Similaun im Abendlicht
Skitouren / Ski-Durchquerungen / Europa / Österreich / Ötztaler Alpen

Die Skidurchquerung der Ötztaler Alpen: vom Similaun zur Wildspitze

Ein Skitourenklassiker in den Ötztaler Alpen!

  • Ötztaler Alpen
  • Sehr beliebt: Venter-Runde
  • Höchster Berg Tirols, die Wildspitze, 3772 m
  • Zweithöchster Berg der Ötztaler Alpen, die Weißkugel, 3739 m
  • Beliebter Grenzgipfel: Similaun, 3606 m
Impressionen
Programm

Unterwegs in hochalpiner Winterlandschaft. Umringt von verschneiten Felsen, eindrucksvollen Gletschern, die Tourenski an den Füßen und das Gepäck für die nächsten Tage auf dem Rücken – jeder Skibergsteiger kommt bei dieser Vorstellung ins Träumen. Skidurchquerungen – die Königsdisziplin des Skibergsteigens. Lange Aufstiege und schier endlose Abfahrten in Pulver und Firn sind das absolute Highlight einer jeden Tour. Die Venter Runde ist eine der bekanntesten Durchquerungen der Ostalpen und ein begehrtes Ziel für Skibergsteiger. Beginnend an der Martin-Busch-Hütte zum ersten Höhepunkt, dem attraktiven Similaun, 3606 m. Vorbei an der "Ötzi"-Fundstelle am Tisenjoch führt die Runde mit Zwischenstopp im Schutzhaus Bella Vista am Hochjoch weiter zur Weißkugel,3739 m, dem zweithöchsten Gipfel der Ötztaler Alpen.Der 3500 Meter hohe Fluchtkogel wird auf dem Weg zur Vernagthütte überschritten, von der aus dann der Anstieg zum großen Finale bevorsteht, die Skibesteigung der Wildspitze, 3772 m, höchster Berg Tirols. Die lange Abfahrt hinunter nach Vent beschließt dieses einzigartige Tourenerlebnis.


Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.

Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. Abfahrt.

1. Tag : Gemeinsamer Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte, 2501 m  (Änderung der Treffpunktzeit auf 9 Uhr)

Treffpunkt um 9 Uhr im Hotel Vent in Vent, 1900 m, im Ötztal. Homepage: Hotel Alt Vent Materialausgabe und Aufstieg zur Martin Busch Hütte.

Abendessen und Programmbesprechung.

ca 600hm
ca 3,5h
Technik
Kondition
2. Tag : Similaun, 3606 m – Schutzhütte Bella Vista, 2845 m

Der Niederjochferner führt über weite Gletscherböden zum Gipfelfuß. Skidepot und dann über den Westgrat zum Gipfel. Abfahrt zur Similaunhütte, 3019 m. Vorbei an der "Ötzi"- Fundstelle am Tisenjoch zum Hauslabjoch, 3208 m. Skiabfahrt mit kurzen Gegenanstiegen zur "Bellavista". Ein langer und anstrengender Tag geht zu Ende.

ca 1650hm
ca 1100hm
ca 7h
Technik
Kondition
3. Tag : Weißkugel, 3739 m – Hochjoch-Hospiz, 2413 m

Kuzer Anstieg und über die weiten Flächen des Hintereisferners zum Hintereisjoch, 3460 m. Von hier zu Fuß über den Südgrat zum Gipfel. Beste Rundumsicht. Lange Abfahrt zur gastlichen Hütte.

ca 1200hm
ca 700hm
ca 6h
Technik
Kondition
4. Tag : Fluchtkogel, 3500 m – Vernagthütte, 2755 m

Über den Kesselwandferner zum Oberen Guslarjoch, 3361 m. Von hier aus ist es nicht mehr weit zum aussichtsreichen Gipfel. Wieder lockt eine genussvolle Ferner-Abfahrt zur Hütte.

ca 1100hm
ca 800hm
ca 5h
Technik
Kondition
5. Tag : Wildspitze, 3772 m – Vent, 1900 m

Über den Vernagtgletscher zum Brochkogeljoch, 3423 m, und über den Taschachferner auf den höchsten Gipfel Tirols. Das Gipfelmeer der Ötztaler liegt unter Ihnen. Abfahrt – vorbei an der Breslauer Hütte und auf der Skipiste nach Vent. Verabschiedung gegen 15 Uhr.

ca 1000hm
ca 1900hm
ca 7h
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 4 Nächte im Lager oder Mehrbettzimmer
  • 4 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Lager oder Mehrbettzimmer (je nach Verfügbarkeit) in gut bewirtschafteten Hütten. Teilweise mit Duschmöglichkeit gegen Gebühr.

Nicht auf allen Hütte ist EC/Kreditkartenzahlung möglich.

Zusatzkosten

Kostenpflichtiger Parkplatz am Ortseingang. Parkgebühren ca. € 20,–

Nach persönlichem Bedarf in Bar ca. € 40.- pro Tag für Getränke etc.

Anforderungen

Sie bewegen sich in mittelsteilem Gelände, mit Spitzkehren in steileren Passagen. Gehen mit Harscheisen sowie Gletscherbegehungen mit und ohne Seil. Gipfelanstiege verlangen teilweise auch leichtes Klettern im I. und II. Grad. Gehen mit Steigeisen bis zu 35 Grad Neigung. Sicheres Skifahren bei allen Schneeverhältnissen auch im steileren Gelände bis zu 30 Grad, aus Sicherheitsgründen auch in der Spur des Bergführers. Sehr gute Kondition für Gehzeiten bis zu 7 Std. Bei dieser Durchquerung empfehlen wir den Rucksack auf ein Minimum zu reduzieren. Der Rucksack muss immer selbst getragen werden. Der Umgang mit der Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Sonde und Schaufel) ist Voraussetzung. Wir empfehlen die jährliche Auffrischung des LVS-Trainingskurses - gerne können Sie den Kurs bei uns buchen:

Sicherheit am Berg: TVSEC Lawinenkurs

Nachweis einer Lawinenausbildung, z.B. TVSEC ORTOVOX SAFETY ACADEMY oder vergleichbar erworbene Kenntnisse über die Sektion oder andere Ausbildungen.

 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof Ötztal und weiter mit dem öffentlichen Bus nach Vent. 
OEBB oder VVT oder Oetztaler Linienverkehr
Anreise ca. 1 Stunde und 40 Minuten

Mit dem Auto: München - Innsbruck - Ausfahrt Ötztal - Sölden und nach Vent.

Reiseverlängerung und Zusatzoptionen

Zusatzübernachtung bei früher Anreise: Hotel Alt Vent

Das sagen Mitreisende
Benno S.
„Traumtour“
Lukas E.
„Einer meiner schönsten Urlaube die ich je gemacht habe“
Susanne L.
„Wir hatten eine tolle Zeit mit perfektem Wetter, guten Bedingungen und super Guides Andreas und Peppi. Alle vier Gipfel haben geklappt, besser geht's nicht!“
Katharina B.
„Super Tour mit sehr netten & kompetenten Bergführern (Andi & Lukas). Gerne wieder!“
Wouter T.
„eine absolut empfehlenswerte Skidurchquerung mit Besteigung schöner Gipfel und Übernachtung in gut ausgestatteten Hütten“
Helmut K.
„leider zu wenig Schnee, aber dennoch zu empfehlen“
.
„Sehr guter Komplettservice durch Summit Club und Bergführer, eigentlich müsste man nur der Herde hinterher, da alles organisiert wird.“
Christian P.
„Es macht immer wieder Laune mit Andreas Steger unterwegs zu sein. Mit Karl als Bergführer der anderen Gruppe haben Sie sich super im Team ergänzt, sofern es nötig war. Gerne wieder! Freu mich auf die nächsten Reisen mit Andreas und hoff, dass er dem DAV Summit Club noch lange erhalten bleibt! Die Tour mit samt den Eindrücken wird mir jedenfalls noch erhalten bleiben! Das war echt leiwandst!“
Sabine H.
„Hat alles super gepasst und gerne wieder“
Helmut L.
„Bergführer Rudi kann nur weiterempfohlen werden. War bei der gesamten Tour geduldig und kompetent. Er hatte alles im Griff und konnte die leistungsfähigkeit der Teilnehmer sehr gut einschätzen.“
christian O.
„Sehr schöne Runde mit viel Abwechslung und Ausblick (sofern kein Sahara Sand in der Atmosphäre) Führung und Koordination in der Gruppe sehr gut.“
Bernd .
„Eine tolle Tour mit einem super Bergführer - kompetent, hilfsbereit, freundlich, flexibel, gesellig, man fühlte sich jederzeit sicher. Schöne Hütten vor allem Hochjochhospiz“
Thomas H.
„Sehr gute Skitour insbesondere auf Grund der hervorragenden, ruhigen und trotzdem bestimmten Führungsleistung vor Ort“
Felix H.
„Wer es sich zutraut und schafft genießt jeden Augenblick“
Rolf H.
„Der Bergführer Josef Fütterer war sehr kompetent und erfahren und hat durch sein hohes Engagement wesentlich zu dem tollen Torerlebnis beigetragen. “
Axel K.
„Tolle Organisation durch den dav summit im Vorfeld der Reise. Tolle Hütten, gute Zimmer, super Verpflegung. Wetter hat auch mitgespielt. Peppi der Bergführer (josef fütterer) hat die Reise zu dem gemacht was sie letztendlich war; ein tolles Erlebniss, sportliche Herausforderung, Spaß, lehrreich, erholsam und vieles mehr. Seine Erfahrungen in den Bergen geben absolute Sicherheit. 10 aus 10 Punkten für alles.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner