Sonnenuntergang im Ort am Gardasee
Wanderungen mit festem Stützpunkt / Europa / Italien / Gardaseeberge

Genusswanderungen rund um den Gardasee

mit mediterranem Flair

  • Die schönsten Wanderungen rund um den Gardasee- den größten See Italiens, 7 Tage
  • Highlights: Ledrosee, Arco, Torbole
  • Gipfel, Burgen und Olivenhaine
  • Unterbringung im Drei-Sterne-Hotel Zanella in Nago
  • Gipfelmöglichkeiten, u.a.:
    Monte Baldo, 2218 m
    Cima di Mughera, 1161 m
Impressionen
Programm

Er ist ein Lieblingsurlaubsziel vieler Deutschen, der Gardasee! Der größte See Italiens ist im Norden von den Zweitausender-Gipfeln der Gardaseeberge umgeben und damit auch ein beliebtes Ziel für Bergwanderer, vor allem im Frühjahr und im Herbst. Der kleine Ort Nago, oberhalb von Torbole, ist ein perfekter Stützpunkt. Mit kurzen Transfers sind die Wanderziele gut erreichbar, z. B. der dominante, etwa 30 Kilometer lange Bergrücken des Monte Baldo, 2218 m, oder der Monte Colt oberhalb von Arco, mit einer wunderbaren Aussicht ins Sarcatal. Im Val di Ledro besuchen wir das prähistorische Pfahlbautendorf und per Schiff geht es hinüber nach Limone, wo der Hausberg, die Cima di Mughera, bestiegen wird. Im Drei-Sterne-Hotel epOche Zanella, seit 1889, sind Komfortzimmer für Sie reserviert und jeder Wandertag beginnt mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Der Privatstrand oder der hauseigene Pool des Hotels Zanella in Torbole animieren nach den Wanderungen zum Baden.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag : Anreise

Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Zanella in Nago. Der kleine Ort liegt ca. 1,5 Kilometer oberhalb von Torbole am Gardasee. Gemeinsames Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag : Panoramaweg am östlichen Ufer des Gardasees

Von Nago geht es durch Olivenhaine bis zur Burgruine Castel Penede. Von hier genießen Sie den Blick hinunter ins Loppiotal und auf den Gardasee. Weiter geht es auf der Panoramica, einem der schönsten Panoramawanderwege auf der östlichen Seite des Gardasees, mit optionaler Einkehr in Busatte, hinunter nach Tempesta am Gardasee. Mit dem öffentlichen Bus zum Badeplatz des Hotels in Torbole und durch das wunderschöne, geschichtsträchtige Val Santa Lucia hinauf nach Nago. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

ca 250hm
ca 250hm
ca 5h
3. Tag : Val di Ledro

Start ist in Mezzolago, das mit dem Taxi erreicht wird. Wanderung entlang des Ledrosees bis zum Pfahlbautendorf in Molina. Fundstücke aus prähistorischer Zeit machen den kurzen Besuch des Museums zu einem interessanten Zwischenstopp. Weiter geht es entlang dem Ponale-Fluss durch das idyllische Tal der Ledroalpen. Mittags besteht die Möglichkeit in einer typischen Osteria traditionelle Trentiner Köstlichkeiten bevor die Wanderung hinunter nach Riva forgesetzt wird. Entlang der Uferpromenade geht es zurück nach Torbole, wo wieder ein Badestopp eingelegt werden kann.

ca 680hm
ca 6h
4. Tag : Monte Baldo, 2218 m

Sein Gebirgszug dehnt sich vom nördlichen Teil des Gardasees, den bekannten Ortschaften Torbole und Riva, bis nach Garda aus. Ein Teil dieses Wandergebietes wird heute erkundet. Mit dem Bus geht es nach Malcesine, von dort weiter mit der Gondel zur Bergstation, 1752 m. Ein spektakuläres Bergpanorama, das bei klarer Sicht bis zum Ortler reicht, auf der anderen Seite präsentieren sich die Dolomiten. Hier beginnt die Rundwanderung, welche auf welligem Geländeprofil die schönsten Eindrücke rund um den Gardasee vermittelt. Die Berghütte bietet eine schöne Einkehr. Abfahrt mit der Gondel. Das malerische Malcesine lädt am Nachmittag zum Flanieren und Bummeln ein. Rückfahrt nach Torbole mit dem Fährschiff. 

ca 600hm
ca 600hm
ca 6h
5. Tag : Monte Colt, 430 m

Erster Abstecher ist die Burg von Arco, danach geht es nach Laghel, einen mit Kapellen versehenen Wanderweg, welcher durch Olivenhaine hinauf zur Wallfahrtskirche S. Maria di Laghel führt. Von dort über einen Waldpfad zum Monte Colt. Auf dem Gipfel angekommen, nur erkennbar an einem auf den Fels gepinselten Schriftzug, belohnt ein traumhafter Ausblick. Die Wanderung führt weiter auf dem Gratwanderweg des Monte Colt bis zum Gipfelkreuz. Während der gesamten Gratüberquerung kann man die umliegenden Berge und Gebirgszüge bewundern und einen Eindruck über die Vielfältigkeit der Region erhalten. Abstieg hinunter nach Ceniga und entlang der Sarca zurück nach Arco. Auf der Piazza kann man das italienische Ambiente mit einem Eis oder einem Cappuccino genießen. Abends genießen Sie nach dem Abendessen eine Weinprobe im Hotel

ca 550hm
ca 550hm
ca 6h
6. Tag : Cima di Mughera, 1161 m

Schifffahrt nach Limone auf der Westseite des Gardasees. Über die Uferpromenade und entlang des San Giovanni Baches wandern Sie auf den Gipfel. Der Weg ist teilweise steil ansteigend, dafür werden Sie mit atemberaubender Weitsicht belohnt. Über den Passo Giul verläuft die Wanderung in das gegenüberliegende Ledrotal. Auch hier besteht wieder die Möglichkeit zur Einkehr. Transfer zurück ins Hotel und ein letztes gemeinsames Abendessen mit der Gruppe.

ca 950hm
ca 850hm
ca 7h
7. Tag : Heimreise

Verabschiedung nach dem Frühstück im Hotel.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Doppelzimmer Dusche/WC
  • 6 x Halbpension (Frühstücke und Abendessen), Tourentee
  • 1 x Weinprobe im Hotel
  • Transfers im Rahmen des Programms
  • Geprüfter Bergwanderführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

Das Drei-Sterne-Eco-Hotel Zanella liegt in Nago, ca. 1,5 Km oberhalb von Torbole. Ausstattung: Zanella-Comfort-Zimmer mit Dusche/WC, Haarfön, Sat-TV und Safe. Im Innenhof gibt es einen kleinen Swimmingpool. Garagenplätze gibt es gegen Gebühr (€ 5,- pro Tag) nach Voranmeldung oder auf einem öffentlichen Parkplatz in der Nähe des Hotels kostenfrei. Das Hotel verfügt über einen Privatstrand in Torbole. Der Tag beginnt mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet mit Bio-Produkten. Die Abholung am Bahnhof Rovereto ist für ca. € 35,- möglich.

Zusatzkosten
  • Seilbahnfahrt am Monte Baldo: € 17,-
  • Lunchpaket kann beim Hotel bestellt werden für € 6 pro Person
Anforderungen

Erste Bergwandererfahrung. Gute Kondition für die Gehzeiten mit Tagesrucksack.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Rovereto.
Bus nach Nago oder Abholung durch Hotelbus (Kosten ca. € 35,-)

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer 130 €

Das sagen Mitreisende
Jörg W.
„Die Reise hat unsere Erwartungen völlig erfüllt. Die Wanderführerin war sehr engagiert und wußte durch sehr gute Ortskenntnis und "Geheimtipps" zu überzeugen. Für uns waren die Wanderungen ein absoluter Genuss. Wir würden jederzeit wieder mit Gabriela unterwegs sein wollen. “
Harald H.
„Tolle Touren, Mittags essen ist viel schöner als abends, man hat Zeit, die Gegend zu erkunden und sitzt nicht nur immer am gleichen Tisch. Reiseführerin ist sehr engagiert, tolle Gespräche, guter Zusammenhalt der Gruppe “
Lena L.
„Sehr empfehlenswerte Reise. Allerdings würde ich die Konditionsanforderung auf 1,5 anheben. Wahnsinnig tolle und freundliche Bergführerin“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner