Gardasee mit Bergen auf beiden Seiten
Wandern / Durchquerungen / Europa / Italien / Gardaseeberge

Über den Monte Baldo - In drei Tagesetappen von Nago nach Castelleto

Über den Monte Baldo - In drei Tagesetappen von Nago nach Castelleto

  • Von Nord nach Süd über den Monte Baldo, 4 Tage 
  • Regionale Köstlichkeiten und italienische Gastfreundschaft auf den Berghütten 
  • Atemberaubende Ausblicke auf die Gardaseeberge 
  • Historischer Pfad mit Zeugnissen des Ersten Weltkrieges 
Impressionen
Programm

Der Monte Baldo ist ein knapp 40 Kilometer langes Bergmassiv, das den Gardasee vom Etschtal trennt. Die Höhendifferenz zwischen dem Gardasee und dem Gipfelkamm beträgt über 2000 Meter, um diese zu bewältigen erfordert es eine gute Kondition. Die Überschreitung von Norden nach Süden ist eine traumhaft schöne Tour, jedoch auch die anstrengendste. Aus der mediterranen Landschaft am Gardasee steigen wir auf durch alle Vegetationszonen in die hochalpine Felslandschaft. Auf dieser dreitägigen Überschreitung bewegen wir uns ausschließlich auf der Kammhöhe und werden mit großartigen Panoramablicken belohnt. Nach dem steilen langen Aufstieg lassen wir die Strecke am Ende auf der Südseite sanft ausklingen und steigen durch Olivenhaine wieder hinab zum See. 

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. 
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Anreise nach Torbole

Begrüßung um 18 Uhr im Hotel in Nago, 219 m. Der kleine Ort liegt ca. 1,5 Kilometer oberhalb von Torbole am Gardasee. Gemeinsames Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Von Nago zum Rifugio Altissimo Damiano

Wir fahren die Via Monte Baldo hinauf, um den ersten Teil des Aufstiegs zwischen den Bäumen zu überbrücken. Von unserem Ausgangspunkt auf 1303 m führt unser Weg Richtung Süden bis zum Kamm östlich des Monte Varagna. Es bieten sich wunderschöne Aussichten aufs Tal und die mediterrane Vegetation. Beim Aufstieg treffen wir zudem auf viele Zeugnisse des Ersten Weltkriegs. Von der Hochebene Monte di Nago, am Fuße des Monte Altissimo geht es steil und felsig bergauf. Doch schon bald ist das Rifugio Damiano Chiesa in Sicht und mit einer letzten Anstrengung gelangen wir zum Gipfel des Monte Altissimo und können die Aussicht genießen. Der Monte Altissimo ist zwar nicht der höchste Gipfel des Monte-Baldo-Massivs, aber seine isolierte Lage lässt ihn höher erscheinen als die umliegenden Berge. Bei klarem Wetter ist es möglich, das Ende des Gardasees im Süden und das Brenta-Massiv im Norden zu sehen. Das Rifugio befindet sich unterhalb des Gipfels. Abendessen und Übernachtung auf der Hütte.

ca 630hm
ca 4h
3. Tag : Vom Rifugio Altissimo Damiano zum Rifugio Telegrafo 

Auch heute warten wieder traumhafte Ausblicke auf den Gardasee und die Gardaseeberge auf uns. Unsere heutige Etappe führt uns entlang am Bergkamm des Monte Baldo auf dem „Sentiero della Pace“, dem „Friedensweg“. Nach der Bocca di Navene an der „Grenze" zwischen Trentino und Veneto wandern wir zum Rifugio Telegrafo (2147 m) und dem unmittelbar darüberliegenden Gipfel Cima Telegrafo (2200), wo sich uns ein überwältigender Ausblick bis zu den Zentralalpen bietet.

ca 1130hm
ca 1050hm
ca 7h
4. Tag : Rifugio Telegrafo nach Malcesine oder Castelletto 

Heute geht es wieder abwärts Richtung See. Hierfür stehen uns mehrere Varianten zur Verfügung. Unser Bergwanderführer entscheidet in Absprache mit der Gruppe, welche die für uns geeignetste ist. Wir haben die Möglichkeit den Weg über den Bergkamm zurück zu wandern bis zum Bocca Tratto Spino und mit der Seilbahn runter nach Malcèsine. Alternativ führt unsere letzte Etappe uns über den legendären Saumpfad, auf dem man nun über die Westflanke des Monte Baldo bis ans Ostufer des Gardasees absteigt. So oder so werden wir noch mal belohnt mit unvergesslichen schönen Ausblicken über die Gebirgskette des Monte Baldo. Von Castelleto oder Malcesine fahren wir mit dem öffentlichen Bus zurück nach Torbole (35 Minuten). Hier endet unsere gemeinsame Wandereise. Individuelle Verlängerungen können bei uns vorab gebucht werden. 

ca 100hm
ca 1300hm
ca 3-4h

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Geprüfter Bergwanderführer 
  • 1 x Hotel*** im DZ, 2 x Hütte im MBZ
  • Halbpension 

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Das Drei-Sterne-Eco-Hotel Zanella liegt in Nago, ca. 1,5 Km oberhalb von Torbole. Ausstattung: Zanella-Comfort-Zimmer mit Dusche/WC, Haarfön, Sat-TV und Safe. Im Innenhof gibt es einen kleinen Swimmingpool. Garagenplätze gibt es gegen Gebühr (€ 5,- pro Tag) nach Voranmeldung oder auf einem öffentlichen Parkplatz in der Nähe des Hotels kostenfrei.


Nago|1|Eco-Hotel Zanella|*** oder ähnliches.

Monte Altissimo|1|Rifugio Altissimo Damiano

Monte Baldo|1|Rifugio Telegrafo

Änderungen vorbehalten.

Zusatzkosten
  • Talfahrt mit der Seilbahn ca. € 15 p.P. 
  • Rückfahrt mit dem öffentlichen Bus nach Torbole ca. € 3-5 pro Person 
  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke 
Anforderungen
Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Reisedokumente

Einreisebestimmungen für Italien für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland:

Gültiger Personalausweis oder Reisepass.
Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag für die erste Nacht im Hotel: € 20 
Auf den Hütten stehen kein Einzelzimmer zur verfügung. 

Das sagen Mitreisende
Christine A.
„Eine wunderschöne Panoramatour mit der Jahreszeit entsprechender Flora. Trollblumenhänge , wilde Pfingstrosen in allen Lagen und immer wieder der leuchtende Enzian dazwischen. Steht und fällt natürlich auch mit dem Wetter, welches sich von seiner besten Seite gezeigt hat.“
Sonja G.
„Auch "vor der Haustür" - von München aus gesehen - gibt es viel zu entdecken! Gerne mehr, aus weniger bekannten Ecken :-)“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner