Grundkurs Eisklettern im Sellrain, bei den "Hängenden Gärten"

Beschreibung

  • Sellrain, Lüsenstal
  • Bestes Trainingsgelände für Eiskletter-Ausbildung
  • Hohe Eisfälle und bizarre Eisformationen
  • Vom Bafflfall zum Easy Afternoon
  • Gemütlicher Gasthof
  • Silvester in den Bergen

Programm

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr im Alpengasthof Praxmar in Praxmar, 1689 m.
Abendessen und Programmbesprechung.

2.–5. Tag: Im Tiroler Sellraintal finden sich eine Vielzahl an Eisklettermöglichkeiten.
Die meisten Eisfälle sind im leichten bis mittleren Schwierigkeitsbereich einzuordnen, so dass das Gebiet ideal geeignet ist für einen Grundkurs Eisklettern. Perfektes Gelände für die ersten Schritte im Steileis finden sich zum Beispiel am Gasthaus- oder am Bafflfall. Wenn die Technik sitzt, gibt der Easy Afternoon ein lohnendes Ziel ab. Dazu kennen unsere Bergführer noch den einen oder anderen unbekannten Fall. Verabschiedung am fünften Tag gegen 16 Uhr.


Ausbildungsinhalte: Wiederholung Knotenkunde und Partnersicherung. Erste Schritte vom flacheren ins steilere Gelände. Spezielle Klettertechniken im Steileis, wie Frontalzackentechnik und Setzen der Eisgeräte, Sicherungstechniken und Standplatzbau im Steileis. Toprope-Klettern und Klettern in eigenen Seilschaften. Am Abend informiert der Bergführer über Themen wie Taktik beim Eisklettern, alpine Gefahren, Ausrüstung und spezielle Wetterkunde.

 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 4 Nächte im Lager, Etagendusche
  • 4 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: Eisausrüstung, VS-Gerät, Schaufel, Sonde
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • E-Book "Know-how am Berg"
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

4–6 Personen

Unterbringung

Der Alpengasthof Praxmar in Gries im Sellrain ist ein gemütliches Haus, das auf Eiskletterer ausgerichtet ist. Ausstattung: Lager mit Fließwasser, Etagenduschen, Sauna. Gutes Essen.

Anforderungen

Voraussetzungen

Klettererfahrung und Beherrschung der Sicherungstechnik im Fels (HMS-Sicherung, Abseilen usw.) und erste Steigeisenpraxis auf Gletschertouren.

Ziel: Grundlagenausbildung zur selbstständigen Begehung leichterer Eisfälle. Erfahrungen sammeln in Einseillängen-Routen und beim Vorstieg.

Eisklettern:

Technik:
^°°°°
Kondition:
^°°°°

Details

BuchungscodeEKELUS
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Bahnhof: Innsbruck, Bus nach Praxmar

Termine Sa 28.12.2019 bis Mi 01.01.2020
ab 799,- €

Do 02.01.2020 bis Mo 06.01.2020
ab 799,- €

Mi 22.01.2020 bis So 26.01.2020
ab 780,- €

Mi 29.01.2020 bis So 02.02.2020
ab 780,- €

Mi 05.02.2020 bis So 09.02.2020
ab 780,- €

Mi 12.02.2020 bis So 16.02.2020
ab 780,- €

Mi 19.02.2020 bis So 23.02.2020
ab 780,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Svenja Rothert

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Svenja Rothert
Telefon: 089- 642 40 111Telefon: 089- 642 40 111
E-Mail sendenE-Mail: rothert@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 13.02.19 bis 17.02.19 sagte Stephan K.:

    „Tolles Gesamtpaket! Gut organisiert, gute Unterkunft nahe der Kletterziele, gute Verpflegung und vor allem ein engagierter, kompetenter und geduldiger Bergführer Adam Rys! Habe viel gelernt und viel davon sofort umsetzen können!“

  • Zum Reisetermin vom 06.02.19 bis 10.02.19 sagte Kapelle E.:

    „Ein super Kurs, der auch von der Homogenität der Gruppe und den Klettererfahrungen der einzelnen gelebt hat. Wir sind viel im Eis geklettert, wir waren die ersten beiden Tage alleine am Wasserfall und auch am Wochenende haben wir eine sehr gute Auswahl der Eisfälle getroffen. Neben der Taktik und der Ausbildung, die recht individuell war, haben wir z.B. mit dem Abbauen von Routen und dem Vorsteigen mit der eigenen Wahl des Eisschraubensetzplatzes sehr viel gelernt und vor allem umgesetzt. Die reichhaltige Klettererfahrung machte sich bezahlt. Ebenso war die Wahl des Hotels und die Verpflegung einmalig. Das Personal war höflich, zuvorkommend und hat uns in der Wahl bestärkt. Die Frühstückszeit war für die Eiskletterer um eine halbe Stunde vorverlegt worden und so waren wir stets die ersten am Wasserfall. - Eine mega, super gute gelungene Reise, die Lust auf noch Mehr macht und keine Wünsche offen lässt.“

  • Zum Reisetermin vom 28.12.17 bis 01.01.18 sagte Frank H.:

    „Mein Ziel war es ein erstes Gefühl für die Materie "Eis" zu bekommen. Es wurden sehr praxisnah die grundlegenden Techniken zu Absicherung, Standplatzbau und Rückzug erläutert, sodass ich mich nun in der Lage sehe Eisfälle, Eisflanken selbstverantwortlich zu erklimmen.“

  • Zum Reisetermin vom 15.02.17 bis 19.02.17 sagte Sebastian K.:

    „Alles sehr angenehm, der Bergführer Andreas Luftensteiner, die Mitreisenden und die Unterbringung. Die Inhalte sind aus meiner Sicht den allgemeinen Anforderungen des selbständigen Eiskletterns entsprechend.“

  • Zum Reisetermin vom 15.02.17 bis 19.02.17 sagte Sina B.:

    „Eine intensive Zeit und ein unvergessliches Erlebnis. Ganz herzlichen Dank an Andi Luftensteiner!“

  • Zum Reisetermin vom 28.12.16 bis 01.01.17 sagte Jonathan F.:

    „Der gesamte Kurs war durch unseren Bergführer (Thomas Scherzer) hervorragend organisiert und didaktisch bestens bis zum Ende aufgebaut.“