Kalkkögel im Winter im Stubaital
Schneeschuhtouren / Europa / Österreich

Schneeschuhwandern in Angesicht der Kalkkögel

  • Die Dolomiten Nordtirols
  • Herzlich geführte Alm 
  • Unterbringung in gemütlichen Zimmern
  • Rodelbahn statt Talabstieg 
  • Gepäcktransfer zur Alm

 

Impressionen
Programm

Das Senderstal zu Füßen der majestätischen Kalkkögel bietet erhebende und einzigartige Ausblicke. Die „Dolomiten Nordtirols“ werden die wuchtigen Felstürme genannt. Ein hart umkämpftes Ruhegebiet, das für den naturnahen und nachhaltigen Bergsport bekannt ist und auch so erhalten bleiben sollte. Die kleine Kemater Alm auf 1670 Metern ist liebevoll geführt und dient uns mit ruhigen Zimmern und regionaler Küche als optimale Unterkunft. Grieskogel, 2158 m, Schafleger, 2405 m, und Gamskogel, 2695 m, sind nur einige der lohnenden Gipfelziele rund um die Alm. Zwischen 600 und 1000 Höhenmeter und vier bis sechs Stunden Gehzeit täglich stehen auf dem Tourenprogramm.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abfahrt.

1. Tag : Gemeinsamer Aufstieg zur Kemater Alm, 1670 m

Treffpunkt um 13 Uhr und gemeinsame Weiterfahrt nach Grinzens. Zu Fuß auf breitem Fahrweg zum Kaserl und weiter zur Kemater Alm, 1630m. Das Übernachtungsgepäck wird transportiert. Abendessen und Programmbesprechung. 

ca 650hm
ca 2h
2. Tag : Schaflegerkogel, 2405 m

Der Schaflegerkogel ist quasi der Hausberg der Kemater Alm und der Aufstieg zu seinem Aussichtsgipfel beginnt mit einem herrlichen Spaziergang auf einem sanften Almweg. Nach etwa zwei Kilometern wird es etwas steiler. Durch abwechslungsreiches Gelände bis zum Gipfel.

ca 750hm
ca 750hm
ca 4 - 5h
3. Tag : Gamskogel, 2405 m

Ein Stück den Grießbach entlang, vorbei an der Adolf-Pichler Hütte 1977 m geht es hinauf in den obersten Teil des Senderstals. Unterhalb der majestätischen Felstürme geht es zunächst flach bergauf, dann weiter etwas steiler zum Seejöchl. Der weite Gipfelhang endet an dem hölzernen Gipfelkreuz auf 2659 m. Es lädt zum Verweilen ein. Winterliches Hochgebirge wohin der Blick reicht.

ca 1000hm
ca 1000hm
ca 5 - 6h
4. Tag : Grieskogel, 2158 m

Von der Kemater Alm talwärts führt eine Rodelbahn – so lässt sich der kurze Abstieg zu Beginn der Wanderung sinnvoll nutzen. Schon bald geht es sanft hinauf, vorbei an der Salfeinsalm durch lichten Bergwald. Ein guter Teil der Wanderung verläuft auf einem Geländerücken. Ideales Terrain um die Ausblicke in das Intal im Norden und auf die schroffen Gipfel im Süden zu genießen, denn kaum etwas versprerrt hier die Sicht. Abstieg entlang der Aufstiegsroute und weiter ins Tal mit dem Rodel. Verabschiedung im Tal gegen 14 Uhr.

ca 920hm
ca 920hm
ca 5h

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Bitte beachten Sie, dass das Progamm bei jeden Witterungs- und Schneeverhältnissen durchgeführt wird. Sind aufgrund von Schneemangel Schneeschuhwanderungen nicht möglich, werden Winterwanderungen durchgeführt.

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 3 Nächte im Zimmer
  • 3 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: Schneeschuhe, Skistöcke, VS-Gerät, Schaufel, Sonde
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer*in
  • Gepäcktransfer zur Alm

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

... an einem der schönsten Plätze Tirols, einem wahren Naturjuwel. Die familienfreundliche Alm liegt auf 1.670 Höhenmeter im Senderstal. Umgeben von dem einmaligen Ruhegebiet der Kalkkögel – auch Dolomiten Nordtirols genannt, bieten markante und einzigartige Ausblicke. Die Wirtsleute Schaffenrath sind langjährige Partner des Summit Clubs und führen die Alm herzlich mit aufrichtiger Gastfreundschaft. Die gemtüliche Stube und die wohnlichen Zimmer ermöglichen einen erholsamen Aufenthalt.

Anforderungen

Die geplanten Touren sind technisch einfach. Trotzdem ist es von Vorteil, wenn Sie bereits erste Schneeschuh-Erfahrung mitbringen. Gute Kondition für die Gehzeiten.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Bitte beachten Sie, dass das Progamm bei jeden Witterungs- und Schneeverhältnissen durchgeführt wird. Sind aufgrund von Schneemangel Schneeschuhwanderungen nicht möglich, werden Winterwanderungen durchgeführt.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnstation Kematen

Parken beim Sportcafe in Grinzens gegen eine Gebühr von € 4,--.

Park & Ride Parkplatz direkt neben der Bahnstation. 

Das sagen Mitreisende
Werner H.
„Die Reise war super, die Teilnehmer waren alle super. Der Reiseleiter Thomas und die Gastgeber Michael waren einfach Spitze. Das Wetter war hervorragend. die kurzfristige Buchung wurde von Frau Behrend super gemanagt Ich würde am liebsten morgen wieder mit Euch verreisen.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner