Kulturwanderungen im Reich der Nabatäer – Felsenstadt Petra und Wüstentrekking im Wadi Rum – mit Flug ab Frankfurt

Beschreibung

  • Rundreise mit leichten Tageswanderungen, 12 Tage
  • Wüstentrekking im Wadi Rum und der Mythos Lawrence von Arabien
  • Amman, Jerash und Madaba: vielfältige kulturelle Zeugnisse
  • Wadi-Wanderungen und das Dana-Naturschutzreservat
  • Verlassene Stadt der Nabatäer: das UNESCO-Weltkulturerbe Petra
  • Begegnung mit der Bibel in Bethanien und am Berg Nebo
  • Zwei Nächte im komfortablen Zeltcamp in der Sandmeere
  • Aqaba am Roten Meer und ein Bad im Toten Meer

Programm

Ein rundes Jordanien-Programm, das ausreichend Zeit lässt, um das haschemitische Königreich näher kennen zu lernen und immer wieder auch den Blick „hinter die Kulissen” zu wagen. Unser einheimischer Kultur- und Bergwanderführer nimmt Sie mit zu kulturellen Höhepunkten, auf abwechslungsreiche Tageswanderungen und auf ein leichtes Wüstentrekking im Wadi Rum. Vielfältig wie das Programm sind auch die Unterkünfte: von der Zeltnacht in der Wüste über schöne Unterkünfte in Naturparks bis zu angenehmen Hotels in den kulturellen Zentren des Landes. Herzstück der Reise ist die magische Felsenstadt Petra, die in der Antike Hauptstadt des Nabatäer-Reiches war. Lassen Sie sich im extrem salzhaltigen Wasser des Toten Meeres treiben und genießen Sie ein Bad im Roten Meer. „Ahlan wa-sahlan” – herzlich willkommen im Königreich Jordanien!

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug Frankfurt – Amman
Linienflug mit Royal Jordanian Airlines ab Frankfurt und Landung am Abend auf dem Queen Alia International Airport von Amman, 939 m. „Ahlan wa-sahlan – herzlich willkommen im Königreich Jordanien!” Ein Mitarbeiter ist Ihnen bei den Einreiseformalitäten behilflich und begleitet Sie auf der Fahrt (35 km/45 min.) zum Hotel.

2. Tag: Besichtigung Amman | Zitadellenberg | Ruinen von Jerash  
Schon bald weckt Sie der Muezzin für eine Stadtrundfahrt, auf der sich Ihnen Amman als moderne Metropole präsentiert. Zunächst werden Sie von Ihrem Deutsch sprechenden jordanischen Reiseleiter begrüßt, der Sie im Hotel abholt. Einen ersten Einblick auf das alte Philadelphia ermöglicht die Fahrt auf den Zitadellenberg mit Besichtigung. Im klimatisierten Bus fahren Sie anschließend nach Jerash, 600 m, eine der besterhaltenen Ruinenstätten der römischen Welt (55 km/1 h). Die Kolonnadenstraße, das große Theater und die Fundamente der frühchristlichen Kirchen erzählen die Geschichte einer reichen Handelsstadt, die einst zur Dekapolis, den zehn großen antiken Städten östlich des Jordangrabens im Nahen Osten, zählte. Es dürfte wenig vergleichbare antike Stätten geben.  Übernachtung in Ajlun im Hotel.
[F/–/A]

3. Tag: Naturkundliche Wanderung in Ajlun  | Fahrt nach Madaba
Wanderung durch Eichen- und Olivenbäumen des Naturreservates. Dichter grüner Baumbestand bedeckt die hügeligen Kuppen und bietet seltenen Vogelarten, aber auch Schakalen, Rehen und Wildschweinen Zuflucht. Ein englisch sprachiger  Naturreservatsführer begleitet Sie zusätzlich zu Ihrem Reiseleiter auf der drei- bis vierstündigen Wanderung durch die Heimat des biblischen Propheten Elias. Hier befinden sich auch die Ruinen einer der größten byzantinischen Kirchen in Jordanien.  Nach der ausgiebigen Wanderung besuchen Sie auf der Weiterfahrt nach Madaba die auf einem 1240 Meter hohen Berg thronende Burgruine von Ajlun. Sie stammt aus dem zwölften Jahrhundert, wurde von einem Neffen Saladins erbaut und bietet mit ihren fünf Stockwerken besonders beeindruckende Ausblicke in den grünen Norden Jordaniens. Dann bringt Sie der Bus (90 km/1,5 h) nach Madaba, 730 m, in das Zentrum des religiösen Lebens in Jordanien. Unterkunft im Hotel in Madaba für zwei Nächte.   Hm ↑↓400 Gz 3–4 h [F/–/–]


4. Tag: Berg Nebo | Ausflug zum Toten Meer
Madaba ist mit seinen vielen orthodoxen Kirchen auch ein Zentrum der christlichen Gemeinde in Jordanien. Die Palästina-Mosaiklandkarte in der St. Georgs Kirche stammt aus dem sechsten Jahrhundert und ist nur eines der vielen bedeutenden Mosaike in dieser liebenswerten Stadt. Wie einst Moses blicken Sie vom Berg Nebo, 808 m, auf das Gelobte Land. Hier verstarb der Legende nach der Prophet. Nach der Besichtigung der bedeutendsten biblischen Stätte Jordaniens geht die Fahrt weiter ans Tote Meer. In den südlichen Ausläufern des Wadi al-Karrar liegt das biblische Bethanien. Sie besuchen die Stelle, wo Johannes der Täufer Jesus getauft haben soll. Am Toten Meer, das einen Salzgehalt von 33 Prozent aufweist und mit 410 Metern unter dem Meeresspiegel der am tiefsten gelegene See der Erde ist, bleibt Zeit für einen Badestopp. Bei einem ansprechenden Strandresort „schweben” Sie im Wasser. Rückfahrt zum Hotel in Madaba. Zu Abend speisen Sie heute im typisch jordanischen Spezialitätenrestaurant Hareth Jdoudna, wo Sie mit schmackhaften Gerichten verwöhnt werden. 
[F/–/A]

5. Tag: Durch das Wadi bin Hammad ins Dhana Nature Reserve
Fahrt (60 km/1 h) ins Wadi bin Hammad, eine tief in die Berge eingeschnittene Schlucht in den Bergen um Kerak, durch die angenehm warmes Wasser aus heißen Quellen fließt. So entstanden eine märchenhafte, fast tropische Pflanzenwelt und wunderschöne Farbspiele an den glatten Felswänden. Sie waten durch das kniehohe Wasser, um dieses einzigartige Naturschauspiel genießen zu können. Dann bringt Sie der Bus in das Naturschutzgebiet des Dhana Nature Reserve (80 km/1,5 h). Dessen besonderen Reiz macht der Kontrast zwischen den über 1.600 Meter hohen Bergen und den tiefen Wüstentälern des Wadi Araba aus – ein Traum für jeden Trekkingliebhaber. Übernachtung im Ort Dhana, 1250 m. Das traditionelle Dorfgebäude „Hotel Dhana” wurde erweitert und bietet einfache aber saubere Doppelzimmer. 
Gz 4 h [F/–/A]

6. Tag: Wanderung im Naturreservat Dhana | Fahrt nach Petra
Das Naturreservat Dhana ist fast so groß wie der Bodensee und nicht nur wegen der Landschaft, der seltenen Tiere und der archäologischen Schätze ein Wanderparadies. Es kann mit nahezu sechshundert Pflanzenarten in verschiedensten Vegetationszonen, gut zweihundert Vogelspezies und mehr als vierzig Säugetierarten wie Wolf, Wildkatze oder dem jordanischem Steinbock aufwarten. Dhana ist auch ein Vorzeigeprojekt für bevölkerungsverträglichen Umweltschutz. Das von markanten Tälern durchzogene Reservat reicht vom jordanischen Bergland, der Fortsetzung des Rift Valley, bis hinab zu den unter dem Meeresspiegel liegenden Wüstentieftälern des Wadi Araba. Am Nachmittag bringt Sie der Bus (100 km/1,5 h) in die Felsenstadt Petra, wo Sie nahe der Weltkulturerbe-Stätten für drei Nächte die Zimmer im Hotel beziehen.
Gz 6 h [F/–/–]

7. Tag: Besichtigung der Felsenstadt Petra
Ein klassischer Besichtigungstag an dem Ort, der wohl jeden Besucher Jordaniens in seinen Bann zieht. Mit Ihrem Kultur- und Bergwanderführer gelangen Sie durch den weltberühmten Felsenweg Siq zum „Schatzhaus” und sind umgeben von einer vollendeten Symphonie aus Felsarchitektur, Landschaft und Geschichte, deren szenische Wirkung nicht nur Fotografen nachhaltig beeindruckt. Die Schaffenskraft und der Reichtum der Nabatäer, die vor über zweitausend Jahren diese grandiosen Bauten aus dem farbigen Fels schlagen ließen, haben auch heute nichts von ihrer Faszination verloren. Nicht umsonst ist die „Rosarote Stadt” Petra 2007 zu einem der neuen Weltwunder erklärt worden. Lassen Sie sich verzaubern von den vielen Tempeln und Gräbern, von Kultstätten, Kirchen und Theatern, die erwandert und bestaunt werden wollen. Um die Mittagszeit besteht Gelegenheit, im Restaurant eine Erholungspause einzulegen. Dann erkunden Sie auf ausgesuchten, leichten Wegen die etwas abseits liegenden Juwelen von Petra wie die Fassadenfront von ad-Dair. Wieder geht es durch den imposanten Felsenweg des Siq zurück zum Hotel.
Hm ↑↓300 Gz 6 h [F/–/–]

8. Tag: Wanderung zur Opferstätte der Nabatäer / Freie Zeit in Petra 
Der Anstieg beginnt am frühen Morgen. Nach etwa drei Stunden erreichen Sie den Zeremonienplatz Zip Attuf, 1300 m, wo der Legende nach die Nabatäer Opfer dargebracht haben. Von der Kuppe des Zip Attuf werden Sie mit der vielleicht schönsten Aussicht über die antike Felsenstadt Petra belohnt. Abstieg durch das Wadi Farasa in Richtung des antiken Stadtzentrums. Der Nachmittag steht in Petra zur freien Verfügung, denn jeder hat für sich inzwischen seine ganz besonderen Lieblingsstellen, die er noch einmal genauer erkunden und entdecken will. Sei es eine Fassadenfront oder das am späten Nachmittag immer intensiver werdende Farbenspiel der Sandsteinwände. Individuelle Rückkehr über den Siq zum Hotel.
Hm ↑↓300 Gz 6 h [F/–/–]

9. Tag: Fahrt ins Wadi Rum | Wanderung nach Um Fruth
Der Bus bringt Sie zum Dorf Rum, 986 m, einst Hauptort der Beduinen und heute ein wichtiges touristisches Zentrum. Hier steigen Sie in geländegängige Jeeps um und fahren durch die Wüste mit ihren bizarren Felsgebilden. Viele dieser beeindruckenden Steinformationen tragen wohlklingende Namen, allen voran die legendären „Sieben Säulen der Weisheit”. Angekommen im Herzen des Wadi Rum, nehmen die Legenden um Lawrence von Arabien Kontur an. Fast glaubt man am weiten Horizont die Reiterhorden der Beduinen zu erkennen. Sie erreichen die Wüstenstätte Ain Lawrence und schließlich in romantischer Lage das fest installierte Zeltcamp mit Betten, Gemeinschaftsdusche und WC (zwei Nächte). Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Wüstenwanderung – versorgt mit ausreichend Wasser und Sonnenschutz. Die kleine Karawane zieht durch das sanft gewellte Dünenmeer, begleitet von den dramatisch anmutenden Felsszenerien links und rechts des Wadis. Beduinen zeigen, wie man richtig und vor allem knieschonend in der Wüste wandert. Immer tiefer tauchen Sie ein in die Wunderwelt des Wadi Rum, bis Sie am Nachmittag – rechtzeitig zum Sonnenuntergang – die spektakuläre Felsbrücke Um Fruth erreichen. Jeeps holen Sie ab und bringen Sie zurück ins Camp. Beim Abendessen genießen Sie den Sternenhimmel über der Wüste.
Gz 3 h [F/–/A]

10. Tag: Trekking durch Sandmeere und Steinwüste
Die wüstenhafte Landschaft wechselt ihren Charakter und wandelt sich langsam von der Sand- in eine Steinwüste. Sie befinden sich jetzt inmitten eines urzeitlichen geologischen Bilderbuchs, einem komplexen System aus Tälern, Gräben und Verwerfungen, die kontinentübergreifend bis ins Rift Valley nach Afrika oder ins Beka-Tal im Libanon reichen. Es ist ein geomorphologisches Wunderwerk, das Sie auf dem weitgehend ebenen Weg durchwandern. Beduinen sorgen für das leibliche Wohl. Im Süden erstreckt sich die Wüsten- und Berglandschaft nach Saudi-Arabien hin und Sie sind umgeben von den Bergen und Dünen des Wadi Rum. Enge Canyons werden passiert und weite Ebenen. Die Vielfalt der Formen und Farben, in denen sich die Wüstenberge zeigen, bietet immer wieder neue, spektakuläre Bilder: Eindrücke von hoher Intensivität, die man nie vergisst. Noch einmal werden Sie im Wüstencamp übernachten und lassen die einmalige Stimmung auf sich wirken.
Gz 6 h [F/M/A]

11. Tag: Fahrt ans Rote Meer
Weniger als vierzig Kilometer Luftlinie trennen Sie vom Roten Meer – per Jeep und Bus fahren Sie heute nach Aqaba (40 km/2 h). Von der Wüste an die Küste, das verspricht viel Abwechslung. Den Sandstaub abgewaschen, freuen Sie sich wieder auf eine Nacht im Hotel, das sich im Zentrum von Aqaba befindet. Sie haben Zeit für eine Shoppingtour durch Aqaba oder einen Spaziergang durch die Altstadt. Der einzige Hafen Jordaniens ist Freihandelszone und bietet eine interessante Mischung aus traditionellen arabischen Händlern und modernen Shoppingcentern. Ihr Reiseleiter organisiert gerne einen Ausflug zum Strand, der gegen eine geringe Gebühr genutzt werden kann. Genießen Sie das kristallklare, warme Wasser des Roten Meeres, das auch ein beliebtes Schnorchel- und Taucherrevier ist.
[F/–/–]

12. Tag Rückflug nach Frankfurt
Transfer zum Flughafen mit einem Mitarbeiter unserer jordanischen Partneragentur und Rückflug mit Royal Jordanian Airlines über Amman nach Frankfurt.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer vom 2. bis zum 11. Tag
  • Begleitung durch einen Vertreter unserer Partneragentur am An- und Abreisetag
  • Zusätzlicher Englisch sprechender Naturparkguide in Ajlun.
  • Zusätzlicher Englisch sprechender Beduinenguide im Wadi Rum
  • Royal Jordanian Airlines Flug Frankfurt–Amman und Aqaba–Amman–Frankfurt, inklusive Flughafengebühren und 23 kg Freigepäck  
  • Bus- und Jeepfahrten lt. Programm
  • 5 x Hotel*** im DZ, 3 x Hotel** im DZ, 1 x einfaches Hotel im DZ, 2 x Komfortzelt mit Betten (Gemeinschaftsdusche/WC)
  • Übernachtung mit Frühstück, 1 x Mittagsverpflegung, 5 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren (ohne Petra) für Besichtigungen lt. Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Gruppen-Visum für Jordanien bei Einreise am Flughafen Amman
  • Unterstützung am Flughafen bei den Einreiseformalitäten
  • Umfangreiches Versicherungspaket: 
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

6–14 Personen

Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein) 

Es ist NICHT erforderlich Reisepassdaten im online Anmeldeformular einzutragen !

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 100,–; Essen im Restaurant ca. € 10,–; Eintrittskarten Petra: Tageskarte ca. € 62,–, Eintrittskarte für 2 Tage ca. € 69,–; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen:

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programm während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. 

Unterbringung

„”

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Amman

1Larsa Hotel***

Ajlun

1Olive Branch Hotel**

Madaba

2Mariam Hotel**

Dhana

1„Hotel” Dhana

Petra

3Edom Hotel***

Wadi Rum

2Komfortzelt (Bett inkl. Bettwäsche)

Aqaba

1Captain Hotel***

Änderungen bei gleicher Kategorie vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte aber fordernde Tageswanderungen, für die Sie Kondition für Gehzeiten von zwei bis sechs Stunden mitbringen. Bei der Schluchtenwanderung im Wadi bin Hammad waten Sie – je nach Wasserstand des Flusses – durch bis zu kniehohes, lauwarmes Wasser (Trekkingsandalen empfehlenswert).

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver genießen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Anlage von z. B. 5 Stunden Gehzeit (Gz 5 h) mit den Pausen ca. 7–8 Stunden dauert.

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeJOWAN
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart Flug

Royal Jordanian Airlines ab/bis Frankfurt

Voraussichtliche Flugzeiten:

Abflug Frankfurt 14.45 Uhr  * Ankunft Frankfurt 13.30 Uhr


Falls gewünscht bitte bei Buchung angeben. Bahnfahrt zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands 2. Kl./ICE € 75,– 

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer, ausgenommen Dana € 225,–

Termine Mo 04.11.2019 bis Fr 15.11.2019
ab 2.145,- €

Mo 18.11.2019 bis Fr 29.11.2019
ab 2.145,- €

So 01.12.2019 bis Do 12.12.2019
ab 2.145,- €

So 02.02.2020 bis Do 13.02.2020
ab 2.145,- €

So 16.02.2020 bis Do 27.02.2020
ab 2.145,- €

So 01.03.2020 bis Do 12.03.2020
ab 2.145,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Sonja Kirmair

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Sonja Kirmair
Telefon: 089/642 40 117Telefon: 089/642 40 117
E-Mail sendenE-Mail: kirmair@dav-summit-club.de