Blick auf den Aletschergletscher im schweizer Wallis
Kurzreisen im Sommer / Wanderungen von Hütte zu Hütte / Europa / Schweiz

Gletschertrekking auf dem grossen Aletschgletschers

Unterwegs auf dem größten und längsten Gletscher der Alpen

  • Wallis, Berner Oberland
  • Bergwanderung von Hütte zu Hütte
  • Über den längsten Gletscher der Alpen –  den großen Aletschgletscher, UNESCO-Weltnaturerbe
  • Im Banne des Finsteraarhorn, höchster Gipfel im Berner Oberland
  • Besteigung Ebnefluh, 3962 m
Impressionen
Programm

Namhafte Viertausender wie Finsteraarhorn, Jungfrau und Mönch gehören zu den Großen im Alpenraum. Dazu zählen auch die Gletscher rund um den Konkordiaplatz,der von drei mächtigen Eisströmen (Aletschfirn, Jungfraufirn und Ewigschneefeld) gebildet wird. Einmal über den längsten Gletscher der Alpen zu gehen, ist ein großartiges Erlebnis, auch für Gletscherneulinge. Wir wandern an drei erlebnisreichen Tagen von Hütte zu Hütte. Bevor es richtig losgeht, zeigt Ihr Bergführer Ihnen die richtige Steigeisen- und Seiltechnik. Westalpen-Feeling kurz und knackig!

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Gemeinsame Auffahrt zur Fiescheralpe, 2212 m

Begrüßung um 15 Uhr in Fiesch im Goms im Kanton Wallis. Auffahrt mit der Seilbahn zur Fiescheralpe. Übernachtung im Hotel (Touristenlager). Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Konkordiahütte, 2850 m

Eine Stirnlampe ist für den ca. 1000 Meter langen Tunnel zum Märjelasee, 2300 m absolut zu empfehlen. Hier geht es hinunter zum Aletschgletscher. Das richtige Anseilen und das richtige Gehen mit Steigeisen werden Ihnen vom Bergführer auf dem Weg zur Konkordiahütte gezeigt. Ungewöhnlicher Hüttenzustieg über eine luftige Leiter.

ca 850hm
ca 100hm
ca 5 - 6h
Technik
Kondition
3. Tag: Konkordiaplatz - Hollandiahütte, 3238 m - Ebnefluh, 3962 m

Bei der Überquerung des Konkordiaplatzes stellen sich arktische Gefühle ein. Ihr Bergführer gibt viele praktische Tipps, die für eine Gletscherquerung zu beachten sind. Prachtvolle Aussichten auf die umliegenden Gipfel, wie das Finsteraarhorn, höchster Gipfel der Berner Alpen. Die Besteigung der Ebnefluh ist optional noch möglich, wenn Wetter und Kondition stimmen.

ca 1400hm
ca 800hm
ca 8 - 9h
Technik
Kondition
4. Tag: Lötschenlücke, 3178 m - Fafleralp, 1763 m

Nochmals ein ausgefüllter Gletschertag. Immer bergab über die Lötschenlücke und den Langgletscher zur Fafleralp im Lötschental. Mit dem Taxi zurück nach Fiesch. Verabschiedung gegen 14 Uhr. 

ca 1500hm
ca 6h
Technik
Kondition

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 3 Nächte im Lager
  • Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Seilbahnauffahrt und Rückfahrt am 4. Tag ca. € 60,–

Anforderungen

Bergwandererfahrung, Trittsicherheit,  sehr gute Kondition für die Gehzeiten.

Technik
Kondition
3 Tag:
Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Parkplatz: gegen Gebühr an der Talstation der Seilbahn zum Eggishorn

Bahnhof: Fiesch

Das sagen Mitreisende
Andreas W.
„Eine fantastische Tour in einer gigantischen Berg- und Gletscherwelt - ein absolut sensationelles Erlebnis. Durchaus fordernd, aber genau richtig dosiert. Tolle Hütten, inzwischen leider ohne Wasser. Die Hollandiahütte überlegt, ob sie den Betrieb noch offenhalten kann.“
Rainer M.
„Atemberaubende Natur. Jedoch deutlich anstrengender als in der Beschreibung. Sehr gute Kondition erforderlich: Kräfte kosten die eigentlichen Probleme vor Ort (Sprünge über Eisspalten, Aufstieg über Geröll, Leiter mit 430 Treppen, wenig Pausen möglich, ständig Aufstieg, Abstieg letzter Tag mit Klettereinlagen). Aber insgesamt tolles Abenteuer. Möchte ich nicht missen. Bergführer Robert 1A. Absolut zu empfehlen.“
Oxana G.
„Mit unserem Bergführer Andreas und seiner Expertise, Geduld und freundlichen Art haben wir uns stets in guten Händen gefühlt.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner