Tiefschneeabfahrt in den Hohen Tauern
Skitouren-Kurse / Junge Leute unterwegs / Europa / Österreich / Hohe Tauern

Young Summits: Kombinierter Tiefschnee- und Skitourenkurs in den Hohen Tauern

Ausbildungsprogramm in den Hohen Tauern für junge Leute von 18 bis 29 Jahren

  • Hohe Tauern, Granatspitzgruppe
  • Höchster Skitouren-Gipfel: Sonnblick, 3088 m
  • Ruhiges Skigebiet – ideales Tiefschnee-Training
  • Gute Erreichbarkeit mit der Seilbahn
  • Videoaufzeichnung und Analyse
  • Komfortables Berghotel Rudolfshütte mit Schwimmbad und Sauna
  • Urlaub auf 2315 m Seehöhe
  • Ab diesem Winter mit Lawinenrucksack von ABS inklusive!
  • Alpine Ausbildung für junge Leute von 18 bis 29 Jahre

Weitere Kursempfehlung:

YSKTDOR - Trainings- und Sktourenkurs im Sellrain

YSGSHEI - Grundkurs Skitouren auf der Heidelberger Hütte

YSASJAM - Aufbaukurs Skitouren auf der Jamtalhütte

YSFSFRA  - Skitourenkurs für Fortgeschrittene im Stubai

Impressionen
Programm

Weg von der Piste und hinein in den Powder. Für sportliche Pistenskifahrer ist das oft nur ein kleiner Schritt, der mit Übung und Routine zum Erfolg führt. Doch das Gelände abseits der gesicherten Pisten hat seine Tücken, und um diese zu erkennen, ist die Kombiwoche auf der Rudolfshütte der perfekte Einstieg. Das hoch gelegene Berghotel auf 2315 Metern hat den Standard eines Drei-Sterne-Hotels, jedoch auch Lagerplätze, und befindet sich mitten im Weißsee-Skigebiet. Auf den Pisten wird die Technik geübt, die im Gelände wichtig ist. Hoch Fürleg, 2943m, Granatspitze-­Ostgratscharte, 3000 m, und Sonnblick, 3088 m, sind Gipfelziele mit drei bis vier Stunden Aufstieg. Also ideal für Einsteiger, die das Skitouren-Basiswissen erlernen und den Lawinenlagebericht interpretieren wollen. Abfahrten bis zu 850 Höhenmeter machen Lust auf mehr!

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. Abstieg.

1. Tag : Auffahrt zum Berghotel Rudolfshütte, 2315 m

Begrüßung um 17.30 Uhr im Berghotel Rudolfshütte. Abendessen und Programmbesprechung. Die letzte Seilbahn fährt um 16.00 Uhr ab dem Enzingerboden, 1458 m. 

2. - 3. Tag : Technik- und Tiefschneetraining im Skigebiet Weisee

Der Skitourenkurs in den Hohen Tauern beginnt mit konzentriertem Skitraining. Im Pistenbereich wird die Technik demonstriert, die im Gelände wichtig ist: Bewegungsablauf, Halten des Gleichgewichts und Kontrolle von Richtung und Tempo.

Technik
Kondition
4. Tag : Hochfürlegg, 2943 m

Die richtige Aufstiegstechnik mit Fellen und die Spitzkehre werden auf dem Weg zum Gipfel trainiert. Das Tiefschnee-Training macht sich bemerkbar.

ca 690hm
ca 690hm
ca 3h
Technik
Kondition
5. Tag : Granatspitze-Ostgratscharte, 3000 m

Aufstieg über das Sonnblick-Kees bis unter die Gipfelfelsen der Granatspitze. Skiabfahrt zum Kalser Tauern, 2518 m, über das Granatspitz-Kees. Am Medelzkopf vorbei geht es zurück zur Rudolfshütte.

ca 770hm
ca 770hm
ca 3h
Technik
Kondition
6. Tag : Stubacher Sonnblick, 3088 m

Noch einmal steigen wir über das Sonnblick-Kees hinauf bis zum Gipfelfuß des Stubacher Sonnblicks. Vor dem steilen Gipfelhang lassen wir unsere Ski zurück und gehen zu Fuß auf den höchsten Gipfel der Granatspitzgruppe.

ca 830hm
ca 830hm
ca 4h
Technik
Kondition
7. Tag : Verabschiedung

Abfahrt mit der Bergbahn oder bei guten Schneeverhältnissen mit Ski zum Enzingerboden.

ca 850hm
Lerninhalte:

PRAXIS

Besonderheit der Tiefschneetechnik

Besonderheit der Skitourentechnik:
kraftsparendes Aufsteigen mit Ski und Fellen
Bogentreten, Spitzkehren
Aufstieg mit Harscheisen

Risikomanagement im Winter:
Sicherheitseinweisung für die Verschüttetensuche
LVS-Kontrolle/Ausrüstungscheck, Signalsuche, Feinsuche, Grobsuche, Punktortung, Mehrfachverschüttung,Störfaktoren

Beurteilung des Lawinengefahrpotenzials im Gelände

THEORIE

Interpretation des Lawinenlageberichts, Ausrüstungstipps, Verhalten im Notfall

Ziel: Erwerb einer fundierten Kompetenz im Tiefschneefahren.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Lager oder Vierbettzimmer Etagendusche/WC
  • Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Lawinenrucksack von ABS
  • Staatlich geprüfte*r Berg- und Skiführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Das Drei-Sterne-Berghotel Rudolfshütte liegt mitten im Hochgebirge, unmittelbar an der Bergstation der Weissee-Gletscherbahn. Die Unterbringung erfolgt im Lager (nur für die DAV Summit Club-Gruppe). Wellness: Panorama-Sauna, Dampfbad und Hallenbad. Indoor-Kletterwand, Schulungsräume, WLAN in der Hotelhalle. Einmal pro Woche Begrüßungsabend mit Live-Musik. Großer Parkplatz am Enzingerboden.

Zusatzkosten

Mittagessen und Getränke
ggf. Trinkgelder

Auffahrt: Nur Bergfahrtticket Rudolfshütte I+II zum Weißsee am 1. Tag lösen: ca. € 19,-. (keinen Mehrtagesskipass kaufen)

Liftkarten für das Skitraining, sowie die Talfahrt  werden in Absprache mit dem Bergführer gekauft.
Liftkosten: ca. € 75,- bis € 82,- (2-Tages Skipass) 

Liftpreise Weißsee Gletscher Welt

Anforderungen

Erste Tiefschneekenntnisse sind von Vorteil. 

Sie fahren kontrolliert Kurven auf allen Pisten in paralleler Skistellung. Gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten bis zu 4h.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Von Uttendorf fahren Sie eine 17 km lange Bergstraße mit 13 Kehren bis zur Talstation Enzingerboden. Im Winter ist die Straße gut geräumt, aber wir empfehlen Schneeketten mitzubringen

Anreisebahnhof: Zell am See. Weiter mit dem Bus nach Uttendorf (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Von Haltestelle "Bauhof" mit dem Bus zur Talstation Enzingerboden (Fahrzeit ca. 30 Minuten). Taxibus Shuttle Fahrplan

Das sagen Mitreisende
Sebastian W.
„Erfolgreiche und zufriedenstellende Reise. Urlaubsaspekt in puncto Erholung sowie Vermittlung von Skitourkenntnissen. Werde den Aufbaukurs machen.“
Sonja S.
„Kevin war ein super Bergführer. Die Woche hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt. Auch bei ungünstigen Wetterverhältnissen hatte Kevin immer gute Ideen für ein spannendes, lehrreiches und abwechslungsreiches Programm. Insgesamt legt er viel Wert darauf, den Teilnehmenden die Grundlagen der Tourenplanung und -durchführung zu vermitteln.“
Kerstin K.
„Kevin, bester Mann! - „basst scho““
Maximilian M.
„War eine super tolle Zeit!!“
Jakob J.
„Großartiger Kurs, Kevin Prosegger ist ein hervorragender Bergführer und Lehrer mit exzellenter Ortskenntnis der hohen Tauern. Er schätze sehr gut ein wie man unsere Gruppe am besten fordert und fördert. Auch die Chemie in der Gruppe war sehr gut.“
Tobias P.
„Der Bergführer (Kevin Prosegger) hat mit seiner lockeren Art und gleichzeitig super gutem fachlichen Kenntnissen besonders dazu beigetragen, dass die Reise zu jedem Zeitpunkt Spaß gemacht hat und viele interessante Inhalte vermittelt wurden.“
.
„Die Woche war super! Ich habe super viel dazu gelernt. Kevin hat die Woche perfekt gestaltet, so konnte man ausreichend Pause haben um jeden Tag aufs neue Touren zu gehen. Kann es jedem weiterempfehlen, der sportbegeistert ist.“
.
„Kevin hat den Kurs sehr interessant und anspruchsvoll gestaltet und uns mit hoher Informationsdichte das nötige Wissen zur Tourenplanung (u.a. Route, Lawinenlage, Wetterbericht) und das richtige Verhalten am Berg (u.a. Spuranlage, Lawinenbergung) beigebracht. Die Technik für Aufstieg und Abfahrt hat er ausführlich erklärt und während der Touren häufig individuelle Tipps gegeben, sodass wir alle viele Fortschritte gemacht haben. Dank des Kurses kann ich nun vieles selbstständig planen und durchführen. Insgesamt war es eine tolle Reisegruppe und Kevin hat sich sehr gut eingefügt. Die Woche hat sehr viel Spaß gemacht!“
Tobi .
„Ich hatte eine wahnsinnig gute Zeit auf dem Skitouren Kurs. Der Bergführer Kevin Prossegger ist absolute Spitze und hast uns mit sehr viel Engagement und Spaß eine super Woche bereitet. Bei Planung und während dem Touren gehen selbst hat er uns immer wieder dazu angeregt eigenständig zu arbeiten anstatt uns alles vorzukauen (,natürlich eingegriffen bzw. Tipps gegeben wenn wir Fehler gemacht haben) und unter dem Strich uns damit noch einmal deutlich mehr beigebracht.“
Hannah .
„Die Reise war wunderschön, die Gruppe super nett und unser Bergführer hat einfach alles perfekt gemacht und war unglaublich freundlich. Das war sicher nicht die letzte Skitour in meinem Leben und ich hab durch den Kurs viel für weitere Touren, vielleicht auch mal ohne Bergführer und mit Freunden, viel gelernt. Auch das Lawinensicherheitstraining, die gemeinsame Tourenplanung am Abend und die Tatsache, dass auch wir manchmal vorgehen durften und so gelernt haben gute Spuren zu legen, haben mir sehr gefallen.“
Klemens A.
„Gernot konnte uns in dieser Woche viel Wissen vermitteln und hat die traumhaften Touren bei bestem Wetter auch nach unserem Können angepasst. Eine wirklich sehr gelungene Woche, die auch hinsichtlich der passenden sozialen Komponente in Zukunft zu weiteren Touren in der gleichen Gruppe führen wird!“
Magdalena D.
„Eine tolle Möglichkeit, gemeinsam mit anderen jungen Leuten der Leidenschaft für den Skisport nachzugehen. Besonders der Tiefschneekurs war sehr hilfreich, die Skitouren hätten gerne noch etwas länger bzw. öfter sein können (hängt aber natürlich auch vom Wetter ab). Meiner Meinung nach wäre ein Pistentag inkl. Skitechnik ausreichend gewesen. Ansonsten super Bergführer, schöne Hütte (wenn auch sehr touristisch) und top Organisation.“
Laura H.
„Man hat super viel gelernt, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Rundum eine gute Reise.“
Theo V.
„Peppi hat uns eine super Woche bereitet. Die Gruppendynamik war sehr gut. Jeder wurde unter gegenseitiger Rücksichtnahme gefordert. Auch mit der Gruppe des parallel stattfindenden Kurses habe ich mich sehr gut verstanden. Zusätzlich wurden interessante Inhalte vermittelt, die nicht im Programm standen und damit (freiwillig) jede Minute genutzt. Alles in allem eine gelungene Woche. Jederzeit wieder.“
Simon P.
„Super Einblick ins Ski-Touren gehen, der durch und durch Spaß gemacht hat :)“
Christin H.
„Eine sehr gute Gruppengröße ( 5pax.) und eine super Gesamtstimmung während der gesamten Woche. Leider waren die Wetterbedingungen sehr ungünstig, was aber ja niemand beeinflussen kann. Nichtsdestotrotz eine sehr gelungene und spannende Woche, die trotz einiger Kleinigkeiten in sehr guter Erinnerung bleibt.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner