Ihre Reise

Wanderungen an der Pforte zur Iberischen Halbinsel

Unterwegs links und rechts der Pyrenäen

  • Tageswanderungen zwischen Costa Brava und Pyrenäen
  • Geschichtlich bedeutsame Grenzregion zwischen Spanien und Frankreich
  • "Weg der Maler" - auf den Spuren berühmter Künstler wie Matisse, Dalí und Picasso
  • Transferfahrten überwiegend mit dem Zug
  • Mit Etappen des Küstenwanderwegs GR92 
  • Unterkünfte in ausgesuchten Mittelklassehotels

 

Impressionen
Ihre Reise

Was die Costa Brava (wilde Küste) auf der spanischen Seite ist, ist die Côte Vermeille (rote Küste) auf der französischen. Dazwischen entspringen die Pyrenäen, die sich vom Mittelmeer zum Atlantik ziehen. Diese Grenzregion ist auch durch die geopolitische Lage geprägt, ein Verkehrsknotenpunkt an einer der wichtigsten europäischen Bahnlinien, perfekt auch für die Anreise aus Deutschland und die Transfers in dieser Wanderwoche. Die Bergpfade wurden oft genutzt, um die Grenze unbemerkt zu überschreiten. 1939 flohen die besiegten Republikaner vor den Francotruppen nach Frankreich und ab 1940 Juden und politische Flüchtlinge vor den Nazis nach Spanien. Darunter auch der deutsche Philosoph Walter Benjamin, auf dem nach ihm benannten Weg wandern wir über den Rumpissar-Pass Richtung Portbou.
Die mediterrane Küstenlandschaft begeistert mit Steilküsten aus Schiefer und Granitfelsen, unterbrochen von Pinien- und Korkeichenwälder, und steilen Weinbergen. Diese Szenerie, das Meer und spezielle Licht haben auch immer wieder bekannte Maler wie Matisse, Dalí und Picasso hierher gezogen.

1. Tag: Individuelle Anreise Banyuls-sur-Mer

Sie haben die Möglichkeit klimafreundlich mit dem Zug nach Banyuls-sur Mer anzureisen. Alternativ mit dem Flugzeug nach Barcelona und mit dem Zug oder per Bustransfer (bei Buchung der Flüge über uns inklusive) nach Banyuls-sur-Mer. Check-in im Hotel und gemeinsames Abendessen.

2. Tag: "Weg der Maler", Weinprobe

Mit dem Zug fahren wir zunächst von Banyuls nach Colliure. Nach einer Runde durch den pintoresken Ort Colliure wandern wir unterhalb des Forts Saint Elme durch Weinberge in Richtung der ersten Küstenbergkette, die hier fast 700 m Höhe erreicht. Diese Route wird auch der “Weg der Maler” genannt. Hier war vor allem Henri Matisse aktiv und gründete die fauvistische Schule. Auch Dalí und Picasso wurden von der kontrastreichen Landschaft und den Hafenstädtchen mit ihren Farb- und Lichtkontrasten angezogen. Wir überqueren die charakteristische Pyramide “Le Tour de Madeloc” bevor wir wieder durch Weinberge nach Banyuls-sur-Mer absteigen, ein weiteres verträumtes Hafenstädtchen. Zum Abschluss der Wanderung genießen wir während einer Weinprobe die famosen “Vins de Banyuls”. Rückkehr ins Hotel in Banyuls-sur-Mer.

3. Tag: Wanderung auf dem "Walter-Benjamin-Weg" nach Portbou

Durch Weinberge und dann steile Bergpfade erreichen wir den Rumpissar-Pass, von wo aus wir auch den Gipfel des “Puig de Querroig”, 672 m, besteigen. Dann steigen wir etwas technisch Richtung Portbou ab. Diesen Weg unternahm auch der deutsche Philosoph Walter Benjamin am 25. September 1940, um vor den deutschen Besatzungstruppen zu fliehen. Ihm wurde dann das Asyl in Portbou verwehrt. Er wird einen Tag danach tot in einer Pension in Portbou aufgefunden. Wir besuchen den Friedhof mit seinem Grabmahl und einer Mahnskulptur. Weiterfahrt mit dem Zug nach Llançà. Check-in im Hotel in Llançà, unserem Quartier für die nächsten drei Übernachtungen.

4. Tag: Auf dem GR 92 von Portbou nach Llançà

Kurze Zugfahrt nach Portbou, ein ehemals kleines Fischerdorf, das ab Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Bau der Eisenbahnlinie einen großen Wandel vollzogen hat. In Cerbere noch auf der französischen Seite wurde ein Umsteigebahnhof eingerichtet, da die Spurbreiten unterschiedlich waren. Wir schauen uns den riesigen Bahnhof an, bevor wir dann einen nicht allzu hohen Pass überschreiten, um in den nächsten Ort nach Colera zu kommen. Von hier aus geht es dann in leichtem Auf und Ab direkt an der Küste mit ihren typischen Buchten entlang bis nach Llançà mit seinem Fischerhafen.

5. Tag: Wanderung auf dem GR 11 (Transpirenaica)

Von Llançà geht es teilweise steil und durch eine typische mediterrane Landschaft zuerst zur Einsiedelei von Santa Helena bereits auf 500 m Höhe und weiter zum Kloster von Sant Pere de Rodes. Von hier aus können wir noch zum Schloss von Vedera mit einer tollen Panorama-Sicht über unsere komplette Wanderstrecke und die Pyrenäen aufsteigen. Wir besichtigen dann das romanische Benediktiner-Kloster, das zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert erbaut wurde. Es handelt sich um einer der bedeutendsten Anlagen der katalanischen Romanik. Wir steigen dann teilweise steil nach Port de la Selva, einem weiteren ehemaligen Fischerdörfchen ab. Mit dem Taxi geht es zurück nach Llançà in das bekannte Hotel.

6. Tag: Wanderung auf dem GR92 nach Cadaqués

Mit dem Taxi geht es wieder nach Port de la Selva. Vom Ort aus steigen wir allmählich zum “Mas del Bufadors”, einem verlassenen Landhaus an. Große Teile dieses Landstrichs waren früher bebaut, teilweise mit Feldern, aber hauptsächlich mit Wein. Wir wandern an mehreren kleinen Steinhütten und von Steinmauern gehaltenen Terrassen vorbei. Vom "Puig dels Bufadors", 432 m, aus sehen wir bereits Cadaqués, der sicherlich schönste Ort der nördlichen Costa Brava und Schaffensraum des weltberühmten, exzentrischen Künstlers Salvador Dalí. Check-in im Hotel in Cadaqués.

7. Tag: Von Cadaqués zum Cap de Creus und Tudela

Von Cadaqués wandern wir zuerst nach Port Lligat, wo wir das exztrentische Haus und die Schaffenstätte von Salvador Dalí besichtigen. Wir sind nun im Naturpark Cap de Creus, dem Ostzipfel der Iberischen Halbinsel. Durch skurrile Felsformationen, Macchia und Ginster wandern wir an den unzähligen Buchten der zerklüfteten Küste entlang bis wir zum Ostkap Spaniens und seinem Leuchtturm kommen. Je nach Sonnenstand, Bewölkung und Wind ist das Farbenspiel, das die Natur hier erzeugt überwältigend. Dass viele Künstler hier Inspiration gefunden haben, ist mehr als verständlich. Weiter geht es nach Tudela und der alten Anlage des Club Mediterranée. Transfer nach Figueres, in der die letzte Übernachtung stattfindet. Besuch des Dali-Museums möglich (fakultativ).

8. Tag: Heimreise mit dem Zug oder per Flugzeug

Mit dem Zug oder per Sammeltransfer (bei Flugbuchung über uns inklusive) nach Barcelona zum Flughafen und Rückflug. Alternativ klimafreundliche Rückreise mit dem Zug von Figueres nach Deutschland. 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r Bergwanderführer*in
  • ab Banyuls-sur-Mer/ bis Figueres
  • 7 x Hotel***, jeweils im DZ
  • Halbpension (Abendessen teilweise in Restaurants)
  • Gepäcktransport
  • Bus-, Zug- und Taxifahrten laut Programm

Bei uns außerdem enthalten
  • Weinprobe in Banyuls-sur-Mer
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Anforderung und Ausrüstung

Technisch meist einfaches, aber auch steiniges Gelände. Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich mit Gehzeiten bis zu ca. 5 h.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen
DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab Hotel Banyuls-sur-Mer/bis Hotel in Figueres

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag

  • Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club im Preis enthalten.
  • Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Bahnanreise nach Banyuls-sur-Mer/ab Figueres in Eigenregie zu organisieren.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Frankreich
Weiterführende Informationen zum Reiseland Spanien
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner