Franziskusweg – Von La Verna bis Assisi, auf den Spuren des Heiligen Franziskus

Beschreibung

  • Abwechslungsreiche Wanderungen auf dem Franziskusweg, 8 Tage
  • "Via Francigena", Teil des europäischen Kulturwanderwegs von Wien nach Rom
  • Kloster La Verna
  • Durch alte Wälder und Olivenhaine von der Toskana nach Umbrien wandern
  • Eremitagen, Wallfahrtsorte und Täler, reich an Kunst und Geschichte
  • Unterbringung in angenehmen Hotels und landestypischen Agriturismo
  • Assisi – eindrucksvolle Festung und Basilika des Heiligen Franziskus

Programm

Sanft werden wir geweckt vom entfernten Klang einer der unzähligen Kirchenglocken in der lieblichen umbrischen Landschaft. Morgentau steigt auf und verklärt die pittoresken Dörfer und einsamen Klöster, die wir auf der heutigen Etappe erwandern werden, in einem verheißungsvollen Licht. Als ob der Franziskusweg uns durch den Frühnebel noch nicht alle wundervollen Ausblicke des heutigen Tages auf einmal präsentieren würde, blinzeln wir aus dem Fenster unseres gemütlichen Landhotels. 
Auf dieser Reise erleben Sie die sechs wohl schönsten Wanderetappen der „Via Francigena“, des Franziskuswegs, der in seiner gesamten Länge von Wien nach Rom führt. Tagsüber sind wir erstaunt über die Fülle an historischen Stätten, die uns alle große oder kleine Geschichten erzählen, während wir abends in das quirlige Leben italienischer Kleinstädtchen eintauchen. Ganz nebenbei treten wir in die Fußstapfen des allgegenwärtigen Franziskus von Assisi.
„Guten Tag, gute Menschen!“, soll er ausgerufen 
haben, als er, wie wir, von La Verna in Richtung Assisi aufbrach. Ein schönes Motto für eine wunderbare Reise.


Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. 
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  = Mittagessen;  A = Abendessen.
 

1. Tag: Anreise nach Pieve Santo Stefano
Sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen von Florenz ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Sammeltransfer zu unserem Hotel in Pieve Santo Stefano, 431 m (150 km/2,5 h). Die Stadt befindet sich auf dem Tal "Alta Valle del Tevere", umgeben von typisch toskanischer Landschaft mit grünen Hügeln und Zypressen. Beim Abendessen treffen wir unseren Bergwanderführer und besprechen die Wanderwoche.
[–/–A]

2. Tag: Von La Verna nach Pieve Santo Stefano 
Nach dem Frühstück geht es zunächst per Bus zur Wallfahrtsstätte La Verna (20 km/45 min), der berühmten Klosteranlage, hier empfing der Heilige Franziskus die Wundmale. Der Felsen La Verna am Südwesthang des Berges war ein Geschenk des Grafen Orlando Catani von Chiusi an Franz von Assisi. Aus dieser Zeit stammt auch die kleine Kirche von Santa Maria degli Angeli mit den Wohnhütten von St. Franziskus und seinen Kameraden. Nach dem Besuch des Klosters beginnt die Steigung zum Gipfel des Berges Calvano, 1250 m, von hier haben wir einen wunderschönen Ausblick auf das Tal von Pieve Santo Stefano. Abstieg nach Pieve. Übernachtung im Hotel vom Vortag.
Hm ↑400 ↓980 Gz 4,5 h [F/M/A]

3. Tag: Eremo di Cerbaiolo nach Montagna
Transfer nach Eremo di Cerbaiolo (6 km/25 min). in dieser Gegend sagt man: "Chi ha visitato La Verna, ma non Cerbaiolo, ha visto  la madre ma non il figliolo" ("Wer La Verna besucht hat, aber nicht Cerbaiolo, hat die Mutter aber nicht den Sohn gesehen"). Vom Wanderweg aus hat man einen schönen Blick auf die Einsiedelei, die an einem Berghang liegt und plötzlich zwischen den Eichenbäumen auftaucht. Als Franziskus und seine Kameraden sich hier im Jahr 1216 aufhielten, war die Einsiedelei, 861 m, ein trauriger und verlassener Ort. Zwei Jahre später ließen sich hier die ersten Franziskaner nieder. Die Route geht weiter bis zum Übergang von Viamaggio. Wir wandern durch Wälder, mit wunderschönen Ausblicken auf die umgebende Landschaft bis wir den Gipfel von Monte Verde, 1144 m, erreichen. Hier beginnt der Abstieg auf einem Feldweg bis Montagna. Besichtigung von Sansepolcro, die am oberen Tiber im äußersten Osten gelegene Stadt. Transfer am späten Nachmittag nach Città di Castello, 288 m. Das historische Zentrum mit seinen Türmen und Kirchtürmen, lädt zum Bummeln in den engen Gassen ein. Es gibt so viel zu besichtigen: Arkaden, Innenhöfe von aristokratischen Palästen und wunderschöne Kreuzgänge in Klöstern. Das Rathaus, die Kathedrale, viele andere Kirchen und die Pinacoteca Comunale mit Werken von Raffaello, Luca Signorelli, Pomarancio, Ghiberti. Übernachtung im 4*-Hotel mit eine eindrucksvollen Sammlung von Werken des Malers Alberto Burri.
Hm ↑700 ↓815 Gz 6 h [F/M/A]

4. Tag: Ciao Umbria!
Transfer nach Monte Sasso (80 km/1,5 h), von hier starten wir unsere Wanderung in der typisch hügeligen Landschaft Umbriens. Auf einer Hochebene stoßen wir auf die verlassene Kirche von Saddi, eine der ersten Christlichen Gemeinschaften im Alta Valle del Tevere (3. Jahrhundert nach Christus). Weiter geht es nach Pietralunga, 566 m, einem kleinen Dorf auf der Spitze eines Hügels. Auf dem Dorfplatz sind noch die Ruinen einer langobardischen Burg zu sehen. Übernachtung in einem Landhotel.
Hm ↑730 ↓320 Gz 6,5 h [F/M/A]

5. Tag: Pietralunga  Gubbio
Auch heute haben wir wunderschöne Ausblicke auf die Hügel und die Berglandschaft. Wir wandern über die Abtei von San Benedetto (XI Jahrhundert) und kommen auf eine Hochebene, von der aus wir Gubbio, auf den Hängen des Monte Ingino gelegen, schon aus der Ferne betrachten können. Von Monteleto haben wir einen kurzen Transfer nach Gubbio, 522 m (7 km/15 min): Eine lebhafte Stadt mit vielen Kirchen, Geschäften, Bars und Restaurants an einladenden Plätzen! Das Hotel befindet sich gegenüber der Kirche von St. Franziskus, die 30 Jahre nach dem Tod von Franziskus gebaut wurde. Genau an dem Ort, an dem das Haus des Händlers Spadalonga stand, der Franziskus während seiner Reise nach Gubbio beherbergte und ihm den Stoff übergab, aus dem die erste Kleidung der Franziskanermönche bestand. Gubbio ist auch aus einem anderen Grund mit Franziskus verbunden: hier zähmte er den Wolf, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzte. Übernachtung in einem 3-Sterne Hotel.
Hm ↑600 ↓730 Gz 6 h [F/M/A]

6. Tag: Biscina  Valfabbrica
Nach dem Frühstück kurzer Transfer nach Biscina (20 km/40 min). Dann wandern wir auf Wanderwegen und Feldwegen in wunderschöner Hügellandschaft entlang des Tales von Chiascio. Am Weg passieren wir die Kirche von Coccolano, eine kleine benediktinische Kirche von Barcaccia und Ruinen einer Burg. Transfer von Valfabbrica nach Assisi. Übernachtung in einem Hotel 900 Meter von der Altstadt von Assisi, mit Schwimmbad und Restaurant.
Hm ↑450 ↓360 Gz 5,5 h [F/M/A]

7. Tag: Valfabbrica  Assisi
Nach dem Frühstück haben Sie einen kurzen Transfer nach Valfabbrica (25 km/35 min). Eine Steigung durch Wälder führt uns aus dem Tal vom Chiascio: Wir wandern durch Olivenbaumhaine auf einer Hochebene und erreichen Assisi. Die eindrucksvolle Festung und Basilika von St. Franziskus kann man bereits aus der Ferne sehen. An der Brücke "Ponte della Croce" unter der Stadt, kann man in den Wald "Bosco di San Francesco" wandern: es handelt sich um ein Projekt vom FAI (Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz), mit der kleinen Kirche von S. Croce, Ponte dei Galli, wo Karl der Große mit seinen Soldaten durch kam, und eine alte Wassermühle. Eine letzte Steigung und wir erreichen den Stadtkern Assisis durch die Porta San Giacomo bis zur oberen Basilika des Heiligen Franziskus. Auf dem Weg zum Hotel gehen wir durch die Stadt und können die wichtigsten Franziskaner-Denkmäler der Stadt bestaunen. Stolz blicken wir zurück auf diese besondere Wanderwoche auf den Spuren des Heiligen Franziskus und lassen die Eindrücke beim gemeinsamen Abendessen Revue passieren. Übernachtung in einem 2-Sterne Hotel.
Hm ↑450 ↓360 Gz 4,5 h [F/M/A]

8. Tag: Abschied nehmen – Heimreise
Leider heißt es heute "Ciao bella Italia"! Sammeltransfer, bei Flugbuchung über den DAV Summit Club inklusive, und Rückflug nach Deutschland oder individuelle Verlängerung.
[F/–/–]

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingten Gegebenheiten führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender einheimischer Kultur- und Bergwanderführer
  • ab Hotel in Pieve Santo Stefano/bis Hotel in Assisi
  • 1 x Hotel****, 3 x Hotel***\**, 3 x Agriturismo, jeweils im DZ
  • Vollpension (mittags Lunchpakete)
  • Pilgernachweis
  • Transfers lt. Programm

Bei uns außerdem enthalten

  • Gepäcktransport
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–14 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 40,–; Eintritte für Besichtigungen ca. € 30,–

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Pieve Santo Stefano

2Hotel Santo Stefano***

Città di Castello

1Hotel Tiferno****

Pietralunga

1La Locanda del Borgo

Gubbio

1Hotel San Marco***

Valfabbrica

1Agriturismo il Pioppo

Assisi

1Hotel da Angelo**

oder gleichwertiges Hotel, Änderungen vorbehalten

Anforderungen

Voraussetzungen

Technisch leichte bis mittlere Wanderungen. Kondition und Gesundheit für Gehzeiten bis 5 h. Trittsicherheit für steile und steinige Wegabschnitte.

Technik:
^°°°°
Kondition:
^^°°°

Details

BuchungscodeITVIA
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Leistungsbeginn:
ab Hotel Pieve Santo Stefano/bis Hotel in Assisi

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Angebot ab/bis gewünschtem Abflughafen. Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.

Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club sind die Flughafensammeltransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag im Flugangebot enthalten.

Beispielflugpreis: Mit Lufthansa ab/bis München nach Florenz und zurück inklusive Flughafentransfers ab € 380,.

Bitte beachten Sie: Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Flughafentransfers selbst verantwortlich.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 190,–
 

Termine Sa 28.09.2019 bis Sa 05.10.2019
ab 1.190,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Karin Sturm

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Karin Sturm
Telefon: 089/642 40 116Telefon: 089/642 40 116
E-Mail sendenE-Mail: sturm@dav-summit-club.de