Patagonien Intensiv – Zelttrekking in den Nationalparks Los Glaciares und Torres del Paine

Beschreibung

  • Zelttrekking Patagonien, 13 Tage
  • Unterkunft in Hotels, Hosterias, Zeltcamps
  • Die schönsten Nationalparks Patagoniens - Los Glaciares und Torres del Paine
  • Weltnaturerbe Perito-Moreno-Gletscher
  • Zelttrekking im Antlitz von Cerro Torre und Fitz Roy im Los-Glaciares-NP
  • Zelttrekking auf dem W-Circuit im Torres-del-Paine-NP
  • Spannende Metropole Buenos Aires

Programm

Die markanten Berggipfel von Fitz Roy, Cerro Torre, Paine Grande und die Torres del Paine. Dazu die riesigen Eismassen des Grey- oder Perito-Moreno-Gletschers, gespeist durch das patagonische Inlandeis. Sie prägen den Mythos Patagonien. Hier präsentiert sich die Natur noch wild und atemberaubend wie zu Urzeiten. Und wir wandern tief hinein in diese wunderschönen Nationalparks. Im argentinischen Nationalpark Los Glaciares steigen wir hinauf zur Lagune de los Tres unterhalb der steilen Felswände des Fitz Roy und wandern zur Gletscherlagune unter dem Cerro Torre. Die Zelte und Verpflegung werden gestellt und wir tragen nur unsere persönliche Ausrüstung. Dann wechseln wir hinüber nach Chile und machen uns auf zum sogenannten W-Trekking im Nationalpark Torres del Paine. Die Wege sind technisch einfach, doch das extrem schnell wechselnde Wetter und starke Winde machen das Trekking zu einem intensiven Naturerlebnis.
 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.


1. Tag: Flug von Buenos Aires Aeroparque (AEP) nach El Calafate
Unabhängig davon ob Sie den Langstreckenflug in Eigenregie oder über den DAV Summit Club gebucht haben sind Sie bereits am Vortag in Ihre Reise gestartet. 
Um 12.00 Uhr erfolgt der Flug von Buenos Aires Aeroparque (AEP) nach El Calafate. 
!Bitte stellen Sie bei selbständiger Buchung der Langstreckenflüge sicher spätestens zwei Stunden vor Abflug am Check-In des Flughafens Buenos Aires Aeroparque zu sein!

Am Flughafen von Calafate empfängt Sie Ihr Reiseleiter für die kommenden 10 Tage und es erfolgt der Transfer ins Hotel. Zeit zum Kennenlernen und Erholung von der Anreise.
[–/–/–]

2. Tag: Perito-Moreno-Gletscher
Ein Tagesausflug zum Perito-Moreno-Gletscher bringt Sie zu diesem spektakulärem Weltnaturerbe (hin und zurück 160 km/3 h). Gemälde oder Wirklichkeit? Der Perito-Moreno-Gletscher ist ein unvergessliches Erlebnis und an Impressionen kaum zu überbieten. Grandios ist die fünf Kilometer lange und bis zu sechzig Meter hohe Eismauer, aus der immer wieder große Blöcke herausbrechen und in den Lago Argentino stürzen. Ein faszinierendes Naturereignis! 
Zurück in Calafate erfolgt der Transfer in die Trekkinghauptstadt Argentiniens, nach El Chalten (3 h, 214 km) am Eingang zum Nationalpark Los Glaciares gelegen. Der Park ist geprägt durch viele große Gletscher die vom Patagonischen Inlandeis in Richtung patagonische Steppe abfließen und damit die Vegetation und das Klima stark beeinflussen. Berüchtigt ist die Region auch für die starken, kalten Fallwinde vom Inlandeis und die abrupt auftretenden Wetterwechsel die einem manchmal alle Jahreszeiten an einem Tag erleben lassen.
[F/–/–]

3. Tag: Trekking im Nationalpark Los Glaciares, Laguna de los Tres
Am Morgen erfolgt ein kurzer Transfer zur Hosteria El Pilar, etwas nördlich von Chalten. Hier starten wir in unser Trekkingprogramm und wandern durch lichten Bergwald leicht ansteigend entlang des Flusses Rio Blanco mit wunderschönen Aussichten auf die vergletscherte Bergwelt. Nach 1,5 Stunden erreichen wir das Camp Poincenot, 748 m. Zelte, Schlafsäcke, Schaumstoffmatten sowie Verpflegung werden heute und die nächsten zwei Nächte gestellt sodass wir selbst nur unsere Bekleidung und einen Hüttenschlafsack selber tragen müssen. Nach einer kurzen Rast erfolgt der steile Aufstieg hinauf zur Laguna de los Tres, 1178m. Die Gletscherlagune liegt spektakulär unter den massiven Felswänden des Fitz Roy, 3359 m. Auf gleichem Weg zurück ins Camp und erste Nacht im Zelt.
Hm ↑750 ↓430 Gz 5–6 h [F/M/A]

4. Tag: Loma de las Pizarras, 1708 m
Wanderung durch lichten Wald und über diverse kleine Brücken ohne großen Höhenunterschied zu den Lagunen Madre e Hija. Von dort dann anstrengender, größtenteils wegloser Aufstieg zur Loma de la Pizarras, 1708 m, einem Hochrücken oberhalb der Lagunen. Von dieser Persperktive ergeben sich nochmal ganz neue Aussichten auf den Fitz Roy, aber auch hinaus in die Steppe der Pampa. Wenn es für den Aufstieg zu windig ist, unternehmen wir eine Exkursion zur Laguna Suiza. Nach einem langen Tag erfolgt die Rückkehr ins bekannte Camp Poincenot. 
Hm ↑↓950 Gz 7–8 h [F/M/A]

5. Tag: Zum Cerro Torre
Über die wunderschöne Laguna Capri wandern wir Richtung Cerro Torre. Nach der Lagune steigen wir durch dichten, knorrigen Südbuchenwald ins Torre-Tal zu unserem nächsten Camp Thorwood ab, welches wir nach 3-4 Stunden erreichen. Je nach Wind- und Sichtverhältnissen steigen wir heute Nachmittag oder morgen Vormittag zur Laguna Torre auf um die berühmten, steilen Granitzacken des Cerro Torre, 3128 m zu bewundern.
Hm ↑180 ↓200 Gz 5–6 h [F/M/A]

6. Tag: Trekkingende und Fahrt nach El Calafate
Heute heißt es Abschied nehmen vom Nationalpark Los Glaciares. In ca. 3 Stunden steigen wir nach Chalten ab wo am Nachmittag der Linienbus auf uns wartet der uns zurück nach El Calafate bringt.
Hm ↑↓400–1180 Gz 5–7 h [F/–/–]

7. Tag: Fahrt nach Chile
Per Linienbus geht esin den wildromantischen Tores-del-Paine-Nationalpark (270 km/6,5 h). Hier zu Füßen dieser weltberühmten Granitberge, dem „Gegenstück“ zu Fitz Roy und Cerro Torre, eröffnet sich ein wahres Paradies für Trekkingfreunde. Pampa, Wälder, Gletscher, türkisblaue Seen, endemische Pflanzen – und natürlich die gewaltigen Paine-Türme, die berühmten nadelartigen Granithörner. Die Tierwelt Patagoniens ist im Paine-Nationalpark leichter zu Gesicht zu bekommen. Herden von Guanacos sind fast täglich zu sichten. Dazu Füchse, Choiques, Wasservögel und mit etwas Glück Kondore. Die nächsten zwei Nächte verbringen wir im Camp las Torres oder Chileno in Zelten mit einfachen Liegematten und Schlafsäcken. Ein zusätzlicher chilenischer Führer wird die Gruppe die nächsten 4 Tage begleiten.
[F/M/A]

8. Tag: Die Torres del Paine
Sie folgen im dichten Wald dem Rio Ascensio, immer wieder mit traumhaften Rückblicken auf die Pampa, vorbei am Refugio Chileno und dann steil über Geröll und felsige Moränen direkt ins Zentrum des Nationalparks: Umgeben von den Granitflanken, begleitet von der bis zur vollen Orchesterstärke ansteigenden Musik des Windes, getrieben von der Neugier, noch mehr sehen zu wollen – Trekking in der wilden Szenerie des Paine-Nationalparks ist kaum zu überbieten. Rückkehr zum bekannten Camp.
Hm ↑↓800 Gz 7 h [F/M/A]

9. Tag: Das W-Trekking
Heute beginnt das berühmte W-Trekking. Ihre Mittagsverpflegung für den Tag und die Wechselkleider für die nächsten zwei Nächte tragen Sie in Ihrem Rucksack. Was Sie nicht benötigen, kann im Camp deponiert werden. Eine leichte Wanderung führt Sie über abwechslungsreiches Terrain zum Camp am Fuße der Felswände der Los Cuernos. 
Hm ↑420 ↓460 Gz 7 h [F/M/A]

10. Tag: Trekking ins Französischen Tal
Über das Italienische Camp in das Französische Tal. Wälder von Südbuchen sichern die steilen Flanken als natürliche Verbauung. Sie erreichen das im Wald versteckte „Camp Italiano"; dann, nach einem Steilstück, haben Sie es in das wilde Herz des Paine-Nationalparks, dem Valle Frances, geschafft: reißende Bäche, wilde Granitsteilwände und blinkende Gletscher sind die überwältigende Szenerie. Der Abstieg erfolgt mit Blick auf die Cuernos bis zur Paine Grande Camp am Lago Pehoe.
Hm ↑↓550  Gz 7–8 h [F/M/A]

11. Tag: Trekkingende
Wenn Sie früh aufstehen bleibt evtl. noch Zeit ein kleines Stück zum Lago Grey zu wandern und die treibenden Eisberge zu bewundern. Dann geht es in ca. 3 Stunden zurück in die Zivilisation. Dort wartet ein Shuttle, das Sie zum Camp Las Torres bringt, wo ihr übriges Gepäck abgeholt wird. Mit dem Linienbus geht es nun weiter zur bereits bekannten Unterkunft in Calafate (270 km/6,5 h). Sicher werden wir heute Abend etwas länger mit unserem Reiseleiter zusammen sitzen und auf die vergangen Tage zurückblicken.
Hm ↓ 200 Gz 3 h [F/–/–]

12. Tag: Flug El Calafate - Buenos Aires
Sie fliegen zurück nach Buenos Aires. Organisierter Transfer zum Hotel in der Innenstadt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie auf eigene Faust die spannende Hauptstadt am Rio de la Plata. Gerne hilft unser Partner vor Ort Ihnen auch bei der Buchung einer Stadtführung.
[F/–/–]

13. Tag:Abreise 
Der Morgen in der Regel zur freien Verfügung. Gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen (sofern gebucht). Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–] 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischen Kultur- und Bergwanderführer, ab/bis Calafate
  • ab Flughafen Buenos Aires Aeroparque/ bis Hotel in Buenos Aires
  • Inlandsflüge mit Aerolineas Argentinas/ LATAM Airlines, Buenos Aires – El Calafate – Buenos Aires, Freigepäck 15 kg
  • Vollpension während den Trekkingtagen, sonst Frühstück
  • 1 x Hotel***, 4 x einfache Hosteria/ Bed and Breakfast
    jeweils im DZ
  • 7 x Zweipersonenzelt mit einfacher Liegematte und Schlafsack
  • Transfers und Linienbusfahrten laut Programm
  • Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Tagesausflug Perito Moreno Gletscher
  • Ein zusätzlicher Chilenischer Ranger im Torres del Paine Nationalpark

Bei uns außerdem enthalten

  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen

Teilnehmerzahl:

6–15 Personen

Reisedokumente

Reisepass

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. US-$ 100,–;

nicht inkludierte Verpflegung ca. US-$ 15,- bis 30,– pro Mahlzeit

Zusatzinformationen:

Wichtige Hinweise:Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

El Calafate

3Hosteria Hainen o.ä.

El Chalten

1Albuerge Patagonia o.ä.

Nationalpark Los Glaciares

3Albergue Patagonia o.ä.

Nationalpark Torres del Paine

4Zelt

Buenos Aires

1Hotel Reconquista o.ä.***

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch und konditionell forderndes Zelttrekking. Starke Winde und schnell wechselndes Wetter können das Trekking erschweren. Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis 8 h. Ausdauer für einige längere Busfahrten. Die Übernachtungen erfolgen in Hotels, einfachen, landestypischen Unterkünften, und in festen Zeltcamps in den Nationalparks. Bei den Zelttrekkings muss das Gepäck (Wechselwäsche und Tagesverpflegung) für 3-4 Tage selbst getragen werden.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen? Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit, mit den Pausen ca. 7-8 h Stunden dauert.

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeARTREK
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Leistungsbeginn: ab Flughafen Buenos Aires Aeroparque / bis Hotel in Buenos Aires

Reise wahlweise mit oder ohne Flug buchbar.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Flugangebot ab/bis gewünschten Flughafen. (bei Buchungsanfrage über "jetzt buchen", per E-Mail oder Telefon vorab)

* Bei Buchung der Flüge über den DAV Summit Club sind die Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet für Sie organisiert und im Flugangebot bereits enthalten

* Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Hotel- und Flughafentransfers selbst verantwortlich!

Beispielflugangebot: ab € 1315,
Flug mit LATAM Airlines ab/bis Frankfurt via Sao Paulo nach Buenos Aires Areoparque (AEP), inklusive Hotel- und Flughafentransfer

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands für € 75,– zubuchbar(nur in Verbindung mit Flugbuchung)

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 560,–

Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise. Danach Buchung auf Anfrage möglich.

Termine So 03.11.2019 bis Fr 15.11.2019
ab 3.995,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Kinga Kazai

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Kinga Kazai
Telefon: 089/642 40 132Telefon: 089/642 40 132
E-Mail sendenE-Mail: kazai@dav-summit-club.de