Trekking am Sevansee und im Dilijan-Nationalpark

Beschreibung

  • Leichte Bergwanderungen und kleines Zelt-Trekking, 8 Tage
  • Klöster, Kreuzkuppelkirchen und Kreuzsteine aus alter Zeit
  • Durch das Areguni-Gebirge in den Dilijan-Nationalpark
  • Bergblumenwiesen und schöne Eichen- und Buchenwälder
  • Mittagessen mit Wein bei einer armenischen Familie
  • Aussichtsreiche Wanderung hoch über dem Sevansee
  • Die Kathedrale von Etschmiadsin und der Sonnentempel Garni
  • Blick aus der Araratebene auf den biblischen Fünftausender
  • Gipfelmöglichkeit: 
    – Artanish, 2461 m

Programm

Wo die Armenier Urlaub machen: Der türkisblaue Sevansee mit den Bergen des Kleinen Kaukasus und der Dilijan-Nationalpark stehen im Mittelpunkt dieser Kultur- und Wanderreise durch den Norden Armeniens. Die Berge sind hier noch nicht ganz so hoch, die Landschaften dafür umso ursprünglicher. Wir bewegen uns nahe der Grenze zu Aderbaidschan, wo ethnische Gruppen und Kulturen aufeinander treffen. Wir wandern über herrliche Bergblumenwiesen und durch weite Täler, passieren großartige Eichen- und Buchenbestände und atmen den Duft von Wildkräutern. Vom Artanish-Gipfel blicken wir auf die Dreitausender im Geghamgebirge und aus der Ararat-Ebene auf den biblischen Fünftausender. Wir zelten an schönsten Lagerplätzen in den Areguni-Bergen und am malerischen Goshsee. Beim Kontakt mit der bäuerlichern Bevölkerung erfahren wir viel über deren Lebensweise. Dazu großartige Klöster, Kreuzkuppelkirchen und uralte Kreuzsteine im ersten christlichen Staat der Erde. Eine Reise, die Raum und Zeit lässt, um vom Alltag abzuschalten und die Seele nachkommen zu lassen. 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug nach Jerewan
Linienflug mit Austrian Airlines von Deutschland über Wien nach Armenien. In den frühen Morgenstunden des nächsten Tages landen Sie auf dem Flughafen von Jerewan, 989 m, wo Sie Ihr Deutsch sprechender Kultur- und Bergwanderführer begrüßt. Fahrt zum Hotel und Check-in für zwei Nächte. Dann begeben Sie sich erstmal zur Ruhe ...

2. Tag: Etschmiadsin und der biblische Berg Ararat
Im Schatten des biblischen Berges Ararat unternehmen Sie einen Streifzug durch die armenische Hauptstadt – eine der ältesten Metropolen der Erde. Alte Kreuzkuppelkirchen stehen im Gegensatz zur modernen Kathedrale. Vorbei an „Radio Jerewan“ gelangen Sie zur beeindruckenden Kaskade. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die ganze Stadt. Besuch des Genozid-Denkmals, das an den Völkermord von 1915 erinnert. Dann bringt Sie der Bus in die Ararat-Ebene, wo Noah nach der Sintflut die erste Weinrebe gepflanzt haben soll. Vom Kloster Chor Virap genießt man eine besonders schöne Sicht auf den biblischen Berg. Obwohl im Staatswappen Armeniens verankert, befindet sich der Fünftausender Ararat heute auf türkischem Boden. Schließlich Etschmiadsin, Sitz des Katholikos aller Armenier und vom zweiten bis ins vierte Jahrhundert Kapitale des ältesten christlichen Landes der Erde. Die Stadt besitzt bedeutende Gotteshäuser, darunter die Kathedrale, deren Ursprünge auf das vierte Jahrhundert datieren. Hotelnacht in Jerevan.
Busfahrt 120 km 2,5 h   [F/–/A]

3. Tag: Jerewan – Gipfel Artanish – Sevansee
Der Bus bringt Sie zum wunderschönen Sevansee, zweimal so groß wie der Bodensee und ein landschaftliches Juwel. Startpunkt für die erste Wanderung ist am Nordostufer des Sees nahe dem Dorf Shorzhal. Aufstieg durch ein Blumenmeer, in dem sich viele Schmetterlinge tummeln, zum Gipfel des Artanish, 2461 m. Dies ist der einzige Aussichtspunkt, vom dem der ganze Sevansee zu sehen ist. Gegenüber erhebt sich das Geghamgebirge mit seinen markanten Dreitausender-Vulkanen. Nach dem Abstieg können Sie ein Bad im Sevansee nehmen, wo in 1890 Metern Höhe Getreide und Obst gedeihen und Armenier gerne ihren Sommerurlaub verbringen. Der Sevansee ist einer der größten und höchstgelegenen Frischwasserseen der Erde. Sie bewegen sich auf geschichtsträchtigem Boden: Funde reichen zurück bis in die Bronzezeit. Wahrscheinlich gaben die Urartäer dem See seinen Namen. Übernachtung im Hotel. 
Busfahrt 175 km 2,5 h   Hm ↑↓450 Gz 3 h  [F/–/A]

4. Tag: Areguni-Dilijan-Trek
Erste Etappe: Sevansee – Kalavan

Das Areguni-Gebirge im Kleinen Kaukasus erhebt sich über dem Nordostufer des Sevansees. Mit Ihrem Bergführer steigen Sie in das wald- und blumenreiche Bergland auf. Es besteht aus zwei parallelen Gebirgszügen, die durch die Flüsse Drakhtik und Bareber getrennt sind. Picknick-Lunch zur Mittagszeit bei der Anhöhe Kanacblur, 2450 m. Sie genießen die Sicht auf die umliegenden Berge mit dem Karktasar und auf die höchste Erhebung, den 2744 Meter hohen Putaqar. Dann steigen Sie durch ein weites Tal ab zum Dorf Kalavan, 1550 m. Vor Ausbruch des Karabach-Konfliktes war Kalavan ein kleines aserbaidschanisches Dorf mit Namen Amirher. Während die ursprünglichen Bewohner damals nach Asderbaidschan umsiedelten, zogen Armenier aus der Region Shamkhor in die Areguni-Berge. In der Nähe des Dorfes Kalavan, 1550 m, stehen erstmals die Zelte. Sie kommen mit den Einheimischen in Kontakt und erfahren viel über das Leben der ländlichen Bevölkerung, deren Traditionen, Sitten und Gebräuche. Abendessen und Übernachtung. 
Hm ↑550 ↓950 Gz 3 h   [F/M/A]

5. Tag: Areguni-Dilijan-Trek
Zweite Etappe: Kalavan – Goshsee

Am frühen Morgen wandern Sie von Kalavan zum Dorf Khachardzan, das von Buchen- und Eichenwäldern umgeben ist. Es befindet sich in der Region Tavush, die unmittelbar an Aserbaidschan grenzt. Khachardzan, mit altem Namen Polad Ayrum, weist auf die Ethnie der turkstämmigen Ayrum hin, die im Grenzgebiet zwischen Aserbeidschan und Nordost-Armenien siedeln. Picknick-Lunch und verdiente Rast. Dann bewegen Sie sich Schritt für Schritt auf den Dilijan-Nationalpark zu. Zu den Buchen und Eichen gesellen sich Ahornbäume, Eschen und Kiefern. Das Wandern an der frischen Luft weckt die Sinne und wird auch zum meditativen Erlebnis. Sie genießen die herrliche Landschaft, staunen über Blumenwiesen und atmen den Duft von Wildkräutern. Tagesziel ist der Goshsee, ein verborgenes Kleinod, gerade mal hundert Meter lang und achtzig Meter breit. An diesem malerischen Platz wird das Zeltlager errichtet, 1430 m.  
Hm ↑250 ↓375 Gz 3 h   [F/M/A]

6. Tag: Areguni-Dilijan-Trek
Dritte Etappe: Goshsee – Kloster Goschavank – Parzsee – Dilijan

Vom malerischen Parzsee wandern Sie durch schattigen Bergwald zum Kloster Goschavank aus dem zwölften Jahrhundert. Der Klosterkomplex mit zwei großen Kirchen, Kapellen, Refektorium, Vorhalle, Bibliothek und fein geschnittenen Kreuzsteinen liegt versteckt im dichten Eichenwald. Mit Ausnahme der Hripsime-Kapelle, die sich in Sichtweite befindet, sind alle Gebäude aneinander gebaut. Nächstes Ziel ist der Parzsee im Dilijan-Nationalpark, 1380 m. Die Wanderung führt durch schönen Mischwald, für den der Park bekannt ist. Auch seltene Nelkengewächse, Lilien und Orchideen kommen hier vor. Aufgrund seiner natürlichen Schönheit wird die Region auch als „armenische Schweiz“ bezeichnet. Die Wasser des „klaren Sees“ schimmern grün und je nach Tageszeit und Lichteinfall bieten sich großartige Stimmungen. Hier endet das Armenien-Trekking. Fahrt zum nahen Kurstädchen Dilijan, 1510 m. Im Zentrum der Künstler und Filmindustrie mit einer Zeile perfekt renovierter alter armenischer Häuser werden Sie schon im Hotel erwartet. 
Busfahrt 25 km 1 h  Hm ↑225 ↓375 Gz 4–5 h   [F/M/A]

7. Tag: Dilijan – Sonnentempel Garni – Kloster Geghard – Jerevan
Rückfahrt nach Jerevan, mit hochrangen Besichtigungen unterwegs. Vom Sevan-Kloster aus dem neunten Jahrhundert bietet sich nochmals ein weiter Blick über den türkisblau schimmernden See mit den dahinter liegenden Bergen. Auf der Fahrt in den Süden kommen die Aragat-Gipfel und der schneebedeckte Ararat ins Blickfeld. Stopp beim Tempel von Garni, der im griechisch-römischen Stil erbaut wurde. Er soll im ersten Jahrhundert von König Tiridates errichtet worden sein und dürfte Mithra, dem Gott der Sonne, geweiht sein. Mittagessen bei einer armenischen Familie mit typisch kaukasischer Küche und selbstgekeltertem Wein. Schließlich Kloster Geghard, Weltkulturerbe der UNESCO. Das „Kloster zur heiligen Lanze“ ist teilweise in den Fels gebaut und stammt aus dem vierten bis zwölften Jahrhundert. Rückfahrt nach Jerewan, wo Sie bei einem Glas Tee oder einer Tasse Kaffe das geschäftige Treiben auf den Plätzen beobachten oder bei einem Marktbesuch selbst in das Geschehen eingreifen können. In einem armenischen Restaurant feiern Sie Abschied vom Kaukasus und seinen freundlichen Bewohnern.
Busfahrt 190 km 3,5 h   [F/M/A]

8. Tag: Rückflug nach Deutschland
Nach einer kurzen Nacht erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug in den frühen Morgenstunden mit Austrian Airlines nach Wien und weiter nach Deutschland. 

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Reiseleiter
  • Bergwanderführer an den Trekking- und Gipfeltagen
  • Austrian Airlines Flug ab/bis Deutschland in der Economy-Klasse über Wien nach Jerevan und zurück, inklusive Flughafengebühren und 23 kg Freigepäck
  • Busfahrten laut Programm
  • 4 x Hotel*** im DZ, 1 x Gästehaus/Hotel** im DZ, 2 x Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • Vollpension (auf den Wanderungen Lunch-Packet, hier werden die Mahlzeiten von den Teilnehmern selbst zubereitet), 1 x nur Halbpension
  • Eintritte für Besichtigungen lt. Programm
  • Gepäcktransport an den Trekkingtagen

Bei uns außerdem enthalten

  • 2 Flaschen Mineralwasser pro Tag
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

6–15 Personen

Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein)

Zusatzkosten:

Fehlende Mahlzeiten und Getränke ca. € 60,– ; Trinkgelder ca. € 45,–; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen:

Wichtige Hinweise: 
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Jerewan

3Silachi Hotel***

Sevan

1Tufenkian Avan Marak Tsapatagh Hotel***

Trekking

2Zelt

Dilijan

1Amalya B&B**
Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte aber fordernde Bergwanderungen, die Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten bis fünf Stunden erfordern.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen? 
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7–8 Stunden dauert.

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeAMART
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart Flug

Austrian Airlines Flug ab/bis Frankfurt oder München über Wien:

Voraussichtliche Flugzeiten*:
Abflug Frankfurt: 17:50 Uhr   Ankunft Frankfurt: 09:40 Uhr
Abflug München: 19:15 Uhr   Ankunft München: 10:15 Uhr
*vorbehaltlich Flugzeitenänderung

Andere Abflughäfen nur auf Anfrage buchbar. 

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE innerhalb Deutschlands € 80,–
(bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/Einzelzelt: € 125,–

Termine Sa 22.08.2020 bis Sa 29.08.2020 (Ausgebucht)

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Henrik Hoeffling

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Henrik Hoeffling
Telefon: 089/642 40 125Telefon: 089/642 40 125
E-Mail sendenE-Mail: hoeffling@dav-summit-club.de