01.05.2020
GRÜßE AUS DEN BERGEN DER WELT

So geht es unseren Partneragenturen und Guides weltweit

GRÜßE AUS DEN BERGEN DER WELTGRÜßE AUS DEN BERGEN DER WELTGRÜßE AUS DEN BERGEN DER WELTGRÜßE AUS DEN BERGEN DER WELT

01. Mai 2020 - Wir haben viele Nachrichten von unseren Partneragenturen und Guides weltweit bekommen und möchten Ihnen die aufmunternden Worte aus den verschiedensten Ecken der Erde natürlich nicht vorenthalten. Wie ist die Lage in den verschiedenen Destinationen, wie vertreiben sich unsere Kooperationspartner gerade die Zeit und worauf freuen sie sich am meisten? Wir haben für Sie "Grüße aus den Bergen der Welt" gesammelt: 

Barbara & Christian - Taschachhaus

Die Österreichische Regierung hat beschlossen, dass mit 29.05.2020 die Beherbergungsbetriebe (und dazu zählen die Hütten) wieder öffnen dürfen. Die entsprechenden Verordnungen dazu fehlen noch und erwarten wir in diesen Tagen. In Deutschland gilt vorerst eine Reisewarnung bis 14.06.2020, was de facto einen Grenzübertritt nach Österreich nahezu verunmöglicht, da die Rückkehr nach Deutschland mit enormen Hürden verbunden wäre. Ob diese Reisewarnung nach dem 14.06. verlängert wird, ist momentan nicht absehbar. Oder ob es zwischen Deutschland und Österreich eine bilaterale Vereinbarung zur Grenzöffnung ohne „Barriere“ gibt, steht in den Sternen. 

An unserem Öffnungstermin 18.06.2020 halten wir momentan nach wie vor fest. Wir treffen zur Zeit die entsprechenden Vorbereitungen - logistisch, personell und vor allem hinsichtlich Unterbringungsmöglichkeiten für unsere Gäste und die Hygienemaßnahmen im und um das Haus. Grundsätzlich gilt für uns, dass die Aufnahme unseres Betriebes am 18.06. abhängig von den Vorgaben seitens der Österreichischen Regierung und abhängig von den Reisemöglichkeiten unserer vornehmlich Deutschen Gäste sind. Sollten die Rahmenbedingungen die Öffnung am 18.06. nicht ermöglichen, werden wir dies an dieser Stelle kundtun.
 

>> Grundkurs Eis in den Ötztaler Alpen

Yasen - unser Partner in Jordanien

Auch für uns in Jordanien sind entbehrungsreiche Zeiten angebrochen. Wir vermissen unsere ausländischen Gäste und die Lebensfreude, die sie mitbringen. Aber wir wissen, wofür die Entbehrung jetzt gut ist. Unsere Regierung hat sehr strikte Maßnahmen ergriffen, die bis zur absoluten Ausgangssperre reichen. Wir unterstützen diese Maßnahmen und halten uns an die Regeln. Alle archäologischen Plätze sind desinfiziert worden und sind so still wie noch nie. Wir werden gemeinsam das dunkle Tal überwinden und den Berg besteigen. So werden wir, wenn alles überwunden ist wieder ein gastliches und sicheres Reiseland bieten.
Bleibt gesund, stark und zuversichtlich!

Mit herzlichen Grüßen aus dem stillen Amman

>> Kulturwanderungen im Reich der Nabatäer - Felsenstadt Petra und Wüstentrekking im Wadi Rum

Issa - unser Partner in Tansania

Our team members are all heathy and well-motivated and all working from their home, focusing on areas of the company services and tour products which need extra change for a better come back after the COVID 19 Lock down! Tanzania will welcome you again with great pleasure and beautiful exciting wild safaris and mountain treks as never before!

But for now, stay home and stay safe. We all love you and we miss you! See you all soon in Tanzania after this dreadful moment passes by.


>> Kilimandscharo - auf den höchsten Berg Afrikas

Alex - unser Bergwanderführer auf La Palma

Auch hier herrschen strikte Ausgangsbeschränkungen. Wir gehen daher im Garten auf und ab, ist zwar nicht so gut wie ein normaler Spaziergang, aber wenigstens haben wir etwas Bewegung. Auf mehr als 15 Min. hab ich´s pro Tag noch nicht gebracht, es wird dann doch etwas öde. Meine Frau schafft eisenhart 1 Stunde Garten-Spaziergang. Eine Strecke ist ca. 40 m lang, die Landschaft wiederholt sich etwas ... na ja, immer noch besser als in einer Wohnung hin und her zu laufen ;)

Alles Gute und bleibt gesund!


>> La Palma - Insel voller Gegensätze

Marco & Ximena - unser Partner in Ecuador

We consider ourselves among the lucky ones that are still healthy in our homes in company of – at least part - of our families and with faith in the future that we trust - even with the current uncertainty - would open doors and new opportunities to all.
We are taking online capacitation’s in all possible fields related with our activity; improving information for our programs; correcting mistakes; checking equipment … and are in constant contact with our mountain guides sharing positive and enriching information with them. 
After the silent, after the isolation ... the light of the Sun in the Middle of the World, the fresh air of the Andean Mountains, the overwhelming beauty of the white summits and the peace of the nature will be a balsam for our souls and for our bodies! 

We will be waiting for you in Ecuador and in Chimborazo the closer summit to the Sun!

>> Bergsteigen und Trekking in Ecuador

Marcella - unsere Bergwanderführerin auf Korfu

It's true there are quite strict restrictions, especially as in Corfu we do not have any known infections so far! But rest assured, we're also still allowed to walk in nature with maximum 2 people. We can do physical exercise outside, no time limit or distance from our home is mentioned in the regulations. The only thing we need to do is to write a declaration if we go out stating for what valid reason and carry this with us.
Of course, things might be more complex when living in a big city like Athens or Thessaloniki. I'm so grateful to be in Corfu and very close to nature right now! We have cleaned up our garden this weekend and planted potatoes, tomatoes, beans, zucchini, peppers and cucumbers. So, whatever happens, we will have food ????

Stay safe, healthy and positive!


>> Korfu Trail - Trekking im ursprünglichen Norden

Alexander - unser Partner in Georgien

We wish to send warm regards from Georgia. Our country is trying it's best to overcome the challenge, that we all have. From 16th of March - for safety reasons - we switched to remote work and all our employees are working from home. All employees of the company already received full salary for April and they will receive it for next months as well. According to company management's decision, during these months all the guides will receive compensations, even if they didn't have working days. From Middle of March we have started online trainings in guiding skills and risk management. It will help us to be ready for the season, as soon as it starts. We hope, that this unusual state will pass soon and we all will be back on track!


>> Georgien: Tageswanderungen im großen Kaukasus

Norwegen – Karola (Berghotel Hindsæter)

Vor 6 Wochen sind alle Gäste abgereist. Unser Team ist in Kurzarbeit gegangen und unsere Mitarbeiter sind in ihre Heimatländer zurückgekehrt – ein Schock, zerplatzte Träume vom Leben im Schnee, von langen Reisen und Freiheit – ein plötzliches Ende und ein paar Tränen bei der Verabschiedung. Dennoch geht es uns gut und wir wünschen auch Ihnen alles Gute und Gesundheit.

Wir freuen uns auf den Tag, an dem wir Sie hier wieder begrüßen dürfen.


>> Wandern in Norwegen - grüne Fjorde, zerklüftete Berge und tiefblaues Meer

Jeffrey - unser Partner in Indonesien

The warmest greeting from Adventure Indonesia.
We still stay at home and work from home if possible to avoid a wider spread of the corona virus. Malls are now without visitors, schools are closed, local markets are closed, public transport is empty and local flights fly here with a very minimum number of passengers. The most drastic action for us has been prohibiting the annual mass homecoming activity (called Mudik in our language). It’s one of the biggest migration of people who go to their hometowns after the Ramadan fasting month on one of the most important holidays. Not being able to see the relatives on this special holiday is very sad but of course comprehensible.

We all hope and pray that this lethal virus will be over soon so we can go back to our normal life. We are looking forward to welcoming DAV Summit Guests here in a little while.

Unsere Kulturwanderreise von Yogyakarta auf Java über den Vulkan Bromo und Ijen nach Bali wird ab 2021 angeboten; Termine und das Programm folgen in Kürze

Craig - unser Partner in Südafrika

Unser Team arbeitet momentan im Home Office, da wir in Südafrika seit über 4 Wochen im kompletten Lockdown sind. Wir dürfen das Haus nur noch verlassen, um zum Supermarkt und zur Apotheke zu gehen. Auf diese Weise hält Südafrika die Infektionsrate flach und findet hoffentlich schon bald einen Weg zurück zu mehr Normalität, inklusive einem sicheren und entspannten Aufenthalt für Touristen. Wir behalten die aktuellen Entwicklungen und Entscheidungen der Regierung im Auge, um für euch auf dem neusten Stand zu sein und schnellstmöglich wieder loslegen zu können. 
 
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir schaut angespannt in die Zukunft, aber wir wollen euch und uns daran zu erinnern: Es geht weiter – und wir werden mit Sicherheit wieder die Schönheit Südafrikas und dessen Lebensfreude genießen! 

Das Leben ist schön – Auch jetzt! Das beweisen uns aktuellen Bilder aus Simon’s Town und dem Krüger Nationalpark. Die Tiere genießen momentan unsere Abwesenheit und erkunden neugierig und selbstbewusst unsere Straßen :)

>> Garden Route und Zederberge - die schönsten Wanderungen in Südafrikas Kapregion

Sandra - unsere Bergwanderführerin auf Sardinien

Hier bei uns zuhause ist es eigentlich nicht so schlimm. Wir wohnen ja auf dem Land und der nächste Nachbar ist zehn Kilometer entfernt. Solange wir hier sind, können wir uns nur gegenseitig anstecken... Auch auf Sardinien ist Entschleunigung angesagt. Das erste Mal nach zwanzig Jahren hier kann ich den Frühling so richtig genießen. Normalerweise haben wir um diese Zeit immer viel Arbeit und ich habe z.B. nie meine Obstbäume blühen gesehen. Wenn das kein Trost ist!

Hier herrschen auch strikte Ausgangsbeschränkungen. Am Freitag waren wir in Dorgali einkaufen und sind auch gleich in eine Polizeikontrolle gekommen. Angeblich hätten wir nur in unserer Gemeinde einkaufen dürfen. Leider gibt es dort nur einen Tante-Emma-Laden mit drei Rollen Klopapier... Zurzeit ist alles ein bisschen schwierig und vieles ist unklar. Seit 2 Wochen gibt es ein neues Dekret, in dem die Schließung weiterer Geschäfte beschlossen wurde. Angehängt ist eine drei Seiten lange Liste mit allen Geschäften, die trotzdem geöffnet bleiben, u.a. Geschäfte für Jagd und Fischerei. Wenn wir nicht mehr in den Supermarkt gehen dürfen, können wir dort wenigstens ein bisschen Munition besorgen, um auf Wildschweinjagd zu gehen? ;)

>> Sardinien: Genusswanderungen entlang der spektakulären Ostküste