Rumänien für Bergsteiger — Durchquerung Königsteingebirge

Beschreibung

  • Anspruchsvolle Tageswanderungen, 8 Tage
  • Unterkunft mehrheitlich in Berghütten
  • Stadtbesichtigung Sibiu - ehemals „Haupt- und Hermannstadt“ der Siebenbürger Sachsens
  • Karpaten - größtes Waldgebiet Europas
  • Besuch der Dracula-Burg in Bran
  • Heimat von Braunbär, Luchs, Adler und Wolf
  • Gipfelmöglichkeit, u. a.: 
    - La Om, 2238 m
ab € 940,- pro Person

Programm

Das Piatra Craiului, zu Deutsch Königsteingebirge, erhebt sich in der Form einer riesigen Bogensäge von Ost nach west über der Stadt Zărnești in den Zentralalpen. Die Karapaten überzieht das größte Waldgebiet Europas und mehr als ein Drittel der in Europa wildlebenden Großraubtiere - Braunbären, Wölfe und Luchse - sind hier beheimatet. Was diese Berge so wunderbar macht, sind außerdem die einsamen bewaldeten Gipfel und das abwechslungsreiche Gelände: Felsen, Pyraniden, Türme, Täler sowie natürliche Arkaden formen eine einzigartige Naturlandschaft. In konditionell anspruchsvollen Tagestouren erwandrn Sie diese wunderbare Gegendund stehen am sechsten Tag am höchsten Punkt des Königsteingebirges, dem Gipel La Om, 2238 m. Damit die Kultur nicht zu kurz kommt, erkunden Sie nach Ihrer Ankunft Sibiu, die historische Kapitale von Siebenbürgen, und erfahren zum Abschluss der Wanderwoche auf Burg Bran die Wahrheit über Dracula.       

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden. [F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  = Mittagessen;  A = Abendessen.

 

1. Tag: Willkommen in Rumänien
Ankunft in Sibiu, dem früheren Herrmannstadt, einer mittelalterlichen Stadt der Siebenbürger Sachsen, die 2007 Europäische Kulturhauptstadt war. Transfer zum Hotel. Anschließend erleben Sie auf einer geführten Tour (ca. 2 Stunden) die Altstadt. Unser erster Tag endet mit einem traditionellen rumänischen Abendessen.
[–/–/A]

2. Tag: Auftaktwanderung im Piatra Craiului Gebirge
Nach dem Frühstück Transfer zum Piatra Craiului (Königstein Gebirge) im Prapastii Tal, wo wir unsere Wanderung zu den höchsten und schönsten Orten beginnen werden. Zunächst folgen wir der Forststraße, die in die Prapastiile Zarnestiului-Schlucht führt, ein sehr beeindruckendes Gebiet mit hohen Kletterwänden. Wir erreichen die Curmatura-Hütte, 1470 m und machen eine ausgiebige Mittagspause. Frisch gestärkt geht es weiter auf den Crapaturii Sattel, 1620 m. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Panoramablick auf den Hauptkamm des Piatra Craiului Nationalparks. Wir steigen noch ein Stück auf bis wir den Gipfel des Piatra Mica, 1816 m, erreicht haben und werden mit einer tollen Aussicht auf die umliegenden Berge wie Postavaru, Pietra Mare und Ciucas belohnt. Am späten Nachmittag überqueren wir die Zanoaga-Lichtung und kehren zur Curmatura-Hütte zurück, wo wir heute übernachten (bitte beachten Sie, dass in dieser Hütte keine Duschen vorhanden sind und sich die Toiletten außerhalb befinden).
Gz 6 h Hm ↑1031 ↓346 [F/M/A]

3. Tag: Grandiose Aussichten vom Turnu Peak
Heute steht die Besteigung des Turnu, 1923 m, auf dem Programm – eine kleine Herausforderung, die wir mithilfe von Metallketten gut bewältigen werden. Die Aussicht vom Gipfel ist beeindruckend. Nach dem Aufstieg auf den Turnu Peak folgen wir dem Weg des Hauptkamms bis zum Ascutit Peak, 2050 m, unserem höchsten Punkt für heute. Wir haben uns eine Pause verdient. Der Abstieg erfolgt über eine andere Route, über Padinile Frumoase. Schließlich erreichen wir die Curmatura-Hütte und lassen uns ein kühles Bier schmecken.
Gz 6–7 h Hm ↑↓680 [F/M/A]

4. Tag: Durch das Diana-Tal
Heute wechseln wir das Gebiet und begeben uns in den nördlichen Teil des Nationalparks. Zunächst steigen wir zum Padina popii-Sattel, dem Hauptkamm des Piatra Craiului-Gebirges, auf. Von hier aus beginnt unser steiler, stufenweiser Abstieg durch das Diana-Tal. Wir verlieren schnell an Höhe und erreichen schließlich unsere zweite Basis im Nationalpark, die Plaiul Foii-Hütte. Wir beziehen die Mehrbettzimmer für die nächsten zwei Nächte und freuen uns auf das Abendessen.
Gz 6 h Hm ↑482 ↓1103 [F/M/A]

5. Tag: Beeindruckende Steilwände
Heute wandern wir am Fuße der Nordseite des Piatra Craiului-Gebirges – eines der meistbesuchten Gebiete des Nationalparks. Wir kommen an den beeindruckenden Steinerosionen Cerdacul Stanciului und Marele Grohotis vorbei und bewundern die bizarren Felsformationen. Der Weg führt uns weiter durch faszinierend schöne Landschaft, bis wir schließlich wieder die bereits bekannte Plaiul Foii-Hütte erreichen, wo wir ein zweites Mal nächtigen.
Gz 7–8 h Hm ↑↓801 [F/M/A]

6. Tag: Höchster Berg des Piatra Craiului Gebirge
Heute ist der anstrengendste Tag unserer Wanderreise im Piatra Craiului Nationalpark. Wir überqueren den Hauptkamm von Norden nach Süden. Außerdem besteigen wir den höchsten Gipfel des Parks, den La Om Gipfel (Piscul Baciului), 2238 m. Der Aufstieg ist relativ moderat, bis auf das letzte Stück, wo uns Metallseile und -ketten über einige exponierten Stellen helfen. Vom Gipfel genießen wir einen großartigen Rundumblick und eine ausgiebige Mittagsrast. Gestärkt machen wir uns an den Abstieg, wo schon der Minibus auf uns wartet und nach Bran bringt.
Gz 8–9 h Hm ↑1389 ↓1458 [F/M/A]

7. Tag: Graf Drakula-Schloss
Vormittags besichtigen wir zunächst das berühmt-berüchtigte Drakula-Schloss in Bran. Danach unternehmen wir eine ausgedehnte Wanderung im unteren Teil der Berge durch die schöne, sanfte Landschaft des Piatra Craiului-Gebirges. Dieser Weg führt uns durch die urigen kleinen Dörfer Magura und Pestera. Es scheint als wäre die Zeit hier stehengeblieben. Wir treffen Einheimische und haben Gelegenheit mit ihnen ein paar Worte zu wechseln. Anschließend Rückfahrt nach Sibiu und Bezug der Zimmer für die letzte Nacht. Beim gemeinsamen Abschiedsabendessen lassen wir die Eindrücke unserer facettenreichen Wanderwoche im Piatra Craiului Nationalpark Revue passieren und stoßen gemeinsam an.
Gz 5–6 h Hm ↑510 ↓620 [F/M/A]

8. Tag:  Auf Wiedersehen Rumänien…
Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück erfolgt der Sammeltransfer zum Flughafen (inklusive, wenn Flugbuchung über den DAV Summit Club) und Rückflug in die Heimat. 
[F/–/–]

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Reiseleitung durch einen Deutsch sprechenden einheimischen Bergführer
  • 2 x Hotel***, 1 x Pension im DZ
  • 4 x Hütte im Mehrbettzimmer
  • 6 x Vollpension (mittags Lunchpakete) und 1 x Halbpension
  • Gepäcktransport (während des Hüttentrekkings von Tag 2 bis 5 tragen Sie ihr benötigtes Gepäck selbst) 
  • Busfahrten und Besichtigungen laut Detailprogramm
  • Stadtführung in Sibiu

Bei uns außerdem enthalten

Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

8–15 Personen

Reisedokumente

Personalausweis oder Identitätskarte

Zusatzkosten:

Trinkgelder ca. € 30,–

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie

Sibiu

1Hotel***

Durchquerung

2Curmatura Hütte

Durchquerung

2 Plaiul Foii Hütte

Bran

1Pension

Sibiu

1Hotel***

Anforderungen

Voraussetzungen

Anspruchsvolle Tageswanderungen, für die Sie Kondition für Gehzeiten bis zu 8 h benötigen. Während der Durchquerung tragen Sie ihr Gepäck selbst. Allerdings bleibt an den Tagen 3 und 5 das Hauptgepäck in der Hütte. Für einige Passagen sind Sie schwindelfrei und trittsicher.

Ihr persönliches Gepäck inkl. Wechselwäsche, jeweiliger Tagesverpflegung und Hüttenschlafsack tragen Sie von Tag 2 bis Tag 5 selbst. 

Technik:
^^°°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeRMTRE
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise


Leistungsbeginn:
ab/bis Hotel in Sibiu

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein tagesaktuelles Angebot ab/bis gewünschtem Abflughafen. Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.

Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club sind die Flughafensammeltransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Abreisetag im Flugangebot enthalten.

Beispielflugpreis: Mit Lufthansa ab/bis München nach Sibiu und zurück inklusive Flughafentransfers ab € 330,–.

Bitte beachten Sie: Bei Flugbuchung in Eigenregie sind Sie für die Organisation der Flughafentransfers selbst verantwortlich.

NEU: Für Abflüge ab 01.01.2020 kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer: € 90,– (nicht in den Berghütten verfügbar)

Termine Sa 18.07.2020 bis Sa 25.07.2020
ab 940,- €

Sa 15.08.2020 bis Sa 22.08.2020
ab 940,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Jenny Alex

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Jenny Alex
Telefon: 089 - 642 40 127Telefon: 089 - 642 40 127
E-Mail sendenE-Mail: alex@dav-summit-club.de