Hochtour in den Stubaier Alpen
Eiskurse / Hochtourentraining / Kurzreisen im Sommer / Hochtouren / Junge Leute unterwegs / Europa / Österreich / Stubaier Alpen

Young Summits: Gletschertour- und ausbildung mit Besteigung Zuckerhütl, 3505m, oder Pfaffenschneid, 3498 m

Besteigung Zuckerhütl, 3507 m, nur bei sehr guten Verhältnissen möglich!

  • Österreich, Stubaier Alpen
  • Für junge Leute von 18 bis 29 Jahre
  • Eingehtour mit Trittschulung und Gletscherausbildung 
  • Besteigung Zuckerhütl Westgipfel Pfaffenschneid, 3498 m
  • Begehung eines Klettersteigs
  • Gastfreundliche, hochalpine Hildesheimer Hütte, 2899 m
  • Rucksacktransport zur Hütte
Impressionen
Programm

Vier Tage, die es bringen: erst die Eingehtour zur Schaufelspitze, 3333 m, mit Techniktraining, Trittschulung und einer grundlegenden Gletscherausbildung. Anseilen am Gletscher wird geübt, das Gehen mit Steigeisen und der Einsatz des Pickels. Dann sind Sie fit für die Besteigung des Zuckerhütls, 3507 m, oder des Pfaffenschneids, 3498 m, die schönsten Gipfel in der Umgebung. Am letzten Tag wird noch ein kleiner Klettersteig in Hüttennähe begangen, mit Tipps zur richtigen Technik und Sicherung. Stützpunkt Ihrer Bergtage ist die gastliche Hildesheimer Hütte, 2899 m.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zur Hildesheimer Hütte

Treffpunkt um 14 Uhr in Sölden im Ötztal. Fahrt zum Wanderparkplatz und Taxifahrt bis auf 1959 Meter, wo der Hüttenaufstieg beginnt. Ihr Hüttengepäck wird von der Materialseilbahn zur Hütte transportiert. Gehzeit Fieglhaus zur Materialseilbahn ca. 1 Stunde, hier muß das Gepäck selbst getragen werden. Abendessen und Programmbesprechung.

Gehzeit Fieglhaus zur Materialseilbahn ca. 1 Stunde (das Gepäck muss getragen werden)

ca 950hm
ca 3h
Technik
Kondition
2. Tag: Schaufelspitze, 3333 m oder Schußgrubenkogel, 3211 m

Im flachen Gletschergelände werden Sie alpintechnisch wieder auf den neuesten Stand gebracht: Trittschulung, Anseilen am Gletscher, Gehen mit Steigeisen, Einsatz des Pickels, Spaltenbergung mit Mannschaftszug (wenn eine Spalte vorhanden ist, ansonsten in Hüttennähe ohne Spalte). Aufstieg zum Gipfel über einen steileren Gipfelhang. Abends Tourenplanung.

ca 550hm
ca 550hm
ca 4h
Technik
Kondition
3. Tag : Westgipfel des Zuckerhütl - Pfaffenschneid, 3498 m

Eine sehr schöne Tour führt uns heute auf den Westgipfel des Zuckerhütl, 3498 m, die Pfafffenschneid.

Bei guten Verhältnissen ist die Besteigung des Zuckerhütl, 3507 m, möglich: Ein versicherter Weg verläuft über Felsplatten auf den Pfaffenferner. Ab dem Pfaffenjoch, 3212 m, nimmt die Steilheit stetig zu. Das markante Zuckerhütl, der höchste Gipfel der Stubaier Alpen, trägt seinen Namen zu Recht.

ca 650hm
ca 650hm
ca 8h
Technik
Kondition
4. Tag: Klettersteig

Unmittelbar in Hüttennähe gibt es einen Klettersteig, der sich für eine Trainingseinheit am Vormittag anbietet. Dabei vermittelt Ihnen Ihr Bergführer die richtige Sicherungstechnik oder bringt sie auf den neuesten Stand. Abstieg und Taxifahrt nach Sölden. Verabschiedung gegen 13 Uhr.

Klettersteig: B - C | ca. 1,5 h

ca 950hm
ca 2,5h
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 3 Nächte im Mehrbettzimmer/Lager
  • Halbpension, Tourentee
  • Rucksacktransport zur Hütte und zurück ab Materialseilbahn
  • Leihausrüstung: Gletscherausrüstung, Klettersteigset
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Die Hildesheimer Hütte ist traumhaft an einem kleinen See gelegen. Sie hat ihre Ursprünglichkeit bewahrt und bietet zeitgemäßen Komfort. Ausstattung: Mehrbettzimmer, gemütliche Stube. Rucksacktransport am An- und Abreisetag. Hildesheimerhütte

Zusatzkosten

Mittagessen und Getränke
Trinkgelder

Taxifahrt am 1. und 4. Tag ca. € 36,-- (einfach 18 Euro)
Parkgebühren pro Nacht € 9,– Tiefgarage Gaislachkoglbahn

Anforderungen

Bergwandererfahrung ist notwendig.

Keine Vorkenntnisse (Gletscher oder Hochtour) notwendig. Für Einsteiger und solche die ihre Hochtourenausbildung auffrischen möchten.

Wichtig! Gute Kondition und Ausdauer für die angegebenen Gehzeiten von 4 bis 8 Stunden. 

Vor allem aber ist es wichtig trittsicher zu sein, einige Passagen führen durch wegloses Gelände teilweise über lockeres Gestein sowie in schöner, etwas ausgesetzter Kletterei im I - II Grad.  

Ausbildung: Ein Tag mit vielen Ausbildungsinhalten am Gletscher/Fels im Rahmen einer Tour.

 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Ötztal, Bus nach Sölden
Fahrplan

Parkplatz Tiefgarage an der Gaislachkogelbahn Parken in Sölden

Das sagen Mitreisende
Andreas B.
„Sehr geniale Tour. Für mich war es meine erste Hochtouren-Erfahrung. Die Ausbildungsinhalte waren sehr vielfältig und wurden geduldig und praxisnah vermittelt. Am ersten Tag standen Anreise und Aufstieg zur Hütte an. Das hat trotz der katastrophalen Wetterbedienungen einwandfrei funktioniert. An Tag 2 begann dann der eigentliche Kurs, mit dem Ausbildungstag auf dem Gaißkarferner, hier wurde von der Trittschulung über die Bildung einer Seilschaft bis hin zur Spaltenrettung alles erklärt und geübt. Für uns gipfelte der Tag in der Besteigung des Schussgrubenkogels. Tag 3 erforderte die Anwendung von allen was wir am Vortag erlernt hatten, es ging Richtung Zuckerhütl, genauer gesagt für uns über den Pfaffenkogel auf die Pfaffenschneide, dieses Ziel wurde gewählt, da die lokalen Bergführer das Zuckerhütl wegen der hohen Steinschlaggefahr aktuell nicht führen. Die Tour war sehr eindrucksvoll und definitiv ein gelungener erster Fix in Sachen Hochtouren. Tag 4 bestand aus dem Abstieg von der Hütte und der Begehung des hüttennahen Klettersteigs (B/C). Der Klettersteig stellt einen würdigen Abschluss für den Kurs da. Besonders hervorheben will ich noch Alex, unseren Bergführer. Er stand immer für Fragen bereit und hatte ein Auge darauf das jeder Teilnehmer mitkommt.“
Maximilian H.
„Tolle Tour mit super Bergführer“
Julia N.
„Es war eine wunderschöne Reise. Der Bergführer war super geduldig, freundlich und hat die Tage zu etwas ganz besonderem gemacht! Ich würde es jederzeit nochmal machen.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner