Kulturwanderungen / Bergwandern / Tageswanderungen / Rundreisen / Wander-Reisen / Europa / Albanien / Korfu

Highlights der albanischen Riviera und Korfu Stadt

Wandern, Baden und Kultur an einer (noch) unberührten Mittelmeerküste

  • Gemütliche Kultur- und Bergwanderungen, 8 Tage
  • Übernachtung in guten Hotels
  • Sie tragen nur Ihren Tagesrucksack
  • Baden an traumhaften Buchten
  • Unberührte Natur auf der Karaburun Halbinsel
  • Wanderung im Küstengebirge der Albanischen Riviera
  • Beeindruckende Kulturstätten in Butrint und Korfu Stadt
Impressionen
Programm

Unsere neue Reise nach Südalbanien besticht vor allem durch die fast täglichen spektakulären Panoramen auf das tiefblaue Meer und die bezaubernden Badebuchten. Wir sind unterwegs an der albanischen Riviera, die noch ein Geheimtipp für unverfälschte Natur am Mittelmeer ist. Mit unserem Kultur- und Bergwanderführer wandern wir auf spektakulären Küstenpfaden, durch uralte Olivenhaine und entlang der Hirtenpfade im Nationalpark auf der Karaburun Halbinsel. Aufgrund der geruhsamen Wanderungen haben wir genug Zeit um Land und Leute intensiv kennenzulernen und uns immer wieder im kristallklaren Wasser des Ionischen Meeres abzukühlen. Krönender Abschluss - die Kulturstätte Butrint und die wunderschöne Altstadt von Korfu Stadt! 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A] Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Anreise nach Korfu

Individuelle Anreise nach Korfu. Am Flughafen werden Sie von einem Englisch sprechenden Transportdienstleister begrüßt, der Ihnen die Fährtickets aushändigt. Anschließend werden Sie zum Fährhafen transferiert (ca. 10 min Fahrzeit). Sollten Sie schon früher landen, ist die Altstadt auch gut zu Fuß zu erkunden. Die Überfahrt im Tragflächenboot nach Saranda dauert keine 40 min. Im Nachbarland stellen Sie die Uhr eine Stunde vor und treffen Ihren Reiseleiter. Bleibt genügend Zeit, unterbrechen wir die gemeinsame Fahrt nach Himara (90 min) mit einem Stopp. In der Potami Bucht sind wir für 4 Nächte im strandnahen Hotel untergebracht.

2. Tag: Wanderung von Kudhes über Qeparo nach Borsh

Eine kurze Autofahrt entlang glitzernder Buchten führt ins Hinterland und zum Dorf Kudhes (15 min). Steil am Hang gebaut, steigen wir auf dem mäandernden Fahrweg zwischen Olivenbäumen zum Dorfplatz auf, wo eine schattige Platane zur Rast und Kaffeepause einlädt. Anfangs noch eben, führt der bald steinige Hirtenpfad zwischen rosa leuchtenden Oleanderbüschen und immergrünen Zypressen in die Hügellandschaft hinauf. Unterwegs strecken uns die weidenden Ziegen neugierig ihre Köpfe entgegen und vom höchsten Punkt belohnt der Blick über die auf einem Felsvorsprung gelegene Altstadt von Qeparo. In dem Labyrinth aus Steinhäusern und gepflasterten Gassen scheint die Zeit stillzustehen und wir genießen einen leichten Mittagstisch  in einer Taverne. Im Anschluss besteht die Option, ins Neudorf abzusteigen oder die Wanderung oberhalb der Küste mit Panoramablick über das Olivenmeer, die tiefblaue geschwungene Bucht und Korfu in Richtung Borsh fortzusetzen. Auf der Rückfahrt (15-20 min) nach Himare können Sie in der Bucht Porto Palermo eine ehemalige Militärfestung besuchen, die unter anderem über das Leben des Ali Pasha von Tepelena erzählt.
Bei Fortsetzung der Wanderung zusätzlich ca. eine Stunde Gehzeit und ca. 50 HM im Auf- und Abstieg.

ca 375hm
ca 375hm
ca 3h
ca 9km
3. Tag: Der schönste Olivenhain und die Festung Himare

Heute fahren wir in den nördlichen Abschnitt der Albanischen Riviera (25 min) und starten in den steinernen Gassen des Dorfes Vuno unsere Wanderung. Der Abstieg zur Küste führt durch den wohl schönsten Olivenhain Albaniens. Vogelzwitschern, hohe Farnstände und uralte, im Wind wiegende Bäume begleiten uns. Um das Meer zu erreichen, müssen wir ein kurzes Stück Asphalt bewältigen, dann legen wir eine Badepause in der nach ihrem glasklarem Wasser benannten Bucht Aquarium ein. Es ist nur ein Katzensprung zum Mittagstisch am Nachbarstrand und oberhalb erblicken wir bereits das Tagesziel - die Festung von Himare. Eine fast vergessene Karawanenroute führt uns abermals durch Oliven hindurch zum antiken Stadttor und in die Altstadt hinein, wo der Aufstieg mit Oleanderzauber zwischen den Ruinen belohnt wird. Alternativ führt auch ein ebenerdiger Weg zurück Himare. Zum Abendessen sind wir heute bei einer Familie in einem Bergdorf eingeladen, auf der Fahrt (35 min) genießen wir den Sonnenuntergang über dem Meer und nach dem Essen den Gesang der UNESCO geadelten Isopolyhonie.

ca 250hm
ca 550hm
ca 4h
ca 12km
4. Tag: Küstengebirge

Nach Hinterland und Stränden führt unsere Bergetappe abseits vielbegangener Pfade hinauf ins über dem türkisblauem Meer gelegene Küstengebirge (1 h Fahrt). Zuerst steil, dann sanfter, aber immer über schmale Schäferpfade, erreichen wir den Frasher Pass. Dort eröffnet sich ein großartiges Panorama auf die zerklüfteten Gebirgszüge und ganz andersartige Täler. Die Route entlang des Kammes bietet abwechselnd Ausblick über Küste und Berge, ein optionaler Abstecher führt zu einem erhöhten Aussichtspunkt mit 360° Panorama. Für den Abstieg in die verschlafenen Dörfer bieten sich mehrere Optionen an. Den Nachmittag lassen wir in unserem strandnahem Hotel (45 min) mit großzügigem Pool und Gartenanlage ausklingen. Wer im Verlauf der Reise eine Wanderung aussetzen möchte, kann hier die Seele baumeln lassen - so kommen alle auf ihre Kosten. Morgen wechseln wir zur Unterkunft im Llogara Nationalpark und es gilt die Koffer zu packen.

ca 600hm
ca 675hm
ca 4,5h
ca 9km
5. Tag: Die Schlucht von Vuno

Eine kurze Fahrt am Morgen (30 min) bringt uns zum Ausgangspunkt der Wanderung am Einstieg der Schlucht von Vuno. Entlang des von Erdbeerbäumen und Macchia gesäumten Weges laden kleine Aussichtspunkte zum Blick in den 70 m tiefen Canyon ein. Am Meer endet dieser in der hübschen Schlucht von Gjipea. Hier legen wir eine Badepause ein, genießen das Rauschen des Meeres und ein Picknick. Am Nachmittag wandern wir zuerst auf einem Fahrweg zum Kloster des St. Theodor, dann durch Olivenhaine oder über eine Küstenweg weiter nach Dhermi. Über der Altstadt thront das verlassene Marienkloster, dessen Fresken uns über die Bestrafung verschiedener Sünden belehren. Wir sprechen über die Unterschiede zwischen katholischer und orthodoxer Kirche, erkunden die Altstadtgassen oder trinken einen Kaffee in der Dorftaverne. Danach fahren wir mit dem Auto auf den 1.043 Meter hohen Llogara Pass und übernachten im Herzen des Nationalparks in einem Waldgasthof.

ca 250hm
ca 350hm
ca 2,5h
ca 6km
6. Tag: Karaburun Halbinsel

Direkt ab der Türschwelle der Unterkunft startend, wandern wir über den Grat der Karaburun Halbinsel hoch über dem Ionischen Meer auf der einen und der Adria auf der anderen Seite. Der Aufstieg im urwaldartigen Wald des Nationalparks ist angenehm schattig und Heimat für zum Teil endemische Pflanzen und Tiere. Ein Hirtenpfad führt uns zur Alm am "Tiefen Pass", von hier geht es teils weglos auf den Gipfel des Gjipali, 1.428 Meter. Oben rasten wir zur Brotzeit und genießen den grandiosen Ausblick auf die über 2000 Meter hohen Gipfel des Ceraunischen Gebirges gegenüber. Der Abstieg auf einem gut begehbaren Fahrweg bietet ein Panorama über die gesamte Riviera bis zurück nach Korfu. Am Ende unserer letzten Wanderung wartet ein Ausflugslokal auf uns. Wer möchte, kann nicht nur auf die Reise anstoßen, sondern auch eine Spezialität der Region probieren: Schafsjoghurt mit Berghonig und Walnüssen - lecker! Auf der Fahrt nach Saranda (2 h) lassen wir unsere Wanderungen noch einmal Revue passieren. Ein letztes Mal übernachten wir in Albanien auf Meereshöhe und stoßen beim gemeinsamen Abendessen mit unserem Guide an.

ca 425hm
ca 625hm
ca 4h
ca 11km
7. Tag: Weltkulturerbestätte Butrint und Korfu Stadt

Am Morgen fahren wir zum kulturellen Highlight Südalbaniens (30 min), der UNESCO Weltkulturerbestätte Butrint. Der archäologische Park ist naturbelassen schön in eine Lagunenlandschaft eingebettet. Es ist ein Mikrokosmos der Geschichte, in dem über dreitausend Jahre verschiedene Kulturen ihre Spuren hinterlassen haben. Auf einem Rundgang erkunden wir das Gelände und können Korfu Stadt schon in der Ferne erblicken. Im Anschluss geht es zurück zum Hafen in Saranda, wer möchte kann vor dem Ablegen der Fähre noch etwas Essen oder sich auf Souvenierjagd begeben, dann müssen wir uns auch schon von unserem albanischen Reiseleiter verabschieden. Überfahrt nach Korfu, Transfer zum Hotel und am frühen Abend Rundgang mit lokalem Stadtführer in Korfu Stadt.

8. Tag: Abflug in die Heimat

Individuelle Abreise, eine Zusatznacht in der Stadt oder Badeverlängerung auf Korfu auf eigene Faust. In der Stadt gilt es zusätzlich das archäologische Museum oder den Mon Repos Park zu besuchen. Darüber hinaus erlaubt der blaue Bus es den Achilleion Palast in Gastouri zu erreichen. Aber am schönsten ist es, sich in den engen Gassen der Stadt einfach nur treiben zu lassen.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r Bergwanderführer*in
  • Englisch oder Deutsch sprechende*r Stadtführer*in in Korfu Stadt
  • ab Flughafen Korfu / bis Hotel Korfu
  • 7 x Hotel*** im DZ
  • 5 x Vollpension (mittags Lunchpakete), 1 x Halbpension, 1 x Frühstück
  • Busfahrten und Fährüberfahrten laut Programm
  • Eintritte für Besichtigungen laut Programm
  • Gepäcktransport 

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Trinkgelder ca. € 50,–

Anforderungen

Leichte Tageswanderungen. Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis knapp fünf Stunden. Trittsicherheit für weglose Passagen. Sie bringen Flexibilität, Verständnis und Toleranz für eine noch junge Tourismusdestination mit, deren Infrastruktur nicht mit mitteleuropäischen Standards vergleichbar ist. Mit Stromausfällen, teilweise schlechten Straßen usw. ist zu rechnen. 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Reisedokumente

Einreisebestimmungen Albanien für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland:

Reisepass oder Personalausweis. Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein. 

Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab Flughafen Korfu / bis Hotel Korfu

Wir empfehlen Ihnen, Flüge mit Condor/Condor Partner Airline als Zusatzleistung zu buchen (begrenztes Kontingent, bis spätestens vier Wochen vor Abreise nach Verfügbarkeit buchbar). Die Preise und mögliche Abflughäfen finden Sie rechts bei "Reise buchen" unter dem jeweiligen Reisetermin.

Für andere Abflughäfen erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag:

Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club im Preis enthalten.

Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 250,– 
 

Premiumpartner
Ausrüstungspartner