Programm 2023
Das sagen Mitreisende

DAV Sektionsreise: Marokko – Zelttrekking und Bergsteigen im Hohen Atlas

Höhepunkte

  • Leichtes Zelttrekking durch die Wüste
  • Gepäcktransport mit Kamelen und per Jeep
  • Spannende Wechsel von Stein- und Sandwüsten
  • Traumhafte Sonnenuntergänge
  • Ausgetrocknete Flusstäler und grüne Datteloasen
  • Zeltcamps unter dem Sternenhimmel der Sahara
  • Anspruchsvolle Bergwanderungen
  • Hüttentrekking im Hohen Atlas
  • Königsstadt Marrakesch: Märchen aus 1001 Nacht
ab € 1150 pro Person

Programm

Wanderungen in der Wüste haben eine eigene Faszination. Die Weite und Ruhe im endlosen Sandmeer färben schnell ab und lassen Sie bald den Alltagsstress vergessen.

Sie besteigen den 4167 Meter hohen Jebel Toubkal, den höchsten Berg ganz Nordafrikas. Aber auch die Viertausender Timesguida und Ras n’Ouanoukrim bieten eindrucksvolle Aussichten auf die umliegende Bergwelt. Eine fürsorgliche und herzliche lokale Begleitmannschaft sorgt für den Gepäcktransport und kümmert sich um Ihr leibliches Wohl. Zum Ende der Tour winkt ein voller Tag in der Königsstadt Marrakesch. Verwinkelte Gassen, bunte Märkte, Schlangenbeschwörer und Geschichtenerzähler am Platz Djemaa el-Fna: Orient wie aus dem Bilderbuch.


Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag 12.05.2023: Ankunft in Marrakesch

Anreise nach Marrakesch. Am Flughafen erwartet Sie ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer ins Hotel. Beim Abendessen oder auch am nächsten Tag beim Frühstück treffen Sie Ihren Reiseleiter und Bergführer für die kommende Woche und besprechen das anstehende Programm.

Unterkunft: Hotel Diwane o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 466 m
Verpflegung: -/-/A

2. Tag 13.05.2023: Hoher Atlas – Weltkulturerbe Ait Ben Haddou – Oase Foum Zguid

Heute überqueren wir per Bus den Hohen Atlas (400 km/6–7 h). Über den 2260 Meter hohen Pass Tizi-n-Tichka gelangen wir zum ersten Besichtigungs-Stopp bei der Kasbah Telouet. Sie thront auf 1800 Metern und zählt zu den höchsten und schönsten in Marokko. Nächste Station ist Ait Ben-Haddou. Das alte Dorf mit seinen ineinander verschachtelten Wohnburgen gehört zum Weltkulturerbe. Die Lehmbauten mit Ecktürmen und Zinnen geben dem Ort sein wehrhaftes Gesicht und stylen es ganz ohne Make-up zur Filmkulisse von Format. Berühmte Spielfilme sind hier entstanden wie „Lawrence von Arabien“ oder „Die Bibel. Weiter geht die Fahrt nach Erg el Mhazil zum Wüstencamp.

Gz ca. 1 h
Unterkunft: Wüstencamp - Zweipersonenzelt
Verpflegung: F/M/A

3. Tag 14.05.2023: Die Dünen von Erg Chegaga

Die Sandwüste Erg Chegaga ist die größte Marokkos. Allrad-Fahrzeuge holen uns ab und bringen die Gruppe in eineinhalb Stunden zum Ausgangspunkt des Wüstentrekkings. Kamele helfen beim Gepäcktransport. Wechseln sich am Vormittag noch felsige und sandige Abschnitte ab, erreichen wir im Laufe des Nachmittags die riesigen Sanddünen von Erg Chegaga. Das Gebiet ist kaum vom Tourismus berührt und daher sehr ursprünglich. Es finden sich nur wenige feste Camps in der Region. Auch wir schlagen unser Zeltlager zwischen den Dünen auf. Natürlich werden wir auf den Kamm einer der Wanderdünen steigen. Schritt für Schritt versinken dabei unsere Füße im feinen Wüstensand. Gegen Abend können wir ein beeindruckendes Schauspiel erleben, wenn das milde Licht der untergehenden Sonne die hohen Dünen in immer neue gelbe und orangene Farbtöne taucht. 

Gz ca. 6-7 h
Unterkunft: Zweipersonenzelt      Übernachtungshöhe: 540 m
Verpflegung: F/M/A

4. Tag 15.05.2023: Trekking durch die Wüste

Wir wandern durch die sich ständig wandelnde Wüstenlandschaft zu den Dünen von Bougarns. Hundert Meter und mehr können die Sanddünen im Erg Chegaga erreichen. Sie gehören zu den schönsten der marokkanischen Sahara. Kamele und Jeeps besorgen den Gepäcktransport. Winde lassen die feinen Sandkörner fliegen. Die Berber nutzen zum Schutz vor Sonne und vor Sandstürmen Cheches, das sind Schals, die mehrfach um den Kopf gewickelt werden. Unsere Mittagsrast halten wir im Schatten eines Tamariskenbaumes. Er gehört zu den wenigen Pflanzen, die in dem rauen Klima bestehen können. Wir trinken süßen Minztee und lassen die Stille der Wüste auf uns wirken. Und in der Nacht funkeln die Sterne am Firmament.

Hm ↑↓ ca. 100 Gz ca. 6 h
Unterkunft: Zweipersonenzelt      Übernachtungshöhe: 555 m
Verpflegung: F/M/A

5. Tag 16.05.2023: Wanderung nach Oued Naam

Auch heute lassen wir uns noch einmal ganz auf das Erlebnis Wüste ein. Die Wanderung durch das Sandmeer ist auch ein meditatives Erlebnis und macht den Kopf frei. Wir stapfen durch den fast orangefarbenen Sand und erreichen schließlich das ausgetrocknete Flussbett des Oued Naam, wo wir ein letztes Mal im Zelt unter dem Sternenhimmel der Sahara übernachten. Die Nächte in der Wüste sind frisch, die Luft ist klar und die Sterne leuchten umso schöner.

Gz ca. 6-7 h
Unterkunft: Zweipersonenzelt      Übernachtungshöhe: 560 m
Verpflegung: F/M/A

6. Tag 17.05.2023 : Fahrt nach Imlil

Die Morgenstimmung in der Wüste ist etwas ganz Besonderes. In der noch kühlen Luft wandern wir durch die Sanddünen zurück in die Zivilisation. Wir besuchen anschließend das kleine Wüstendorf Tamegroute,690 m. Der Ort ist seit dem 11. Jahrhundert religiöses Zentrum des Sufi-Ordens der Nasiriyya. Die Universität besuchten in Ihren Hochzeiten über 1500 Studierende aus allen Ländern des Nahen Osten und aus Westafrika. Heute ist Tamegroute eher wieder ein Dorf und vor allem für seine Töpferkunst und die sogenannte Grüne Keramik bekannt.

Aufbruch zu Marokkos Gipfeln mit Fahrt (400 km/7 h) ins Mizane-Tal im Hohen Atlas. Im Berberdorf Imlil,1700 m, wird die Gruppe schon erwartet. Wir nächtigen in einer einfachen, aber ordentlichen Hotelpension. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Streifen Sie durch das kleine Dorf und genießen Sie die angenehm frische Luft der Berge bei einem süßen Minztee.

Gz ca. 2-3 h
Unterkunft: Hotel Etoile de Toubkal      Übernachtungshöhe: 1700 m
Verpflegung: F/M/A

7. Tag 18.05.2023: Trekking über den Oudite-Pass nach Azib Tamsoult

Nach dem Frühstück teilen die Mulitreiber das Hauptgepäck sowie die Kochausrüstung auf und beladen die Tragtiere. Wir starten unsere Wanderung zum Tizi Oudite (Tizi = Bergpass), 2200 m. Die Etappe führt durch Mischwälder mit Wacholdergewächsen und Eichenbeständen. Von der Passhöhe steigen wir ab nach Ait Aissa, 1700 m, und folgen dann einem Pfad entlang des Bachs Ouissadene. Seltene Pflanzen säumen den Wegesrand. Ein letzter Anstieg führt uns über das Dorf Tizi Oussem nach Azib Tamsoult, 2250m. Übernachtung in einer relativ neuen Berghütte.

Hm ↑ ca. 1270 Hm ↓ ca. 520 Gz ca. 5 h

Gz ca. 5-6 h
Unterkunft: Azib Tamsoult Guesthouse      Übernachtungshöhe: 2250 m
Verpflegung: F/M/A

8. Tag 19.05.2023: Zur Gite de Mouflon

Der Weg führt durch ein schmales, wildes und einsames Tal. Wir passieren einen Wasserfall. Dann geht es in vielen Serpentinen hoch bis zum Pass Tizi n’Aguelzim, 3451 m. Von hier bietet sich ein schöner Rundblick auf den Jebel Toubkal, 4167 m, das Tazarhart-Plateau und tief hinab in das Mizane-Tal. Ziel ist die Refuge Toubkal, 3185 m, eine private Hütte und unser Ausgangspunkt für die Gipfelunternehmungen der nächsten Tage. Von der Sonnenterrasse können wir den wunderschönen Blick in die umliegende Bergwelt genießen. Zwei Nächte bleiben wir während unseres Marokko-Trekkings hier. Schon morgen erfolgt die Toubkal-Besteigung.

Hm ↑ ca. 1200 Hm ↓ ca. 250 Gz ca. 6-7 h

Gz ca. 6-7 h
Unterkunft: Toubkal Hütten      Übernachtungshöhe: 3185 m
Verpflegung: F/M/A

9. Tag 20.05.2023: Der Jebel Toubkal, 4167 m

Die Spitze Nordafrikas wird über das Südkar angegangen. Früher Start im Schein der Stirnlampen, teilweise steil hinauf zum Tizi n’Toubkal, 3940 m. Von hier steigen wir weiter auf zur höchsten Spitze, 4167 m, die alle Mühe mit atemberaubender Aussicht entschädigt. Langer Abstieg über den Nordgrat und durch das Nordkar, sofern dort kein Schnee liegt und die Kondition noch ausreicht. Zufriedene Rückkehr zur Hütte

Hm ↑↓ ca. 1000 Gz ca. 6-8 h

Gz ca. 6-8 h
Unterkunft: Toubkal Hütten      Übernachtungshöhe: 3185 m
Verpflegung: F/M/A

10. Tag, 21.05.2023: Zwei 4000er-Gipfelziele haben Sie im Auge

Auf den Timesguida, 4089 m, oder den benachbarten Ras n’Ouanukrim, 4083 m? Der Bergwanderführer entscheidet an Ort und Stelle. Sollte die Besteigung des Jebel Toubkal am Vortag witterungsbedingt nicht möglich gewesen sein, dient dieser Tag auch als Reserve. Unabhängig davon, auf welchem Gipfel wir stehen: der Blick auf die höchsten Berge Nordafrikas ist schön und beeindruckend. Danach erfolgt der lange, aber einfache Abstieg nach Imlil, wo Duschen und bequeme Betten auf uns warten.

Hm ↑ ca. 850 Hm ↓ ca. 2300 Gz ca. 7-8 h

Gz ca. 7-8 h
Unterkunft: Hotel Etoile de Toubkal      Übernachtungshöhe: 1700 m
Verpflegung: F/M/A

11. Tag, 22.05.2023: Die Königsstadt Marrakesch

Transfer nach Marrakech (65 km/2 h) . Die Stadt bietet Höhepunkte besonderer Art in bunten Kulissen wie aus 1000 und einer Nacht: Moscheen, Paläste, Wollfärbergassen, Garküchen und das Menschengewimmel am „Platz der Geköpften“ – der Stadtführer zeigt Ihnen die schönsten Plätze der Stadt.

Unterkunft: Hotel Diwane o.ä.      Landeskategorie:
Verpflegung: F/M/A

12. Tag, 23.05.2023: Die Heimreise

ist leider unaufschiebbar. Es heißt Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Marrakech und Rückflug nach Frankfurt.

Verpflegung: F/-/-

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Englisch sprechender Bergwanderführer
  • Deutsch sprechender Stadtführer in Marrakesch
  • ab/bis Flughafen in Marrakesch            
  • 2x Hotel****, 2x Hütte im Lager, 3x Guesthouse/Pension, 4x Zweipersonenzelt mit einfacher Liegematte
  • Gruppenzelt mit Tisch und Stühlen sowei Toilettenzelt 
  • Vollpension 
  • Busfahrten und Jeepfahrten laut Programm   
  • Gepäcktransport durch Dromedare und Jeeps, 15 kg pro Person                  
  • Begleiter: lokaler Führer, Koch, Helfer

Bei uns außerdem enthalten

  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen

Reisedokumente

Reisepass (muss mindestens bis Reiseende gültig sein) 

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx.

Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

Flug ab/bis Frankfurt, Trinkgelder ca. € 75,– fehlende Mahlzeiten und Getränke; Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich der Orientierung.

Zusatzinformationen

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Anforderungen

Wüstentrekking:

Technisch leichtes aber konditionell anspruchsvolles Trekking durch die Wüste das Kondition für Gehzeiten von 4-7 h erfordert. Das Gehen im mitunter weichen Sand und die Mittagshitze machen die Tour anstrengeder als vergleichbare Gehzeiten in den Bergen.

Hüttentrekking:

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hochtouren, die Kondition für Gehzeiten bis 8 h erfordern. Die höchste Übernachtung erfolgt in den Toubkal Hütten, 3165 m. Die Gipfelanstiege verlangen Trittsicherheit und leichte Kraxelei. Schneefelder können vor allem im Frühjahr den Aufstieg zum Toubkal etwas erschweren und den Einsatz von Steigeisen notwendig machen.

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^°°

Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio-, Diphtherie- und Hepatitis-A-Schutz

Details

BuchungscodeMADAVPI
DAV-Mitglieder-Bonus:Da es sich um eine exklusive DAV Sektionsreise handelt, wurde Ihr DAV Mitgliederbonus bereits im Reisepreis berücksichtigt.
Anreiseart

eigene Anreise
Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Flughafen in Marrakesch (Zielflughafen RAK)


Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht Einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.


Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands € 80,– (bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)

Anmeldeschluss: 31.01.2023

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/-zelt: € 220,- 

Termine Fr 12.05.2023 bis Di 23.05.2023 (Ausgebucht)