Skitourengebiet Sarntal
Genuss-Touren im Winter / Skitouren Alpen / Europa / Italien / Dolomiten

Genuss-Skitouren im Sarntal zwischen Sterzing und Bozen

  • Südtirol, Sarntal, Weißenbach
  • Genussvolle Skitouren in den Sarntaler Alpen
  • Komfortables Drei-Sterne-Hotel Feldrand
  • Kurze Transfers Taxibus
  • Maximal 1000 Höhenmeter Aufstieg
Impressionen
Programm

Traumhafte Winterwelt und meist klare Wintersonne, dafür steht das Sarntal. Im Winter gut erreichbar über Bozen, die Landeshauptstadt Südtirols. Das Drei-Sterne-Hotel Feldrand in Weißenbach macht seinem Namen alle Ehre. In ruhiger, sonniger Lage auf 1200 Metern, umgeben von Wiesen und Wäldern, ist es die zentrale Basis für eine perfekte Skitourenwoche. Großzügige, komfortable Zimmer, ein kleines Hallenbad sowie ein neu gestalteter Saunabereich sind Garant für gute Erholung nach den Touren. Der Taxibus bringt Sie zu den Einstiegen für fünf Zweitausender von Seeblspitze, 2320 m, bis Tatschspitze, 2526 m. Die beiden Skitouren auf die Plattenspitze, 2432 m, und die Liffelspitze, 2590 m, starten im Durnholzer Tal, einem Nebental des Sarntals. Hier befindet sich auch ein kleines Familienskigebiet. Die entspannten Aufstiege liegen stets unter 1000 Höhenmetern.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. in der Abfahrt.

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Feldrand in Weißenbach

Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Seeblspitz, 2320 m

Wiederholung LVS-Suche und kurze Fahrt zu den Winkhöfen, 1442 m. Bequemer Anstieg über Forstwege zur Büchelealm, dann steiler zur Ebenbergalm und über felsiges Gelände auf den Gipfel.

ca 980hm
ca 980hm
ca 3,5h
3. Tag: Plattenspitze, 2432 m

Durnholz, 1550 m, im gleichnamigen Seitental des Sarntals wird mit dem Bus erreicht. Aufstieg über einen Forstweg bis zur Waldgrenze, dann etwas steiler zum Gipfel. Herrliche Skiabfahrt über freie Westhänge.

ca 880hm
ca 880hm
ca 3,5h
4. Tag: Tatschspitze, 2526 m

Der Ausgangsort Asten, 1521 m, liegt im hinteren Sarntal. Über eine Forststraße ziehen Sie Ihre Spuren ins Tramintal. Linkshaltend geht es nun hinauf über die Seebergalm und das Niedereck bis auf 2500 Meter, unterhalb des steilen Gipfelgrates.

ca 1000hm
ca 1000hm
ca 4h
5. Tag: Liffelspitz, 2590 m

Die Skitour startet wieder im Durnholzer Tal auf 1724 m. Sanfter Zustieg bis zur Feldwiesalm, 2008 m. Nun ansteigend in perfektem Skitouengelände auf den Gipfel. Prachtvoller Blick ins Schalderer Tal. Perfekte Skiabfahrt.

ca 870hm
ca 870hm
ca 3,5h
6. Tag: Schönjöchlspitze, 2308 m

Kurze Fahrt nach Pens, 1458 m, zwischen Weißenbach und Asten. Insgesamt bestimmt steileres Gelände den Tourenverlauf. Durch das Kirchbergtal und über den Westhang zum Gipfel. Die Abfahrt lässt jubeln.

ca 850hm
ca 850hm
ca 3,5h
7. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Halbpension, Tourentee
  • Bustransfers im Rahmen des Programms
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde
  • Staatlich geprüfte*r Berg- und Skiführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Das gemütliche und familiär geführte Drei-Sterne-Hotel Feldrand ist der perfekte, zentral gelegene Ausgangspunkt für diese Skitourenwoche.
Ausstattung: Ausstattung: klassische Komfort-Doppelzimmer im traditionellen Stil mit Dusche/WC, TV, WLAN, Telefon, Sofa und Balkon oder Terrasse mit Bergblick. Im Speisesaal mit Panoramablick genießen Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, Abendessen mit Wahlmenü, Salatbuffet, Dessert nach Wahl mit hausgemachter Tortenauswahl.
Wellness: Erlebnishallenbad, erweiterter Wellnessbereich mit moderner Glas-Sauna, Dampfbad, Solebad-Ruheraum, Infrarot und Vitalbar. Whirlpool im Freien.

Website

Anforderungen

Tiefschnee-Erfahrung ist unbedingt erforderlich. Sie fahren Kurven im Tiefschnee in mittel steilem Gelände in paralleler Skistellung, aus Sicherheitsgründen gelegentlich in der Spur des Bergführers. Gute Kondition.

Technik
Kondition
Abfahrt
Technik
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Kostenfreie Parkplätze am Hotel

Bahnhof: Bozen, Bus nach Weißenbach im Sarntal. Die Haltestelle "Pluner" befindet sich ca. 140 m vor dem Hotel. Falls Sie sich am Bahnhof Bozen abholen lassen wollen, setzen Sie sich bitte einige Tage vor Anreise mit dem Hotel Feldrand in Verbindung

Zimmeraufpreis

Doppelzimmer zur Alleinbenutzung: € 150,– pro Woche

Das sagen Mitreisende
Ruth M.
„Obwohl die Schneeverhältnisse sehr schwierig waren, die Südhänge waren komplett abgeschmolzen, hat unser Bergführer Wolfgang immer noch eine Alternative zu den geplanten Routen gewusst und uns sehr gut und sicher nach Hause gebracht. Unsere Gruppe war nach kurzer Zeit zu einem netten Team zusammengewachsen. Mir hat es sehr gut gefallen.“
.
„Gelungene Skitouren-Woche trotz Schneemangel.“
Ruth M.
„Obwohl die Schneeverhältnisse sehr schwierig waren, die Südhänge waren komplett abgeschmolzen, hat unser Bergführer Wolfgang immer noch eine Alternative zu den geplanten Routen gewusst und uns sehr gut und sicher nach Hause gebracht. Unsere Gruppe war nach kurzer Zeit zu einem netten Team zusammengewachsen. Mir hat es sehr gut gefallen.“
Sonja S.
„Wenig Schnee. Andreas M. hat das Beste daraus gemacht.“
Josef G.
„Aus schwieriger Schneelage das Beste gemacht“
Bernd und Regina S.
„Hotel Gut, Bergführer perfekt, ausgezeichnete Tourenwahl bei schwierigen Verhältnissen. Gute Einschätzung der Risikosituation. Äusserst kompetenter Bergführer!“
Steffen B.
„War eine sehr schöne vor allem auch sonnige Woche“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner