Teneriffa für Bergsteiger und Inselkenner - Inseltrekking auf dem GR 131 mit Teide Überschreitung

Beschreibung

  • Anspruchsvolle Inseldurchquerung, 8 Tage
  • Hotels in Vilaflor, La Laguna und El Médano
  • Einzigartig: Hüttenübernachtung am Teide
  • Parque Nacional de Las Cañadas del Teide
  • Trekking auf der Vulkanroute des GR 131
  • UNESCO-Weltkulturerbe: La Laguna
  • Gipfelmöglichkeit, u. a.:
    - Pico del Teide, 3718 m
    - Pico Viejo, 3134 m
     
ab € 970,- pro Person

Programm

Die Luft ist noch kühl, Nebelschwaden steigen über der Kraterlandschaft der Cañada auf. Wir schnüren die Stiefel und atmen die kühle Bergluft ein – die Königsetappe des GR 131 auf den höchsten Berg Spaniens kann beginnen! Teneriffa ist ein Paradies für ambitionierte Bergsteiger und wir haben das perfekte Programm für Sie: die anspruchsvolle und konditionell fordernde Tour führt einmal quer über die Insel. „Ganz nebenbei“ werden die Gipfel des Guajara, Pico del Teide und Pico Viejo, bestiegen.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Anreisenach Teneriffa-Süd
Ankunft auf Teneriffa und sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, Sammel-Transfer zum Hotel im Bergstädtchen Vilaflor, 1400 m, hier beziehen wir für drei Nächte unsere Zimmer. Sollte noch Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen sein, lohnt es sich, den hübschen Ort schon mal auf eigene Faust zu erkunden. Unser Kultur- und Bergwanderführer begrüßt uns zum Abendessen und stimmt uns bei einem Glas Rotwein auf unsere Wanderwoche auf Teneriffa ein.
[–/–/A] 

2. Tag: Trekking-Auftakt inArona
Die Bergstiefel werden geschnürt, das Tagesgepäck geschultert. Das kleine Städtchen Arona, 650 m, oberhalb der Südküste ist der erste Ausgangspunkt unserer anspruchsvollen Inseldurchquerung auf den Spuren des Fernwanderweges GR 131 – ergänzt durch Genussetappen und landeskundliche Informationen. Ein herrlich angelegter Panoramaweg führt entlang der "Picos", uralten und sehr markanten Vulkanschloten, die bereits zum ersten Gipfelglück einladen. Die gesamte Südküste Teneriffas liegt uns zu Füßen. Beeindruckend die wilde Schluchtenlandschaft und die alten Kiefernwälder, die für angenehmen Schatten sorgen. Diese Etappe des GR 131 führt direkt nach Vilaflor zu unserem Hotel.
Hm ↑1350 ↓650 Gz 6–7 h [F/–/A]

3. Tag: Mondlandschaft Pasaje Lunarund der Guajara
Unsere Wanderung startet heute direkt vom Hotel. Die Ziele sind die Mondlandschaft Pasaje Lunar und der Guajara, 2715 m. Zunächst wandern wir durch das noch verschlafene Vilaflor. Der respektable Aufstieg zur Caldera nimmt seinen Anfang auf dem alten, traditionsreichen Handels- und Maultierpfad Camino de Chasna, der zunächst zur weißen und dann zur schwarzen Mondlandschaft führt. Die Tuffsteinformationen bilden gemeinsam mit den dunklen Aschefeldern und den leuchtend grünen Kiefern herrliche Farbkontraste. Dann folgt der Anstieg zum höchsten Berg des Kraterrandes, dem Guajara, 2715 m. Von diesem imponierenden Gipfel, links die schwarz-braune Caldera, rechts der Blick auf das Wolkenmeer und die weiten Kiefernwälder sehen wir ihn schon klar vor uns: den Pico del Teide, 3718 m. Als Zugabe liegt uns die gesamte Kraterlandschaft der Cañadas zu Füßen. Der Abstieg zum Parador Nacional, 2100 m, dem heutigen Tagesziel, wird zum reinsten Genuss. Rückfahrt zum Hotel in Vilaflor.
Hm ↑1400 ↓750 Gz 7 h [F/–/A]

4. Tag: Übernachtung am Fuß des Teide
Der Tagesrucksack für die Hüttenübernachtung im Refugio Altavista, 3260 m, mit Hüttenschlafsack und Verpflegung wird gepackt und das Hauptgepäck deponiert. Um die Mittagszeit geht es los zur Königsetappe auf den höchsten Berg Spaniens. Startpunkt ist bei Montaña Blanca. Durch Bims- und Lavaformationen führt der bei guter Witterung einfache Weg zum rustikalen Nachtquartier unterhalb des Gipfels, das als Ausgangspunkt für die Teide-Besteigung dient. Die Unterkunft ist einfach, aber sauber und wurde erst vor Kurzem renoviert. Der Tag klingt aus, der Sonnenuntergang taucht die Caldera in ein märchenhaftes Licht und der Teide wirft seinen gewaltigen Schatten. Bei einer zünftigen Brotzeit lassen wir den Abend ausklingen. Hüttenübernachtung in Mehrbettzimmern.
Hm ↑850 Gz 3 h [F/–/A]

5. Tag: Sonnenaufgang auf dem Pico del Teide
Ein unvergessliches Erlebnis ist der Sonnenaufgang am Teide, 3718 m, hoch über den Passatwolken. Früh und rechtzeitig beginnt die Teide-Besteigung im Dunkeln mit Stirnlampen. Bis zum Gipfel sind knapp 460 Höhenmeter zu überwinden. Der Lohn der Mühen ist gewiss. Die Farbspiele und der Anblick des Teide-Schattens über dem Meer in Richtung La Gomera sind gigantisch. Doch nicht genug der Trekking-Highlights: es folgt die Überschreitung des Teide-Massivs! Der Abstieg führt durch erkaltete Lavaströme in Richtung Westen und damit zum zweithöchsten Berg der Insel, dem Pico Viejo, 3134 m – den gewaltigen Einsturzkrater immer im Blick. Nach abermaliger Gipfelrast erfolgt der Abstieg in Richtung Roques de Garcia, dem Finger Gottes. Hier wartet der Bus mit dem Gepäck und bringt uns zum Hotel im Universitäts-Städtchen La Laguna, 550 m, dem Unesco-Weltkulturerbe am Fuße des wild zerklüfteten Anaga-Gebirges. Wir beziehen die Zimmer für zwei Nächte und freuen uns auf das gemeinsame Abendessen.
Hm ↑600 ↓1700 Gz 7–8 h [F/–/A]

6. Tag: Küstenwanderung im Anaga-Gebirge
Für die beiden letzten Tage steht das einzigartige Anaga-Gebirge im Nordosten Teneriffas auf dem Programm. Ausgangspunkt für die Wanderung ist nach kurzer Anfahrt das Örtchen Punta del Hidalgo an der Küste. Auf alten Maultierpfaden und Dorfverbindungswegen führt der Weg, vorbei an Drachenbäumen, über das Höhlendorf Chinamada und Las Carboneras in das stille Bergdorf Taborno. Der markante Gipfel Roque de Taborno war dabei schon längere Zeit ein Blickfang. Im beschaulichen Weiler Afur erwarten uns eine gemütliche Einkehrmöglichkeit und der Bus für den Rückweg in die Zivilisation und in die wunderschöne Altstadt von La Laguna.
Hm ↑1050 ↓850 Gz 6–7 h [F/–/A]

7. Tag: Von der Nord- zur Südseite des Anaga-Gebirges
Atemberaubende Aussichtspunkte und die Überschreitung dieses ältesten Gebirges der Insel kennzeichnen die Schlussetappe dieser besonderen Wanderwoche. Zunächst schraubt sich der Weg entlang der wilden Nordostküste hinauf. Die Blicke auf die Brandung und die vorgelagerten Felsen sind einzigartig. Besonders im Frühjahr empfängt Sie hier eine einzigartige, üppige Vegetation. Bald tauchen wir auf gutem Weg in einen Wald mit uralten Lorbeerbäumen und Erikabeständen ein. Es ist eine Zauberwelt mit moosbehangenen Wäldern und botanischen Raritäten wie der Kanarischen Glockenblume. Wenn der Wald sich etwas lichtet, bieten sich vom Höhenzug immer wieder grandiose Ausblicke in alle Richtungen. Vorbei an den verschlafenen Orten Chamorga und La Cumbrilla führt unser Weg in Richtung Südküste. Nirgendwo auf der Insel zeigt sich das ursprüngliche Teneriffa so deutlich. In Igueste de San Andres erwartet uns der Bus und bringt uns nach El Médano. Vielleicht bleibt vor dem Abendessen noch Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. Beim gemeinsamen Abschiedsabendessen lassen wir die Eindrücke unserer anspruchsvollen Trekkingwoche Revue passieren.
Hm ↑1000 ↓900 Gz 5–6 h [F/–/A]

8. Tag: Abschied nehmen und Heimflug
Transfer, bei Flugbuchung über den DAV Summit Club inklusive, zum nahe gelegenen Flughafen Reina Sofiaund Flug nach Deutschland und weitere Heimreise.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischen Berg- und Kulturwanderführer
  • ab Vilaflor/bis El Médano, Zielflughafen Teneriffa Süd
  • 3 x Hotel****, 3 x  Hotel**, jeweils im DZ
  • 1 x Hüttenübernachtung im Mehrbettzimmer (dazu ist ein leichter Schlafsack notwendig)
  • Halbpension
  • Busfahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Gepäcktransport zu den Unterkünften (nicht zur Hütte)
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–15 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 30,–

Zusatzinformationen:

Wichtiger Hinweis: Im Teide-Nationalpark werden von Zeit zu Zeit Mufflons gejagt. Diese Termine werden von der Regierung Teneriffas leider immer erst recht kurzfristig bekannt gegeben. Falls Ihr Reisetermin während solch einer Jagd stattfindet, kann es sein, dass der Abstiegsweg vom Teide über den Pico Viejo gesperrt ist. In diesem Fall wird ein anderer Abstieg nach der Teide-Besteigung gewählt.

Update 09.05.2019: Die diesjährige Mufflon Jagd findet in der Zeit vom 06.05.bis 03.06.2019 und vom 15.10. bis 12.11.2019.Betroffen sind daher die Gruppen mit Abreisedatum 25.05. und 19.10.2019.  

Innerhalb der Wanderwoche kann sich wetterbedingt die Reihenfolge der Touren ändern. Bei Schnee und Eis ist die Hütte am Teide geschlossen. Daraus resultierende Programmänderungen bleiben vorbehalten. 

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Vilaflor

3Hotel Tejar**

am Teide

1Refugio Altavista

La Laguna

2Hotel Nivaria****

El Médano

1Hotel Arenas del Mar****
Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen. Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis 8 h. Am Teide muss das Gepäck für eine Übernachtung inklusive Verpflegung und Hüttenschlafsack selbst getragen werden. Trittsicherheit für steile und weglose Passagen.
 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^^°

Teide und Pico Viejo

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^^°

Details

BuchungscodeESTIN
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise


Leistungsbeginn:
ab Vilaflor/bis El Médano 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Angebot ab/bis gewünschtem Abflughafen. Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.

Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club sind die Flughafensammeltransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag im Flugangebot enthalten.

Beispielflugpreis: Mit TUI Fly ab/bis Frankfurt oder München nach Teneriffa Süd inklusive Flughafentransfers ab € 450,– .

Bitte beachten Sie: Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Flughafentransfers selbst verantwortlich.

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 260,– 
 

Termine Sa 18.04.2020 bis Sa 25.04.2020
ab 970,- €

Sa 23.05.2020 bis Sa 30.05.2020
ab 970,- €

Sa 17.10.2020 bis Sa 24.10.2020
ab 970,- €

Sa 14.11.2020 bis Sa 21.11.2020
ab 970,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 23.11.19 bis 30.11.19 sagte Ulrich Z.:

    „Die Tour mit Herrn Schmid hat alle Erwartungen übertroffen. Er ist äußerst kompetent, die Reise war perfekt organisiert und wurde zur Zufriedenheit der geamten Gruppe durchgeführt. Absolut empfehlenswert. Wir hatten natürlich optimale Wetterbedingungen.“

  • Zum Reisetermin vom 20.10.18 bis 27.10.18 sagte Matthias B.:

    „Eine wohlüberlegt zusammengestellte Reise, die die Inselvielfalt sehr gut vermittelte. Sehr engagierter und hervorragend informierter Reiseleiter.“

  • Zum Reisetermin vom 17.11.18 bis 24.11.18 sagte Gernot K.:

    „Sehr schöne Wanderungen, gute Flexibilität bei schlechter Witterung, in kurzer Zeit gute Eindrücke von Nord- und Südseite von Teneriffa gewonnen“

  • Zum Reisetermin vom 17.11.18 bis 24.11.18 sagte Helmut B.:

    „Sehr guter Reiseleiter Hr. Lothar Schmid trotz Regentage sehr gut organisiert und fachlich sehr gut, interessant landschaftliches Teneriffa, Hotels sehr gut und gute Lage, sehr nette Mitreisenden“

  • Zum Reisetermin vom 20.10.18 bis 27.10.18 sagte Lutz G.:

    „Sehr schöne Reise, um Teneriffa in seiner Vielfalt kennen zu lernen!“

  • Zum Reisetermin vom 21.04.18 bis 28.04.18 sagte Manfred B.:

    Hat meine Erwartungen weit Übertroffen, sehr gute Führung und Organisation durch das Ehepaar Steffi und Lothar Schmid.

    Das Anforderungsprofil in der Ausschreibug passt voll.

  • Zum Reisetermin vom 11.11.17 bis 18.11.17 sagte Hazim F.:

    „Die Reise ist, nicht zuletzt aufgrund des hervorragenden Reiseleiters, absolut empfehlenswert!“

  • Zum Reisetermin vom 28.05.16 bis 04.06.16 sagte Birgit H.:

    „Wunderbare Reise. Unbedingt weiterzuempfehlen.“

  • Zum Reisetermin vom 16.04.16 bis 23.04.16 sagte Werner G.:

    Sehr positiver Gesamteindruck. Reise war sehr gut organisiert.

    Reiseleiter war sehr aufmerksam und hilfsbereit.