Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Felicitas Oswald

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Felicitas Oswald
Telefon: 089/642 40 132
E-Mail senden

7 Summits/ Russland

Beschreibung

Russland

Bergabenteuer Kaukasus mit Besteigung Elbrus, 5642 m – einer der Seven Summits

  • Anspruchsvolle Hochtouren, 13 Tage
  • Elbrus – der höchste Berg Europas und
    einer der „Seven Summits”
  • Bergsteigerzentrum im Baksan-Tal
  • Nalchik: kaukasisches Mineralbad
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer
  • Gipfelmöglichkeiten, u. a.: 
    - Tscheget, 3461 m 
    - Elbrus, 5642 m

Programm

Der Kaukasus zählt mit seinen Gletschern, Wäldern, Wüsten und Steppen zu einer Region der ökologischen Superlative. Wild und schroff schlängelt sich sein Hochgebirgszug über tausend Kilometer vom Schwarzen- zum Kaspischen Meer und bildet gleichzeitig die natürliche Grenze zwischen Europa und Asien. Mittendrin thront der Elbrus, 5642 m, einer der "Seven Summits". Über seine weit ausladenden Flanken fließen mehr als siebzig Gletscher zu Tal. Es erwartet Sie ein anspruchsvolles Hochtourenprogramm für erfahrene und konditionsstarke Bergsteiger, das mit der Besteigung des höchsten Berges Europas grandios abschließt. Bei abwechslungsreichen Wanderungen durch das Baksan-Tal erklimmen wir namhafte Dreitausender wie den Pik Terskol, 3150 m, den Pik „Felsentiger”, 3459 m, und den Tscheget, 3462 m. Die Touren zur Dieselhütte, 4060 m, und zum Pastuchov-Felsen, 4700 m, dienen der Akklimatisation für den finalen Gipfeltag. Geleitet werden die Kaukasus-Tage von einem Staatlich geprüften Berg- und Skiführer des DAV Summit Club, der von einem erfahrenen einheimischen Bergführer unterstützt wird. Es erwarten Sie Gehzeiten von vier bis acht Stunden, am Gipfeltag müssen Sie mit bis zu zwölf Stunden rechnen. Ein rundes Programm, nicht nur für „Gipfelsammler”. 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug nach Mineralnye Vody
Linienflug mit Aeroflot von Frankfurt über Moskau nach Mineralnye Vody im Kaukasus.

2. Tag: Ankunft und Fahrt ins Baksan-Tal
Landung in Mineralnye Vody am Morgen und gemütliche Busfahrt (210 km/4 h) nach Cheget, 2130 m, einem kleinen Bergsteigerdorf im Baksan-Tal und Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Bergtouren im Kaukasus. Bezug der Hotelzimmer für sechs Nächte und erste Erkundung des Ortes. Am Abend Briefing und Vorstellung der Kaukasus-Tage durch den Staatlich geprüften Berg- und Skiführer des DAV Summit Club. 
[–/–/A]

3. Tag: Tscheget, 3461 m
Zum Gipfel des Tscheget, 3461 m, benutzen Sie bis zur Mittelstation den Sessellift, 2743 m. Dann geht es zu Fuß auf technisch leichtem Weg hinauf zu einer Aussichtsplattform mit herrlichem Blick auf den Zentralkaukasus mit dem Elbrus. Eine ideale Eingehtour für die spätere Elbrus-Besteigung.
Hm ↑↓760 Gz 4 h [F/M/A]

4. Tag: Pik Terskol, 3150 m
Diesen Gipfel ersteigen Sie unkompliziert über das malerische Terskol-Tal. Das Ziel liegt oberhalb eines den Bergrücken beherrschenden Observatoriums. Herrliche Bergwanderung über blumenreiche Almwiesen, mit Kaukasus-Viertausendern als ständiger Kulisse.
Hm ↑↓1050 Gz 6 h [F/M/A]

5. Tag: Syltran-Pass, 3441 m
Das Verhny-Baksan-Tal, wild und faszinierend, wird bei einer schönen Wanderung erkundet. Mit Jeeps geht es zunächst über Bergstraßen zum Ausgangspunkt der Wanderung auf 2300 Metern. Durch grüne Wälder und entlang eines Flußlaufes erreichen Sie Ihren ersten Aussichtspunkt auf 2600 Metern. Nun werden die Felsschluchten enger und der Weg wird steiler und fordernder. Der blaue Syltran-See, 3050 m, lädt zur Rast. Bei schönem Wetter spiegelt sich die schroff-liebliche Berglandschaft im Wasser. Für Konditionsstarke besteht die Möglichkeit, bis zur Scheitelhöhe des 3441 Meter hohen Syltran-Passes aufzusteigen – eine echte Traumwanderung! 
Hm ↑↓ 1200 Gz 7–8 h [F/M/A]

6. Tag: Erholsame Wanderung
Diese Genuss-Tour im Irik-Tschat-Tal dient der Erholung und führt aufwärts zu einem wild gischtenden Bergwasserfall, wo Bartgeier kreisen. Sie genießen das eher leichte Programm, das Zeit zum Fotografieren und zur Erkundung der einsamen Bergwelt lässt. Die Aussichten sind dafür umso besser, auch auf den Elbrus. Rückkehr zum Hotel.
Hm ↑↓500 Gz 4–5 h [F/M/A]

7. Tag: Akklimatisations-Tour zur Dieselhütte
Die Dieselhütte bei der ehemaligen Prijut 11, 4100 m, erreichen Sie mit der Seilbahn (3500 m) und – über das Lager der Botschkis, 3800 m – zu guter Letzt zu Fuß. Leichte Gletscherwanderung, die wieder eine prächtige Aussicht auf den Großen Kaukasus und seine mächtigen Berge bietet. Ein Meilenstein für Ihre Höhenanpassung. Vorerst letzte Hotelnacht im Baksan-Tal.
Hm ↑↓600 Gz 3–4 h [F/M/A]

8. Tag: Ihr „Basecamp” am Elbrus
Das Unternehmen Elbrus beginnt mit der Seilbahnfahrt und dem Aufstieg zu den Botschkihütten, 3800 m, Ihrem funktionellem Basislager für drei Nächte. Um sich für die Elbrus-Besteigung noch besser zu akklimatisieren, werden Sie noch ein wenig „aktiv”.
Hm ↑500 ↓200 Gz 1,5 –2,5 h [F/M/A]

9. Tag: Pastuchov-Felsen, 4700 m
Die Pastuchov-Felsen ergänzen die Bergtouren im Kaukasus und sind mehr als ein letztes Trainingsziel. Ein riesiger Firnhang, nach links ansteigend, zieht in die Gletschermulde Sedlowina und zum Elbrussattel.
Hm ↑↓900 Gz 5–6 h [F/M/A]

10. Tag: Gipfel Elbrus, 5642 m
Im Schein der Stirnlampen startet die Elbrus-Besteigung schon um zwei Uhr früh. Aufstieg, vorbei an den Pastuchov-Felsen, in den Elbrussattel, 5300 m; dann weiter über den Gletscher zum höchsten Punkt des Kaukasus. Schließlich stehen Sie auf dem höchsten Gipfel Europas und haben einen der begehrten „Seven Summits” erreicht. Die Gipfelszenerie ist fantastisch. Sie blicken auf die hohen Viertausender Swanetiens und die Gletschermeere an den Flanken des doppelköpfigen Vulkans. Jetzt verstehen Sie, warum man die Elbrusregion auch „Kleine Arktis” nennt. Wegen des enormen Höhenunterschieds erleichtern sich fast alle Elbrusbesteiger den Gipfeltag, indem sie bis zu den Pastuchov-Felsen eine Pistenraupe zu Hilfe nehmen (Zahlung wird vor Ort ausgehandelt) und von dort den Aufstieg des Vortages fortsetzen. Abstieg zu den Botschki-Hütten.
Hm ↑1000–1900 ↓1900 Gz 10–12 h [F/M/A]

11. Tag: Rückkehr zum Hotel im Baksan-Tal
Ausschlafen ist angesagt, wenn am Berg alles nach Plan gelaufen ist. Gleichzeitig eine wichtige Zeitreserve für die Elbrus-Besteigung, die Sie sonst nach Lust und Laune nutzen können. Rückkehr mit der Bergbahn ins Baksan-Tal, wo Sie noch einmal im bekannten Hotel übernachten. Wenn die Gipfelbesteigung erfolgreich war, haben Sie heute allen Grund zum Feiern!
[F/M/A]

12. Tag: Fahrt nach Nalchik
Sie verlassen die Elbrus-Region und fahren (125 km/1,5 h) zum Hotel in Nalchik, dem Zentrum der wohltuenden und heilsamen kaukasischen Mineralbäder, 550 m. Dort bummeln Sie durch die belebten Straßen der Stadt und kaufen vielleicht letzte Souvenirs. Beim gemeinsamen Abschiedsessen lassen Sie die Kaukasus-Tage noch einmal Revue passieren.
[F/–/A]

13. Tag: Rückflug nach Frankfurt
Die Heimreise beginnt mit der Fahrt (125 km/1,5 h) zum Flughafen von Mineralnye Vody. Rückflug über Moskau und Ankunft in Frankfurt.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer 
  • Aeroflot Flug ab/bis Frankfurt über Moskau nach Mineralnye Vody und zurück, inklusive Flughafengebühren und 23 kg Freigepäck
  • 8 x Hotel im DZ, 3 x einfache Berghütte im Mehrbettzimmer
  • Vollpension, in Nalchik Halbpension
  • Bus- und Seilbahnfahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Permit für die Besteigung des Elbrus
  • Sicherheitsausrüstung wie Satellitentelefon und Gehseile
  • 1 örtlicher Bergführer zur Unterstützung
  • 1 zusätzlicher örtlicher Bergführer am Gipfeltag
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

7–12 Personen

Reisedokumente:

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein) und Visum für Russland

Wir empfehlen die Beantragung des Visums über den Visa Dienst Bonn, der Sie über die aktuellen Bedingungen/-Formulare/-gebühren informiert. DAV Summit Club Gäste erhalten eine Ermässigung über die Visa Dienst Bonn Partnerseite in Höhe von 10% auf die Servicegebühren. Über das nähere Procedere informieren wir Sie mit den Reisehinweisen.

Zusatzkosten:

Visumgebühr und Beschaffung ca. € 95,–; Trinkgelder ca. € 30,–; Fehlende Mahlzeiten und Getränke ca. € 80,–; Kosten für Snowcat am Gipfeltag falls gewünscht je nach Teilnehmerzahl und Verhandlungsgeschick ab € 50,–; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen:

Am Gipfeltag kann die Aufstiegsetappe zum Elbrus auf Wunsch um einige hundert Höhenmeter verkürzt werden, wenn Pistenraupen zur Verfügung stehen. Der Obulus für die Mitfahrt kann nur vor Ort ausgehandelt werden und ist bei Inanspruchnahme von den Teilnehmern zu bezahlen (Kosten bei Drucklegung ca. € 500,- per Snowcat, das bis zu 12 Teilnehmer aufnehmen kann). Änderungen des Programms sind aufgrund von Schneelage und Lawinengefährdung vorbehalten.

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Cheget7Hotel Skazka***
Elbrus3einfache Berghütte (Botschkis)
Nalchik1Hotel Nart***

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch anspruchsvolle Hochtouren, ausschließlich für erfahrene Bergsteiger mit absoluter Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und bester Kondition. Leichte Blockkletterei macht Ihnen nicht viel aus. Die Gehzeiten liegen bei drei bis acht, am Elbrus um die elf Stunden. Beim Gipfelanstieg kommen Pickel und Steigeisen zum Einsatz. Die höchste Übernachtung erfolgt auf 3800 Metern.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z.B. 5 h Gehzeit, mit den Pausen ca. 7-8 h Stunden dauert.

Wanderungen

Technik:
Kondition:

Elbrus

Technik:
Kondition:

Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio-, Diphtherie-, Hepatitis-A- und Typhusschutz

Termine und Preise

  • Buchungscode:
    RUKAU
  • DAV-Mitglieder-Bonus:
    30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
  • Anreiseart:
    Flug

    Aeroflot Flug ab/bis Frankfurt

    Bahn zum/vom Flughafen innerhalb D 2. Kl./ICE € 75,– bei Buchung bis spätestens zwei Monate vor Abreise (Änderungen durch die Fluggesellschaft vorbehalten)

    Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise.

    Zimmeraufpreis:

    Einzelzimmerzuschlag, nur in Cheget und Nalchik € 150,–

13 Tage

ab 2195 €

Schritt 1: Wählen Sie Ihren Reisetermin.

13 Tage

ab 2195 €

Schritt 2: Wählen Sie Ihre Unterbringung.

Schritt 3: Geben Sie Ihre Daten ein.

Schritt 4: Wählen Sie Ihre Zusatzleistungen.

Schritt 5: Bestätigen Sie Ihre Buchung.

ultodown.com cartonca.com javhide.com javplays.com