Christoph Schnurr

Meine Erfahrungen

Beruflich war ich nach Banklehre, Betriebswirtschaftsstudium und Promotion zunächst im Risikomanagement einer Bank tätig. Erst spät erfüllte ich mir meinen „Jugendtraum“ vom Staatlich geprüften Berg- und Skiführer. Im Sommer 2002 begann ich meine Tätigkeit für den DAV Summit Club und war als Bergführer im gesamten Alpenraum und auch weltweit unterwegs. Seit Anfang 2013 bin ich zuständig für den Expeditionsbereich des DAV Summit Club.

Meine Spezialitäten

Fast schon immer habe ich meine Freizeit im Gebirge verbracht. Zunächst im Chiemgau und im Wilden Kaiser, später Wetterstein, Dolomiten, Zillertal, Ortler, Bergell und Bernina sowie Wallis und Montblancgebiet. Neben dem Bergsteigen war es auch immer die Faszination des Reisens, des Unterwegs seins. Unterwegs sein dorthin wo es Berge gibt. Yosemite, Patagonien, Chile, Bolivien, Ecuador, Tansania, Marokko, Slowakei, Rußland, Indien, China ...
Es gibt noch viel zu tun.

Meine Motivation

Es macht mir Spass für den DAV Summit Club zu arbeiten!

Mein Tip


Nähe: die Lieblichkeit des Chiemgaus
Ferne: Zelttrekkings fernab der Infrastruktur
Höhe: "Skiexpeditionen" - Hoher Atlas, Kaukasus, Ararat, Demavand oder wo auch immer.

Wichtig für mich

Ich lese meinem Sohn eine Gutenachtgeschichte vor. Der kleine König von Gina Ruck-Pauquèt. Nach ein paar Seiten steht da: 'Jeder soll das, was er tut, aus ganzem Herzen tun. Sonst soll er es lassen!' - Dieses 3. Gesetz des Kleinen Königs kann ich nicht immer und überall erfüllen. Aber unterwegs im Gebirge fällt es mir leicht, danach zu handeln.

Besondere Momente

Nach einem gelungenen Tag die Freude in den Augen der Teilnehmer zu sehen.