Bergdorf Ghandruk im Annapurnagebiet in Nepal
Komfort-Trekking / Wander-Reisen / Asien / Nepal / Annapurnagebiet

Mountain Lodges of Nepal - Komfort-Trekking Annapurna

Bergwanderung zum Gurung-Dorf Gandrung

  • Technisch leichte Bergwanderung, 11 Tage
  • Komfort-Lodges im Annapurna Himal in schönster Lage
  • Zimmer mit Bett, Bad, Dusche und WC
  • Subtropische Vegetation mit Magnolien und Rhododendren
  • Blick auf die Gipfel von Annapurna South und Machapuchare
  • Schmucke Gurung-Dörfer und kleine Weiler
  • Kathmandu-Tal und Pokhara am malerischen Phewa-See
Impressionen
Programm

Trekking auf gemütliche Art zu Füßen des Achttausender-Massivs der Annapurna. Wir wandern durch duftendes bäuerliches Bergland in moderaten Höhen bis 2000 Meter, maximal sechs Stunden am Tag. Wir passieren kleine Weiler mit Lodges und Teehäusern, in denen Sie sich vielleicht ein „Hot Lemon Soda“ oder einen „Milk Tea“ gönnen. Und immer wieder gibt der Bergurwald den Blick auf die hohen und höchsten Berge frei. Es erwarten uns stattliche Gurung-Dörfer, gute Landesküche und Rhododendronwälder, über denen sich der „Fischschwanzberg“ Machapuchare erhebt. Und weil die fünf Komfort-Lodges Zimmer mit Betten, Dusche und WC bieten, bleibt der Schlafsack daheim. Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: das Kathmandu-Tal mit seinen Pagoden und Palästen, Pokhara am malerischen Phewa-See, die Summit River Lodge am rauschenden Trisuli-Fluss, die Unterkünfte – alles erste Sahne.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Ankunft in Kathmandu

Sie haben die Reise bereits am Vortag mit dem Abflug in Ihrem Heimatland begonnen. Landung in Nepal, faszinierende Republik im Himalaya zu Füßen der höchsten Berge der Erde. Wenn Sie den Flug beim DAV Summit Club gebucht haben, werden Sie am Airport abgeholt und ins Zentrum der Hauptstadt Kathmandu, 1300 m, gefahren. Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zur ersten Unterkunft (ca. 25 min./ca. € 7,–). Das zentral gelegene Hotel Malla wird zu Beginn Ihr erstklassiges Domizil in Nepal sein. Begrüßung und Einführung durch die Repräsentantin des DAV Summit Club und Bezug der Zimmer für die erste Nacht. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie vielleicht schon heute einen Rundgang durch Kathmandu. Angenehm ist, dass man die Altstadt mit ihren Tempeln, Palästen und Pagoden vom Hotel aus zu Fuß erreichen kann. Am Abend lernt sich die Gruppe bei einem typisch nepalesischen Dinner im Hotel kennen.

2. Tag: Fahrt zur Summit River Lodge

Der Bus bringt uns (100 km/2,5 h) durch das dem Himalaya-Hauptkamm vorgelagerte Hügelland zur Summit River Lodge, 310 m. Dann beziehen wir die Zimmer in den Cottages der angenehmen Anlage und können vielleicht ein Bad im Pool nehmen. Am Trisuli-Fluss befinden wir uns in den Subtropen und genießen die wärmeren Temperaturen. Nepals ethnische Vielfalt lernen wir bei einer kleinen Wanderung am Nachmittag kennen. In den umliegenden Dörfern leben Angehörige von den Volksstämmen der Magar, Chepang, Dorai, Chetri und Bramahnen. Wir kommen mit den Bewohner*innen ins Gespräch und können den Frauen und Männern bei ihrer traditionellen Arbeit über die Schulter schauen. Wilde Orchideen, Farne, Begonien und duftender Jasmin gedeihen zwischen Mangobäumen, Bambusstauden und vielen exotischen Baumarten.

3. Tag: Fahrt nach Jobang | Trekking zur Sanctuary Lodge

Beginn des Annapurna-Trekkings nach abwechslungsreicher Busanfahrt (145 km/5,5 h) über Pokhara nach Jobang, 1040 m. Träger*innen übernehmen das Gepäck, dann setzt sich die „Karawane“ in Bewegung. Die Vegetation ist subtropisch geprägt. Bald schlucken Pipalbäume und junger Bambus den letzten Straßenlärm. Vorbei am Marktflecken Birethanti wandern wir in das Tal des Modi-Khoka-Flusses hinein. Bei guter Witterung genießen Sie die fantastische Sicht auf den Doppelgipfel des Machapuchare. In der Komfort-Lodge „Sanctuary“, 1050 m, beziehen Sie die Zimmer mit richtigen Betten, Dusche und WC. Bevor Sie sich zur Nacht gegeben, bespricht unser*e Bergwanderführer*in mit Ihnen den Ablauf der kommenden Trekkingtage. 

ca 60hm
ca 50hm
ca 1,5h
Technik
Kondition
4. Tag: Sanctuary-Lodge – Gandrung

Wir folgen weiter dem Modi-Khola-Fluss nordwärts und genießen die Ausblicke auf vergletscherte Himalaya-Gipfel. Dann zieht der Weg, teilweise über Steinstufen und vorbei an Reisterrassen, hinauf zur Siedlung Gandrung, 1950 m. Das stattliche Gurung-Dorf hoch über dem Tal gehört zu den schönsten in Nepal und befindet sich in einer echten Traumkulisse. Hier zeigen sich die Eisdome des Annapurna-Massivs in voller Pracht: Annapurna South und Gangapurna, Hiunchuli und Annapurna III und der formschöne Machapuchare präsentieren ihre Schokoladenseiten. Wir nehmen Quartier in der Komfort-Lodge, streifen durch den schmucken Ort mit seinen schindelgedeckten Dächern und statten vielleicht auch dem interessanten Gurung-Museum einen Besuch ab. Bestimmt kommen wir mit den Einheimischen in Kontakt, von denen sich viele als Söldner in der britischen Armee bei weltweiten Einsätzen bewährt haben und die gerne ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen. 

ca 1075hm
ca 125hm
ca 6h
Technik
Kondition
5. Tag: Gandrung – Landrung

Szenenwechsel auf die gegenüberliegende Seite des Modi-Khola-Flusses. Eine vergleichsweise kurze Trekking-Etappe, die auch Raum zur Erholung lässt. Der Abstieg ins Flusstal, 1250 m, verläuft entlang terrassierter Felder. Nach Querung einer sicheren Brücke beginnt der deutlich kürzere Gegenanstieg, der uns bis zum Ort Landrung führt, 1550 m. Wir nehmen Quartier in der Komfort-Lodge im oberen Teil der Siedlung und sehen uns näher um. Gepflastere Straßen prägen das Bild des Gurung-Dorfes hoch über dem Fluss Modi Khola. Wir genießen die Sicht auf die Eisgipfel des Annapurna-Massivs, dessen höchster Gipfel, die Annapurna I, vor mehr als siebzig Jahren von Maurice Herzog und Louis Lachenal bestiegen wurde. Es war der erste Erfolg an einem Achttausender überhaupt. Von Landrung ist die Sicht auf die Annapurna-Süd besonders eindrucksvoll. Auch der Hiunchuli zeigt sein vergletschertes Gesicht.

ca 300hm
ca 750hm
ca 4,5h
Technik
Kondition
6. Tag: Landrung – Majgaon

Wir setzen das Trekking fort. Unser*e Bergwanderführer*in führt uns in stetigem Auf und Ab durch kultiviertes, bäuerliches Kulturland mit kleinen Weilern und Siedlungen am Weg. Tagesziel ist Majgaon, 1400 m. Unterwegs halten die Träger*innen immer wieder Rast an Chautaras, auf denen sie ihre Lasten abstellen. In der Gurung-Lodge in Majgaon werden wir bereits erwartet. Das Bett ist gerichtet und der Service wie in allen Komfort-Lodges zuvorkommend. Wir freuen uns auf das Abendessen. Vielleicht gibt es heute das schmackhafte nepalesische Nationalgericht Dal Bhat, dessen Grundbestandteile Reis und Linsen, Tomaten, Zwiebeln und Chili sind und das je nach Region mit verschiedenen Gewürzen wie Ingwer oder Koriander verfeinert wird?

ca 550hm
ca 700hm
ca 4-5h
Technik
Kondition
7. Tag: Majgaon – Dhampus

Der Weg nach Dhampus führt über die Siedlung Pothana, 1900 m, wo tibetische Händler*innen ihre Waren anbieten. Dabei tauchen wir tief in den Bergurwald aus Magnolien und Rhododendren ein. Flechten, Moose und Farne gedeihen im Regenwald. In den Astgabeln verstecken sich Orchideenbulben. Wir lauschen dem Konzert der Vögel, passieren gurgelnde Quellen und Wasserfälle und begegnen wahrscheinlich einer Affenhorde. Kleine Weiler werden passiert mit Lodges und Teehäusern, in denen Sie sich vielleicht ein „Hot lemon soda“ oder einen „Milk tea“ gönnen. Und immer wieder gibt der Bergurwald den Blick auf die hohen und höchsten Berge frei. Dann beginnt der gemächliche Abstieg zur Komfort-Lodge in Dhampus, 1590 m. Bei guter Witterung genießen wir die fantastische Sicht auf den Doppelgipfel des Machapuchare und die Berge des Lamjung Himal. Die Abende sind bei guter Witterung spektakulär, wenn  die Annapurna-Kette im stimmungsvollen Licht der untergehenden Sonne erglüht. 

ca 575hm
ca 375hm
ca 3-4h
Technik
Kondition
8. Tag: Trekking-Ende in Phedi | Fahrt nach Pokhara

Schluss-Etappe nach Phedi, 1130 m, wo wir uns mit einem Trinkgeld von den Träger*innen verabschieden. Hier wartet der Bus und fährt die Gruppe (20 km/1 h) zum schönen Boutique-Hotel Heritage Suites & Spa in Pokhara, 900 m. Das hervorragend geführte Haus mit vielen architektonischen Details und Kunstwerken aus der Geschichte Nepals befindet sich in Bestlage unweit des malerischen Phewasees. Später flanieren wir entlang der Uferpromenade mit den vielen Shops, Bars und Restaurants und genießen die Sicht auf die Sieben- und Achttausendergipfel des Annapurna Himal mit dem markanten Machapuchare, der sich oft in den Wassern des Phewa-Sees spiegelt. Legendäre Kneipen wie das Hungry Eye erinnern an die Zeit, als Pokhara ein Zentrum der Hippie-Bewegung war.

ca 25hm
ca 475hm
ca 2h
Technik
Kondition
9. Tag: Rückflug nach Kathmandu

Der Flieger bringt uns zurück in die Hauptstadt Kathmandu, 1300 m, wo wir wieder im Hotel Malla für zwei Nächte einchecken. Bei einem guten Glas Wein können Sie die unvergesslichen Eindrücke Ihres Trekkings noch einmal Revue passieren lassen. Vielleicht möchten Sie am Nachmittag noch auf Besichtigungstour gehen? Der buddhistische Stupa von Bodnath und das Hinduheiligtum Pashupatinath sind lohnende Ziele. Übrigens treffen sich im Hotel Malla am Ende der Reise alle Gruppen des DAV Summit Club – so wird das Haus zu einem echten „Basecamp“ für unsere Gäste. Wir möchten Ihnen die größtmögliche Freiheit lassen und empfehlen Ihnen heute Abend entweder in einem der vorzüglichen Hotelrestaurants oder in einer der kleinen Gaststätten in der Umgebung zu speisen. In Kathmandu sind die Küchen aus aller Welt vertreten.

10. Tag: Die Königsstädte

Freie Zeit für die Königsstädte, die Sie zum Shopping oder für weitere Besichtigungen nutzen können. Patan, auch Lalitpur – „die Schöne“ genannt, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und gilt als das kunsthandwerkliche Zentrum Nepals. Und das mittelalterliche Bhaktapur, in dem wichtige Szenen für Bertoluccis Spielfilm „Little Buddha“ gedreht wurden, gehört mit seinen vielen Tempeln, Pagoden und Palästen zum Weltkulturerbe. Wir empfehlen einen Besuch in Eigenregie oder auf Wunsch im Rahmen einer geführten Besichtigungstour (fakultativ). Am Abend laden wir zu einem stilvollen Abschiedsessen – ein schöner Ausklang der Nepal-Tage. 

11. Tag: Abreise

Je nach gebuchtem Rückflug bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Wenn Sie diesen beim DAV Summit Club gebucht haben, ist der Transfer für Sie organisiert. Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zum Airport (ca. 25 min./ca. € 7,–). Individueller Abflug in die Heimat.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!
Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r Bergwanderführer*in
  • ab/bis Hotel in Kathmandu
  • Yeti Airlines Flug Pokhara–Kathmandu, inklusive Flughafengebühr und 15 kg Freigepäck (inklusive 5 kg Handgepäck)
  • 3 x Hotel****(*) im DZ, 1 x Hotel****, 1 x Hotel***, 5 x Komfort-Lodge**(*), jeweils im DZ
  • Halbpension, 1 x nur Frühstück
  • Busfahrten lt. Programm
  • Gepäcktransport auf dem Trekking durch Träger, 13 kg Freigepäck 

Bei uns außerdem enthalten
  • Permit (wird vom DAV Summit Club für Sie beantragt und vor Ort ausgegeben), Nationalparkgebühr und Ausreisesteuer in Nepal
  • Einführung durch die Repräsentantin des DAV Summit Club
  • Sicherheitsausrüstung wie Satellitentelefon 
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Wenn Sie ohne Zelt und Schlafsack das Annapurna-Gebiet kennenlernen möchten, dann sind die Mountain Lodges of Nepal genau das Richtige. Fünf mustergültige Komfort-Lodges an schönsten Plätzen ermöglichen maximales Trekkingerlebnis mit höchstem Genuss. Die Komfort-Lodges bieten Doppelzimmer (Steckdosen vorhanden – Universaladapter erforderlich) mit Bad (Warmwasser, Dusche, WC) und verfügen über elektrisches Licht. Handtücher sind auf den Zimmern vorhanden. Schwedenöfen sorgen in den Aufenthaltsräumen für Wärme. Auf Wunsch bringen freundliche Mitarbeiter Wärmflaschen für die Betten. Sie werden nachhaltig und gesund verpflegt, Ihr Bett ist gerichtet, der Schlafsack überflüssig. Die Restaurants liefern vorzügliche Küche. Warmgetränke wie Tee und Kaffee sowie „hot water“ für die Trinkflaschen sind gratis erhältlich. Bitte beachten Sie, dass es im Winter auch einmal zu Engpässen bei der Versorgung mit Warmwasser kommen kann.

Zusatzkosten

Visum ca. € 30,–; Trinkgelder ca. € 70,–; fehlende Mahlzeiten und Getränke; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Anforderungen

Technisch leichte Bergwanderungen, die Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis zu sechs Stunden erfordern. Die höchste Übernachtung erfolgt in der Komfort-Lodge in Gandrung, 1950 m. 

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Vorbehalt bezüglich Programmänderungen:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Der DAV Summit Club behält sich ausdrücklich vor, die Reise auch in anderer Reihenfolge durchzuführen und zum Beispiel den Aufenthalt in der Summit River Lodge erst nach dem Trekking vorzusehen (in diesem Fall erfolgen die Anreise nach Pokhara mit dem Flugzeug und die Rückreise per Bus.


Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens 6 Monate gültig sein), Trekkingpermit und Visum für Nepal. Beantragung bei Ankunft am Flughafen Kathmandu empfehlenswert.


Gesundheit

Beginnen Sie rechtzeitig, am besten schon zwei bis drei Monate vor Reiseantritt, sich über Impfungen und Gesundheitsrisiken zu informieren. Für Nepal bestehen keine besonderen Vorschriften. Eine Gelbfieber-Impfbescheinigung wird nur dann verlangt, wenn Sie aus einem Infektionsgebiet anreisen. Allgemein gilt, dass die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und vervollständigt werden. Zusätzlich wird ein Impfschutz gegen Covid-19, Hepatitis A und Typhus sowie gegebenenfalls gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen. Informationen hierzu erhalten Sie in ärztlichen Praxen und in Ihrer Apotheke, aber auch auf den Internetseiten der Tropeninstitute oder unter den medizinischen Hinweisen des Auswärtigen Amts.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Hotel in Kathmandu 

Gerne buchen wir Ihren Flug nach Nepal (Flughafen KTM).

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag
•    Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club
 im Preis enthalten.
•    Bei Flugbuchung in Eigenregie 
sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Unsere Empfehlung:
Flug mit Turkish Airlines oder einer vergleichbaren Airline ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz via Umsteigeverbindung nach Kathmandu und zurück. Preise inklusive aller Steuern und Abgaben je nach Saison zwischen € 880,– und € 1.095,–.

Mögliche Abflughäfen in Deutschland:
BER Berlin   DUS Düsseldorf   FRA Frankfurt   MUC München  

Mögliche Abflughäfen in Österreich:
VIE Wien

Mögliche Abflughäfen in der Schweiz:
ZRH Zürich

Bitte den gewünschten Abflughafen bei Buchung angeben.

Flugzeiten für Ihre Langstreckenflüge können frühestens 4 Wochen vor Reisebeginn mit Erhalt der Reiseunterlagen mitgeteilt werden. Flugplan- und Flugzeitenänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Anmeldeschluss: 63 Tage vor Reisebeginn, danach Flug auf Anfrage wegen Rückgabe Flugkontingent – Flugaufpreis entsteht!

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 395,–

Reiseverlängerung und Zusatzoptionen

Sie möchten nach einem Trekking oder einer Kulturwanderung noch zusätzliche Tage in Nepal verbringen? Wählen Sie aus mehreren Vorschlägen und geben Sie Ihrer Reise damit eine ganz persönliche Note.

Verlängerungsangebote nur buchbar in Verbindung mit der Gruppenreise. Reisebeginn ist jeweils am letzten Reisetag (ausgeschriebener Rückflugtag) des Grundprogramms. 

Bitte beachten Sie, dass bei Verlängerungen ein Flugaufpreis entstehen kann. Ein individuelles Flugangebot erhalten Sie nach Eingang Ihrer Buchungsanfrage.

Die Königsstädte entdecken
VERLÄNGERUNG KATHMANDU-TAL: HOTEL MALLA

  • 1 Nacht

Planen Sie mehr Zeit ein, um das Kathmandu-Tal zu erkunden. Die zentrale Lage des Hotel Malla in Kathmandu ist der perfekte Ausgangspunkt. Neben den Tempeln, Pagoden und Palästen in der Altstadt gibt es noch viel Sehenswertes zu entdecken. Patan mit dem alten Königspalast ist berühmt für seine Handwerkskunst. Hier kann man den Steinmetzen, Goldschmieden, Holzschnitzern und Malern buchstäblich „über die Schulter“ schauen. Und in der mittelalterlich anmutenden Königsstadt Bhaktapur hat sich das alte Nepal unverfälscht erhalten.

Im Reisepreis enthalten:
 
1 × Hotel****(*) • Frühstück • Umfangreiches Versicherungspaket: Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

HIEXKAT | Mindestteilnehmer*innenzahl: 1 Person | Preis pro Person im DZ € 75,– | Aufpreis Einzelzimmer € 35,–
Bitte beachten Sie: Die Gesamtreisedauer verlängert sich mit diesem Arrangement um einen Tag.

 

Wo Gautama Buddha geboren wurde
VERLÄNGERUNG WALLFAHRTSORT LUMBINI

  • 3 Nächte
  • ab/bis Kathmandu 

Schon bei Ankunft am Lumbini-Airport nimmt einen die dichte Atmosphäre gefangen. Weiß gekleidete Pilger aus dem gesamten buddhistischen Kreis – von Korea über Thailand bis Indien – besuchen das bedeutende Wallfahrtsziel. Sie besichtigen das Lumbini-Museum und den heiligen Bezirk mit Klosterruinen und Bad der Königin, mit Maya-Devi-Tempel und dem Relief von Buddhas Geburt. Um den heiligen Bodhi-Baum flattern unzählige Gebetsfahnen. Per Fahrradrikscha erkunden Sie den weitläufigen Buddha-Park mit Klöstern und Tempeln aus aller Welt.

Programm:
1. Tag:
 Transfer zum Flughafen und „Luftsprung“ zum Lumbini-Airport im nepalesischen Tiefland; Fahrt zum Hotel bei Lumbini; Besichtigung des Lumbini-Museums. Übernachtung im Buddha Maya Garden Hotel***. [F/–/A]
2. Tag: Geführte Besichtigung Lumbini mit Besuch des heligen Bezirks; Erkundung des weiläufigen Buddha-Parks mit einer Fahrradrikscha. Übernachtung im Buddha Maya Garden Hotel***. [F/–/A]
3. Tag: Fahrt zum Lumbini Airport und Rückflug nach Kathmandu; Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Hotel Malla****(*). [F/–/–]
4. Tag: Abreise. [F/–/–]

Im Reisepreis enthalten: 
Yeti Airlines Flüge Kathmandu–Lumbini–Kathmandu, inklusive Flughafengebühr und 15 kg Freigepäck (inklusive 5 kg Handgepäck) • 1 x Hotel****(*), 2 × Hotel***, jeweils im DZ • 3 x Frühstück, 2 x Abendessen • Fahrten lt. Detailprogramm • Besichtigungen mit Deutsch sprechendem Guide • Umfangreiches Versicherungspaket: Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

HIEXLUM | Mindestteilnehmer*innenzahl 2 Personen | Preis pro Person im DZ € 930,– | Aufpreis Einzelzimmer € 135,– | Preis bei Durchführung mit 1 Teilnehmer  € 1.300,– 
Bitte beachten Sie: Die Gesamtreisedauer verlängert sich mit diesem Arrangement um drei Tage.


Wildtiersafari im Chitwan-Nationalpark
WILD ECO RESORT – MIT DSCHUNGELWANDRUNG UND BOOTSFAHRT

  • 3 Nächte 
  • ab/bis Kathmandu 

Der Chitwan-Nationalpark war einst feudalen Großwildjägern vorbehalten. Heute ist das Schutzgebiet UNESCO-Welterbe und Heimat von Leoparden und Lippenbären, von Königskobras und Krokodilen, Hirschen und Antilopen. Neben dem Indischen Panzernashorn lässt sich manchmal sogar der Bengalische Tiger sehen. Zahlreiche Vogelarten und eine eindrucksvolle Pflanzenwelt erwarten die Besucher*innen. Ob auf morgendlicher Vogelpirsch, auf einer Dschungelwanderung, beim Besuch umliegender Dörfer oder auf einer Bootsfahrt – Spannung ist immer garantiert.

Programm:
1. Tag: Transfer zum Airport und Flug nach Bharatpur im nepalesischen Tiefland; Fahrt zum Wild Eco Resort; Besuch eines typischen Tharu-Dorfes am Nachmittag; Diavorführung am Abend. Übernachtung im Wild Eco Resort***. [F/M/A]
2. Tag: Tierbeobachtungen mit Dschungelpirsch und Bootsfahrt; traditionelle Tharu-Tanzdarbietungen am Abend. Übernachtung im Wild Eco Resort***. [F/M/A]
3. Tag: Morgendliche Vogelpirsch; nach dem Frühstück Rückfahrt nach Kathmandu. Übernachtung im Hotel Malla****(*). [F/–/–]
4. Tag: Abreise. [F/–/–]

Im Reisepreis enthalten:
Yeti Airlines Flug Kathmandu–Bharatpur, inklusive Flughafengebühr und 15 kg Freigepäck (inklusive 5 kg Handgepäck) • 1 x Hotel****(), 2 × Lodge***, jeweils im DZ • 3 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen • Fahrten lt. Detailprogramm • Tierbeobachtungen per Boot und zu Fuß mit Englisch sprechendem Guide • traditionelle Tanzdarbietungen der Tharu • Nationalparkgebühren • Umfangreiches Versicherungspaket: Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

HIEXCHS | Mindestteilnehmer*innenzahl 2 Personen | Preis pro Person im DZ € 820,– | Aufpreis Einzelzimmer € 165,– | Preis bei Durchführung mit 1 Teilnehmer  € 1.315,– 
Bitte beachten Sie: Die Gesamtreisedauer verlängert sich mit diesem Arrangement um drei Tage.

Premiumpartner
Ausrüstungspartner