Skifahrer am Gipfel vor der Abfahrt
Ski-Durchquerungen / Skitouren Alpen / Europa / Frankreich / Schweiz / Mont Blanc

Haute Route – Traumroute von Chamonix nach Zermatt

Ein Traum für jeden erfahrenen Skihochtourengeher!

  • Montblanc-Gruppe und Walliser Alpen - 6 Tage
  • Klassische Haute Route in den Westalpen
  • Skidurchquerung von Hütte zu Hütte im hochalpinen Gelände
  • Hochalpine Gletscherlandschaften
  • Traumhafte Abfahrten
  • Nur für sehr erfahrene Skitourengeher!

 

Impressionen
Programm

Vom Montblanc zum Matterhorn im Wallis – das ist der Traum vieler Skibergsteiger. Unterwegs auf der Haute Route: Die berühmteste Skidurchquerung der Westalpen führt durch hochalpine Gletscherlandschaften. Von der Argentièrehütte am Beginn über drei hochalpine Pässe, kurze Abseilstelle inklusive. Unter der Südwand des Grand Combin die Schlüsselstelle der Tour, der steile Anstieg zum Plateau du Couloir, 3664 m, mit Abfahrt über den zerrissenen Durandgletscher zur Chanrionhütte. Dann der schier endlose Otemmagletscher zur Vignetteshütte. Der nächste Tag, das Finale: drei weitere Pässe, allesamt über 3000 Meter hoch, vor der letzten 2100-Höhenmeter-Abfahrt nach Zermatt.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. in der Abfahrt.

1. Tag : Gemeinsamer Aufstieg zur Argentierhütte, 2771 m

Begrüßung um 10 Uhr in Herbriggen Hotel Bergfreund im Mattertal. Organisierter Transfer nach Argentière und Seilbahnauffahrt zur Mittelstation der Grand Montets, 1970 m und von dort Aufstieg zur Argentièrehütte. 

Treffpunkthotel: Hotel Bergfreund in Herbriggen

ca 800hm
ca 3,5h
Technik
Kondition
2. Tag : Col du Chardonnet, 3323 m - Fenetre de Saleina, 3267 m - Bourg St. Pierre

Eindrucksvolle Etappe mit drei Passübergängen: zuerst hinauf zum Col du Chardonnet, es folgen Fenêtre du Saleina und Col des Ecandies. Lange Abfahrt nach Champex, 1477 m. Taxi nach Bourg St. Pierre, 1632 m.

ca 1350hm
ca 2250hm
ca 7h
Technik
Kondition
3. Tag : Cabane Valsorey, 3030 m

In Bourg St. Pierre beginnt der lange Aufstieg zur Cabane Valsorey. Ein landschaftlich besonders eindrucksvoller Aufstieg im Blick den Grand Combin, 4324 m, und die eindrucksvollen Gletscher der Eiskuppe des Mont Velan, 3727 m. Es erwartet uns eine gemütlich Hütte auf knapp über 3000 m Höhe. 

ca 1400hm
ca 7h
Technik
Kondition
4. Tag : Plateau du Couloir, 3664 m - Cabane du Chanrion 2462

Früher Aufbruch, heute erwartet uns eine der anspruchsvollsten Etappen der Haute Route. Je nach Verhältnissen Aufstieg mit Steigeisen und Skiern im Rucksack, in der riesigen Südflanke des Grand Combin, zum Plateau du Couloir, 3650 m, hinauf. Schlüsselstelle der Haute Route. Weiter über das Col du Sonadon, 3504 m. Von hier Abfahrt auf dem Durand-Gletscher zur Cabane du Chanrion. Jetzt noch ein kurzer Aufstieg zur Cabane de Chanrion, bevor ein kühles Getränk uns erwartet.

ca 950hm
ca 1900hm
ca 6h
Technik
Kondition
5. Tag : Pigne d Arolla, 3796 m - Cabane du Vignette, 3158 m

Heute steht eine Gipfelbesteigung auf dem Programm. Wir steigen über den Serpentinegletscher (westlich des Brenaygletschers) zum Col de la Serpentine und von hier auf den Gipfel Pigne d Arolla, 3795 m. Der Gipfel der Pigne d´Arolla ist einer der schönsten Aussichtspunkte in den Walliser Bergen. Der höchste Punkt der Durchquerung ist erreicht. Es folgt die Abfahrt zur Hütte oder über den lang gezogenen Otemmagletscher.

Alternative: Der Zustieg auf den Gipfel führt über den Otemmagletscher. Zuerst Abfahrt ca. 200 m von der Cabane du Chanrion zum Eingang der Otemmaschlucht und weiter zum Gipfel. s. oben.

ca 1400hm
ca 650hm
ca 7h
Technik
Kondition
6. Tag: Highlight: Über drei Pässe nach Zermatt, 1616 m

Eine traumhafte Gletscherlandschaft - unbeschreiblich. Das Highlight der Woche. Ein krönender Abschluss führt uns über die drei Pässe: Col de l’Evêque, 3392 m, Col du Brulé, 3214 m, Col de Valpelline, 3562 m. Am letzten Pass zeigt sich das Matterhorn und Dent d’Hérens. Riesenabfahrt nach Zermatt. Gemeinsamer Transfer nach Herbriggen und Verabschiedung am frühen Abend. Die Haute Route ist geschafft! 

ca 900hm
ca 2400hm
ca 8h
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • deutsch oder englisch sprechender Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer
  • Komplette Organisation und Reservierungen gem. Tagesprogramm

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Ü/HP durchschnittlich ca. CHF 80,– bis 100,-- pro Tag in Hütten und Talunterkünften, Bergbahnen und Transfers ca. CHF 190,–. (pro Person)

Taxi vom Hotel in St. Bourg Pierre ca. CHF 5,-- (pro Person)

Die Zusatzkosen können variieren und dienen nur zur Orientierung!

Anforderungen

Skitourenerfahrung im hochalpinen Gelände. Erfahrung im Umgang mit Gletscherausrüstung, Steigeisen und Seil. Sicheres Fahren im  Gelände bei jeder Schneeart bis zu 35 °.

Trittsicherheit im Felsen bis zu einem Schwierigkeitsgrad II.

Sichere Steigeisentechnik im Aufstieg im steileren Gelände.

Die Skidurchquerung erfordert eine sehr gute Kondition und ein Durchhaltevermögen bei Gehzeiten bis zu 8 Stunden und Höhenmeter im Aufstieg bis zu 1400 m und Abfahrt bis zu 2600 m.  

Das Gewicht des Rucksackes sollte ca 9 kg bis max.13 kg betragen.
So leicht wie möglich packen!

Nachweis einer Lawinenausbildung, z.B. TVSEC ORTOVOX SAFETY ACADEMY oder vergleichbar erworbene Kenntnisse über die Sektion oder andere Ausbildungen.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Für diese hochalpine Durchquerung wird keine Leihausrüstung vom DAV Summit Club gestellt.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Parkplätze am Treffpunkthotel vorhanden;
Bahnhof: Herbriggen

Das sagen Mitreisende
Ralph B.
„Die Haute Route muss man einmal machen!“
Jens H.
„Sehr erfahrener Bergführer und gutes Wetter. Die Tour war ein sehr schönes Erlebnis, und mit guter Vorbereitung und Akklimatisierung weniger anstrengend als gedacht.“
Stefan G.
„Hei hei, die Tour hat mir gemeinsam mit Adam und den anderen Jungs viel Spass bereitet. Die Abwechslung zwischen Pension und Lager tat gut. Auch der Abstecher nach Italien (Aosta-Tal) war super ins Programm miteingebaut. Das Wetter hat sich bei uns nur von seiner besten Seite gezeigt... Sonnenschein pur! Da geht sowieso alles leichter von der Hand. Fuer mich war die Haute Route ein wunderschoenes und einzigartiges Erlebnis. LG Stefan “
Thiemo B.
„Geniale Skitour, wenn Wetter und Kondition passt!“
Achim M.
„Thomas war ein sehr kompetenter Bergführer, der die Situation vor Ort sehr gut einschätzen konnte und dem unser Spaß an der Durchquerung immer im Vordergrund stand.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner