Ihre Reise
Dolomitenblick

Skitouren im Gsieser Tal in Südtirol

Skitouren mit Dolomitenblick

  • Südtirol, Gsieser Tal, St. Magdalena
  • Lange Skitouren auf aussichtsreiche Gipfel mit Dolomitenblick
  • Hoher Mann, 2593 m, Rotlahner, 2748 m, und viele mehr
  • Drei-Sterne-Hotel Hofmann am Ende des Gsieser Tals
Impressionen
Ihre Reise

Vor allem für unverfälschte Landschaft und Natur ist das Gsieser Tal bekannt. Es zweigt vom Südtiroler Pustertal nach Nordosten ab und wird vom südtiroler Antholzer Tal und dem österreichischen Villgratental gerahmt. Am Talende liegt das kleine Dorf St. Magdalena mit dem gemütlichen Drei-Sterne-Hotel Hofmann, das ganz auf die Bedürfnisse von Skitourengehern eingeht: herzhafte Südtiroler Küche, schöne Zimmer und ein gepflegter Wellnessbereich mit finnischer Sauna und Whirlpool. Gipfelziele sind Hoher Mann, 2593 m, Rotlahner, 2748 m, Kalksteinjöchl, 2349 m, Regelspitze, 2774 m, und Gsieser Hochkreuz, 2739 m. Mit den Touren ersteigt man sich einen einmaligen Panoramablick in die Dolomiten und nach Osttirol. Durschnittlich sind pro Tag etwa 1200 Höhenmeter zu bewältigen. Eine gute Kondition ist somit auf jeden Fall erforderlich. Großes Plus, viele Touren starten und enden direkt am Hotel.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Hofmann in St. Magdalena, 1398 m, im Gsieser Tal

Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Hoher Mann, 2593 m

Nur einen Kilometer hinter St. Magdalena im Ampfertal auf 1465 m, startet nach vorheriger Einweisung und Wiederholung der LVS-Suche die erste Skitour der Woche. Nach der Waldgrenze auf ca. 2000 m erwartet uns freies Skitourengelände mit Blick zum Tagesziel. Zwei Anstiegsvarianten sind möglich.

3. Tag: Rotlahner, 2748 m

Die heutige Tour liegt auf der östlichen Talseite und an der Grenze zwischen Süd- und Osttirol. Aufstieg durch einen Waldgürtel, dann über freies Tourengelände. Vor dem Heimwald Jöchl wird das Gelände steiler. Über den Gratrücken auf den Gipfel, mit herrlicher Aussicht in die Dolomiten und nach Osttirol.

4. Tag: Kalksteinjöchl, 2349 m

Eine Genusstour in der Wochenmitte ist pure Entspannung. Die beliebte Skitour startet auf 1520 m, zuerst über eine Forststraße und dann über ideal geneigte Skihänge zum aussichtsreichen Übergang zwischen Süd- und Osttirol. 

5. Tag: Regelspitze, 2774 m

Ein mächtiger Bergstock, nordwestlich von St. Magdalena. Aufstieg durch das Kasertal in die Scharte und zum höchsten Gipfelziel dieser Skitourenwoche mit prächtiger Abfahrt über weite Osthänge.

6. Tag: Gsieser Hochkreuz, 2739 m

Richtung Nordosten durch das Pfoital spuren wir zuerst durch Wald, später über weite, freie Hänge in den Pfoisattel. Hier etwas steiler zum Gipfel mit großem Holzkreuz und prächtiger Fernsicht.

7. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Doppelzimmer, Dusche/WC
  • 6 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

 


Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Unterbringung

Das gemütliche Drei-Sterne-Hotel Hofmann befindet sich fast am Talende in St. Magdalena im Gsieser Tal und ist damit ein perfekter Ausgangsort für Skitourengeher. Ausstattung: Doppelzimmer mit Dusche/WC, Fernseher, Haarfön. Wellness: Finnische Sauna und Whirlpool. Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Drei-Gang-Abendessen mit Salatbuffet.

Anforderung und Ausrüstung

Skitourenerfahrung. Sie fahren Kurven im Tiefschnee in mittel steilem Gelände in paralleler Skistellung in jeder Schneeart. Falls erforderlich in der Spur des Bergführers. Gute bis sehr gute Kondition für lange Aufstiege.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen
DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Kostenfreie Parkplätze am Hotel

Bahnhof: Welsberg/Monguelfo, Bus nach St. Magdalena im Gsieser Tal

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: 100 - 120 € pro Woche / je nach Termin und Saison

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Italien
Das sagen Mitreisende
Michael D.
„Der Bergführer hat uns sehr gut in die Tourenplanung einbezogen und dabei den Sicherheitsaspekt in den Fokus gerückt.“
Thomas H.
„Erwartungen wurden komplett erfüllt. Sehr kompetenter Bergführer, der einem ein sicheres Gefühl vermittelt hat und seine Planung und sein Vorgehen ausführlich mit uns besprochen hat. Trotz widriger Schneeverhältnisse alle Ziele erreicht. Hat das Tempo der Gruppen angepasst ohne, dass es gestört hat. Unterkunft mit tollem Essen, sehr netten Personal und pragmatischer Ausstattung. Nette harmonische Gruppe. Ich denke ich werde in den nächsten Jahren wieder etwas buchen.“
.
„Das Gsieser Tal eignet sich hervorragend für Skitouren. Bergführer Karl Wieser hat uns jederzeit absolut kompetent geführt. Auch die Verpflegung im Hotel Hofmann war sehr gut und die Portionen angemessen.“
Erwin B.
„Unser Bergführer Michael Schuster ist einsame Spitze. Er strahlt hohe Kompetenz aus, war umsichtig und hat sich hochprofessionell auf die Eigenheiten der Gruppe eingestellt. Bei Lawinenwarnstufe 3 hat er Schnee und Umgebungsbedingungen perfekt „gelesen“, so dass wir ihm uneingeschränkt vertrauen konnten. Bravo Michael!“
Hans W.
„Eine sehr schöne Tourenwoche mit einem guten Bergführer und tollen Tourenteilnehmern“
Dorothea Z.
„Die Woche hat sehr viel Spaß gemacht. Die Gruppengröße hat perfekt gepasst, wir haben von der Kondition und Können gut harmoniert und Michael war ein super Bergführer. Er hat das perfekte Tempo vorgegeben und auch bei nicht so tollem Wetter schöne Touren ausgesucht. Er hat mit großer Sicherheit auch bei nicht perfekten Schneeverhältnissen super Abfahrten gefunden (sogar ein bisschen Firn und Pulver :)). Unterbringung war sehr gut, das Hotel ist klein aber sehr sauber und nett geführt, die Lage sehr gut. Wir konnten direkt hinter dem Haus zu unseren Touren starten. “
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner