Programm 2022
Das sagen Mitreisende

Tageswanderungen in der Cordillera Blanca mit Gipfeloption Mateo, 5150 m

Höhepunkte

  • Leichte bis mittelschwere Tageswanderungen, 14 Tage
  • Unterkunft in Hotels und Gasthäusern
  • Lima – Metropole mit kolonialer Vergangenheit
  • Entspannter Start am Pazifikstrand
  • Huaraz - das Chamonix der Anden
  • Blick auf Perus schönste und höchste Berge im Huascaran Nationalpark
  • Traumhafte Lagunen und spektakuläre Gletscher
  • Die ursprüngliche Ostseite der Cordillera Blanca
  • Uralte Handwerkskunst und einfaches Dorfleben in Chacas
  • Gipfelmöglichkeit:
    – Mateo, 5150 m
ab € 2095 pro Person

Programm

Über 30 Sechstausender, unzählige Fünftausender sowie gewaltige Gletscher und türkise Lagunen prägen die Cordillera Blanca. Vielen gilt sie als das schönste Gebirge des Landes. Während unseres Wanderprogramms, ortskundig begleitet durch unseren Bergwanderführer, können wir uns nicht sattsehen an den schnee- und eisbedeckten Flanken und Gipfeln so berühmter Sechstausender wie Huascarán, Chopicalqui, Quitaraju. Dabei müssen wir auf den Komfort eines bequemen Hotelbetts nicht verzichten und leckeres peruanisches Essen belohnt uns für die Anstrengungen des Tages. Wer am Ende der Reise noch eine sportliche Herausforderung sucht, kann optional, begleitet durch Bergführer, den vergletscherten Gipfel des Mateo, 5150 m, besteigen.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen

1. Tag: Ankunft in Lima

Sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben erwartet Sie am Flughafen von Lima ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer ins zentral gelegene Hotel. Sonst nehmen Sie sich bitte ein Taxi. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit für Erkundungen auf eigene Faust.

Unterkunft: Hotel Antigua Miraflores o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 10 m

2. Tag: Fahrt entlang der Pazifikküste

Am Vormittag erkunden wir die Hauptstadt Perus. Wir starten an der Plaza de Armas und bummeln zum Bischofspalast mit den berühmten Holzbalkonen, besichtigen die Kathedrale und stoßen auf Schritt und Tritt auf Zeugnisse kolonialer Vergangenheit Perus.Anschließend verlassen wir die Hauptstadt auf der Panamericana, immer an der Küste entlang, in Richtung Norden. Am Abend erreichen wir Las Aldas (340 km/ 5 h), wo wir heute direkt am Meer in einer einfachen Ecolodge übernachten. Am Abend genießen wir das Meeresrauschen und den Sonnenuntergang über dem Meer.

Unterkunft: Hotel Las Aldas o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 5 m
Verpflegung: F/M/A

3. Tag: Huaraz

Ein langer und intensiver Tag. Sie können noch vor dem Frühstück, auf eigene Faust, die archäologische Stätte von Las Aldas mit seinen aus dem 16. Jahrhundert v. Chr. stammenden Ruinen besichtigen.
Nach dem Frühstück fahren wir nach Chanquillo, und bestaunen den präkolumbischen Komplex nahe der Stadt Casma, in der peruanischen Wüste an. Archäologen und Wissenschaftler gehen davon aus, dass die hier gefundenen 13 Türme, die bis zu 6 Meter hoch sind, der Beobachtung der Sonnenpositionen, wie Winter- und Sommersonnenwende, oder dem Erkennen günstiger Zeiten für die Aussaat dienten. Auf der Weiterfahrt nach Huaraz verlassen wir nun die Pazifikküste und begeben wir uns in die Berge der Cordillera Negra. Der höchste Punkt des Tages ist der Callan Pass mit 4225 m. Hier schnüren wir unsere Wanderstiefel und beginnen mit der Akklimatisierung. Wir laufen bei immer wieder wunderschönen Aussichten auf die gesamte Cordillera Blanca zu unserem heutigen Etappenziel, Huaraz (3100m), hinab.

Hm ↓ ca. 1100 Gz ca. 3 h
Unterkunft: Hotel El Patio de Monterrey o.ä.      Übernachtungshöhe: 3100 m
Verpflegung: F/-/A

4. Tag: Tagestour nach Wilcacocha

Nach dem Frühstück fahren wir ca. 20 Minuten zur Santa Rosa Brücke, wo unsere Wanderung beginnt. Das Ziel unserer heutigen Etappe ist die Lagune von Wilcacocha. Die Höhenanpassung passiert ganz nebenbei. Nach einem gemütlichen 3-stündigen Marsch erreichen wir den Aussichtspunkt Wilcacocha (3745 m). Hier können wir wieder den wunderschönen Panoramablick auf die Cordillera Blanca genießen. Nach einer Mittagspause (Lunchpaket inkludiert) machen wir uns auf den Weg zurück nach Huaraz.

Hm ↑↓ ca. 650 Gz ca. 6 h
Unterkunft: Hotel El Patio de Monterrey o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3100 m
Verpflegung: F/M/-

5. Tag: Tagestour zur Laguna Rajucolta

Der Tag beginnt mit einem kurzen Transfer in den Südosten von Huaraz. Unsere heutige Wanderung startet direkt am Eingang des Huascaran National Parks. Von hier aus laufen wir auf fast durchgehend flachen Wanderwegen und erreichen nach ca. 3 Stunden die Laguna Rajucolta, die direkt am Fuße des drittgrößten Berges der Cordillera Blanca, des Huantzan (6395 m), liegt. Heute haben wir wieder eine einmalige Aussicht auf die gewaltigen Gletscherflanken bei unserer Mittagspause (Lunchpaket inkludiert). Am Nachmittag laufen wir auf demselben Weg zurück zum Parkeingang und fahren anschließend nach Huaraz zu unserem Hotel.

Hm ↑↓ ca. 400 Gz ca. 6 h
Unterkunft: Hotel El Patio de Monterrey o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3100 m
Verpflegung: F/M/-

6. Tag: Callejon de Huaylas

Heute fahren wir Richtung Norden in das Tal Callejón de Huaylas. Hier liegt die, bei einem schweren Erdbeben fast komplett zerstörte Stadt, Yungay. Die Katastrophe ereignete sich im Mai 1970. Durch einem schweren Bergsturz wurde die ganze Stadt und der Großteil der 19.000 Einwohner vollständig unter Schlamm und Geröll begraben. Man kann sich kaum vorstellen, was für gewaltige Erdbewegungen zu dem Abbruch eines Teiles der Westflanke des Huascaran-Massivs geführt haben mussten. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Caraz, dem letzten Ort im Huaylas Tal, und beziehen unsere Lodge für die nächsten zwei Nächte.

Unterkunft: Hospedaje Apu Eco Lodge o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 2256 m
Verpflegung: F/-/A

7. Tag: Tagestour Laguna 69

Start über Wiesengelände, vorbei an Bachläufen, kleineren und größeren Wasserfällen wird der Weg im Verlauf steiler. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt und ist vergessen wenn wir die spektakuläre Lagune erreichen, 4600 m. Eisblaues, glasklares Wasser vor den Fels- und Eisflanken des Nevado Pisco und des Chacraraju. Zurück im Tal bringt uns der Bus zurück zur Lodge nach Caraz.

Hm ↑↓ ca. 750 Gz ca. 4-5 h
Unterkunft: Hospedaje Apu Eco Lodge o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 2256 m
Verpflegung: F/M/A

8. Tag: Maria Josefa Trail

Der letzte Tag im Huascaran Nationalpark. Heute haben wir richtig viel Zeit um die Schönheit der Natur an diesem wunderschönen Flecken Erde zu bestaunen. Der Maria Josefa Trail führt uns auf gemütlichen und einfachen Wegen und durch eine abwechslungsreiche Vegetation zum wunderschönen Llanganuco-See auf 3800 m Höhe. Der spektakuläre türkisfarbene See, umgeben von majestätischen Gletscherbergen, ist ein einmaliges Erlebnis. Nach der Rückkehr zu unserem Bus, setzen wir unsere Fahrt über den Llanganuco-Pass, 4750 m, nach Yanama fort, wo wir unsere Unterkunft für die nächsten 2 Nächte beziehen, 3375 m.

Hm ↑↓ ca. 200 Gz ca. 2 h
Unterkunft: Andean Lodge Yanama o.ä.      Übernachtungshöhe: 3375 m
Verpflegung: F/M/A

9. Tag: Wanderung zur Laguna Uncuycocha

Nach einer kurzen Fahrt nach Yakima (ca. 10 Minuten) starten wir unsere Wanderung. Wir genießen es heute wieder mal alleine in den peruanischen Bergen unterwegs zu sein. Mit etwas Glück können wir an den Berghängen Vikunyas oder Lamas entdecken. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir den von Bergen umgebenen, strahlend blauen See, die Laguna Uncuycocha. Wie gewohnt, verbringen wir die Mittagspause in wunderschöner Kulisse. Der Abstieg dauert ca. 2 Stunden und anschließend fahren wir zur unserer Unterkunft in Yanama zurück.

Hm ↑↓ ca. 500 Gz ca. 5 h
Unterkunft: Andean Lodge Yanama o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3375 m
Verpflegung: F/M/A

10. Tag: Ein Tag in Chacas

Wir fahren nach Chacas, einem typischen Städtchen des Callejón de Conchucos. Dies besteht aus vielen kleinen Talbecken, die durch tiefe Schluchten oder wilde Hochsteppen verbunden sind. In den meisten dieser Becken finden sich kleine bäuerliche Örtchen. Im Westen sind die schneebedeckten Gipfel der Cordillera Blanca zu sehen. Von hier aus haben wir einen anderen, aber genauso beeindruckenden Blick auf die wilden Berge. Chacas ist berühmt für sein Holzhandwerk. Die Produkte der örtlichen Meister wurden mit der Unterstützung der italienischen Stiftung, Don Bosco, nach Europa exportiert. Aus dem Erlös wurde in die Bildung der Einheimischen und in die Entwicklung der Stadt investiert. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit an einer fakultativen Tour teilzunehmen und mehr von der Geschichte der Region zu erfahren. Ansonsten steht Ihnen der Nachmittag und der Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Chacas.

Unterkunft: Hotel Plaza Chacas o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3359 m
Verpflegung: -/M/-

11. Tag: Lago Allicocha

Heute starten wir bereits um 6 Uhr. Auf dem Programm steht der Lago Allicocha und der gleichnamige Wasserfall. Die etwas längere Wanderung führt uns zu dem türkisfarbenen See mit wunderschöner Aussicht auf das Copa-Massiv und zum gleichnamigen Wassserfall, wo die mutigen und weniger kälteempfindlichen die Möglichkeit haben, sich im Wasser zu erfrischen. Am späten Nachmittag kehren wir zurück nach Chacas.

Hm ↑↓ ca. 1200 Gz ca. 7 h
Unterkunft: Hotel Plaza Chacas o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3359 m
Verpflegung: F/M/-

12. Tag: Optionale Besteigung des Mateo, 5150 m *

Für alle die gerne den Mateo, 5150 m, besteigen wollen, heißt es heute richtig früh aufstehen. Um 4 Uhr trifft sich die Gruppe. Den Ausgangspunkt der Besteigung erreichen wir nach ca. 1 Stunde und von dort aus laufen wir auf felsigen Wegen bis zum Gletschereinstieg. Je nach Verhältnissen geht es ab hier mit Steigeisen und in Seilschaft weiter. Den Gipfel erreichen wir nach mäßig anspruchsvollem Anstieg über Gletscher und Schneefelder nach ca. 6 Stunden. Nach dem Abstieg Fahrt nach Huaraz.

* Besteigung Mateo: (Aufpreis € 150,–, nicht vor Ort buchbar)
  Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen


Die Wanderer brechen am späteren Vormittag Richtung Huaraz auf. Wir wandern auf der alten Passstraße des Olimpica-Passes, wo sie den grandiosen Blick auf die schneebedeckten Gipfel von Huascaran, 6768 m, Chopicalqui, 6354 m, Contrahierbas, 5956 m oder Ulta, 5874 m genießen können. Am Abend trifft sich die Gruppe wieder in Huaraz. Beim gemeinsamen Abendessen lassen wir die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren.
Hm ↑↓ 200 Gz 3h 

Hm ↑↓ ca. 400 Gz ca. 8-10 h
Unterkunft: Hotel El Patio de Monterrey o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 3100 m
Verpflegung: F/M/A
Technik: ^^^°°
Kondition: ^^^°°


13. Tag : Fahrt nach Lima

Im Laufe des Tages fahren wir zurück nach Lima. Je nach Ankunft steht der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Am Abend verabschieden wir uns von unserem Reiseleiter.

Unterkunft: Hotel Antigua Miraflores o.ä.      Landeskategorie:      Übernachtungshöhe: 10 m
Verpflegung: F/M/-

14. Tag : Abschied von Peru

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer (bei Flugbuchung über den DAV Summit Club) zum Flughafen Lima. 
Ankunft in Deutschland am nächsten Tag.

Verpflegung: F/-/-

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechender Bergwanderführer
  • ab / bis Hotel in Lima
  • 13 x Hotel und Gästehäuser im DZ
  • überwiegend Halbpension, sonst lt. Programm
  • Busfahrten lt. Programm
  • Eintritte und Führer für Besichtigungen lt. Programm
     

Besteigung Mateo: (Aufpreis: € 150,  nicht vor Ort buchbar!)
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

  • Englisch sprechende Staatlich geprüfte Bergführer
  • Bergführer/Teilnehmer-Verhältnis maximal 1:3
  • Sicherungs- und Fixiermaterial wie zB. Seile, Eisschrauben etc.


Ausrüstungsverleih vor Ort: 
Pickel, Helm, Steigeisen, Gurt und Steigklemme je US-Dollar 10,–.
Bitte spätestens 1 Monat vor Reisebeginn anmelden.

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Reisedokumente

Reisepass (mindestens 6 Monate über Reiseende hinaus gültig)

Wichtiger Coronahinweis

Bitte beachten Sie, dass auf alle DAV Summit Club Reisen, mit Leistungsbeginn ab dem 01.11.2021, die 2G-Regelung besteht. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

Trinkgelder ca. € 150,–

nicht inkludierte Verpflegung ca. USD 15,– pro Mahlzeit

Zusatzinformationen

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

 

Anforderungen

Einfache bis mittelschwere Tageswanderungen in teilweise recht großer Höhe (bis 4500 Höhenmeter). Gesundheit und Kondition, etwas Schwindelfreiheit und gute Trittsicherheit für Gehzeiten bis 7 h. Die optionale Besteigung des Mateo, 5150 m, stellt eine leichte bis mittelschwere Hochtour für selbstständige Bergsteiger dar: seilfreies Gehen mit Steigeisen und Pickel in bis zu 35° steilem Gelände, kurze steilere Passagen gegebenfalls mit Fixseil. Gehzeit bis 10 h

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Schutzmaßnahmen gegen Tetanus, Polio, Hepatitis-A

Details

BuchungscodePERUN
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Leistungsbeginn/-ende: ab / bis Hotel in Lima (Zielflughafen LIM)

Beispielflugangebot (unsere Empfehlung!): 
Flug mit Air Europa ab/bis Frankfurt oder München via Madrid nach Lima, 
inklusive Hotel- und Flughafentransfer im Zielgebiet 
ab € 995,-.
(Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.)

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag
•    Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club
 im Preis enthalten.
•    Bei Flugbuchung in Eigenregie 
sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands € 80,– (bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht Einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.


Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise; danach Buchung auf Anfrage möglich

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 170,–

Termine Fr 16.09.2022 bis Do 29.09.2022 (Ausgebucht)

Reiseverlängerung

ANSCHLUSSPROGRAMM AMAZONAS
(Buchungscode: PEAMA)

Mit über 500 Vogelarten, 12 000 Pflanzenarten und einer großen Vielfalt an Wildtieren das bedeutendste Ökosystem unserer Erde. Von Ihrer komfortablen Eco Lodge mitten im Urwald aus gehen Sie täglich – zu Fuß und per Kanu – mit einem erfahrenen Guide auf Erkundungstour.

14. Tag: Anreise ins Amazonas Gebiet
In Eigenregie fahren Sie am Morgen mit dem Taxi an den Flughafen Lima ((60 min./ca. € 30,–). Das Hotelpersonal ist Ihnen gerne behilflich. Flug von Lima nach Puero Maldonado im Amazonas-Tiefland Perus. Gleich nach dem Verlassen des Fliegers spüren Sie die schwül-heiße Luft. Kurzer Transfer ans Ufer des Madre de Dios und ca. 1-stündige Bootsfahrt an die nordwestliche Grenze des Tambopata Nationalparkes. Die Lodge bietet bietet den internationalen Besuchern ein umfangreiches Programm, geführt durch einen englischsprachigen Guide.
[F/M/A]

15. + 16. Tag: Erkundung des Tambopata Nationalparks
Per Boot oder zu Fuß erkunden wir das Umfeld der Lodge. Zu Fuß durch das Dickicht des Regenwaldes, ein Besuch bei einer indigenen Gemeinde, Kaimanpirsch zum Sonnenuntergang oder Beobachtungstouren mit dem Kanu. Immer wieder beeindruckend wie die lokalen Führer, die meist aus den kleinen Siedlungen der Umgebung stammen, im dichten Grün des Regenwaldes auch noch die verstecktesten Tiere entdecken. Eines der Highlights beginnt mit einem sehr frühen Aufbruch, um einen der besten Papageienfelsen der Region zu besuchen. Bei gutem Wetter können ungefähr unzähige Exemplare der verschiedenen Arten gesehen werden, doch auch bei schlechtem Wetter werden Sie meist ein paar Dutzend Papageien sehen!
[F/M/A]

17. Tag: Rückreise nach Lima
Auf dem bekannten Weg geht es per Boot und Bus zurück zum Flughafen von Puerto Maldonado und von dort zurück nach Lima. Nach dem schwül-feuchten Klima des Regenwaldes genießen wir die angenehmen Temperaturen in der Hauptstadt. Transfer in Eigenregie ins Hotel in der Innenstadt.
[F/M/–]

18. Tag: Rückflug nach Europa
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer (bei Flugbuchung über den DAV Summit Club) zum Flughafen Lima. Ankunft in Deutschland am nächsten Tag.
[F/–/–]

Im Reisepreis enthalten:

  • Englisch sprechender Naturführer ab/bis Flughafen Puerto Maldonado
  • Flug mit LAN oder vergleichbar ab/bis Lima nach Puerto Maldonado, Freigepäck 15 kg
  • Programm  laut Ausschreibung 
  • 1 x Hotel Casa Andino Centro*** in Lima, 3 x Corto Maltese Amazonia Lodge o.ä. im DZ/Bunglow
  • Vollpension beim Amazonasprogramm, in Lima Frühstück
  • Nationalparkgebühren
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

    Preis pro Person im Doppelzimmer: € 1095,–
    Einzelzimmer-Zuschlag: € 200,–

    (keine halben Doppelzimmer buchbar für Einzelreisende)
     

Zusatznacht Lima, Hotel Antigua Miraflores o.ä.
Doppelzimmer/Frühstück: € 70,- pro Person
Einzelzimmer/Frühstück: € 100,- pro Person
indv. Flughafentransfer bei Zusatznächten in Lima einfache Fahrt (nur im Rahmen einer Flugbuchung beim DAV Summit Club buchbar !): € 30,- pro Person