Kohr Virap mit dem Berg Ararat im Hintergrund
Hochtouren / Hochtouren & 6000er / Asien / Türkei

Ararat-Besteigung, 5165 m mit Akklimatisation am Mount Süphan, 4058 m

Ararat-Besteigung, 5165 m mit Akklimatisation am Mount Artos, 3537 m

  • Technisch leichte aber fordernde Hochtour, 10 Tage
  • Übernachtung überwiegend in landestypischen Hotels und im Zelt
  • Akklimatisation am Mount Artos, 3537 m
  • Besichtigung Ishak Pascha Palast
  • Gipfelmöglichkeiten: 
    - Mount Artos, 3537 m
    - Ararat, der „Biblische Berg”, 5167 m
Impressionen
Programm

Der Ararat steht für allen Anfang – erhabene Stille lässt die Mythen der Bibel in der Ferne erklingen: Hier soll Noah mit seiner Arche nach der Sintflut gestrandet sein. Im Sommer ohne schneebedeckte Flanken ist die Besteigung einfacher als auf einer winterlichen Skitour. Eine ideale Einsteigertour für die Berge dieser Welt. Hoch über der Steppe schwebt der Gipfel des Fünftausenders wie eine Krone aus Eis und Schnee. Der Mount Artos ist akklimatisationstechnisch unser „Sprungbrett“, um den Ararat zu erklimmen. Schließlich stehen wir an der Spitze des höchsten Berges der Türkei. Der Blick schweift über die Weite Anatoliens, reicht bis nach Armenien und in den Iran! 
Unser Bergerlebnis wird durch kulturelle Highlights bereichert: Auf der Insel Akdamar besichtigen wir eine restaurierte armenische Klosterkirche, ein berühmtes Beispiel armenischer Sakralkunst sowie in Doğubeyazıt den Ishak Pascha Palas, eine der interessantesten Palastanlagen der Türkei.


Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Flug nach Van

Sofern Sie Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen von Van, 1726 m ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort, und fährt mit Ihnen gemeinsam in unser Hotel nach Van. Stadtbummel und anschließend gemeinsames Abendessen. 

2. Tag: Vansee und die Insel Akdamar

Wir beginnen den heutigen Tag mit der Besichtigung einer Zitadelle in der Nähe des Van-Sees. Nach einer kurzen Busfahrt entlang des Südufers, setzen wir mit dem Boot zur Insel Akdamar über um die restaurierte armenische Klosterkirche zu besichtigen. Ein berühmtes Beispiel armenischer Sakralkunst. Akdamar (armenisch Aghtamar) ist die zweitgrößte Insel im Vansee. Die Insel war von 908 bis 1021 eine Pfalz der armenischen Könige und war lange Zeit das kulturelle Zentrum der Armenier im Armenischen Hochland. Im Anschluss Bademöglichkeit im stark alkalischen Van See. Übernachtung im Hotel. 

3. Tag: Fahrt zum Ausgangspunkt der Besteigung des Artos

Die Stadt Van liegt am Ostufer des gleichnamigen Sees Van Gölü. Der ca. 82 km breite und 124 km lange See ist der Größte der Türkei und bietet ein einzigartiges und abwechslungsreiches Panorama. Am südlichen Ende ragen die Berge des Bitlis Massivs weit empor, bizarre Bergen und Vulkane umrahmen das Ufer des Van Sees. In Van, 1726 m) beginnen wir den Tag um vier Uhr morgens mit dem Frühstück im Hotel. Um ca. 5 Uhr erfolgt die Abfahrt nach Gevas hinauf (Schotterstraße) bis zum Ausgangspunkt unserer Tour (ca. 2400 m) am Fuße des  Artos. Hier beginnen wir den Aufstieg in Richtung Gipfel. Da der Artos nicht weit vom Van See entfernt liegt, wird die Sicht auf den See, mit jedem Schritt höher und eindrucksvoller. Der Aufstieg ist nicht extrem schwer und nach ca. 4 - 5 Stunden  erreichen wir das Gipfelplateau.
Die Mühe hat sich gelohnt, denn der Ausblick vom Mt. Artos, 3.537 m, ist gewaltig! Direkt unter uns liegt der große Van See, die Bergkette Ostanatoliens bietet atemberaubende Motive zum Fotografieren. Nach ausgiebiger Gipfelrast erfolgt  der Abstieg über die Aufstiegsroute. 

ca 1100hm
ca 1100hm
ca 6-7h
4. Tag: Fahrt nach Dogubayazit und Besichtigung Isak Pasha Palast

Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir um ca. 9 Uhr nach Dogubayazit, die Stadt am Fuße des Arche Noah-Berges und Ziel unserer Bergsteigerwoche. Unterwegs machen wir einen Stopp an den Wasserfällen, überqueren den Tendurek Pass (2644m) bis wir unser Hotel in Dogubayazit, 1650 m (ca. 4,5 h), erreichen. Nachdem wir unsere Zimmer dort  bezogen haben, besuchen wir eine der schönsten Palastanlagen der Türkei. Der Ishak Pascha Palast ist ein zwischen 1685 und 1784 erbauter burgähnlicher Palast des osmanischen Emirs von Doğubeyazıt, Çolak Abdi Paşa und seines Sohnes İshak Paşa II. Die ungewöhnliche Architektur und Bauornamentik des Palastes vereint Einflüsse 500 Jahre älterer seldschukischer Moscheen, armenischer Kirchen und den zeitgenössischen osmanischen Stil. Sein Planungsprinzip folgt der Gliederung des Topkapı-Palastes in Istanbul. Von oben bietet sich ein weiter Blick über die Ebene und die umliegenden Berge. Wer Interesse hat, kann im Anschluss ein soziales Projekt der EU besuchen, eine Teppichknüpferei, in der kurdische Frauen ihre Teppiche ausstellen (keine Verkaufsveranstaltung). Wer das nicht möchte, kann schon mal vorgehen in unser Restaurant, das sich direkt neben der Manufaktur befindet. Gemeinsam lassen wir den Tag bei einem guten Essen ausklingen. 

5. Tag: Aufstieg zum Ararat-Basislager

Heute nun geht es los mit der Besteigung des Ararat. Zunächst Fahrt zum Ausgangspunkt auf ca. 2200 Meter, Aufstieg bis zum Lager 1, 3400 m, ca. vier Stunden. Der Gepäcktransport erfolgt durch Pferde, so dass Sie leicht und zügig steigen können. Übernachtung im Zelt.

ca 1200hm
ca 4h
6. Tag: Weiter ins Hochlager

Abbau der Zelte und Aufstieg bis zum Hochlager 2, 4200 m, auf türkisch "Askeri Kamp". Gepäcktransport erneut durch Pferde, die Zelte stehen windgeschützt hinter Steinmauern. Es wird nur eine relativ kurze Nacht im Zelt, aber genug Zeit für Träume – von einer erfolgreichen Ararat-Besteigung, Übernachtung im Zelt.

ca 800hm
ca 4-5h
7. Tag: Besteigung Ararat, 5167 m

Wir brechen um drei Uhr auf, nach ca. 4–5 h sollten wir bei guter Witterung den höchsten Punkt erreicht haben. Bei hartem Firn legen wir die Steigeisen an. Vom Gipfel reicht der Blick nach Armenien, dem Iran und über Dogubayazit zum Süphan Dagi, wo wir uns zu Beginn akklimatisiert haben. Und hier soll die Arche gestrandet sein? Jeder kann seinen Gedanken nachgehen. Bei schönem Wetter ist Zeit für eine ausgiebige Gipfelrast. Nach dem zügigen Abstieg mit Rast am Lager 2 und dem weiteren Abstieg (gesamt 5–6 h) bis zum Lager 1 bleibt Ihnen Zeit den Erfolg am biblischen Berg zu feiern. Zeltübernachtung. 

ca 1000hm
ca 1800hm
ca 9-11h
8. Tag: Abstieg und Kultur am Nachmittag

Abstieg zum Ausgangspunkt und Fahrt ins bereits bekannte Hotel nach Dogubayazit. Am Nachmittag Fahrt zum vermuteten Landeplatz der Arche Noah. Abendessen und Übernachtung im Hotel.  

ca 800hm
ca 2h
9. Tag: Zurück nach Van

Nach einem gemütlichen und ausgiebigem Frühstück fahren wir zurück an den Vansee in die Stadt Van. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, können wir den Nachmittag nutzen um auf eigene Faust durch die Stadt zu schlendern und noch ein wenig türkische Atmosphäre zu spüren.  

10. Tag: Abschied von der Türkei

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen (sofern der Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht wurde) und Flug via Istanbul weiter nach Deutschland. Fakultativ ist eine Verlängerung in Istanbul möglich.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r Reiseleiter*in, Englisch sprechende*r  Bergführer*in
  • ab/bis Flughafen in Van
  • 4 x Hotel****, 2 x Hotel*** im DZ, 3 x Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • Gruppen- und Toilettenzelt
  • Vollpension (mittags Lunchpakete)
  • Bus- und Lkw-Fahrten laut Programm
  • Eintritte für Besichtigungen laut Programm
  • Gepäcktransport auf den Trekkings mit Pferden, 15 kg Freigepäck
  • Begleiter: Pferdetreiber, Koch 

Bei uns außerdem enthalten
  • Permit  für die Besteigung des Ararat und Nationalparkgebühr
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Zusatzkosten

Eintritte für Besichtigungen und Trinkgelder zusammen ca. € 50,–

Anforderungen

Technisch leichte aber fordernde Hochtouren für erfahrener Bergsteiger. Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition am Gipfeltag bis zu elf Stunden bringen Sie mit. Die letzten zweihundert Höhenmeter am Ararat führen über Firn und flachen Gletscher – hier kommen Steigeisen zum Einsatz. Die höchste Übernachtung erfolgt am Ararat auf 4200 Metern.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Reisedokumente

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland:
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit dem Personalausweis oder dem Reisepass möglich. Bei Einreise mit einem Reisepass muss dieses Dokument noch mindestens über eine leere Seite verfügen.

Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.


Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio- und Hepatitis-A-Schutz

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Van.

Wir empfehlen Ihnen, Flüge mit Turkish Airlines ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz über Istanbul nach Van und zurück als Zusatzleistung zu buchen

Die Preise und mögliche Abflughäfen finden Sie rechts bei "Reise buchen" unter dem jeweiligen Reisetermin.

Mögliche Abflughäfen in Deutschland:
BER Berlin   DUS Düsseldorf   FRA Frankfurt   MUC München HAM Hamburg  STR Stuttgart
Mögliche Abflughäfen in Österreich:
VIE Wien
Mögliche Abflughäfen in der Schweiz:
ZRH Zürich

Bitte den gewünschten Abflughafen bei Buchung angeben.

Flugzeiten können frühestens 3 Wochen vor Reisebeginn mit Erhalt der Reiseunterlagen mitgeteilt werden. Flugplan- und Flugzeitenänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Bitte beachten Sie: 50 Tage vor Reisebeginn Rückgabe der Flugkontingente, danach Flug auf Anfrage – ggf. Flugaufpreis!

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag:

  • Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club im Preis enthalten.
  • Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/Einzelzelt: € 180,–

Das sagen Mitreisende
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Jürgen L.
„Es hat alles bestens gepasst!“
Jonathan K.
„Alles sehr gut organisiert und sehr gut umgesetzt. Reiseleitung sehr kompetent und hilfsbereit“
Christian B.
„Die Reise vor Ort war vom durchführenden Unternehmen sehr gut organisiert. Hervorzuheben sind die gute Küche in den Lagern, die intensive persönliche Betreuung durch die Guides sowie die Ausgewogenheit des Programms.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Martin B.
„Eine tolle Reise. Kemal Ceven und Adi haben ihren Job sehr gut gemacht. Sehr zu empfehlen.“
Jonathan K.
„Alles sehr gut organisiert und sehr gut umgesetzt. Reiseleitung sehr kompetent und hilfsbereit“
Reinhold G.
„Ararat ist eine Reise wert.“
.
„es war ein tolles Abenteuer und eine einzigartige Reise. Die Leute von ceven-travel waren unglaublich toll und haben sich sehr um uns gekümmert. Wir haben sehr viel über Land und Leute erfahren, die Versorgung mit Wasser und Essen war auf der ganzen Tour hervorragend. Aus Fremden wurden über die 10 Tage Freunde die mit Ihrer Herzlichkeit und Ihren Bemühungen, uns eine rundum tolle Zeit ermöglicht haben. Vielen Dank Dafür“
Frank S.
„Adi und die Jungs von Ceven Travel haben alles dafür getan, daß die Reise ein unvergessliches Erlebnis geworden ist.“
Frank S.
„Adi und die Jungs von Ceven Travel haben alles dafür getan, daß die Reise ein unvergessliches Erlebnis geworden ist.“
Thomas F.
„sehr empfehlenswert - erfahrener kundenorientierter Reiseführer - tolles Erlebnis“
Klaus G.
„Gelungene Kombination zwischen Berg, Kultur und Leuten im Osten der Türkei. Die angenehme Gruppe wurde von Kemal sicher und mit Humor geführt. Nach forderendem, aber machbarem Aufstieg gab es ein eindrucksvolles Gipfelerlebenis auf dem Ararat mit weitem Blick bis nach Armenien und den Iran.“
Ehrlich D.
„Super Reiseziel. Ist sehr zu empfehlen. Die Betreuung vor Ort war prima. Leider war die Zeit etwas knapp. 14 Tage wäre optimal gewesen.“
Hans-Jürgen T.
„Sehr gelungene Reise, trotz Corona.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner