Skitouren in der Granatspitzgruppe: Im Zentrum der Hohen Tauern

Beschreibung

  • Hohe Tauern, Granatspitzgruppe
  • Hocheiser, 3206 m, und Stubacher Sonnblick, 3088 m
  • Abfahrten mit bis zu 1750 Höhenmeter
  • Gute Erreichbarkeit mit der Seilbahn
  • Komfortables Berghotel Rudolfshütte
ab € 565,- pro Person

Programm

Die Rudolfshütte ist ein komfortables Berghotel in 2315 Meter Höhe, optimales Basislager für attraktive Skitouren im Zentrum der Tauern. Zum Einstieg geht es auf das Hoch Fürleg, mit traumhafter Abfahrt über 1200 Höhenmeter. Top-Ziele sind Hocheiser, 3206 m, und Sonnblick, 3088 m: Anstiege über schöne Hänge, am Gipfel eine fantastische Panoramasicht zum Großglockner. Für die 5-Tage-Termine ist ein zusätzliches Tourenziel vorgesehen: die Granatspitzscharte, 2970 m, mit langer Abfahrt ins Landecktal.

1. Tag: Auffahrt zum Berghotel Rudolfshütte, 2315 m.
Begrüßung um 17.30 Uhr im Hotel. Abendessen und Programmbesprechung. Seilbahnauffahrt ab Enzingerboden, 1458 m. Letzte Seilbahn um 16.00 Uhr.

2. Tag: Hoch Fürleg, 2943 m.
Vom Berghotel südlich um den Weißsee herum und unterhalb der Südwände des Fürlegpfeilers aufwärts, bis der weitere Aufstieg über die Südflanke möglich wird. Das Kreuz am Mittelgipfel wird in einem kurzen Abstecher zu Fuß über leichte Felsen erreicht, bevor es zum ebenfalls bereits sichtbaren Gipfelkreuz auf dem Nordgipfel der Hoch Fürleg, 2927 m, weitergeht. Von hier eröffnet sich bei guten Verhältnissen eine traumhafte Abfahrt vorbei am Schafflerkogl hinunter bis zum Grünsee. Rückfahrt zum Berghotel ab Seilbahn-Mittelstation. Hm ↑ 700 ↓ 1200 Gz 3–4 h

3. Tag: Hocheiser, 3206 m.
Die Tour beginnt mit einem 50 Hm Mini-Anstieg vom Berghotel zum Schafbühel. Eine erste kurze Abfahrt führt nun hinab zum Tauernmoos See. Nach Überquerung der Staumauer beginnt der lange Aufstieg vorbei am Schwarzkarlkees hinauf zum Oberen Hocheisergletscher. Bei eisigen Verhältnissen werden die letzten Höhenmeter zu Fuß bewältigt. Vom Gipfel bietet sich ein fantastisches Panorama. Genau im Süden blickt man auf Großglockner, im Westen bestaunt man den Großvenediger. Nach ausgiebiger Gipfelrast folgt die lange Abfahrt durch das Schwarzkarl und vorbei am Rötenkogl bis zum Enzinger Boden, 1456 m. Rückfahrt zur Rudolfshütte per Seilbahn. Hm ↑ 1250 ↓ 2050 Gz 5 h

4. Tag: Sonnblick, 3088 m.
Der Gipfel, fast im Mittelpunkt der Hohen Tauern gelegen, besticht durch seine prachtvolle Rundumsicht und einer Abfahrt über ideal geneigte Gletscherhänge. Nach kurzer Abfahrt zum Stausee zum Beginn führt der Anstieg über das Sonnblickkees aufwärts zum Gipfelaufbau und zuletzt in einigen Spitzkehren steil zum Gipfel. Abfahrt zum Berghotel und Verabschiedung gegen 12 Uhr. Ins Tal per Seilbahn oder bei guten Schneeverhältnissen mit Ski zum Enzingerboden. Hm ↑↓ 850 Gz 3–4 h


Reisedauer 5 Tage am 07.04.2021:
Ihr Bergführer wählt je nach Witterungs- und Schneeverhältnissen noch eine Skitour vor Ort aus.

 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 3/4 Nächte im Zwei- oder Vierbettzimmer oder Doppelzimmer  Dusche/WC 
  • 3/4 x Halbpension, Tourentee
  • Leihausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, 
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

4–8 Personen

Zusatzkosten:

Auffahrt zur Hütte: € 20,-- (Berg- und Talfahrt)

Zusatzinformationen:

Vierbettzimmer werden nicht gleichgeschlechtlich belegt, dies ist nur bei Zweibettzimmerbelegung möglich.

Unterbringung

Im familienfreundlichen Drei-Sterne-Berghotel Rudolfshütte. Ausstattung: Zwei- oder Vierbettzimmer mit Stockbetten oder Doppelzimmer Weissee alle mit Dusche/WC, Haarfön, Sat-TV. Wellness: Sauna, Hallenbad. Seilbahn zum Haus. Parkplatz am Enzingerboden. Indoor-Kletterwand. Berghotel Rudolfshütte

Anforderungen

Voraussetzungen

Sie fahren Kurven im Tiefschnee in paralleler Skistellung, auch in der Spur des Bergführers. Skitouren-Erfahrung. Gute Kondition. Spitzkehrenerfahrung. Gehen mit Harscheisen.

Skitour Aufstieg:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^°°°

Skitour Abfahrt:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^°°°

Details

Buchungscode9SHRUD
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Von Uttendorf fahren Sie eine 17 km lange Bergstraße mit 13 Kehren bis zur Talstation Enzingerboden. Im Winter ist die Straße gut geräumt, aber wir empfehlen Schneeketten mitzubringen

Der nächste Bahnhof ist in Zell am See, ca. 27 km von der Talstation, bzw. ca. 10 km von Uttendorf entfernt (Fahrtzeit von Zell am See nach Uttendorf ca. 30 Minuten). Neben der Bahnhaltestelle in Uttendorf befindet sich die Bushaltestelle "Bauhof" - von dort kann man mit dem Bus bis zur Talstion Enzingerboden fahren (Fahrtzeit ca. 30 Minuten). Schibusfahrplan: Skibusfahrplan

Termine Sa 13.03.2021 bis Di 16.03.2021
ab 565,- €

Sa 03.04.2021 bis Di 06.04.2021
ab 565,- €

Mi 07.04.2021 bis So 11.04.2021
ab 695,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Svenja Rothert

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Svenja Rothert
Telefon: 089 - 642 40 120Telefon: 089 - 642 40 120
E-Mail sendenE-Mail: rothert@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 19.04.18 bis 22.04.18 sagte Franz K.:

    Tolles Ziel. Super untergebracht. Tolle Verpflegung. Zusätzliche Abendunterhaltung.

    Souveräner kompetenter und freundlicher Bergführer. Angenehme Gruppe.

    Kann ich nur weiterempfehlen.

  • Zum Reisetermin vom 19.04.18 bis 22.04.18 sagte Peter E.:

    „Meine erste Summit-Reise ein Volltreffer, genau das was ich wollte.“

  • Zum Reisetermin vom 10.04.16 bis 14.04.16 sagte Barbara M.:

    Immer auf der Suche nach einer besondern Tour für seine Gäste, dem unverspurten Hang und dem besten Schnee - dafür gibts einen Namen: Fritz Stadler!

    Einen besseren Bergführer mit Top Gebietskenntnisse) kann ich mir nicht vorstellen!

    Danke Fritz für eine Mega-Woche und bis zum nächsten Jahr.