Pyrenaeen Wasserfall im Ordesa Tal in Katalonien
Wandern / Tageswanderungen / Europa / Spanien / Pyrenäen

Die schönsten Schluchten Europas und Barcelona entdecken

Auf den Spuren der Mauren

  • Tageswanderungen, 8 Tage
  • Übernachtung in landestypischen Hotels und Apartments
  • Sierra de Guara: eindrucksvolle Kalksteinformation mit tiefen Schluchten, Klammen und Grotten 
  • Wanderungen in der Mascún Schlucht - Canyons, schäumende Flüsse und bizzare Felsformationen
  • Höhlenkunst in mehr als 60 prähistorischen Höhlen 
  • Weinverkostung im bekannten Weinanbaugebiet Somontano
  • Die alte Araberfestung "Alquézar" - eines der 10 schönsten Dörfer Spaniens
  • Finale in Barcelona
Impressionen
Programm

Die „Sierra de Guara“ ist ein Teil der Vorpyrenäen von Aragon und grenzt direkt an die Ebro-Tiefebene. Wenige schmale Straßen führen durch das dünn besiedelte, karstige Kalkgebirge, das von sieben Flüssen durchschnitten wird. Die Sierra zerfurchen mehr als 70 Canyons, die Wind und Wasser in Jahrtausenden geschaffen haben. Der Park ist auch eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Europas: Die Klippen und Grotten der Sierra sind das Revier von Raubvögeln wie Steinadler, Wanderfalke, Bart- und Gänsegeier.
Zahlreiche Wanderwege erschließen die Sierra de Guara mit ihren bis zu 400 Meter tiefen Schluchten, schäumenden Flüssen und bizzaren Felsformationen. Mit unserem lokalen Kultur- und Bergwanderführer*in erschließen wir uns diese wilde Schluchtenlandschaft wandernd. Im ersten Teil des Programmes entdecken wir die Mascún-Schlucht und den abgelegenen Ort Nocito. Im zweiten und gemächlicheren Teil unserer Spanien Reise verbringen wir vier Tage in Alquézar, einer alten Araberfestung und heute eines der 10 schönsten Dörfer Spaniens.
Alquezar, das hoch und unzugänglich erscheinend über dem Vero-Fluss liegt, war eine der letzten Bastionen der Mauren im Vorpyrenäenland. Weit zurück in die Zeit führen uns die Wanderwege in der Schlucht des Río Vero. Viele Löcher in den Felsen des Canyons bergen uralte Kunstwerke: Höhlenmalereien, die zum Teil aus der Altsteinzeit stammen und weit über 20.000 Jahre alt sind. Sie zählen seit 1998 zum Unesco-Weltkulturerbe. Wenige Kilometer südlich verlässt der Rio Vero die wilden Schluchten der Sierra de Guara und fließt durch das Weinanbaugebiet Somontano. Die gezackten Felsen weichen grünen Hügeln, an denen seit Jahrtausenden Wein angebaut wird. Vor der Kulisse der Pyrenäen gedeihen hier Weinreben und wir probieren die edlen Tropfen bei einer Weinprobe unter spanischer Sonne.
Zum Abschluss unserer abwechslungsreichen Woche genießen wir die Highlights von Barcelona.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. 
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  = Mittagessen;  A = Abendessen.

 

1. Tag: Anreise nach Barcelona

Individuelle oder über den DAV Summit Club gebuchte Anreise nach Barcelona und eigenständige Fahrt mit dem Taxi zum nahegelegenen Hotel in Castelldefels. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit an den Strand zu gehen oder einfach in einem der vielen netten Cafés zu entspannen.

2. Tag: Monrebei Schlucht und Weingut Somontano

Nach dem Frühstück begrüßt uns unser*e Bergwanderführer*in und gemeinsam fahren wir nach Montfalco (100 km/1,5 h). Auf der Fahrt besprechen wir die vor uns liegende Wanderwoche. In den Schluchten der Vorpyrenäen starten wir unsere erste Wanderung. Über zwei senkrechte Wandstufen, in denen "Himmeltreppen" installiert sind, und über eine Hängebrücke gelangen wir auf unserer Tour zur Klamm. Die Aussicht in den Canyon ist spektakulär und atemberaubend. Die Klamm öffnet sich fächerhaft mit kilometerlangen und bis zu 600 Meter hohen Wänden, welche wir auf einem in den Fels geschlagenen Weg durchqueren. Nach einer Rast fahren wir weiter auf das Weingut Alodia in Adahuesca, das ca. 1,5 hr entfernt liegt. Diese Bodega gehört zum Weinanbaugebiet des Somontano, das in den letzten Jahren selbst international mit hervorragenden Rot- und Rosé-Weinen bekannt geworden ist. Nun ist es nur noch eine gute halbe Stunde bis zu unserem Hotel in Rodellar.

3. Tag: Wanderung Fajas del Mascun nach Otin

Eine spektakukäre Wanderung gleich zur Einführung. Die „Fajas del Mascún“ befinden sich sicherlich unter den 10 Top-Wanderungen, die man in Europa unternehmen kann. Einsam geht es auf historischen Wegen aus dem Ort Rodellar auf den östlichen Schluchtrand des Mascún-Baches hinauf. Der Blick auf das Schluchtensystem der Sierra de Guara ist atemberaubend. Nach einem allmählichen Aufstieg von 600 Höhenmetern kommen wir zum höchsten Punkt und steigen nun auf den berühmten Felsbändern, etwa ausgesetzt, aber technisch einfach in den oberen Schluchtgrund des Mascún zu einem Wasserfall ab. Wir überqueren den Fluss und gehen auf der anderen Seite auf mehreren Bändern zum Ort Otín hinauf, wo uns ein Geländefahrzeug erwartet und uns zum halbverlassenen Ort Nocito bringt. Übernachtung in Bungalows und Landhäusern (Wir nehmen auf diese Tour die nötigen Utensilien für eine Übernachtung ohne Gepäcktransport mit).

ca 800hm
ca 550hm
ca 6,00h
4. Tag: Bara - Cabezon de Guara - Rodellar

Kurzer Transfer Richtung Bara, wo wir den Aufstieg auf den zweithöchsten Gipfel der Sierra, den Cabezón de Gura (1870) m beginnen. Allmälich steigen wir auf der Nordseite durch verschiedene Vegetationszonen bis zum Gipfel. Wir überblicken von hier oben das gesamte Gebirge mit der Ebro-Tiefebene im Süden und den Pyrenäen im Norden. Ein einzigartiger Ausblick! Auf unserem Abstieg nach Rodellar geniessen wir die spektakulären Blicke auf die „Gorgas Negras“, die schwarzen Schluchten 500-800 m unter uns. Je nach Geschmack der Gruppe und den Klima- und Wetterverhältnissen ist auch eine kürzere und weniger hoch gelegene Tour möglich. Übernachtung im bekannten Aparthotel „Valle de Rodellar“.

ca 900hm
ca 1100hm
ca 6,00h
5. Tag: Radiquero - Chiamachas - Alquezar

Nach einem kurzen Transfer nach Radiquero steigen wir zu den Höhlen von Quizans und Chiamachas auf. Die Sierra de Guara war mit ihren vielen Höhlen und Überhängen ein beliebtes Siedlungsgebiet für unsere Vorfahren. Viele dieser Höhlen beherbergen Malereien aus der Übergangszeit vom Jagen und Sammeln zur Landwirtschaft (20.000 bis 5.000 v. u. Z) In der Höhle von Chiamachas ist eine erstaunlich gut erhaltene 7000 Jahre alte Hirsch-Abbildung zu bestaunen. Auf unserm Abstieg haben wir bereits tiefe Einblicke in die Vero-Schlucht mit den Pyrenäen im Hintergrund. Wir wandern, an von den Arabern angelegten Wasserbecken vorbei, Richtung Alquezar, wobei uns fast ständig Geier begleiten. Sie sitzen auf den Felsen oberhalb von Alquezar oft zu Hunderten und schwingen sich mächtig auf, wenn man in die Nähe kommt. Sie sind die eigentlichen Herren des Landes. Wir übernachten für die nächsten 3 Nächte in einem sehr liebevoll gestalteten Hotel in einem traditionellen Steinhaus. Im Ort gibt es eine Vielzahl schöner Restaurants, in denen Sie Ihr Abendessen einnehmen können.

ca 700hm
ca 700hm
ca 5,00h
6. Tag: Der Vero-Canyon und Alquezar

Heute erkunden wir den Ort und seine unmittelbare Umgebung und steigen erst einmal durch eine Nebenschlucht zum Vero-Canyon ab. Spektakulär liegt der Ort über uns und wir folgen dem Wasserlauf Richtung Süden, teilweise auf in den senkrechten Wänden angebrachten Steigen. Die Schlucht erweitert sich und wir wandern Richtung Norden zum Ort Asque weiter, um dann wieder in den oberen Teil der Vero-Schlucht abzusteigen. Nach der Überquerung der historischen Brücke von Villacantal geht es nach Alquezar zurück. Nach einer Stärkung in einem Cafe auf der „Plaza Mayor“ unternehmen wir einen geführten Stadtrundgang der uns die Geschichte von „Moros y cristianos“ näherbringt.

ca 500hm
ca 500hm
ca 4,00h
7. Tag: Mallata, der obere Vero und Barcelona

Von Alquézar aus steigen wir durch eine Nebenschlucht des Veros Richtung Norden auf, wobei wir wieder an mehreren Höhlen mit Wandmalereien, wie die von Trucho, Arpán und Muriecho vorbeikommen. Ein letzter Anstieg führt uns auf auf den Tozal de Mallata mit seinen atemberaubenden Aussichten auf den Oberlauf des Veros. Hier an dieser exponierten Stelle befinden sich wieder mehrere ehemals bewohnte Höhlen, die wir geführt besichtigen. Wir haben den Kreis geschlossen und uns die Sierra de Guara, die Canyon und Schluchten-Sierra erwandert. Unsere Fahrt nach Barcelona dauert ca. 3 h. Am späteren Nachmittag unternehmen wir einen geführten Stadtrundgang mit gotischem Viertel und Modernismus und lassen uns noch ein wenig von Barcelona verzaubern. Zum würdigen Abschluss der Tour gehen wir in einem Restaurant typisch Katalanisch essen. Eine wirklich abwechslungsreiche Wanderwoche neigt sich dem Ende.

ca 700hm
ca 700hm
ca 5,00h
8. Tag: Heimreise

Die Heimreise beginnt nach dem Frühstück.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechender Bergwanderführer
  • ab/bis Hotel in Castelldefels
  • 4 x Hotel***, 3 x Aparthotel/Hostal**, jeweils im DZ
  • 4 x Halbpension, 3 x Frühstück 
  • Busfahrten und Besichtigungen laut Programm

Bei uns außerdem enthalten
  • Gepäcktransport
  • Weinprobe 
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Zusätzliche Abendessen ca. € 50,–, Trinkgelder ca. € 30,–, Taxifahrt Flughafen - Castelldefels ca. € 20,- bis € 25,-

Anforderungen

Technisch meist einfach, aber auch steiniges Gelände. Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich mit Gehzeiten bis zu ca. 6 h.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Reisedokumente

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland: Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Personalausweis oder dem Reisepass möglich.
Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab Hotel in Castelldefels/bis Hotel in Castelldefels

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 195,– 

Das sagen Mitreisende
Andrea L.
„Wir durften ein mir neues, sehr interessantes, abwechslungsreiches Gebiet entdecken, was sehr reizvolle Schluchten mit Ein- und Ausblicken in die Kulturlandschaft vereint.“
Andrea L.
„Wir durften ein mir neues, sehr interessantes, abwechslungsreiches Gebiet entdecken, was sehr reizvolle Schluchten mit Ein- und Ausblicken in die Kulturlandschaft vereint.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner