Zelt-Trekking im Herzen des Hohen Atlas
Bergwandern / Hochtouren / Zelt-Trekking / Afrika / Marokko / Hoher Atlas

Zelt-Trekking im Herzen des Hohen Atlas

Im Herzen des Hohen Atlas - Zelt-Trekking und Bergsteigen: Marokkos höchste Gipfel

  • Zelt-Trekking im Hohen Atlas
  • Auf die höchsten Gipfel Nordafrikas
  • Imlil: buntes Berber-Dorf im Hohen Atlas
  • Lac d'Ifni: Marokkos größter Bergsee
  • Anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hochtouren, 15 Tage
  • Königsstadt Marrakesch: Märchen aus 1001 Nacht
  • Gipfelmöglichkeiten, u. a.:
    - Jebel Toubkal, 4167 m 
    - Timesguida, 4089 m
    - Ras Ouanoukrim, 4083 m
    - Jebel Iferouane, 3995 m
Impressionen
Programm

Ein Fast- und drei echte Viertausender und unzählige hohe Pässe stehen bei diesem anspruchsvollen Zelt- und Hüttentrekking auf dem Programm. Nachdem unser Gepäck auf Mulis verladen wurde, führen uns die ersten Etappen vom Bergsteigerdorf Imlil durch bis zu 1000 Jahre alte Thujen- und Wacholderbestände nach Oukaimeden. Im weiten Talkessel fühlen wir uns an die Hochebenen der Mongolei erinnert. Das Gelände wird ab hier gebirgiger und die Aussichten von den hohen Pässen weiter. Die verschachtelten Berberdörfer mit ihren grünen Terrassenfeldern bilden dabei schöne Kontraste in der eher kargen Felslandschaft. Mit dem Jebel Iferouane, 3995 m, kratzen wir ein erstes Mal an der 4000er-Marke. Über den in spektakulärer Felslandschaft gelegenen Lac d’Ifni erreichen wir schließlich die burgartige Toubkal-Hütte. Von ihr besteigen wir in den folgenden Tagen Viertausender wie Ras Ouanoukrim, 4083 m und Timesguida, 4089 m, aber natürlich auch den höchsten Berg des Landes, den Jebel Toubkal, 4167 m. Die Königsstadt Marrakesch mit ihren bunten Märkten und engen Gassen bildet den stimmungsvollen Abschluss dieser eindrucksvollen Reise.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

1. Tag: Anreise nach Marrakesch

Wenn Sie den Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unserer Agentur vor Ort für den Transfer ins Hotel. Sonst nehmen Sie sich bitte ein Taxi für die kurze Fahrt in die Stadt. Je nach Ankunftszeit bleibt evtl. noch Zeit für erste eigenständige Erkundungen der Stadt. 

2. Tag: In den Hohen Atlas

Beim gemeinsamen Frühstück lernen Sie Ihren lokalen Reiseleiter für die kommende Woche kennen. Aufbruch zu Marokkos Gipfeln mit Fahrt ins Mizane-Tal im Hohen Atlas bis zum Berberdorf Imlil, 1750 m (65 km/1,5 h). Man ist an Bergsteiger gewöhnt und sieht in Ihnen willkommene Gäste. Sie nächtigen in einem einfachen Hotel im Ort. Am Nachmittag haben Sie Zeit für erste Erkundungen und Spaziergänge auf eigene Faust.

3. Tag: Trekkingbeginn

Das Atlasgebirge, mächtigster Gebirgszug Nordafrikas, ist rund 700 Kilometer lang und erreicht mit einer Serie von neun Viertausendern seine größte Höhe in der Region um Imlil. Das Trekking beginnt im Mizane-Tal mit einer kurzen Wanderung talauswärts, um dann als erstes Zwischenziel den Pass Tizi Aguersioual, 2050 m, anzugehen. Der Weg fällt danach sanft hinab ins Imenane-Tal zum ersten Zeltcamp in der Nähe des Ortes Amssakrou gelegen.

ca 450hm
ca 450hm
ca 4h
4. Tag: Nach Oukaimeden,

2600 m, etwas in die Jahre gekommener marokkanischer Wintersportort französischen Stils, führt ein wahrer Panoramapfad durch alte Thujenbestände. Das Alter einiger der knorrigen Bäume wird auf bis zu 1000 Jahre geschätzt. Wir schlagen unser Camp auf einer weitläufigen Almwiese auf. Die nahe CAF-Hütte (Club Alpin Français) bietet Gelegenheit einer warmen Dusche. Eventuell unternehmen Sie am Nachmittag mit Ihrem Bergführer noch eine kleine Wanderung zu einigen, oberhalb des Ortes liegenden, neolithischen Petroglyphen, uralten Felsgravuren aus der Jungsteinzeit.

ca 1100hm
ca 250hm
ca 4 - 5h
5. Tag: Tizi bedeutet Pass,

und mit dem Tizi n’Ouhattar übersteigt der Weg erstmals die 3000-Meter-Marke. Es geht danach wieder bergab, wo das Berberdorf Agounss mit seinen weitläufigen grünen Terrassenfeldern in einsamer Großartigkeit zu Füßen steiler Felsen liegt. Gegenseitiges Bestaunen mit der lokalen Bevölkerung die am Abend von der Feldarbeit oder mit den Ziegenherden zurück in den kleinen Ort kommt.

ca 850hm
ca 1100hm
ca 5 - 6h
6. Tag: Spektakuläre Felslandschaft

Den Iabassenebach entlang, vorbei an bis zu hausgroßen Felsbrocken, steigen Sie hoch zum Tizi n’Tacheddirt, 3170 m, begleitet von Zwergginster und Stechpolstern. Über den Pass gelangen wir zum Ort Tacheddirt, 2250 m, wo wir in einer noch recht neuen Berghütte die Lager beziehen.

ca 900hm
ca 1100hm
ca 5 - 6h
7. Tag: Pass Tizzi n'Likmet, 3550 m

Der Tag beginnt mit einem langen Aufstieg zum Pass Tizzi n'Likmet, 3550 m, von dem wir wunderschöne Ausblicke zurück in das Tal von Tacheddirt und die umliegende Bergwelt haben. Ebenfalls langer Abstieg ins Tal von Tifni, gefolgt von einem kleinen Aufstieg ins Seitental von Tinzar wo unser Camp für die Nacht liegt.

ca 1350hm
ca 950hm
ca 7h
8. Tag: Jebel Iferouane, 3995 m

Aufstieg zum Pass Tizi Tougroudadene, 3260 m und von dort teilweise weglos durch gut begehbares Blockgelände zum Gipfel des Iferouane. In manchen alten Karten wird der abgelegende Gipfel sogar als 4000er geführt. Vom Gipfel haben wir Traumblicke zum Toubkal-Massiv sowie zum Südlichen Atlas mit dem vulkanisch geprägten Siroua-Massiv. Abstieg und teilweise angenehme Abfahrt durch weichen Schotter und buntes Felsgestein. Schließlich erreichen wir unser Camp bei der kleinen Berbersieldung Azib n'Ououraine, 3150 m.

ca 1300hm
ca 860hm
ca 8h
9. Tag: Lac d'Ifni

Ein weiterer langer aber auch sehr abwechslungsreicher Wandertag liegt vor uns. Der Jebel Toubkal, 4167 m, und der Imouzzer, 4010 m, rücken ins Blickfeld. Das große Ziel fast auf Augenhöhe. Während des gesamten Abstiegs ins grüne Tisgui-Tal ist der Atlas-Riese Toubkal Ehrfurcht gebietende Verlockung. Bei Tazgor erreichen Sie den Talgrund. Jetzt ist es auch nicht mehr weit zum schön gelegenen Camp am Ifni-See, 2300 m. Der eiskalte Lac d’Ifni ist der einzige natürliche Bergsee im westlichen Hohen Atlas und eiszeitliches Überbleibsel.

ca 500hm
ca 1400hm
ca 8h
10. Tag: Zu den Toubkal-Hütten

Sie umwandern den tiefblau und türkis schimmernden See und steigen langsam in eine attraktive Schlucht ein, die sich über 1300 Höhenmeter zum himmelhohen Tizi Ouanamuss, 3664 m, hinaufzieht. Noch einmal eine Herausforderung für Mensch und Tier. Schließlich erreichen wie die Toubkal-Hütten, 3165 m, unser Basislager für die folgenden Bergtouren.

ca 1365hm
ca 500hm
ca 6h
11. Tag: Der Jebel Toubkal, 4167 m

die Spitze Nordafrikas, wird über das Südkar angegangen: teilweise recht steil hinauf zum Tizi n’Toubkal, 3940 m, dann weiter zur obersten Spitze, die alle Mühe mit atemberaubender Aussicht entschädigt. Langer Abstieg über den Nordgrat und das Nordkar, sofern dort kein Schnee liegt. Zufriedene Rückkehr zur Hütte. 

ca 1000hm
ca 1000hm
ca 6 - 8h
12. Tag: Zwei 4000er-Gipfelziele haben Sie im Auge

den Timesguida, 4089 m, und den benachbarten Ras n’Ouanukrim, 4083 m. Ihr Bergführer entscheidet vor Ort. Sollte die Besteigung des Jebel Toubkal am Vortag aufgrund von Wetterbedingungen nicht möglich gewesen sein, dient dieser Tag zusätzlich als Reserve. Unabhängig davon auf welchem Gipfel Sie stehen: der Blick auf den Jebel Toubkal und seine Trabanten ist schön und beeindruckend. 

ca 850hm
ca 850hm
ca 6 - 7h
13. Tag: Trekkingende

Nach dem Frühstück gemütlicher Abstieg ins Berberdorf Imlil, 1750 m. Auf halber Strecke passieren wir das Sidi Chamharouch. Ein bedeutender Pilgerplatz für Muslime, die hier am Schrein eines heiligen Marabus beten und Opfergaben niederlegen. In Imlil verabschieden wir uns von der lieb gewonnenen Begleitmannschaft und freuen uns auf eine Dusche und ein bequemes Bett. 

ca 1450hm
ca 4 - 5h
14. Tag: Die Königsstadt Marrakesch,

(65 km/1,5 h) bietet Höhepunkte besonderer Art in bunten Kulissen wie aus 1000 und einer Nacht: Moscheen, Paläste, Wollfärbergassen, Garküchen und das Menschengewimmel am „Platz der Geköpften“ – der Stadtführer zeigt Ihnen die schönsten Plätze der Stadt. Nachmittag zur freien Verfügung für eigene Erkundungen.

15. Tag:  Die Heimreise 

ist leider unaufschiebbar. Es heißt Abschied nehmen. Mit dem organisierten Transfers, bei  Flugbuchung über den DAV Summit Club, geht es zum Flughafen für den Rückflug von Marrakesch nach Deutschland.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten

 

  • Reiseleitung durch einen Englisch sprechenden Bergwanderführer
  • Deutschsprachiger Stadtführer Marrakesch
  • ab/bis Hotel in Marrakesch
  • 2 x Hotel***, 2 x Hotel* jeweils im DZ  
  • 4 x Hütte im Lager oder Zelt vor der Hütte
  • 6 x Zweipersonenzelt mit einfacher Liegematte              
  • Gruppenzelt mit Tisch und Stühlen sowei Toilettenzelt 
  • Busfahrten laut Programm             
  • Vollpension beim Trekking, in Marrakesch Halbpension                   
  • Gepäcktransport durch Mulis, 15 kg                              
  • Begleiter: Führer, Koch, Helfer      

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen
Zusatzkosten

Trinkgelder ca. € 80,- bis € 100,-

Anforderungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hochtouren, die Kondition für Gehzeiten von 6-8 h erfordern. Die höchste Übernachtung erfolgt in der Toubkal-Hütte, 3165 m. Die Gipfelanstiege verlangen Trittsicherheit und leichte Kraxelei. Schneefelder können vor allem im Frühjahr den Aufstieg zum Toubkal etwas erschweren und den Einsatz von Steigeisen notwendig machen.


Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Trekking
Technik
Kondition
Gipfel
Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.


Reisedokumente

Reisepass (muss mindestens bis Reiseende gültig sein)


Gesundheit

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio-, Diphtherie- und Hepatitis-A-Schutz

Reiseverlängerung und Zusatzoptionen

Zusatznacht Hotel in Marrakesch (Hotel Farah, Hotel Diwane, Hotel Meriem, Hotel Mogador o.ä)
Doppelzimmer/Frühstück: € 55,- pro Person
Einzelzimmer/Frühstück: € 75,- pro Person
Flughafentransfer inklusive bei Flugbuchung über den DAV Summit Club

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Hotel in Marrakesch (Zielflughafen RAK)

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht Einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag
•    Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club
 im Preis enthalten.
•    Bei Flugbuchung in Eigenregie 
sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands € 80,– (bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich).


Anmeldeschluss
2 Monate vor Abreise; danach Buchung auf Anfrage möglich.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer/-zelt (nicht in den Hütten): € 195,- 

Das sagen Mitreisende
Sabine M.
„Sehr schöne Reise mit bester Betreuung und Versorgung durch die Guides, den Koch und die Mulitreiber. Die kulinarische Versorgung war für das Auge und den Gaumen herausragend. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in der Regel die Mahlzeiten im Freien oder im Zelt zubereitet wurden. Es mangelte an Nichts, vor allem nicht an frischen Zutaten.“
Thorge B.
„Eine tolle Reise in die Bergwelt des Hohen Atlas - anstrengend, aber fantastisch schön! Das Helferteam war eine Wucht und hat sich rund um die Uhr mit viel Elan und Spaß gekümmert. Bemerkenswert, was der Koch auf zwei Gaskochern an tollem Essen gezaubert hat. Für uns ein gut ausgewogenes Verhältnis von Trekking und Kultur.“
Richard M.
„Im großen und ganzen war ich mit allem sehr zufrieden. Es hat viel Spaß gemacht und die Helfer vor Ort so wie der Bergführer waren sehr freundlich und hilfsbereit.“
Roman S.
„Super organisiert“
Bettina G.
„Die Reise mit Ibrahim durch die Bergwelt Marokkos war traumhaft schön. Sein Team und er haben sich rührend um uns gekümmert und uns sicher, auf den schönsten Pfaden im Hohen Atlas geführt. Nicht nur die hohen Berge haben sie uns näher gebracht auch die Herzlichkeit der Menschen haben sie uns gezeigt. Danke für die schönen Momente und Ibrahims "Yallah" zum Aufbruch vermisse ich jetzt schon.“
Anton M.
„Die Reise war ein wunderbares Abenteuer und für mich ein besonderes Erlebnis. Ich kann sie jedem empfehlen“
Jürgen R.
„es war ein wundervolles Berg- und Naturerlebnis mit einem ausgesprochen kompetenten und freundlichen Begleitteam und einem erfahrenen Bergführer. Wir wurden sehr gut betreut und haben uns stets sicher und wohl gefühlt. Die Verpflegung und Hygiene beim Zelttrecking sind eine heikle Sache, die von Begleitteam hervorragend gemeistert wurde. Kein Teilnehmer hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Und auch die Akklimatisierung für Höhen über 4000 m war sehr gut angelegt. Der abschließende Rundgang durch Marrakech gab noch einen kurzen Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Landes. - Eine rundum gelungene Reise.“
Margret S.
„Es war eine rundum tolle Reise. Ablauf und Schwierigkeiten entsprachen der Ausschreibung.“
.
„Es war eine wunderbare und sehr erlebnisreiche Zelt-Trekkingtour in der faszinierenden Bergwelt des Hohen Atlas! Ein absolutes Highlight und eine Empfehlung für alle, die Trekking abseits ausgetretener Touristenpfade lieben!“
Werner Z.
„Eine sehr anspruchsvolle Bergreise, die Kondition und etwas Wetterfestigkeit verlangt. Die einheimischen Helfer haben alles getan, damit wir uns wohlfühlen konnten, bis hin zur Darbietung von Berbermusik. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Köche unterwegs mit einfachen Mitteln auf die Teller zaubern. Eine sehr empfehlenswerte Reise.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner