Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Theresa  Nagler

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Theresa Nagler
Telefon: 089/642 40 111
E-Mail senden

Bergwandern/ Italien

Beschreibung

Italien

Durch die Bergwelt des Trentino auf dem „Sentiero della Pace“

  • Berg- und Kulturwanderreise im Trentino
  • 52 Tunnel und Gallerien am Monte Pasubio
  • Unterwegs auf geschichtsträchtigen Wegen
  • Lusern - zimbrische Sprachinsel im Trentino, auf der Hochebene von Lavarone
  • Monte Cornetto, 2060 m, und Cima di Vezzena, 1908 m
  • Gepäcktransport laut Programm

Programm

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr in einem Hotel in Rovereto.
Gemeinsames Abendessen und Programmbesprechung.


2. Tag: Cima Palon, 2239 m – Rifugio Lancia, 1825 m.
Transfer von Rovereto durch das Val Larsa in die "Piccole Dolomiti", einer Bergkette im Südosten des Trentino. An der Bocca di Campiglia, 1263 m, startet die Wanderwoche. Durch die 52 Tunnel der Gallerie del Pasubio am berühmten Monte Pasubio, Schauplatz blutiger Kämpfe im Ersten Weltkrieg, steigen Sie zum Rifugio Papa, 1929 m auf. Der imposanteste dieser Tunnel ist der 20. Tunnel, der in das Massiv hineinführt, sich wie ein Korkenzieher aufwärts durch den Fels windet und erst vier Windungen später wieder in einer Felsnadel nach draußen führt. Über den Gipfel der Cima Palon erreichen wir unser Tagesziel. Hm ↑↓ 1100 Gz 7 h


3. Tag: Monte Maggio, 1853 m – Rifugio Stella d'Italia, 1550 m.
Leichte Bergwanderung hinab ins Val Zuccaria und über die Hochalmen Belvedere und Costa Borcola zum Passo Borcola, 1206 m. Aufstieg zum Monte Maggio, ein weiterer hart umkämpfter Gipfel. Weiter zum Passo Coe, 1625 m, wo sich ein bekanntes Langlaufzentrum befindet. Gleich unterhalb steht die Stella d'Italia-Hütte. Hm ↑↓ 900 Gz 6–7 h


4. Tag: Luserna, 1350 m.
Nach zwei anstrengenden Wandertagen haben wir uns einen aktiven Ruhetag verdient. Dieser steht ganz im Zeichen des Sentiero della Pace und der Geschichte. Transfer zur Base Tuono und Führung durch das Wahrzeichen aus den Zeiten des Kalten Krieges. Weiterfahrt nach Lavarone, wo die beeindruckende Festung Belvedere-Gschwent sehr anschaulich Einblick in den Gebirgskampf des Ersten Weltkrieges gibt. Weiter geht die Fahrt nach Luserna, einem kleinen malerischen Ort, der auf der Hochebene von Lavarone gelegen ist. Hier wird noch die Tradition der zimbrischen Sprache gepflegt. Dieser altbayerische Dialekt wird hier noch von fast allen Einwohnern gesprochen. Ein Dokumentationszentrum verdeutlicht die wechselvolle Geschichte dieses bayerischen Volksstammes. Mit einer kleinen Rundwanderung durch den Ort wird dieser Tag im gemütlichen Gasthof Galeno mit zimbrischem Abendessen beendet.
Hm ↑↓ 100 Gz 2–3 h "G"


5. Tag: Monte Cornetto, 2060 m.
Früher Ortswechsel nach Folgaria (ca. 25 km). Die schöne Rundwanderung über die Südhänge des Monte Cornetto, beginnt direkt im Ort. Vom Gipfel hat man eine herrliche Sicht auf die Hochebene von Folgaria und hinunter ins Etschtal. Abends lohnt sich noch ein kleiner Bummel durch die malerische Fußgängerzone. Hm ↑↓ 920 Gz 4–5 h "G"


6. Tag: Cima di Vezzena, 1908 m.
Die aussichtsreiche Fahrt über das Altopiano di Lavarone endet oberhalb des Altipiano di Vezzena, 1723 m (ca. 30 km). Der Wanderweg auf alten Militärstraßen führt von der Cima Mandriolo, 2049 m, in stetigem Auf und Ab zur Bocca del Forno, 1788 m, und zum höchsten Punkt der Cima Vezzena. Der Gipfel besteht nicht aus Felsen, sondern aus den Trümmern der ehemaligen Festung Verle. Die Aussicht reicht vom nördlich gelegenen Val Sugana mit dem Lago di Caldonazzo, bis hinab zum Monte Pasubio im Süden. Abstieg über Blumenwiesen und mit Kräutern bewachsenen Trockenwiesen zum Passo di Vezzena, 1421 m, wo der Bus wartet. 
Hm ↑ 450 ↓ 750 Gz 6 h


7. Tag: Gemeinsame Fahrt mit dem öffentlichen Bus nach Rovereto.
Verabschiedung und Heimreise.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 4 Nächte im Doppelzimmer, Dusche/WC, Gasthof/Hotels
  • 2 Nächte im Lager in Berghütten
  • 6 x Halbpension
  • DAV Summit Club Bergführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Gepäcktransport laut Programm
  • Transfers laut Programm
  • Eintritte laut Programm
  • Reiserücktritt-/Abbruch-/Kranken-/Haftpflichtversicherung

Teilnehmerzahl:

6–12 Personen

Unterbringung

1./5.–7. Tag: Doppelzimmer mit Dusche/WC in guten Mittelklasse-Hotels
2.–3.Tag: Gut bewirtschaftete Hütten. Unterbringung im Lager, Duschmöglichkeit gegen Gebühr
4. Tag: Doppelzimmer mit Dusche/WC in einem Gasthof

Gepäcktransport: Am Morgen des zweiten Tages übergeben Sie Ihr separat gepacktes Gepäckstück, das nach Luserna gebracht wird.

Anforderungen

Voraussetzungen

Bergwandererfahrung, Trittsicherheit, gute Kondition für die Gehzeiten.

Technik:
Kondition:

Termine und Preise

  • Buchungscode:
    HWPACE
  • DAV-Mitglieder-Bonus:
    30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
  • Anreiseart:
    Eigenanreise

    Anreise: Bahnhof Rovereto

Für diese Reise gibt es derzeit keine aktuellen Reisetermine.

Schritt 1: Wählen Sie Ihren Reisetermin.

Für diese Reise gibt es derzeit keine aktuellen Reisetermine.

Schritt 2: Wählen Sie Ihre Unterbringung.

Schritt 3: Geben Sie Ihre Daten ein.

Schritt 4: Wählen Sie Ihre Zusatzleistungen.

Schritt 5: Bestätigen Sie Ihre Buchung.