Von Beijing nach Shanghai – Tageswanderungen mit Yangtse-Kreuzfahrt

Beschreibung

  • Rundreise mit leichten Tageswanderungen, 18 Tage
  • Beijing mit dem Platz des himmlischen Friedens und dem Kaiserpalast
  • Wanderung auf der Großen Mauer und im Yuntaishan-Nationalpark
  • Shaolin-Kloster im Songshan und die Longmen-Grotten
  • Das ländliche China: Wanderungen zu Dörfern und Reisterrassen
  • Xian an der Seidenstraße und die berühmte Terrakotta-Armee
  • Mehrtägige Yangtse-Kreuzfahrt von Chongqing nach Yichang
    mit Besichtigung des gewaltigen Drei-Schluchten-Damms
  • Seide und Yade und die berühmte chinesische Küche
  • Ausklang in Shanghai mit Blick auf den Bund und Pudong
ab € 2.895,- pro Person

Programm

Intensive Reise durch das „Reich der Mitte”, von Beijing nach Shanghai. Zu Land und zu Wasser besuchen wir die wichtigsten Stationen des Jahrtausende alten Kaiserreichs mit Verbotener Stadt und Großer Mauer, mit Longmen-Grotten und Terrakotta-Armee. Wir treffen auf ein Land zwischen Tradition und Moderne und lernen dabei das bäuerliche Leben ebenso kennen wie die pulsierende Metropole Shanghai, wo wir von der Bar Rouge den Blick auf Bund und Pudong genießen. Dazwischen liegen schönste Wanderungen von zwei bis sechs Stunden Dauer. Sie führen uns in den Weltgeopark Yuntaishan mit den neun Drachen-Teichen und dem heiligen Berg Shengding oder zum berühmten Shaolin-Kloster im Songshan. Höhepunkt ist die komfortable Kreuzfahrt mit der MS Century Sun auf dem Yangtse von Chongqing nach Yichang. Nach und nach durchfahren wir die gewaltigen Schluchten Qutang, Wu und Xiling, unternehmen immer wieder Ausflüge und erleben auf Wanderungen auch die ländliche Umgebung mit Bergdörfern und Reisterrassen. Klar, dass Perlen, Seide, Yade und die berühmte chinesische Küche nicht zu kurz kommen.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Abflug von Frankfurt
Flug mit Air China von Frankfurt nonstop nach China.

2. Tag: Ankunft in Beijing
Landung in der Hauptstadt Chinas, 43 m, wo Sie am Flughafen erwartet werden. Sie besuchen den Sommerpalast der Kaiser aus dem 18. Jahrhundert, der als Höhepunkt chinesischer Architektur und Landschaftsgestaltung gilt. Bezug der Zimmer im Hotel für zwei Nächte. Zum Abendessen im Restaurant reicht man Ihnen Stäbchen – Sie sind im „Reich der Mitte” angekommen. 
[–/–/A]

3. Tag: Besichtigung der Kaiserstadt
Der „Platz des Himmlischen Friedens” und die „Verbotene Stadt” sind erste große Höhepunkte, die Sie idealerweise mit der U-Bahn und zu Fuß erreichen. Über siebenhundert Jahre war Beijing Hauptstadt im „Reich der Mitte” und prunkvoller Sitz der Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien. Sie bauten ihre Residenz in üppiger Pracht und Vielfalt mit Palästen, Gärten und Pagoden aus. Sie bummeln durch das historische Qianmen-Viertel, besteigen zur besseren Aussicht den Kohlehügel nördlich des Kaiserpalastes und spazieren durch die traditionellen, „Hutong” genannten Wohnhöfe in der Umgebung des Glockenturms. Schließlich lockt zum Abendessen die exzellente chinesische Küche mit – wie könnte es anders sein? – original Peking-Ente.
[F/–/A]

4. Tag: Wanderung auf der Großen Mauer
5400 Kilometer lang und 2600 Jahre alt ist das größte Bollwerk der Geschichte, dessen erste Bauabschnitte bereits in vorchristliche Zeit datieren. Das heute bekannte Erscheinungsbild der Großen Mauer basiert auf den Festungs- und Verteidigungsanlagen aus der Epoche der Ming-Dynastie. Fahrt nach Mutainyu (145 km/2 h), wo die Erkundung startet. Die Große Mauer war einst wichtige Schlüsselstelle zwischen dem chinesischen Reich und der Mongolei. Schritt für Schritt teils auf breit gepflastertem, zinnenbewehrtem Mauerweg dem welligen Auf und Ab der grünen, dicht bewaldeten Hügellandschaft folgend, wandern Sie – vorbei an Zitadellen und Wachtürmen – über Chinas große historische Vergangenheit. Neben restaurierten Abschnitten spazieren Sie auch durch Wäldchen und Felder entlang der Großen Mauer und begehen Strecken, die nicht restauriert und deshalb besonders authentisch sind. Eine Wanderung, die sich vor Ort auch individuell abkürzen lässt auch mit einer Seilbahnabfahrt (fakultativ). Nach einem erfüllten Tag übernachten Sie in einem Gästehaus in Mutianyu, 700 m. Die Gastgeber-Familie ist reizend und das Abendessen besonders schmackhaft. An die Stäbchen haben Sie sich mittlerweile schon gewöhnt.
Hm ↑↓450 Gz 6 h [F/–/A]

5. Tag: Mit dem Hochgeschwindigkeitszug in die Provinz Henan
Der Tag beginnt mit einem Dorfspaziergang, bei dem sie viel über das bäuerliche Leben und die Veränderungen in den letzten Jahrzehnten erfahren. Dann bringt Sie der Bus zurück nach Beijing (140 km/2 h), wo Sie am Bahnhof den modernen Hochgeschwindigkeitszug nach Zhengzhou nehmen (2. Klasse, 680 km/3 h). In der Hauptstadt der Provinz Henan werden Sie abgeholt und fahren mit dem Bus (100 km/1,5 h) in das herrliche Yuntaishan-Karstgebirge. Check-in im Hotel für zwei Nächte. 
[F/–/A]

6. Tag: Wanderung im Weltgeopark Yuntaishan
Tektonische Brüche und die Kraft des Wassers ließen an den südlichen Ausläufern des Taihang-Gebirges eine einmalige Karstlandschaft entstehen mit schroffen Felswänden und tiefen Schluchten, mit beeindruckenden Wasserfällen, Quellen und Teichen. Die höchste Erhebung, der 1308 Meter hohe „Berg der Wolken”, ist ständig in Nebel gehüllt. Der Yuntaishan, so sagt man, vereint alle Eigenschaften berühmter chinesischer Gebirge wie die Anmut des Emeishan, die Würde des Taishan und die Schroffheit des Huashan; dazu die Stille des Qingcheng-Berges und den Zauber des Huangshan. Diese herrliche Welt gilt es heute zu entdecken: Auf einem gut erschlossenen Weg, der in alter Zeit die weit verstreut liegenden Gehöfte miteinander verband, unternehmen Sie eine Tageswanderung um den Berg der Wolken und genießen immer wieder spektakuläre Blicke auf die Landschaften des Geoparks. Dabei werden Sie machmal auf Dorfbewohner und nur selten auf andere Wanderer treffen. Abendessen in einem landestypischen Restaurant und zweite Übernachtung im Yuntaishan-Gebirge.
Hm ↑↓300 Gz 5–6 h [F/–/A]

7. Tag: Nationalpark-Erkundung | Fahrt nach Dengfeng
Große Sehenswürdigkeiten im Yuntaishan-Nationalpark stehen im Mittelpunkt einer Rundfahrt, die immer wieder von kleinen Wanderungen und Spaziergängen unterbrochen wird. Beeindruckend sind die neun Drachen-Teiche im „Tal der heißen Quellen”, die „Schlucht der Rotsteine” mit beeindruckenden Felsen, Brücken und Wasserfällen und der Baijiayan-Felsen, wo sich die Ruinen der „Terrasse der Sommerfrische” des Han-Kaisers Liu Xie befinden. Bizarre Kalksteinformationen und rotes Dolomitgestein aus dem Kabrium liefern Bilder von eindringlicher Schönheit. Am Nachmittag erfolgt die Weiterfahrt nach Dengfeng, 380 m, zu Füßen des Songshan (100 km/2 h). Unterkunft in einer sehr guten Eco-Lodge für zwei Nächte.
Gz 2 h [F/–/A]

8. Tag: Einer der heiligen Berge des Daoismus | Besuch im Kloster Shaolin
Der Berg Song gilt als einer der fünf heiligen Berge des Daoismus und erhebt sich bis auf 1512 Meter. Hier finden sich viele buddhistische und daoistische Klöster. Sie begeben sich auf eine spektakuläre Wanderung, wobei Sie stellenweise auch Stege nutzen, die in die schroffen Felswände gelegt sind. Von einer sicheren Hängebrücke, die eine atemberaubende Schlucht überspannt, genießen Sie faszinierende Ausblicke. Der Nachmittag ist dann für den Besuch des Klosters Shaolin reserviert, das für seine Kampfkunst des Kung Fu weltberühmt wurde. Es gibt insgesamt achtzehn Kampftechniken. Nur wer in allen achtzehn Disziplinen den Meistergrad erreicht hat, darf sich Shaolin-Mönch nennen. Eindrucksvoll ist aber auch der das Kloster umgebende Pagodenwald, in dem 245 hohe Mönche und Äbte ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Gegründet 495 zur Regierungszeit der nördlichen Wei-Dynastie, wird das Kloster als die Geburtsstätte des historischen Chan-Buddhismus und damit als Vorläufer des Zen-Buddhismus betrachtet. Rückkehr zu Eco-Lodge.
Hm ↑↓200 Gz 3 h [F/–/A]

9. Tag: Besuch der Longmen-Grotten | Fahrt nach Xian
Am Morgen bringt Sie der Bus nach Luoyang (80 km/1 h), das mehr als dreitausend Jahre alte Changzhou, wo der Überlieferung nach Konfuzius studiert und auch Laotse gelebt haben soll. Höhepunkt des Tages ist der Besuch der Longmen-Grotten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. 1350 Grotten, 750 Nischen und vierzig Pagoden wurden vom vierten bis zum siebten Jahrhundert in mühevoller Arbeit aus den Kalksteinklippen gemeißelt. Gefüllt sind die sakralen Räume mit über hunderttausend buddhistischen Plastiken. Später bringt Sie der Bus zum Bahnhof und Sie besteigen den Hochgeschwindigkeitszug (2. Klasse, 380 km/2 h) der Sie in kurzweiliger Fahrt nach Xian bringt, 412 m. Die Metropolregion mit über acht Millionen Einwohnern gilt als Ausgangspunkt der alten Seidenstraße und ist heute das Luft- und Raumfahrtzentrum Chinas. Sie beziehen die Zimmer im Hotel für zwei Nächte, unternehmen einen Bummel durch das islamische Viertel, besuchen den Nachtmarkt und genießen ein vorzügliches Abendessen im Restaurant.
[F/–/A]

10. Tag: Besichtigung Xian und Terrakotta-Armee 
Unter der Qin-Dynastie war Xian die erste Hauptstadt des Kaiserreiches China und wurde auch in späteren Epochen immer wieder zur Kapitale erhoben. Sie besuchen die mächtige Stadtmauer aus der Ming-Zeit, die nahezu vollständig erhalten ist und zu einer Fahrradtour (1,5 h) einlädt. Die Wildgans-Pagode wurde brandsicher erbaut, um die kostbaren buddhistischen Schriften zu bewahren, die der Mönch Tang Xanzang im siebten Jahrhundert auf seiner 16-jährigen Reise aus Indien nach China mitgebracht hatte. Seine „Reise nach dem Westen” findet man immer wieder auf Reliefs und Fresken dargestellt. Dann bringt Sie der Bus ins nahe Lintong zum Besuch der weltberühmten Terrakotta-Armee. Was hier gezeigt wird, über siebentausend individuell gestaltete Tonsoldaten, dazu 110 Pferde, 35 Kampfwagen und zweihundert Bogenschützen, zeugt vom Größenwahn des ersten Qin-Kaisers Shi Huang vor mehr als 2200 Jahren, der gleichwohl das Reich einte und ein großer Staatsmann war. Das Mausoleum erstreckt sich über 56 Quadratkilometer und birgt eine Grabkammer in 35 Metern Tiefe. Nach uralten Aufzeichnungen betrug die Bauzeit für die gesamte Anlage 37 Jahre. Bis zu 720.000 Arbeiter sollen beschäftigt gewesen sein. Erst 1974 fanden Bauern zufällig Tonscherben und Bruchstücke von Terrakotta-Soldaten. Und 1975 begannen die Ausgrabungen. Was zu Tage kam, war eine Weltsensation. Mit unvergesslichen Eindrücken kehren Sie zurück nach Xian und freuen sich auf ein landestypisches Abendessen. 
[F/–/A]

11. Tag: Bahnfahrt nach Chongqing | Boarding
Fahrt im modernen Hochgeschwindikeitszug (2. Klasse, 750 km/6 h) nach Chongqing am östlichen Rand des Roten Beckens von Sichuan, 243 m. Die Stadtprovinz befindet sich an der Einmündung des Jialing-Flusses in den mächtigen Yangtse und ist von den Gebirgen Daba-, Dalou- und Wu-Shan mit bis zu dreitausend Meter hohen Bergen umgeben. Der Legende nach soll König Yu, der Bändiger immer wiederkehrender Hochwasserfluten und erste Herrscher der Xia-Dynastie, die Stadt vor mehr als 4300 Jahren gegründet haben. Nach dem Frühstück in einem Hotel besuchen Sie das Altstadtviertel Ciqikou, wo es aus vielen Garküchen brutzelt und brodelt, bummeln über den lebhaften Markt und spazieren durch den grünen Eling-Shan-Park. Ein Abendessen mit einem original Sichuan-Feuertopf schließt sich an, bevor Sie zum Hafen gebracht werden und sich einschiffen. Die luxuriöse MS Century Sun, 127 Meter lang und 17 Meter breit, verfügt über sechs Decks und bietet Platz für gut dreihundert Passagiere. Sie beziehen eine der Komfortdoppelkabinen (Außenkabinen mit Balkon) für drei Nächte. Neben dem Hauptrestaurant und einer Bar sorgen weitere Gemeinschaftsräume und ein großes Sonnendeck für einen angenehmen Aufenthalt. Jetzt kann die Kreuzfahrt beginnen ...
[F/–/A]

12. Tag: Yangtse-Kreuzfahrt 
Zweieinhalb Tage genießen Sie den Komfort des Flusskreuzfahrtschiffes: Sie sind unterwegs auf Chinas größtem Strom durch die drei tiefen, dicht bewaldeten Schluchten des Yangtse, Rückstaubecken für die weltgrößte Talsperre, den Drei-Schluchten-Damm. Mit fast zwei Kilometern Länge und einer Höhe von 183 Metern ist er mehr als nur ein prestigeträchtiges Mammutprojekt der chinesischen Regierung. Landgänge sind heute bei der Pagode Shibaozhai oder in der Geisterstadt Fengdu geplant – die Entscheidung wird von der Reederei getroffen. Auch die Infrastruktur auf dem Kreuzfahrtschiff und das Bordprogramm sorgen für reichlich Abwechslung. Und die hervorragende chinesische und internationale Küche lässt kaum Wünsche offen.
[F/M/A]

13. Tag: Yangtse-Kreuzfahrt 
Mandarinen- und Oragenplantagen, Siedlungen und steile Berghänge ziehen vorüber. Das Schiff erreicht die Qutang-Schlucht, wo die Felswände auf hundert Meter zusammenrücken, und gleitet anschließend durch die Wu-Schlucht. Sie genießen die spektakulären Aussichten und unternehmen einen Ausflug mit kleineren Holzbooten in einen Nebenfluss des Yangtse. Die Flüsse Shennong und Dading bieten sich an – auch hier gibt die Reederei die Entscheidung vor. Schließlich steuert der Kapitän die MS Century Sun durch den westlichen Abschnitt der Xiling-Schlucht mit ihren bizarren Bergen. 
[F/M/A]

14. Tag: Die Yangtse-Kreuzfahrt endet | Wanderung am Xialao-Fluss
Nach Besichtigung des Drei-Schluchten-Damms mit seinen gewaltigen Schleusen bringt Sie der Bus (45–60 min.) nach Yichang in der Provinz Hubei, 143 m. Sie checken aus und begeben sich am Nachmittag auf eine halbtägige Wanderung entlang dem malerischen Xialao-Fluss. Dabei beobachten Sie das Spiel der Vögel und können den Fischern bei ihrer traditionellen Arbeit zusehen. Zwei Nächte logieren Sie in Yichang im Hotel und sind froh, jetzt wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.
Hm ↑↓125 Gz 2–3 h [F/–/A]

15. Tag: Wanderung in der Xiling-Schlucht
Die dritte der Yangtse-Schluchten ist noch einmal Ihr Ziel: Genau genommen ist die Xiling-Schucht eine Aneinanderreihung vierer verschiedener Canyons, die allesamt wohlklingede Namen tragen. Nach der Busanfahrt starten Sie zu einer Wanderung, die Sie in das Bergland oberhalb des Flusses bringt. Auf festen Wegen gelangen Sie zu einem Bauerndorf und wandern hoch über dem Tal durch schöne Bergurwälder, die immer wieder großartige Sicht auf den tief unter Ihnen liegenden Fluss freigeben. Nach dem Nil und dem Amazonas ist der Yangtse, der in Tibet entspricht und ins Ostchinesische Meer mündet, der drittlängste Fluss der Erde. Rückkehr nach Yichang, wo Sie noch einmal im Hotel übernachten.
Hm ↑↓200 Gz 5–6 h [F/–/A]

16. Tag: Bahnfahrt nach Shanghai
Transfer zum Bahnhof von Yichang am Morgen und Fahrt mit dem Schnellzug (2. Klasse, 1120 km/8 h) nach Shanghai, in die quirlige Megalopolis des modernen China. Fahrt zum Hotel in der wirtschaftlich explodierenden Boomtown, die mit dem alten, traditionellen Stadtviertel und den neuen, hypermodernen Wolkenkratzern das breite Spektrum chinesischer Architektur widerspiegelt. Hotel nahe dem Bund für zwei Nächte.
[F/–/A]

17. Tag: Besichtigung Shanghai
Ein ganzer Tag für diese faszinierende Stadt der Kontraste: Beim Spaziergang am Bund, Shanghais kolonialer Uferpromenade, bestaunen Sie die futuristische Skyline. Shanghais Altstadtgassen und der Besuch des bezaubernden Yu-Gartens zeigen Ihnen ein ganz anderes, traditionelles Gesicht der Stadt. Der Jin Mao Tower, 420 Meter hoch, war einst das höchste Gebäude im „Reich der Mitte”. Ein Aufzug befördert Sie in 46 Sekunden in den 88. Stock in 340 Metern Höhe – das zweithöchste Aussichtsdeck Chinas. Und bei einem Cocktail in der legendären Bar Rouge können Sie den Blick auf den Bund und das Finanzviertel Pudong genießen. Eine großartige Reise neigt sich dem Ende zu – beim Abendessen im Restaurant werden Sie noch einmal die Feinheiten der chinesischen Küche genießen.
[F/–/A]

18. Tag: Rückflug nach Frankfurt
Fahrt mit dem Transrapid zum Flughafen von Shanghai. Rückflug mit Air China und Landung in Frankfurt.
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechende einheimische Kultur- und Bergwanderführer für alle im Programm genannten Transfers, Besichtigungen und Wanderungen
  • Deutschsprachige Schiffsreiseleitung auf der Yangtse-Kreuzfahrt
  • Air China Flüge ab/bis Frankfurt in der Economy-Klasse nach Beijing und zurück von Shanghai, inklusive Flughafengebühren und 23 kg Freigepäck
  • 3 x MS Century Sun****(*) in Zweierkabine, 2 x Hotel****(*) im DZ, 10 x Hotel**** im DZ, 1 x Gästehaus*** im DZ
  • Halbpension, auf der MS Century Sun Vollpension
  • Bus-, Rad- und Bahnfahrten lt. Programm
  • Eintritte für Besichtigungen lt. Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Trinkgelder während der Yangtse-Kreuzfahrt in Höhe von CNY 150,–
  • Leihweise Überlassung von Fahrrädern in Xian
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

5–12 Personen

Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein) und Visum für China

Zusatzkosten:

Visumgebühr und Beschaffung ca. € 155,–; Trinkgelder ca. € 70,–; fehlende Mahlzeiten und Getränke ca. € 225,–; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen:

Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programm während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. 

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Beijing

2Mercure Downtown Hotel****

Mutianyu

1baodi's Shanzhuang (Gästehaus)***

Yuntaishan

2Yuntaishan International Place****

Dengfeng

2Jinpeng Eco Lodge****

Xian

2Titan Times Hotel****

Yangtse-Kreuzfahrt

3MS Century Sun Außenkabine mit Balkon****(*)

Yichang

2Imperial Court Hotel****

Shanghai

2Sunrise on the Bund Hotel****(*)

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte Wanderungen und eine kleine Fahrradtour für die Sie Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis sechs Stunden mitbringen. Die Wanderung am achten Reisetag ist etwas anspruchsvoller und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Man kann aber auch diese oder andere Wanderungen auslassen.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver genießen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Anlage von z. B. 5 Stunden Gehzeit (Gz 5 h) mit den Pausen ca. 7–8 Stunden dauert.

Wanderungen

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Wanderung am achten Reisetag

Technik:
^^°°°
Kondition:
^°°°°

Details

BuchungscodeCHYAN
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart Flug

Air China ab/bis Frankfurt (andere Abflughäfen/Terminänderung nicht möglich)

Voraussichtliche Flugzeiten*:
Abflug:    Frankfurt  14:00 Uhr 
Ankunft:  Frankfurt  18:00 Uhr
*vorbehaltlich Flugzeitenänderung. 

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands inklusive.

Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise.

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/Einzelkabine € 895,–

Termine Di 31.03.2020 bis Fr 17.04.2020 (Ausgebucht)

Di 28.04.2020 bis Fr 15.05.2020 (Ausgebucht)

Di 13.10.2020 bis Fr 30.10.2020
ab 3.145,- €

Di 17.11.2020 bis Fr 04.12.2020
ab 2.895,- €

Di 26.01.2021 bis Fr 12.02.2021
ab 2.895,- €

Di 23.03.2021 bis Fr 09.04.2021
ab 2.995,- €

Di 27.04.2021 bis Fr 14.05.2021
ab 3.095,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Henrik Hoeffling

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Henrik Hoeffling
Telefon: 089/642 40 125Telefon: 089/642 40 125
E-Mail sendenE-Mail: hoeffling@dav-summit-club.de