Premium Partner Touren: Wanderrundreise in die Nationalparks des Westens

Beschreibung

  • Rundreise mit Tageswanderungen, 14 Tage
  • Übernachtungen in zentral gelegenen Hotels, Motels und Tent Cabins
  • Las Vegas: schillernde Metropole in der Wüste
  • Zion Nationalpark und spannender Angels Landing Trail
  • Bizzare Felsnadeln im Bryce Canyon
  • Die Schluchten des Grand Canyons
  • Die Tafelberge des Monument Valleys
  • Vom Death-Valley zum Yosemite Nationalpark
  • Spektakuläre Granitberge des Yosemite Valleys
  • San Francisco: Stadt der 42 Hügel

Programm

Schließen Sie sich unserer kleinen Wandergruppe an, um die berühmten Nationalparks im Westen der USA zu erkunden. Unser Minibus ermöglicht uns den Zugang zu besonderen Plätzen, die von großen Reisebussen nicht erreicht werden können. Erkunden Sie mit uns auf drei- bis sechsstündigen Wanderungen Yosemite, Bryce Canyon, Zion, Grand Canyon und Monument Valley Nationalpark. Spannende Start- und Endpunkte mit Las Vegas und San Francisco. Daneben bleibt Zeit für Jeep- und Rafting-Touren oder Reitausflüge in den Nationalparks. Alle Übernachtungen erfolgen in zentral gelegenen und gut ausgestatteten Hotels, direkt in den Nationalparks oder an ihren Zugängen.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. 
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.
 

1. Tag: Ankunft in Las Vegas
Eigenständiger Transfer vom Flughafen zum Hotel.
[–/–/–]

2. Tag: Zion Nationalpark
Treffpunkt um 8 Uhr in der Hotel-Lobby mit Ihrem Reiseleiter. Begrüßung und Fahrt in den nahen Zion Nationalpark für eine Wanderung zu den wunderschönen Emerald Pools, wo Wasserfälle in eine Oase voller Felsbecken herabstürzen (220 km/2,5 h).
Hm ↑↓ 200 Gz 2–3 h [F/M/–]

3. Tag: Wandern im Zion Nationalpark
Der Zion Nationalpark ist berühmt für seine fast senkrechten Sandsteinfelsen, die sich 800 Meter hoch in den blauen Himmel recken. Wir werden zu Angel’s Landing wandern, einer gewaltigen Felskuppe hoch über dem schmalen Tal des Virgin River, mit einer unvergesslichen Aussicht. Wer will, kann von dort bis zum Gipfel hinaufsteigen. Wenn es die Zeit erlaubt, waten wir durch die berühmten Narrows des Virgin River. Am Nachmittag fahren wir zum Bryce Canyon, um dort rechtzeitig für einen fantastischen Sonnenuntergang anzukommen (190 km / 2 h).
Angel’s Landing: Hm ↑↓ 450 Gz 4–5 h, Narrows: Gz 1–2 h
[F/M/–]

4. Tag: Bryce Canyon Nationalpark
Für viele Besucher zählt der Bryce Canyon zu den schönsten Nationalparks der USA. Wir haben einen ganzen Tag, um diesen erstaunenswerten Park zu genießen. Wanderwege winden sich durch rote und rosa leuchtende Steintürme, die im Sonnenlicht glühen. Die Farbkontraste zwischen den roten Felsen, den grünen Pinien und dem blauen Himmel verzücken alle Fotografen und Naturliebhaber. Es besteht die Möglichkeit, diese Formationen auf Pferderücken zu erkunden (fakultativ, ca. $ 40,– zahlbar vor Ort). Am späten Nachmittag fahren wir weiter zum Lake Powell, wo wir in Page übernachten werden (220 km/3 h).
Fairyland Loop: Hm ↑↓ 300 Gz 4–5 h
[F/M/–]

5. Tag: Erholung am Lake Powell 
Der Lake Powell ist durch den Staudamm des Colorado Rivers entstanden. Das tiefblaue Wasser spiegelt schroffe, dunkelrote Felstürme: ein erstaunliches Farbspiel, das unvergessliche Eindrücke hinterlässt. Hier steht uns der ganze Tag zur Verfügung für Erkundungen. Wir empfehlen eine Jeep-Tour zum Antelope Canyon, „dem klassischen Slot Canyon“ (ca. $ 40,–), eine Rafting-Tour auf dem Colorado River (Halbtages-Tour ca. $ 90,–) oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Lake Powell (ca. $ 45,–). Rosafarbene Strände laden zum Schwimmen im See ein.
[F/M/–]

6. Tag: Im Monument Valley mit den Navajo Ureinwohnern
Nach kurzer Fahrt erreichen wir das weltberühmte Monument Valley des Navajo Stammes. Hier ragen gigantische Felskuppen und Tafelberge aus dem Tal in den blauen Himmel und bieten beeindruckende Fotomotive. Jahrzehntelang wurde diese Gegend von Hollywood als bevorzugte Filmkulisse genutzt. Wir empfehlen ganz besonders eine unvergessliche Jeep-Tour mit den Indianern durch das Tal (ca. $ 70,–) zu abgelegenen Naturschönheiten wie “Ear of the Wind” und “Big Hogan”. Am Nachmittag fahren wir durch das „Painted Desert“ weiter zum Grand Canyon, den wir am Ost-Eingang erreichen. Wir halten an den Aussichtspunkten am Ostrand des Canyons an und werden hoffentlich mit einem eindrucksvollen Sonnenuntergang belohnt. Unser hübsches Hotel liegt direkt am Eingang zum Nationalpark (450 km/5 h).
[F/M/–]

7. Tag: Grand Canyon 
Heute haben wir den ganzen Tag Zeit, um ihn an diesem erstaunlichen Ort zu verbringen. Der Grand Canyon gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Obwohl er von sehr vielen Touristen besucht wird, findet man nur Wenige auf den Wanderwegen. Sie können absteigen bis zum Plateau Point oder den West Rand entlang wandern und von dort die unglaublichen Ausblicke genießen. Es bleibt genug Zeit für einen weiteren, unvergesslichen Sonnenuntergang.
(Entsprechend den Vorschriften des Parks dürfen unsere Reiseleiter innerhalb des Grand Canyon Nationalpark keine geführten Wanderungen anbieten, die Wegen sind jedoch sehr gut ausgeschildert)
Kaibab Ridge: Hm ↑↓ 300 Gz 3–4 h
Plateau Point: Hm ↑↓ 1150 Gz 8–12 h
Wanderung entlang des West Rim: Hm ↑↓ 50 Gz 4 h
[F/M/–]

8. Tag: Durch die Wüste
Am Morgen haben Sie Gelegenheit zu einem atemberaubenden Helikopterflug über den Grand Canyon (fakultativ). Dann fahren wir auf der Route 66 durch die heißen Wüsten Nevadas. Unser Hotel liegt ganz in der Nähe des Eingangs zum Death Valley Nationalpark (500 km/5 h).
[F/M/–]

9. Tag: Death Valley Nationalpark
Nach kurzer Fahrt erreichen wir das Death Valley. Dieser Nationalpark steht in starkem Kontrast zum roten und grünen Ödland Utahs. Hier treffen wir auf extreme Witterungsbedingungen und Temperaturen. Im Sommer können sie auf 50°C klettern. Zudem ist das Death Valley, in einem Grabenbruch liegend, der am tiefsten liegende Ort der westlichen Hemisphäre mit 100 Meter unter dem Meeresspiegel. Wir erkunden die goldenen Sanddünen, die sich scharf von den kahlen braunen und schwarzen Berghängen abheben, Badwater mit seinen giftigen Quellen, den von Salzablagerungen gebildeten Devil’s Golf Course und die farbenprächtigen Felsgebilde am Zabriskie Point. Wenn es die Temperaturen erlauben, wandern wir durch die “Badlands”. Am Nachmittag fahren wir entlang des 4400 Meter hohen Bergkammes der Sierra Nevada nach Mammoth (400 km/4 h).
Badlands: Hm ↑↓ 200 Gz 2–3 h
Mammoth: Gz je nach Wanderung 3–4 h
[F/M/–]

10. Tag: Mono Lake, Bodie SP und Tuolumne Meadows
Am Morgen erkunden wir den Mono Lake, einen der ältesten Seen dieser Erde, berühmt für seine weißen, von Thermalquellen gebildeten Kalktuff-Formationen. Dann setzen wir unsere Fahrt fort zum Bodie State Park, einer der bekanntesten „Geisterstädte“ des Westens. Hier sieht es aus, als wäre vor 150 Jahren die ganze Stadt mit einem Schlag verlassen und alle Habseligkeiten zurückgelassen worden. Schließlich fahren wir hoch zum Tioga Pass auf 3030 Meter und erreichen nach Überquerung des Gebirgskamms der Sierra Nevada den Yosemite Nationalpark. Wenn Zeit und Witterung es erlauben, besteigen wir den Lembert Dome, von dem aus wir die weite Sicht über die Tuolumne Meadows genießen können. Half Dome Village ist unser Quartier im Herzen des Yosemite Valley. Es ist der Mittelpunkt aller Aktivitäten im Tal und gewährt direkten Zugang zu allen Wanderwegen. In den so genannten „Tent Cabins“ werden wir zwei Nächte verbringen. Das sind rustikale Hütten mit Betonboden, aber mit Wänden aus Zelttuch, ausgestattet mit Betten und Bettzeug und gemeinschaftlich genutzten Waschräumen (280 km/4 h).
FRÜHE UND SPÄTE TOUREN (MAI UND OKTOBER) HABEN DIE UMLEITUNG VIA SONORA PASS ZU NEHMEN, DA DER TIOGA PASS BIS ZUM MEMORIAL DAY ODER SPÄTER GESCHLOSSEN IST.
Lembert Dome: Hm ↑↓ 300 Gz 3 h
[F/M/–]

11. Tag: Yosemite erwandern und Bären-Pirsch
Unser Quartier ist ideal im Zentrum des Natinalparks gelegen. Wer den Half Dome besteigen möchte, kann heute um 6 Uhr aufbrechen und sich der Herausforderung dieses Gipfels stellen (Permit notwendig!*). Der Rest der Gruppe lässt den Morgen ruhiger angehen und fährt zum Glacier Point, dem beeindruckendsten Aussichtspunkt des Parks. Von hier lassen sich das Tal und der eindrucksvolle Felskegel des Half Dome bewundern. Drei in Länge, Schwierigkeit und Aussicht sehr unterschiedliche Routen beginnen hier: zwei führen ins Tal und eine entlang der Kante. Nachmittags empfehlen wir Ihnen, sich im Tal zu entspannen: mieten Sie ein Fahrrad und besuchen Sie die Wasserfälle oder unternehmen Sie an einem heißen Tag eine Rafting Tour auf dem Merced River und lassen die Landschaft an sich vorüberziehen (nur bei bestimmtem, sicherem Wasserstand möglich). Am Abend suchen wir nach Bären und anderen Wildtieren im Tal.
Panorama Trail (ab Glacier Point): Hm ↑200 ↓900 Gz 4–6 h
4-Mile-Trail: Hm ↓900 Gz 4–5 h
Sentinel Dome & Taft Point Loop: Hm ↑↓ 200 Gz 4 h
Half Dome (ab Quartier): Hm ↑↓ 1500 Gz 8–10 h
[F/M/–]  

* Beantragung in Eigenregie unter www.nps.gov

12. Tag: Giant Sequoias, Mariposa Grove
Am Morgen besuchen wir den beeindruckenden Wald der Mammut-Bäume, der Giant Sequoias, am Südende des Parks auf. Entspannte Wanderung durch einen beeindruckenden Wald uralter Giganten. Dann fahren wir weiter nach San Francisco, das sich in weitem Bogen über die Küstenklippen am Ufer des Pazifiks erstreckt. Sie haben Zeit, um über die berühmte Golden Gate Bridge zu spazieren. Unser Hotel liegt in der Innenstadt (400 km / 4–5 h).
[F/M/–]

13. Tag: San Francisco
Am Vormittag erkunden wir zu Fuß und mit der Cable Car die Stadt mit ihren  berühmten und auch die weniger besuchten Sehenswürdigkeiten, wie Union Square, Chinatown und Fisherman’s Wharf. Zu guter Letzt genießen wir die Aussicht vom Coit Tower. Sie erhalten ein Tagesticket für die Cable Car und können so am Nachmittag die Stadt auf eigene Faust entdecken. Wir empfehlen die Hafenrundfahrt (fakultativ), die Besichtigungstour von Alcatraz (fakultativ) oder die Fahrt mit der Fähre nach Sausalito (fakultativ).
Hm ↑↓ 100 Gz 3–4 h [F/M/–]

14. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück empfehlen wir Ihnen, den Shuttle Bus zum Flughafen zu nehmen. Die Fahrt kostet ca. $15 pro Person.
[F/–/–]


!Termine für Reisen in umgekehrter Richtung!
(von San Francisco nach Las Vegas, gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage den detailierten Reiseverlauf):

04. Mai / 01. Juni / 20. Juli / 17. August / 14. September / 12. Oktober 2019

 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Englisch sprechender einheimischer Reiseleiter/Busfahrer
  • ab Hotel in Las Vegas/bis Hotel San Francisco (oder umgekehrt)
  • 11 x Hotel*** im DZ
  • 2 x Tent Cabins
  • 13 x Frühstück, 12 x Mittagessen (Lunchpakete selbst zubereitet)
  • Busfahrten lt. Ausschreibung im klimatisierten Kleinbus
  • Nationalparkgebühren
  • Gepäcktransport

Teilnehmerzahl

4–14 Personen

Reisedokumente

Reisepass und Einreiseerlaubnis ESTA

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten, angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination:

Zusatzkosten:

Trinkgeld für den Guide ca. US-$ 100,–; Abendessen ca. € 400,–; ggf. Ausflüge vor Ort

Zusatzinformationen:

Durchführung und Reiseleitung:
Bei dieser Reise handelt es sich um eine Zubucherreise zu einer internationalen Gruppe. Die Durchführung der Reise erfolgt durch Adventure Travel West in Englischer Sprache.

Bei der Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:
25% bis zum 30. Tag vor Abreise
30 % des Reispreises 29 – 22 Tage vor Abreise
40 % des Reisepreises 21 – 15 Tage vor Abreise

60 % des Reisepreises 14 – 7 Tage vor Abreise
75 % des Reisepreises 6 – 3 Tage vor Abreise

100 % des Reisepreises bei einer Stornierung ab 2 Tagen vor Anreise

 

Besondere Bestimmungen der US-Nationalparks:
In vielen amerikanischen Nationalparks untersagen die Vorschriften die Führung der Wanderungen durch kommerzielle Reiseanbieter. In diesen Fällen sind Sie in den Parks auf eigene Faust unterwegs und der Reiseleiter lediglich logistisch und mit Vorabinformationen behilflich. Die Wanderwege sind in der Regel sehr gut beschildert und markiert.


Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Las Vegas1La Quinta Inn***
Springdale1Bumbleberry Inn
oder Springdale1 Holiday Inn Express***
Bryce Canyon National Park1Bryce View Lodge**(*)
Page2Hotel Quality Inn**(*)
Grand Canyon2Red Feather Lodge**
Mammoth1Sierra Mammoth Lodge**
Yosemite2Tent Cabins
oder Yosemite2Cedar Lodge
San Francisco1Hotel Whitcomb***
Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte bis mittelschwere Bergwanderungen. Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten bis zu 6–7 h, Ausdauer und Belastbarkeit für Busfahrten bis zu 6 h.


Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen? Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit, mit den Pausen ca. 7-8 h Stunden dauert.

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeUSFCAL
DAV-Mitglieder-Bonus:Bei dieser Reise kann leider kein Bonus gewährt werden.
Anreiseart eigene Anreise

ab Hotel La Quinta Inn, Las Vegas (Flughafen LAS)
bis Hotel Whitcomb, San Francisco (Flughafen SFO)

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Flugangebot.
NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

!Termine für Reisen in umgekehrter Richtung!
(von San Francisco nach Las Vegas, gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage den detailierten Reiseverlauf):

04. Mai / 01. Juni / 20. Juli / 17. August / 14. September / 12. Oktober 2019

Zimmeraufpreis

Einzelzimmerzuschlag € 1.080,– 
(Keine halben Doppelzimmer buchbar für Einzelreisende)

Termine

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

 Reisebüro

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Reisebüro
Telefon: 089/23 23 97 34Telefon: 089/23 23 97 34
E-Mail sendenE-Mail: info@summit-reisebuero.de