Ihre Reise
Weinreben in Valtellina

Wandern im Nationalpark Stilfserjoch

Dreitausender auf der Ortler-Südseite im vielleicht schönsten Naturschutzgebiet Europas

  • Sondrio, Veltlin, Santa Caterina Valfurva
  • Wanderungen im Nationalpark Stilfserjoch, einem der größten Naturschutzgebiete Europas
  • Anspruchsvollere Gipfelziele:
    • Monte Confinale, 3370 m
    • Monte Sobretta, 3296 m
    • Suldenspitze, 3376 m
  • Drei-Sterne-Hotel Sport – beste italienische Gastlichkeit
Impressionen
Ihre Reise

Das Valtellina oder Veltlin gehört zur italienischen Provinz Sondrio und zieht sich von Bormio bis hinunter zum Comer See. Im Norden wird es vom Kanton Graubünden und im Osten von den hohen Gipfeln der Ortlergruppe begrenzt. Dank der unterschiedlichen Höhen verfügt das Tal über eine große landschaftliche Vielfalt. Schon die Anreise über das Stilfserjoch, 2757 m, den zweithöchsten Gebirgspass der Alpen, ist ein Erlebnis. Nicht ganz so spektakulär, aber landschaftlich nicht minder reizvoll ist die Anreise über den Schweizer Ofenpass, 2149 m. Der Nationalpark Stilfserjoch ist eines der größten Naturschutzgebiete Europas und die Gletscherwelt der südlichen Ortlergruppe ist gewaltig. Aussichtsreiche Dreitausender wie Monte Sobretta, 3296 m, Monte Confinale, 3370 m, und die Suldenspitze, 3376 m, werden bestiegen. Ausgangspunkt ist das familiengeführte Drei-Sterne-Hotel Sport – ein Haus mit Wohlfühlfaktor und bester italienischer Gastlichkeit!

1. Tag: Begrüßung um 18 Uhr im Hotel Sport in Santa Caterina Valfurva bei Bormio

Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Dosso di Tresero, 2354 m

Direkt ab dem Hotel starten wir zum Hausberg von Santa Caterina Valfurva. Der Wanderweg verläuft zwischen dem Gaviapass und den Gletschern des Pizzo Tresero, 3594 m, aussichtsreich zum Dosso di Tresero. Abstieg nach Santa Caterina.

3. Tag: Steinbock-Kolonien im Zebrùtal

Direkter Aufstieg vom Fornital aus zur Pizzinihütte, 2700 m, und von hier zum Zebrùpass auf 3000m. Auf dem ersten Teilstück sind Steinböcke keine Seltenheit. Abstieg durch das wilde und einsame Zebrùtal bis zur Campo-Hütte. Von hier Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag: Monte Confinale, 3370 m

Kurzer Transfer zur Fornihütte auf 2178 m. Durch das Valle della Manzina zum gleichnamigen See und in die Scharte zwischen Confinale und Manzina, 3200 m. Ab hier weglos über Blockgelände zum Gipfel. Panoramablick zum Ortler-Dreigestirn.

5. Tag: Monte Sobretta, 3296 m

Auffahrt über den Gaviapass bis zur Ponte dell' Alpe, 2294 m. Schöner Wanderweg mit Blick auf das Valfurvatal zur Laghetto dell' Alpe. Ab hier führen alpine Pfade zum Gipfel. Abstieg über das Sunny Valley, 2650 m, wo sich eine Einkehr mit schönem Blick auf das Ortler-Massiv anbietet. Abstieg zum Ausgangspunkt und Rückfahrt zum Hotel.

6. Tag: Suldenspitze, 3376 m

Transfer zur Pizzinihütte, 2700 m, die uns bereits bekannt ist. Von hier geht es durch eine Moränenlandschaft, teilweise in steileren Kehren hinauf zum Langenfernerjoch, 3254 m, wo die Casatihütte steht. Über den gletscherfreien Gipfelrücken erwandern wir den Gipfel, der von Norden nur über den Suldenferner erreichbar ist. Von der Suldenspitze, 3376 m, erreichen wir über den Panoramaweg die Brancahütte, 2493 m. Es folgt der Abstieg zur Fornihütte und die Rückfahrt zum Hotel. Abschlussbesprechung und Abendessen schließen die eindrucksvolle Wanderwoche ab.

7. Tag: Heimreise nach dem Frühstück

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte im Doppelzimmer Dusche/WC
  • Halbpension mit Tourentee
  • Bustransfers im Rahmen des Programms
  • Geprüfte*r Bergwanderführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

NICHT im Reisepreis enthalten
  • Mittagessen und Getränke
  • Trinkgelder

Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Unterbringung

Das von der Familie Pedranzini liebevoll geführte Drei-Sterne-Hotel Sport liegt in dem kleinen Ort Santa Caterina Valfurva, ca. 11 Kilometer von Bormio entfernt. Bormio ist der Hauptort des oberen Veltlins, am südlichen Fuße des Stilfserjochs. Ausstattung: Doppelzimmer mit Dusche/WC, Sat-TV, Telefon, Safe und teilweise mit Balkon. Wellness: finnische Sauna. Reichhaltiges Frühstücksbuffet, Menüwahl am Abend, Salatbuffet.

Anforderung und Ausrüstung

Geübter Bergwanderer, Trittsicherheit auf teilweise ausgesetzten Pfaden und in leichtem Blockgelände. Gute Kondition für die Gehzeiten.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen
DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Kostenfreie Parkplätze am Hotel.

Bahnhof: Chur. Weiterfahrt mit der Rhätischen Bahn nach Tirano. Bus nach Bormio. Sollten Sie eine Abholung in Bormio wünschen, setzen Sie sich bitte einige Tage vor Anreise mit dem Hotel Sport in Verbindung.

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Italien
Das sagen Mitreisende
Bernhard S.
„Diese Reise hat meine Erwartungen voll erfüllt. Die Gegend ist sehr schön, das Wetter war gut, die Gipfelziele wurden alle erreicht, die Wanderleiterin und alle Teilnehmer waren sehr nett, was will man mehr... Zur Anreise: hätte gerne Leute in meinem PKW mitgenommen, aber alle anderen Reiseteilnehmer kamen aus anderen Regionen, ergab sich also nicht. Bormio ist von München aus nur sehr langwierig mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, also schied diese Variante für mich aus.“
Stefan .
„Wunderschöne Wanderwoche in einer tollen, beeindruckenden Umgebung mit einem hohen Erlebniswert.“
Anita F.
„Tolle Bergerlebnisse, welche unter anderem den Ortskenntnissen und der Flexibilität unserer Bergführerin zu verdanken sind.“
Heike C.
„Eine ganz tolle Reise, sehr gute sich täglich steigernde Touren mit einem ausgezeichneten Bergführer!“
Fritz S.
„Sehr guter Bergführer, Glück mit dem Wetter, gerne wieder.“
Margit A.
„Robert ist ein sehr sicherer, gut organisierter, unterstützender, sympathischer und angenehm ruhiger Bergführer. Mit ihm lassen sich auch schwierige Bergpassagen sehr gut meistern. Es entstand ein richtig tolles Team mit allen Teilnehmern/-innen. Die Gruppe passte vom Anspruch und der Kondition sehr gut zusammen und es entstand ein tolles Gruppengefühl. Der Nationalpark Stilfserjoch ist ein traumhaftes Gebiet, nicht überlaufen und sehr vielfältig. Vielen Dank für das tolle Angebot!“
Margit A.
„Robert ist ein sehr sicherer, gut organisierter, unterstützender, sympathischer und angenehm ruhiger Bergführer. Mit ihm lassen sich auch schwierige Bergpassagen sehr gut meistern. Es entstand ein richtig tolles Team mit allen Teilnehmern/-innen. Die Gruppe passte vom Anspruch und der Kondition sehr gut zusammen und es entstand ein tolles Gruppengefühl. Der Nationalpark Stilfserjoch ist ein traumhaftes Gebiet, nicht überlaufen und sehr vielfältig. Vielen Dank für das tolle Angebot!“
Martina B.
„Eine Traumwoche in einer gigantischen Landschaft!“
Bärbel D.
„Eine wunderbare Landschaft durch die wir mit Robert perfekt geführt wurden. Eine sehr gute Tourenplanung mit der wir noch mehr schöne Ecken gesehen haben u.a. auch Schneehuhn, Geier, Frosch und natürlich Murmeltiere.“
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner