Gipfelaufstieg zum Similaun
Alpenüberquerungen / Wanderungen von Hütte zu Hütte / Europa / Deutschland / Italien / Österreich / Allgäuer Alpen / Ötztaler Alpen / Lechtaler Alpen

Alpenüberquerung mit nur 6 Teilnehmern - von Oberstdorf nach Meran mit Besteigung des Similaun, 3606 m-

Alpenüberquerung mit nur 6 Teilnehmern - von Oberstdorf nach Meran mit Besteigung des Similaun, 3606 m

  • Allgäuer Alpen, Lechtaler Alpen, Ötztaler Alpen, Südtirol, 8 Tage
  • Auf dem Fernwanderweg E5 bis nach Meran
  • Ein Traum für jeden Bergsteiger - mit Besteigung Similaun, 3606 m
  • Aufstieg: ca. 6000 Höhenmeter
  • Abstieg: ca. 5800 Höhenmeter

 

Impressionen
Programm

Ein großer Traum vieler ambitionierter Bergsteiger: einmal zu Fuß über die Alpen – von Nord nach Süd – vom Allgäu ins Schnalstal und weiter bis Meran, insgesamt 6000 Höhenmeter im Aufstieg und 5800 im Abstieg. Die erste Etappe startet in Oberstdorf. Eine grandiose Aussicht auf die umliegenden Berge belohnt uns für den Aufstieg. Unsere Route verläuft weiter über die Hanauer Hütte in den Lechtaler Alpen. Am nächsten Tag übernachten wir in Zams oder Landeck – hier können wir die Zivilisation wieder spüren. Über den Venetberg geht es nach Wenns und von dort weiter auf die Braunschweiger Hütte. Am nächsten Tag steigen wir, hoffentlich gut erholt, über das Pitztaler Jöchl zum Rettenbachferner und auf einem wunderschönen Höhenweg nach Vent. Etwas kürzer ist der Aufstieg von Vent zur hochgelegenen Similaunhütte, 3018 m, mit Besuch der Fundstelle des Eismanns „Ötzi“, die nicht weit vom Niederjoch entfernt liegt. Der Similaun am nächsten Tag ist unser Highlight – ein formschöner, vergletscherter Gipfel, der auf 3606 Metern über dem Schnalstal thront. Nach dem Abstieg über die Similaunhütte ins Tal bringt uns der Bus nach Meran, unserem Ziel. Der Rotwein und das Speck- oder Kasbrettl warten schon.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag : Gemeinsamer Aufstieg zur Rappenseehütte, 2091 m

Treffpunkt um 9:45 Uhr in Oberstdorf in der Bahnhofshalle. Kurze Busfahrt nach Einödsbach und im Anschluss Aufstieg über die Peters Alp und die Enzianhütte - Europas höchste Minibrauerei - bis zur Rappenseehütte. Wenn das Wetter passt, bleibt hier noch Zeit für ein Bad im Rappensee! Abendessen und Programmbesprechung.

ca 1060hm
ca 5h
ca 6km
Technik
Kondition
2. Tag : Rappenseehütte, 2091 m - Mutzentobel - Holzgau - Hanauer Hütte, 1922 m

Wir queren den Hang und wandern durch den Mutzentobel, 1850 m. Kurzer Abstieg zum Holzgauer Haus in Lechleiten, 1539 m. Gemütliche Rast und anschließende Fahrt nach Boden, 1356 m. Aufstieg zur Hanauer Hütte am Lechtaler Hauptkamm auf 1922 m.

ca 565hm
ca 550hm
ca 4h
ca 12km
Technik
Kondition
3. Tag : Hanauer Hütte, 1922 m - Alfutzalm - Zams

Aufstieg auf die östliche Dremelscharte (drahtseilversichert), 2470 m. Abstieg vorbei am Steinsee, 2222 m,  und weiter bis zur Steinseehütte. Eine kurze Pause und dann immer nach unten zur Alfutzalm 1261 m. Von dort aus nehmen wir ein Taxi bis nach Zams ins Gasthaus.

ca 570hm
ca 1200hm
ca 4,5h
ca 9km
Technik
Kondition
4. Tag : Zams - Braunschweiger Hütte, 2759 m

Mit der Venetbahn bis zur Gipfelstation am Krahberg, 2208 m. Über einen aussichtsreichen Panoramaweg geht es für uns, vorbei an der Galflunalm zur Larcheralm (Einkehrmöglichkeit) und weiter hinunter nach Winkl bei Wenns im Pitztal, 1300 m. Taxifahrt nach Mittelberg im Pitztal. Hier wird Ihr Rucksack in die Materialseilbahn verladen. Über einen schönen felsigen Aufstieg an einem Wasserfall (teilweise drahtseilversichert) geht es mit leichtem Gepäck zur Braunschweiger Hütte.

Rucksacktransport im Preis eingeschlossen.

ca 1200hm
ca 1070hm
ca 6h
ca 15km
Technik
Kondition
5. Tag : Braunschweiger Hütte - Bergsteigerdorf Vent, 1895 m

Aufstieg zum Rettenbachjoch, 2988 m. Hier zeigen sich die Gletschergipfel der Ötztaler- und Stubaier Alpen. Gondelfahrt und anschließende kurze Fahrt mit dem Shuttle zum Tiefenbachferner. Ein herrlicher Panorama-Höhenweg führt uns vorbei am Weißkarsee in das Bergsteigerdorf Vent.

ca 480hm
ca 1100hm
ca 4,5h
ca 12km
Technik
Kondition
6. Tag : Vent - Similaunhütte - optional: Ötzifundstelle

Von Vent aus wandern wir durch das Niedertal zur Martin-Busch-Hütte und weiter zur Similaunhütte am Niederjoch, 3019 m. Schöne Wanderung auf alpinem Weg. Angekommen auf der Similaunhütte genießen wir, falls das Wetter passt, einen tollen Ausblick auf den Similaun, 3606 m - unser Ziel am nächsten Tag. Wenn es die Zeit zulässt, machen wir uns auf zur Ötzifundstelle, bevor wir uns für den nächsten Tag vorbereiten. Ausgabe der Gletscherausrüstung und Einweisung - erste Übungen am nahegelegenen Gletscher (0,5h Gz).

Bergsteigerdorf Vent  - Similaunhütte Hm ↑ 1200 Gz 4 h 13 km
Similaunhütte - Ötzifundstelle Hm ↑ 290 ↓ 290  Gz 2,5 h 6 km

ca 1200hm
ca 4h
ca 13km
Technik
Kondition
7. Tag : Gipfeltag Similaun, 3606 m

Heute geht es auf den Similaun. Der Similaun liegt an der Grenze zwischen Tirol und der italienischen Provinz Südtirol. Wir starten früh morgens von der Similaunhütte zunächst bergab über Blockgelände bis zum Gletscher. Hier legen wir unsere Steigeisen an. Am Anfang ist der Gletscher noch flach, nach ein paar Höhenmetern wird er steiler und der Aufstieg anstrengender. Die letzten Höhenmeter geht es über einen Grat durch Blockgelände bis zum Gipfel. Endlich oben angekommen! Eine herrliche Aussicht belohnt uns für den langen Aufstieg. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg wie der Aufstieg zur Similaunhütte. Nach einer Rast geht es durch das Tisental lang bergab ins Schnalstal nach Südtirol. Dort erwartet uns das Taxi, welches uns zu unserem Endziel bringt: Meran oder etwas außerhalb! Wir lassen den Abend gemütllich ausklingen im schönen Meran.

Similaunhütte - Similaun Hm ↑↓ 700  Gz 4 h 4 km
Similaunhütte - Tisenhof im Schnalstal Hm ↓ 1200 Gz 2,5 h 5 km

Technik
Kondition
8. Tag : Busfahrt nach Oberstdorf über den Reschenpass

Abfahrt ca. 8:00 Uhr. Zwischenhalt in Kempten nicht möglich. Ankunft gegen 14 Uhr.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 1 Nacht in einem einfachen Hotel im DZ oder Mehrbettzimmer 
  • 1 Nacht im Hotel in Meran im DZ
  • 5 Nächte im Lager oder Mehrbettzimmer
  • Halbpension
  • Rucksacktransport per Materialseilbahn lt. Ausschreibung
  • Leihausrüstung: Gletscherausrüstung für den 7. Tag
  • Transfers, Seilbahnen im Rahmen des Programms
  • Busrückfahrt am 8. Tag
  • geprüfter Bergführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Auf gemütliche Hütten sowie Gasthäusern und Hotels.

Zusatzkosten

Mittagsessen und Getränke - es gibt auf der gesamten Route Einkehrmöglichkeiten.

Auf den Hütten kann ein Lunchpaket gekauft werden gegen Gebühr
(je nach Hütte unterschiedlich ab € 4,-)

Gondelfahrt Rettenbachferner € 7,50

Trinkgelder

Anforderungen

Geübter Bergsteiger, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, sehr gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten. Aufstieg zur Braunschweigerhütte ist teilweise mit Seilversicherungen.
Diese Alpenüberquerung darf nicht unterschätzt werden. Sehr wichtig sind gute Bergschuhe mit fester Profilsohle und guten Bergsocken. Die Bergschuhe sollten eingelaufen sein.

Bergschuhe Info hier: 

Bergschuhberatung Video:

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit in Oberstdorf benötigen, wenden Sie sich bitte an die Zimmerverwaltung in Oberstdorf. Telefon: 08322-700217 oder Hotel Saschas Kachelofen Info hier:

Es kann eine spätere Rückreise nach Oberstdorf gebucht werden. Bitte bei Busreisen Prenner direkt melden. Die Zimmerreservierung ist selbst vorzunehmen.

Eine Erstattung der Rückfahrt von Meran nach Oberstdorf, von der gebuchten Pauschalreise über den DAV Summit Club, ist nicht möglich. Die Rückfahrt wird noch einmal von Busreisen Prenner berechnet.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Anreisebahnhof: Oberstdorf.

Langzeitparken in Oberstdorf auf den Parkplätzen P1 oder P2 am Ortseingang.http://www.Oberstdorf.de

Das sagen Mitreisende
Jörg P.
„Ganz tolle Reise. Ich habe mich bei Franz jederzeit bestens aufgehoben und informiert gefühlt. Er strahlt große Erfahrung und Wissen über die Region aus. Er kannte quasi jeden Gipfel und jedes Tal. Und auch den Wunsch, dass wir Steinböcke und einen Adler sehen wurde erfüllt ;) Weiter hat er unseren Aufbruch an den Unterkünften so geplant, dass wir das Gefühl hatten, alleine auf dem E5 zu reisen. Große Klasse und auch nochmal auf diesem Weg meinen herzlichen Dank!!!“
.
„Sehr schön, schöne Landschaft, gutes Programm, insb. Similaun, netter und kompetenter Guide“
Volker E.
„Der Bergführer war immer freundlich, sehr kompetent und hat die Tour bestens organisiert. Die Verlängerung von 7 auf 8 Tage ist sehr sinnvoll.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner