Bergkulisse in Armenien bei Sonnenuntergang
Kulturwanderungen / Rundreisen / Asien / Armenien / Kaukasus

Rundreise durch Armenien mit Tageswanderungen

Kleine Wanderungen, großartige Landschaften und bedeutende Kulturdenkmäler

  • Rundreise durch Armenien mit Tageswanderungen, 9 Tage
  • Jerewan, die "rosa Hauptstadt"
  • Auf der Seidenstraße über den Selimpass zum Sevansee
  • Novarank: Weltkulturerbe aus dem Mittelalter
  • Wanderung vom Kloster Geghard zum Sonnentempel von Garni
  • Diljan - die Schweiz Armeniens
Impressionen
Programm

Armenien glänzt mit Landschaften und Sehenswürdigkeiten von hohem Rang. Klöster, Kathedralen und Kreuzsteine beeindrucken ebenso wie der zauberhafte Sevansee und die einsamen Gebirgslandschaften zwischen Ararat und Kaukasus. Wir besuchen Weltkulturerbestätten, unternehmen kleine Bergwanderungen und halten Rast unter schattigen Walnussbäumen. Bei einer Weinverkostung erleben wir die einzigartige armenische Gastfreundschaft.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug nach Armenien

Individuelle Anreise nach Armenien. Je nach Flugverbindung landen Sie erst in den frühen Morgenstunden am nächsten Tag (2. Reisetag). Wenn Sie den Flug beim DAV Summit Club gebucht haben, werden Sie abgeholt und zum Hotel in der Hauptstadt Jerewan gefahren, 989 m. Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zur ersten Unterkunft (13 km /ca. 20 min. /ca. € 15,–). und beziehen für die ersten drei Nächte Ihr Zimmer. 

2. Tag: Erkundungstour Jerewan und Besichtigung Etschmiadsin

Je nach Flugverbindung landen Sie in den frühen Morgenstunden. Nach einem späten Frühstück trifft sich die Gruppe mit dem Bergwanderführer im Hotel. Besprechung der Tour und anschließend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Dabei besichtigen Sie den Republik Platz, die Maschtots Avenue, das Opernhaus und die Kaskaden. Der Treppenkomplex ist ein beliebter Aussichtspunkt und zieht mit seinen zahlreichen Cafés und Restaurants viele Besucher an. Dann bringt uns der Bus in das gut zwanzig Kilometer entfernte Etschmiadsin, Sitz des Katholikos aller Armenier und vom zweiten bis ins vierte Jahrhundert Kapitale des ältesten christlichen Landes der Erde. Die Stadt besitzt bedeutende Gotteshäuser, darunter die Kathedrale, deren Hauptmauern auf das Jahr 303 datieren und die an der Stelle errichtet wurde, wo Christus der Legende nach dem heiligen Gregor dem Erleuchter erschienen sein soll. Sie ist heute Weltkulturerbe und zählt zu den wichtigsten Beispielen frühester armenischer Kirchenbaukunst. Der Besuch der architektonisch wegweisenden Sankt-Hripsime-Kirche und der Ruinen der Zvartnots-Kathedrale aus dem siebten Jahrhundert sind ebenso beeindruckend wie der Blick auf den biblischen Berg Ararat, der sich 5137 Meter hoch über der anatolischen Steppe erhebt. Auch wenn sich der Ararat heute auf türkischem Territorium befindet, gilt er den Armeniern als Nationalsymbol und ist im Staatswappen abgebildet. Rückfahrt (Busfahrten heute 60 km/1,5 h) zum Hotel in Jerewan.

ca 1,5h
3. Tag: Festung Amberd und Weinverkostung

Heute Vormittag steht zunächst ein Besuch der Festung Amberd auf dem Programm. Sie befindet sich auf 2300 Metern Höhe am Südhang des Viertausenders Aragat. Amberd gilt als seltenes Zeugnis mittelalterlicher Militärarchitektur. Wir besichtigen die Ruinen der Trutzburg und der kleinen Muttergotteskirche von 1026. Die Relikte des dreistöckigen Palastes und das kuppelüberdachte Badehaus, das zentrale Heizungs- und Wasserversorgungssystem und der Geheimgang, der den Palast mit anderen Gebäuden verbindet, wecken unsere Neugier. Weiterfahrt zur Winzerei Voskevaz. Sie erhalten eine Führung durch die Fabrik und dürfen im Anschluss bei einer Verkostung die feinen Tropfen probieren. Sie fahren zurück nach Jerewan und unternehmen einen ausführlichen Bummel durch den Freiluftmarkt „Vernissage“. Der beliebe Markt in Jerewan hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: es werden Souvenirs aus Holz und Keramik, Teppiche, Schmuck, Musikinstrumente und vieles mehr angeboten. Ein Abendessen in einem traditionellen Restaurant rundet den Tag ab.

ca 120hm
ca 80hm
ca 2h
4. Tag: Kloster Chor Virap und Noravank

Frühe Fahrt zum Kloster Chor Virap. Die Abtei hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl religiös, als auch weltlich. Sie befindet sich im Ararat-Tal, dem biblischen Berg Ararat gegenüber. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum nach Armenien brachte und als der erste armenische Katholik gilt. Anschließend Weiterfahrt nach Noravank, welches als eines der schönsten und besterhaltenen armenische Klöster gilt. Seine rötliche Fassade ist bei Sonnenuntergang kaum von der felsigen Umgebung zu unterscheiden. Die dreigeschossige Mausoleumskirche und die Gregorkirche bergen reiche Skulpturen und Verzierungen. Innerhalb der Umfassungsmauern befinden sich Grab- und Kreuzsteine und die Ruinen der noch älteren Täuferkirche aus dem neunten Jahrhundert. Weiterfahrt nach Jermuk. Hier fahren Sie zunächst ein Stück mit der Seilbahn, dann wandern Sie in das „Wasserbecken“ vonn Ketchut, von wo aus Sie eine herrliche Aussicht genießen. Fahrt nach Jeghegnadzor, wo Sie die Zimmer in einem Gästehaus für eine Nacht beziehen.

ca 400hm
ca 2h
5. Tag: Über den Selim Pass zum Sevansee

Nach dem Frühstück Fahrt zu einer historischen Karawanserei, die 1332 von Prinz Kesar Orbelian errichtet wurde. Zu Seidenstraßenzeiten bot sie den Händlern Schutz auf ihrem Weg von Asien nach Europa. Nach dem Pass ändert sich das Landschaftsbild. Der Bus bringt uns zum Ausgangspunkt einer herrlichen Wanderung mit Blick auf den Sevansee. Das „kaukasische Meer“ ist zweimal so groß wie der Bodensee. Dahinter erheben sich die Zwei- und Dreitausendergipfel des Kleinen Kaukasus, der sich von Georgien über Armenien bis nach Aserbeidschan erstreckt. Dann fahren wir hinab an die Gestade des Sees, wo in 1890 Metern Höhe Getreide und Obst gedeihen und Armenier gerne ihren Sommerurlaub verbringen. Wir bewegen uns auf geschichtsträchtigem Boden: Funde reichen zurück bis in die Bronzezeit. Vom Sevan-Kloster aus dem neunten Jahrhundert, das erhaben in der Mitte einer Halbinsel thront, bietet sich ein weiter Blick über den türkisblau schimmernden See mit den dahinter liegenden Bergen. Sie beziehen die Zimmer in einem Gästehaus nahe Sevan für zwei Nächte. Gemeinsames Abendessen

ca 200hm
ca 250hm
ca 2 hh
6. Tag: Dilijan – die Schweiz Armeniens

„Hätte das Paradies Berge, Wälder und Mineralquellen, so wäre es wie in Dilijan“ lautet ein Spruch der Armenier. Aufgrund seiner natürlichen Schönheit wird die Region auch als armenische Schweiz bezeichnet. Vom malerischen Parzsee wandern Sie durch schattigen Bergwald zum Kloster Goschavank aus dem zwölften Jahrhundert. Der Komplex mit großen Kirchen, Kapellen und fein geschnittenen Kreuzsteinen liegt versteckt im dichten Eichenwald. Weiterfahrt zum Kloster Haghartsin aus dem 13.Jahrhundert und Besichtigung. Abendessen und erneute Übernachtung im Gästhaus..

ca 250hm
ca 300hm
ca 3h
7. Tag: Kirchen und Klöster rund um Tsachkadzor

Nach dem Frühstück Fahrt nach Tsachkadzor, einem bekannten Skigebiet Armeniens. Sie unternehmen eine Wanderung zur Kirche Maqravank und genießen von oben eine wunderschöne Aussicht auf Hrazdan. Rückfahrt nach Tsachkadzor und Besuch des Klosters Kecharis. Anschließend Rückfahrt nach Jerewan und Besuch der Genozid Gedenkstätte mit dem Museum. Bezug der Zimmer im bereits bekannten Hotel in Jerewan, 989 m.

ca 2h
8. Tag: Kloster Geghard und Garni

Heute steht noch ein Höhepunkt Ihrer Aremenien-Wanderreise auf dem Programm: Sie besuchen das berühmte Kloster Geghard. Busanfahrt zum beliebten Wallfahrtsort am Zugang zur oberen Azat-Schlucht, 1796 m. Das „Kloster zur heiligen Lanze“ ist teilweise in den Fels gebaut und stammt aus dem vierten bis zwölften Jahrhundert. Unweit der Anlage beginnt eine schöne Wanderung. Der Bergwanderführer begleitet Sie über Hochweiden und durch ein Naturschutzgebiet zu den Ruinen des mittelalterlichen Klosters Havuts Tar, 1800 m. Schon von Weitem erblicken wir den Tempel von Garni, ebenfalls Weltkulturerbe und Ziel dieses Ausflugs. Die bizarren Basaltformationen in der Garni-Schlucht wirken wie gigantische Orgelpfeifen. Die Tempelanlage selbst ist im griechisch-römischen Stil erbaut, praktischerweise mit Säulen aus eben diesem Basalt. Sie soll im ersten Jahrhundert von König Tiridates errichtet worden und dürfte dem Sonnengott Mithra geweiht sein. Nach der Besichtigung halten wir wohlverdiente Rast unter schattigen Walnussbäumen in einem typischen armenischen Gartenrestaurant. Hier wird in tiefen Erdöfen frisch zum Mahl das herrlich duftende Lavaschbrot gebacken. Rückfahrt (Busfahrten heute 80 km/3 h) zum Hotel in Jerewan.

ca 140hm
ca 180hm
ca 1,5h
9. Tag: Heimreise

Je nach gebuchtem Rückflug bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Wenn Sie diesen beim DAV Summit Club gebucht haben, ist der Transfer für Sie organisiert. Sonst nehmen Sie sich ein Taxi zum Airport (13 km /ca. 20 min. /ca. € 15,–). Individueller Abflug in die Heimat.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechender Bergwanderführer
  • 5 x Hotel***, 3 x Gästehaus, jeweils  im DZ
  • 1 x Vollpension, 5 x Halbpension, 1 x Frühstück
  • Eintritte für Besichtigungen lt. Programm

Bei uns außerdem enthalten
  • Weinverkostung am Tag 8
  • 1 Flasche Mineralwasser pro Tag
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Fehlende Mahlzeiten ca. € 10,– bis € 15,– pro Tag; Trinkgelder ca. € 50,–; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Anforderungen

Technisch leichte aber fordernde Tageswanderungen, für die Sie Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten bis vier, einmal bis fünf Stunden mitbringen. Wenn Sie den Aragat-Südgipfel besteigen möchten, ist mit sechs Stunden Gehzeit zu kalkulieren. 

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen? 
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7–8 Stunden dauert.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Wichtige Hinweise: 
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.


Reisedokumente

Reisepass (muss über die Reisedauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein)


Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio- und Hepatitis-A-Schutz

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Hotel in Jerewan

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot (Flughafen EVN) zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten Sie mit den Konditionen des Flugangebotes nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage auch kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag

  • Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club im Preis enthalten.
  • Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 175,–

Premiumpartner
Ausrüstungspartner