Höhepunkte Anatoliens: Ararat-Besteigung, 5167 m, mit Akklimatisation am Mount Süphan, 4058 m, inklusive Flug

Beschreibung

  • Technisch leichte aber fordernde Hochtour, 8 Tage
  • Akklimatisation am Mount Süphan, 4058 m
  • Abendessen bei einer kurdischen Familie
  • Besichtigung Ishak Pascha Palast
  • Gipfelmöglichkeiten: 
    - Mount Süphan, 4058 m
    - Ararat, der „Biblische Berg”, 5167 m
     

Programm

Der Ararat steht für allen Anfang – erhabene Stille lässt die Mythen der Bibel in der Ferne erklingen: Hier soll Noah mit seiner Arche nach der Sintflut gestrandet sein. Im Sommer ohne schneebedeckte Flanken ist die Besteigung einfacher als im Winter auf Skitour. Eine ideale Einsteigertour zu den Bergen dieser Welt. Hoch über der Steppe schwebt der Gipfel des Fünftausenders wie eine Krone aus Eis und Schnee. Der Mount Süphan ist mit knapp 4000 Meter Höhe akklimatisationstechnisch unser „Sprungbrett“, um den Ararat zu erklimmen. Schließlich stehen wir an der Spitze des höchsten Berges der Türkei. Der Blick schweift über die Weite Anatoliens, reicht bis nach Armenien und in den Iran! 
Bei der 14-tägigen Variante wird das Bergerlebnis durch kulturelle Höhepunkte, eine Einsteigertour auf den Kraterrand des seit langem erloschenen Vulkans Nemrut Dagi, 2935 m, und den Fischsee bereichert. Zum Programm Ararat-Besteigung 13 Tage.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.
 

1. Tag: Flug nach Van
Flug mit Turkish Airlines von München über Istanbul nach Van, 1740 m. Transfer vom Flughafen zum Hotel, Stadtbummel und anschließend gemeinsames Abendessen. 
[–/–/A]

2. Tag:  Süphan Dagi
Heute fahren wir um den Vansee herum an den Fuß des Süphan Dagi, 4058 m, der am Nordufer des Vansees unter einer ganzjährigen Schneeschicht liegt und majestätisch die Umgebung überragt. Unter Bergsteigern ist der erloschene Vulkan für seinen schönen Ausblick über die östlichen Gebirgsketten des Taurusgebirges und den Oberlauf des Euphrat bekannt. Errichtung des Camps auf 2500 Meter, möglicher Akklimatisationsaufstieg bis 3000 Meter. 
Hm ↑500 ↓500 Gz 3,5 h [F/M/A]

3. Tag: Akklimatisationsaufstieg
Frühmorgens gegen drei Uhr werden wir geweckt und nach einer heißen Tasse Tee starten wir noch im Dunkeln unsere Besteigung des Süphan-Gipfels, 4058 m, welcher nach ca. 6 h erreicht wird. Je nach Jahreszeit können im Gipfelbereich noch ausgedehnte Schneefelder sein, im oberen Teil Blockgeröll und Felsen. Kompletter Abstieg mit Rast im Lager, Weiterfahrt und Stopp am Wasserfall. Fahrt über einen Pass nach Dogubayazit, 1650 m (ca. 4,5 h), die Stadt am Fuße des Arche Noah-Berges und Ziel unserer Bergsteigerwoche: der Ararat. Wir beziehen die Hotelzimmer und essen gemeinsam zu Abend.
Hinweis: Die letzten 150 Höhenmeter zum Gipfel sind anstrengend und auch zeitraubend – mind. 3 Stunden für Hin- und Rückweg. Wir empfehlen diesen Teil nur für sehr konditionsstarke Teilnehmer. Vielen Teilnehmern genügt es, zur Höhenakklimatisation nur bis 3900 Meter aufzusteigen mit guter Aussicht. Dann kann man sich seine Kräfte für den Aufstieg zum Ararat sparen.
Hm ↑950 ↓100 Gz 5,5 h [F/M/A]

4. Tag: Aufstieg zum Ararat-Basislager
Zunächst Fahrt zum Ausgangspunkt der Besteigung auf ca. 2200 Meter, Aufstieg bis zum Lager 1, 3400 m, ca. vier Stunden. Der Gepäcktransport erfolgt durch Pferde, so dass Sie leicht und zügig steigen können. Übernachtung im Zelt.
Hm ↑1200 Gz 4 h [F/M/A]

5. Tag: Weiter ins Hochlager
Abbau der Zelte und Aufstieg bis zum Hochlager 2, 4200 m, auf türkisch "Askeri Kamp". Gepäcktransport erneut durch Pferde, die Zelte stehen windgeschützt hinter Steinmauern. Es wird nur eine relativ kurze Nacht im Zelt, aber genug Zeit für Träume – von einer erfolgreichen Ararat-Besteigung, Übernachtung im Zelt.
Hm ↑800 Gz 4–5 h [F/M/A]

6. Tag: Besteigung Ararat, 5167 m
Wir brechen um drei Uhr auf, nach ca. 4–5 h sollten wir bei guter Witterung den höchsten Punkt erreicht haben. Bei hartem Firn legen wir die Steigeisen an. Vom Gipfel reicht der Blick nach Armenien, dem Iran und über Dogubayazit zum Süphan Dagi, wo wir uns zu Beginn akklimatisiert haben. Und hier soll die Arche gestrandet sein? Jeder kann seinen Gedanken nachgehen. Bei schönem Wetter ist Zeit für eine ausgiebige Gipfelrast. Nach dem zügigen Abstieg mit Rast am Lager 2 und dem weiteren Abstieg (gesamt 5–6 h) bis zum Lager 1 bleibt Ihnen dort Zeit, den Erfolg am biblischen Berg zu feiern. Zeltübernachtung. 
Hm ↑1000 ↓1800 Gz 9–11 h [F/M/A]

7. Tag: Abstieg und Kultur am Nachmittag
Abstieg zum Ausgangspunkt, Fahrt ins Hotel. Am Nachmittag Fahrt zu einer der am schönsten gelegenen Palastanlagen der Türkei, dem Ishak Pascha Palast, oberhalb der Stadt, Besichtigungsrundgang: von oben bietet sich ein weiter Blick über die Ebene und die umliegenden Berge. Abends sitzen wir gemütlich beim Abendessen mit einer kurdischen Familie zusammen, Übernachtung im Hotel.  
Hm ↓800 Gz 2 h [F/M/A]

8. Tag: Abschied von der Türkei
Linienflug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Deutschland.
[F/–/–]

Wichtiger Hinweis:
Die Reisen zum Ararat können nur dann durchgeführt werden, wenn es die politische Situation erlaubt und auch die örtlichen Behörden die Lage als sicher einschätzen und Permits erteilen. 

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingten Gegebenheiten führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischen Bergführer
  • Turkish Airlines Flüge ab/bis München (andere Flughäfen auf Anfrage) über Istanbul nach Van
  • 3 x Hotel*** im DZ, 4 x Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • Gruppen- und Toilettenzelt
  • Vollpension (mittags Lunchpakete)
  • Bus- und Lkw-Fahrten laut Programm
  • Eintritte für Besichtigungen laut Programm
  • Gepäcktransport auf den Trekkings mit Pferden, 15 kg Freigepäck
  • Begleiter: Pferdetreiber, Koch 

Bei uns außerdem enthalten

  • Permit  für die Besteigung des Ararat und Nationalparkgebühr
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

6–12 Personen

Reisedokumente

gültiger Reisepass oder Personalausweis

Zusatzkosten:

Eintritte für Besichtigungen und Trinkgelder zusammen ca. € 50,–

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Van1Hotel***
Akklimatisation Mount Süphan1Zelt
Besteigung Ararat3Zelt
Dogubayazit2Hotel***
Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte aber fordernde Hochtouren für erfahrener Bergsteiger. Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition am Gipfeltag bis zu elf Stunden bringen Sie mit. Die letzten zweihundert Höhenmeter am Ararat führen über Firn und flachen Gletscher – hier kommen Steigeisen zum Einsatz. Die höchste Übernachtung erfolgt am Ararat auf 4200 Metern.

Technik:
^^^^°
Kondition:
^^^^^

Details

BuchungscodeTUARA
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart Flug

Turkish Airlines Flüge von München (andere Abflughäfen auf Anfrage) über Istanbul nach Erzurum und zurück von Van über Istanbul nach München

Bahn zum/vom Flughafen innerhalb D 2. Kl./ICE € 80,– (Änderungen durch die Fluggesellschaft vorbehalten)

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/Einzelzelt € 195,–
 

Termine

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de