n'lfni, die aus Tropfstein gebildet ist. Weiterfahrt zu einem kleinen Pass, an dem im Sandstein Millionen von Jahren alte Spuren von Dinosauriern zu entdecken sind. Dann werden die Maultiere von der Begleitmannschaft beladen. Sie steigen aus dem Tal von Bougemaz Tamazirte, 1900 m, in gemächlichem Tempo auf zum ersten Camp bei Ikkis, 2300 m. Zur Begrüßung kredenzt der Koch gleich mal frisch gebrühten Pfefferminztee.
Hm ↑450 ↓50 Gz 3 h [F/M/A]

3. Tag: Der Aufstieg zum Tizi Tarkeditt,
3450 m, ist lang und mühsam. Der Höhenreiz dabei ist gut für die Akklimatisation, aber es kommt darauf an, langsam und gleichmäßig zu gehen, viel zu trinken und nicht außer Atem zu kommen. Ihr Bergführer gibt Tipps. Der von Beginn an einsame Weg führt auf den Spuren der Tuareg und Berber über blumenbunte Wiesen zu einem Vorpass. Dann Aufschwung zum Tarkeditt-Pass (Tizi = Pass), auf dem Sie zum ersten Mal der beeindruckenden Gipfelparade des M’Goun-Naturparks gegenüberstehen. Was für ein Aussichtsbalkon. Nun folgt der Abstieg zu einem Hochplateau und zum malerisch nahe der Tassaoute-Quelle eingerichteten Zeltlager Tarkeditt, 2900 m.
Hm ↑1150 ↓550 Gz 4 h [F/–/A]

4. Tag: Die Besteigung des Jebel M’Goun, 4071 m,
erfolgt auf dem uralten Karawanen-Weg der Tuareg-Nomaden. Über den Tizi Aumssoud, den legendären „Windpass“, auf den ersten Viertausender der Trekkingwochen. Vorbei an weidenden Schafherden und mit Wacholder bewachsenen Tälern zum dritthöchsten Gipfel im Atlasgebirge. Der Rundblick ganz oben ist einzigartig. Auf die Gipfelparade des Atlas-Gebirges und die Dunst- und Sandschleier über der Wüste, die endlose Weiten ahnen lassen. Das Atlas-Gebirge ist ein Bollwerk gegen die Sandmeere der Sahara. Hier wird klar, warum nach griechischer Mythologie Atlas ein Titan war, der das Himmelsgewölbe am westlichsten Punkt der damals bekannten Welt stützte. Der Weg zum Hauptgipfel zieht sich, ist aber technisch unproblematisch. Abstieg über Geröllfelder zu unserem Camp in der Nähe der Quelle des M'Goun-Flusses, 2650 m. Ein köstliches Abendessen aus der Zeltküche hilft bei der Regeneration. Wenn Sie den Gipfel auslassen wollen können Sie ausschlafen um im Laufe des Vormittags gemütlich mit der Begleitmannschaft über einen 3100 Meter Hohen Pass in 4 bis 5 Stunden das nächste Camp erreichen.
Hm ↑1100 ↓1400 Gz 8–10 h [F/M/A]]

5. Tag: Durch das Tal des Assif Oulilimt
führt der heutige Weg in die zauberhafte Bergwelt des Hohen Atlas. Entlang eines Maultierpfades geht es zunächst noch einmal bergauf, ehe im Anschluss ein längerer Abstieg erfolgt. Felsnadeln säumen den Wegesrand, das Tal weitet sich und wird fruchtbarer, das erste Grün zieht den Blick auf sich. Mittags besteht die Möglichkeit für ein Bad im Fluss. Camp bei Ait Tighremt Ahmed, 2250 m.
Hm ↑230 ↓740 Gz 5–6 h [F/M/A]

6. Tag: Der Bach wird zum M'Goun-Fluss,
der bei Gewittern und Schneeschmelze stark ansteigen kann und mächtig durch das Tal fließt. Vorbei an Burgen gleichenden Berberdörfern mit traditionellen Häusern aus Stampflehm wandern Sie durch ein pittoreskes Hochtal. Weitab vom Fluss wurden die Terrassenfelder zum Schutz gegen das Wasser errichtet. Es wird wieder Ackerbau betrieben und der ländliche Zyklus bestimmt den Alltag der hier lebenden Menschen. Campnacht in der Nähe der Ortschaft Imin Irkt, 2000 m, wo gegen einen kleinen Obulus sogar heiße, wenn auch sehr einfache Duschen zur Verfügung stehen.
Hm ↑150 ↓250 Gz 6 h [F/M/A]

7. Tag: Das Tal wird zur M´Goun-Schlucht
mit einer Breite von kaum mehr als fünf Metern. Bis zu dreihundert Meter hoch türmen sich links und rechts die Felswände. Auf ihnen zaubert das einfallende Sonnenlicht fantasievolle Lichtspiele während in die tiefe Klamm kein Sonnenstrahl gelangen mag. Hier bestimmt nur das Wasser den Weg und die ausgewaschenen Felswände zeigen ihre erdfarbenen Zeichnungen und Maserungen. Der dramatische Wandel der Landschaft bestimmt den Rhythmus, das Wasser die Geschwindigkeit. Stöcke sind jetzt absolut notwendig und Sie tauschen Ihre Bergschuhe mit Turnschuhen, Trekkingsandalen oder anderen wassertauglichen Schuhen. Durch das teils kniehohe Wasser watend erreichen Sie über Kiesinseln das Ende der Schlucht. Aber nicht nur Sie, sondern auch die Begleiter und die Mulis, treue Weggefährten auf dieser abenteuerlichen Bergsteigerreise, nehmen diesen Weg. Schritt für Schritt verlassen Sie den beeindruckenden Canyon und gelangen zum Zeltplatz Aguerzaka, 1770 m, unweit des verfallenen Ortes Agadir.
Hm ↑70 ↓300 Gz 6–7 h [F/M/A]

8. Tag: Tal der Rosen und Ait Ben Haddou
Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir Agurzka, wo der Bus auf uns wartet und wir uns von unserer liebgewonnen Begleitmannschaft verabschieben. Die Fahrt für uns flussabwärts nach Klaa M'Gouna. Hier trägt das Tal den Namen "Tal der Rosen". Mit über 4000 Kilometern an Rosenhecken ist die Region das Zentrum der Rosenölproduktion des Landes. Sicher ein schönes Mitbringsel für daheim. Weiter führt die Fahrt über Ouarzazate hinauf in den Hohen Atlas. Am Weg liegt das Weltkulturerbe Ait Ben Haddou dem wir natürlich einen Besuch abstatten. Das alte Dorf besteht aus aneinandergebauten und ineinander verschachtelten Wohnburgen. Die Lehmbauten mit ihren Ecktürmen und Zinnen geben dem Ort sein wehrhaftes Gesicht und stylen es ganz ohne Make-up zur Filmkulisse von Format. Kein Wunder, dass hier zwanzig Hollywood-Produktionen stattgefunden haben und große Filmstudios hier Büros unterhalten. Ait Ben Haddou war Kulisse für Kinofilme wie "Lawrence von Arabien", "Jesus von Nazareth", "Die Bibel" oder "Prince of Persia – Der Sand der Zeit". Anschließend überqueren wir den 2260 Meter hohen Tizi-n-Tichka-Pass und erreichen schließlich am Nachmittag Marrakesch (330 km / 7 h). Wir freuen uns auf ein richtiges Bett und eine heiße Dusche.
Hm ↓50 Gz 2 h [F/M/A]

9. Tag: Die Königsstadt Marrakesch 
bietet Höhepunkte besonderer Art in bunten Kulissen wie aus 1000 und einer Nacht: Moscheen, Paläste, Wollfärbergassen, Garküchen und das Menschengewimmel am „Platz der Geköpften“ – der Stadtführer zeigt Ihnen bei einer halbtägigen Stadtführung die schönsten Plätze der Stadt.
[F/M/–]

10. Tag: Die Heimreise 
ist leider unaufschiebbar. Es heißt Abschied nehmen. Per Taxi oder Transfer (bei Flugbuchung über den DAV Summit Club) geht es zum Flughafen für den Rückflug von Marrakesch nach Deutschland.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

Atlasüberschreitung und Canyon-Wanderung
(Buchungscode: MAGOU)

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischer Kultur- und Bergwanderführer
  • ab/bis Hotel in Marrakesch
  • 3 x Hotel***  im DZ  
  • 6 x Zweipersonenzelt mit einfacher Liegematte              
  • Gruppenzelt mit Tisch und Stühlen sowei Toilettenzelt        
  • Vollpension beim Trekking, in Marrakesch Halbpension     
  • Busfahrten laut Programm                  
  • Gepäcktransport durch Mulis, 15 kg                              
  • Begleiter: Führer, Koch, Helfer      
  • Deutschsprachiger Stadtführer Marrakesch

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer/-zelt/Lager: ab € 695,
Aufpreis Einzelzimmer/-zelt: € 165,


Zusatznacht Hotel in Marrakesch (Hotel Farah, Hotel Diwane, Hotel Meriem, Hotel Mogador o.ä)
Doppelzimmer/Frühstück: € 55,– pro Person
Einzelzimmer/Frühstück: € 75,– pro Person
indv. Flughafentransfer einfache Fahrt (nur im Rahmen einer Flugbuchung beim DAV Summit Club buchbar !): € 25,– pro Person

Bei uns außerdem enthalten

Umfangreiches Versicherungspaket:
Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen

Teilnehmerzahl

4–15 Personen

Reisedokumente

Reisepass (mindestens 6 Monate über Reiseende hinaus gültig)

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx.

Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 60,– bis € 80,–

Zusatzinformationen:

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Bei zu hohen Wasserständen ist das Trekking durch das M'Gountal nicht möglich und es wird vor Ort eine Alternativroute gewählt werden.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Marrakesch3Hotel Farah, Hotel Diwane, Hotel Meriem, Hotel Mogador o.ä.***
Trekking6Zelt

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hochtouren, die Kondition für Gehzeiten bis 8 h erfordern. Die höchste Übernachtung erfolgt im Zelt auf 2800 m. Die Gipfelanstiege und die M'Goun-Schlucht verlangen Trittsicherheit und leichte Kletterei. Der M'Goun-Fluss wird zum Teil bis Kniehöhe durchschritten. Bei zu hohem Wasserstand wird eine Alternativroute gewählt.


Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7–8 Stunden dauert.

Trekking

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Gipfel

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeMAGOU
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Leistungszeitraum: ab / bis Hotel in Marrakesch (Zielflughafen RAK)

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Flugangebot ab/bis gewünschten Flughafen. (bei Buchungsanfrage über "jetzt buchen", per E-Mail oder Telefon vorab)

* Bei Buchung der Flüge über den DAV Summit Club sind die Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag für Sie organisiert und im Flugangebot bereits enthalten

* Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Hotel- und Flughafentransfers selbst verantwortlich!

Beispielflugangebot: 
Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt/München nach Marrakesch, inklusive Hotel- und Flughafentransfer ab € 450,– 
(Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.)

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.


Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands € 80,–
(bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)


Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise. Danach Buchung nur noch auf Anfrage möglich.

Termine Do 20.08.2020 bis Sa 29.08.2020 (Ausgebucht)

Do 17.09.2020 bis Sa 26.09.2020 (Ausgebucht)

Do 20.05.2021 bis Sa 29.05.2021
ab 695,- €

Do 17.06.2021 bis Mi 26.05.2021
ab 695,- €

Do 22.07.2021 bis Sa 31.07.2021
ab 695,- €

Do 19.08.2021 bis Sa 28.08.2021
ab 695,- €

Do 16.09.2021 bis Sa 25.09.2021
ab 695,- €

Do 19.05.2022 bis Sa 28.05.2022
ab 695,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Sonja Kirmair

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Sonja Kirmair
Telefon: 089/642 40 117Telefon: 089/642 40 117
E-Mail sendenE-Mail: kirmair@dav-summit-club.de