Peru: Auf der Alpamayo Runde

Unterwegs mit Ihrer Sektion

Beschreibung

Dieses Angebot ist eine Sektionsreise und richtet sich nur an geschlossene DAV Sektionsgruppen!

Reise mit lokalem Bergführer!

  • Anspruchsvolles Zelt-Trekking, 15 Tage
  • Unterkunft in Hotel, Zelt und Berghütte
  • Lima – Metropole mit kolonialer Vergangenheit
  • Wilcahuin – Zeugnis uralter Zivilisation
  • 7-Tage-Trekking in der Cordillera Blanca rund um den Alpamayo
  • Traumhafte Ausblicke auf die Gletscherlandschaft der Cordillera Blanca
  • Expeditionsflair im Alpamayo-Basislager
  • Gipfelmöglichkeit:
    - Jatunhirca, 5100m

Gewinnen Sie einen Einblick in die Reise und lesen Sie hier den Reisebericht der DAV Sektion Berchtesgaden
KULTUR, TREKKING UND EIN TRAUMBERG IN PERU

 

ab € 1.670,- pro Person

Programm

Dieses technisch leichte, aber konditionell fordernde Zelttrekking bringt uns an die atemberaubendsten Plätze der Cordillera Blanca. Über 30 Sechstausender, unzählige Fünftausender sowie gewaltige Gletscher und türkise Lagunen prägen diese Bergregion. Vielen gilt sie als die Schönste des Landes. Während des 7-tägigen Trekkings, ortskundig begleitet durch unseren lokalen Bergwanderführer, können wir uns nicht sattsehen an den schnee- und eisbedeckten Flanken und Gipfeln so berühmter Sechstausender wie Huascaran, Chopicalqui, Quitaraju und schließlich dem für viele Menschen schönsten Berg der Welt, dem Alpamayo. Beim Abstecher in sein Basislager wird Expeditionsluft geschnuppert und mit der Besteigung des leichten Jatunhirca überschreiten auch wir die 5000-Meter-Marke. Am Ende des Trekkings können wir uns mit Stolz auf die Schulter klopfen, haben wir doch einen Großteil der nördlichen Cordillera Blanca umrundet. Per Nachtbus mit bequemen Liegesitzen geht es zurück in die Hauptstadt. Vielleicht hängen Sie ja auch noch ein paar Kulturtage in Cusco und Machu Picchu an? Es lohnt sich!
 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen
 

1. Tag: Ankunft in Lima
Sie haben Ihre Reise am frühen Morgen oder bereits am Vorabend mit dem Abflug in Deutschland begonnen. Am Flughafen Lima erwartet Sie ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit Zeit für erste eigene Erkundungen. Beim Abendessen lernen Sie Ihren einheimischen Kultur- und Bergwanderführer kennen.
[–/–/A]

2. Tag: Fahrt nach Huaraz
Wir verlassen die Hauptstadt auf der Panamericana, erstmal immer an der Küste entlang, in Richtung Norden. Stopp in Barranca für einen kleinen Snack. Dann verlassen wir die Küste und gewinnen rasch an Höhe. Über den Conacocha-Pass, 4100 m, erreichen wir nach ca. 8-9 Stunden Fahrt (400 km) Huaraz, 3060 m, das berühmte Bergsteigerstädtchen in der Cordillera Blanca.
[F/M/-]

3. Tag: Akklimatisationstouren bei Antacocha
führen Sie auf vier Viertausender. Der Bus bringt Sie nach Recuay in der Callejón de Huaylas und zum Antacocha-See, 3930 m (40 km/1 h). Ideal zur weiteren Akklimatisierung – aber letztlich nicht besonders anstrengend – ist die Wanderung über vier hintereinander aufragende kleine Gipfel, alle über 4000 m hoch, der Höchste im Quartett sogar 4220 Meter. Das Schönste dabei ist, dass jede einzelne Spitze eine Aussichtskanzel von Format ist. Die Cordillera Blanca baut sich auf wie ein gigantisches Laporello vor uns auf. Am Abend kehren Sie zurück nach Huaraz.
Hm ↑↓500 Gz 3 h [F/M/-]

4. Tag: Ruinen von Wilcahuin
Nach dem Frühstück besuchen wir Wilcahuin etwas auerhalb von Huaraz. Die Tempelanlagen aus der Vorinkazeit sind gut erhalten und stellen einen wichtigen Zeitraum der lokalen Geschichte da. Danach Aufbruch in die Cordillera Blanca und Fahrt (85 km/2h) von Huaraz über Yungay zum türkisfarbenen Llanganuco See, 3850 m. Wir genießen erste Ausblicke auf bekannte Berge wie Huascaran, Chopicqualqui und Nevado Pisco und unternehmen eine kleine Wanderung im Tal.
Hm ↑↓50 Gz 1-2 h [F/M/A]

5. Tag: Laguna 69, 4600 m
Start über Wiesengelände, vorbei an Bachläufen, kleineren und größeren Wasserfällen wird der Weg im Verlauf steiler. Aber die Anstrengung lohnt sich. Eisblaues, glasklares Wasser vor den Fels- und Eisflanken des Nevado Pisco und des Chacraraju. Zurück im Tal bringt uns der Bus über den hohen Llanganuco-Pass, 4750 m, nach Chinguil von wo morgen unsere Trekkingtour startet.
Hm ↑↓750 Gz 4-5 h [F/M/A]

6. Tag: Das Trekking auf der Alpamayo-Runde
In der Früh treffen wir den Rest unserer Begleitmannschaft. Alles ist dabei: Zelte, Küchengerät, Ausrüstung. Tragtiere übernehmen das Gepäck. Sie wandern nur mit leichtem Rucksack rhythmisch hinauf zum Janagrajirca Pass, 4400m, und weiter mit Blick auf die Westflanke des Huascaran zu unserem ersten Zeltcamp in Pishcopampa, 3900m. 
Hm ↑900 ↓700 Gz 4-5 h [F/M/A]

7. Tag: Nach Überschreitung des Tupa Tupa Passes,
4360m steigen wir weit hinab zu unserem Camp in Jancapampa, 3550m. Der Zeltplatz hier ist einer der schönsten auf der gesamten Route, mit Blick auf die Wasserfälle die das Schmelzwasser von Taulliraju und Pukahirca bilden, und bei gutem Wetter dem Schein der Abendsonne in die Westflanken dieser beiden ansehnlichen Berge.  
Hm ↑700 ↓950 Gz 7 h [F/M/A]

8. Tag: Auf dem Weg nach Saktaycocha 
ist auf der heutigen Etappe der Einfluss des Amazonas deutlich zu erkennen. Bis auf 5000m wachsen hier die Quenual Bäume. Auch deswegen spricht man von der Cordillera Blanca als einer der höchsten tropischen Bergketten der Welt. Über den Pass von Yanacon, 4600m, steigen wir hinab zu unserem Camp in Huilca, 3950m. 
Hm ↑1100 ↓700 Gz 6 h [F/M/A]

9. Tag: Zwei hohe Pässe
stehen heute auf unserem Programm. Von Huilca steigen wir, immer die Ostflanke des Alpamayo im Blick, zum Mesapata Pass, 4460m, auf. Weiter durch das Moyobambatal und über den Gara Gara Pass, 4830m bis nach Jancarurish, 4200m. Hm ↑1100 ↓850 Gz 8 h [F/M/A]

10. Tag: Das Alpamayo-Basecamp und die Besteigung des Jatunhirca, 5100m,
sind die Highlights des heutigen Tages. Landschaftlich wohl die spektakulärste Etappe auf unserem Trekking haben wir heute Ausblicke auf die Eisgipfel von Alpamayo, Quitaraju, Santa Cruz und Pumarini. Mit dem Jatunhirca erreichen auch wir die 5000er Marke und können beim Besuch des Alpamayo-Basecamp (Norte) Expeditionsluft schnuppern und evtl. die eine oder andere Gruppe bei Ihren Vorbereitungen für eine Besteigung beobachten. Am Abend erreichen wir nach einem langen Tag unser Zeltlager in Ruinapampa, 4000m.  
Hm ↑900 ↓1100 Gz 10 h [F/M/A]

11. Tag: Mit dem Vientuna Pass, 4770m und dem Osururi Pass, 4860m liegt heute nochmal ein anstrengender Tag vor uns. Belohnt werden wir aber mit einem zauberhaften Camp an den Ufern des Collicoacha, 4600m, einem Gletschersee der von den Eismassen des Santa Cruz Gletscher gespeist wird. 
Hm ↑1000 ↓400 Gz 6 h [F/M/A]

12. Tag: An unserem letzten Trekkingtag wandern 
wir hinab über Wishcash nach Hualcayan, 3100m wo wir uns von unserer Begleitmannschaft verabschieden und uns der Bus zurück nach Huaraz bringt (100 km/3 h). Beim Abendessen stoßen wir auf Erlebte der vergangenen Tage an.
Hm ↓1200 Gz 5 h [F/M/A]

13. Tag: Freier Tag in Huaraz 
Im schmucken Bergsteigerstädtchen gibt es viel zu sehen und zu unternehmen. Vielleicht müssen Sie ja noch Postkarten schreiben oder Tagebuch nachtragen. Am Abend steigen Sie in den öffentlichen Nachtbus, komfortabel mit Liegesitzen ausgestattet, nach Lima (400 km/8 h).
[F/-/-]

14. Tag: Weltkulturerbe in Lima
Die Hauptstadt Perus als kulturelles Highlight ganz am Schluss. Der Bus bringt Sie zur Plaza de Armas, Sie bummeln zum Bischofspalast mit den berühmten Holzbalkonen, besichtigen die Kathedrale und stoßen auf Schritt und Tritt auf Zeugnisse kolonialer Vergangenheit Perus. Das Museum „Larco Herrera“ in einer aufwändig restaurierten Residenz vermittelt 3000 Jahre Geschichte. Danach Check-in im Hotel und Nachmittag zur freien Verfügung.
[-/-/-]

15. Tag: Rückreise 
In der Regel steht der Vormittag noch zu freien Verfügung ehe der Transfer zum Flughafen die Abreise einläutet. Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–]



Anschlussprogramm Cusco & Machu Picchu

15. Tag: Flug nach Cusco
Am Vormittag noch Programm oder Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag erfolgt der Transfer (sofern gebucht) zum Flughafen Lima und der ca. einstündige Flug in die ehemalige Inkahauptstadt. Kurzer Transfer ins Hotel.
[F/–/–]

16. Tag: Machu Picchu
Früh am Morgen treffen Sie Ihren Deutsch sprechenden Kulturführer für die kommenden zwei Tage. Tagesausflug per Bahn nach Machu Picchu auf 2380 m. Versteckt im Bergurwald, wurde die geheimnisvolle Stadt der Inkas erst 1911 von dem Amerikaner Hirham Bingham wiederentdeckt. Ihre einzigartige Lage und Schönheit brachte ihr nicht nur den Status „Weltkulturerbe“ ein, sondern auch den Beinahmen „archäologisches Juwel“ Südamerikas. Bis heute ist Machu Picchu nur über eine Eisenbahnlinie und anschließenden Bustransfer erreichbar. Nach ausführlicher Besichtigung geht es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo und weiter nach Cusco.
[F/–/–]

17. Tag: Tampumachay und Sacsayhuaman
Eine Halbtageswanderung führt uns zu den wichtigsten Inka-Stätten in der näheren Umgebung von Cusco: Busanfahrt zum Quellenheiligtum Tampumachay. Auf der Wanderung zurück nach Cusco passieren Sie die Altäre von Kenkko und die uralte Festung Puka Pukara. Rätselhaft ist auch die gewaltige Anlage Sacsayhuaman aus riesigen Steinquadern, deren größter auf 155 Tonnen geschätzt wird. Zurück in Cusco stärken wir uns für die anschließende Stadtbesichtigung. Auf einem Rundgang erleben Sie die Glanzlichter der archäologischen Hauptstadt Amerikas: Inka-Tempel zeugen von einstiger Größe; modernes Leben erfüllt die vielen sorgsam restaurierten kolonialen Paläste und Kirchen; durch steile, winklige Gassen, gesäumt von erstaunlichen Quadern inkaischer Mauern, drängt sich geschäftig die Quechua-Bevölkerung – die Frauen oft noch in traditioneller farbiger Tracht.
Hm ↑150 ↓440 Gz 4 h [F/M/-]

18. Tag: Freie Zeit in Cusco und Flug nach Lima
Am Vormittag haben Sie nochmal Zeit Ihre liebsten Ecken der Stadt zu besuchen oder sich mit Souvenirs einzudecken. Dann erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug in die Hauptstadt Lima. Dort nehmen Sie sich bitte eigenständig ein Taxi zum Hotel im schönen und sicheren Stadtteil Miraflores.
[F/–/–]

19. Tag: Rückreise
Ja nach Flugzeit steht der Vormittag evtl. noch zur freien Verfügung. Dann nehmen Sie sich ein Taxi zum Flughafen und die Rückreise beginnt. Ankunft in Deutschland am Folgetag.
[F/–/–] 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischen Kultur- und Bergwanderführer
  • ab/bis Hotel in Lima
  • 5 x Hotel*** im DZ
  • 8 x Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • 1 x Nachtbus mit Liegesitz
  • Vollpension beim Trekking, sonst lt. Programm
  • Busfahrten lt. Programm
  • Gruppen- und Toilettenzelt
  • Gepäcktransport mit Maultieren
  • Begleiter: Führer, Koch und Helfer
  • Sicherheitsausrüstung wie Satellitentelefon
  • Höhenmedizinische Überdruckkammer 
  • Deutschsprachiger Stadtführer Lima

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

4–15 Personen

Reisedokumente

Reisepass

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination mit Auszug Operational Guideline 
Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

Trinkgelder ca. € 70,–

nicht inkludierte Essen ca. USD 15,- pro Mahlzeit

Zusatzinformationen

 

Wichtige Hinweise:

 

 

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

 

Reiseverlängerung

Preise und Leistungen Anschlussprogramm Cusco & Machu Picchu:

 

  • Deutsch sprechender einheimischer Kulturführer an 2 Tagen (Machu Picchu, die Wanderung und Cusco)
  • Inlandsflüge mit LATAM Airlines oder vergleichbar, Lima-Cusco-Lima, 23 kg
  • 4 x Hotel*** im DZ
  • Verpflegung lt. Programm
  • Bus- und Zugfahrten lt. Programm
  • Eintritte und Besichtigungen lt. Programm

 

Preis pro Person im Doppelzimmer: € 950,-
Einzelzimmeraufschlag: € 165,-
Mindestteilnehmerzahl: 2 Teilnehmer

(keine halben Doppelzimmer buchbar für Einzelreisende)

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Lima

2Hotel Antigua Miraflores***

Huaraz

3Hotel San Sebastian***

Trekking

8Zelt

Fahrt Huaraz-Lima

1Nachtbus mit Liegesitz

Anforderungen

Voraussetzungen

Konditionell und technisch forderndes Trekking mit höchster Übernachtung auf 4600 m. Gesundheit und Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit für Gehzeiten bis 8 h, an einem Tag bis 10 h. 

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen? Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit, mit den Pausen ca. 7-8 h Stunden dauert.

Trekking

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Jatunhirca und Alpamayo Basislager

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^^°

Details

BuchungscodePEDAV
DAV-Mitglieder-Bonus:Da es sich um eine exklusive DAV Sektionsreise handelt, wurde Ihr DAV Mitgliederbonus bereits im Reisepreis berücksichtigt.
Anreiseart eigene Anreise

ab/bis Hotel in Lima (Zielflughafen LIM)

 

 

Wenn Sie die Reise inklusive Flug beim DAV Summit Club buchen, bieten wir Ihnen eine Verbindung mit LATAM Airlines ab/bis Frankfurt via Madrid/Sao Paulo nach Lima (LIM) und zurück an (Sonderkontingente vorbehalten Verfügbarkeit, frühzeitig buchen!).

 

 


Bei Nutzung dieser Flugverbindung sind der Hotel- und Flughafentransfer am offiziellen An- und Abreisetag in Lima für Sie organisiert und im Preis enthalten. 

 

 

 

 

Andere Abflughäfen/Airlines auf Anfrage, vorbehalten Verfügbarkeit und möglicher Aufpreise. (Bitte Wunsch bei Buchung angeben, wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot)

 

 

Rail &Fly Bahnticket zum/vom Flughafen Frankfurt innerhalb Deutschlands 2. Kl./ICE für € 75,- pro Person zubuchbar.
 

 

 


 

 

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer- / Einzelzelt-Zuschlag: € 365,-

Termine

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Sarah Meilaender

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Sarah Meilaender
Telefon: 089-64240201Telefon: 089-64240201
E-Mail sendenE-Mail: meilaender@dav-summit-club.de