Skitourentage auf der Rotondohütte im Herzen der Zentralschweiz

Beschreibung

  • Urner Alpen, Rotondohütte, 2570 m
  • Leichte Gletscher-Skitouren zwischen Furkapass und Gotthardpass
  • Rassige Abfahrt am Pizzo Lucendro, 2963 m
  • Zwei Skidreitausender - Witenwasserenstock und Groß Leckihorn
  • Silvester in den Bergen
ab € 595,- pro Person

Programm

1. Tag: Aufstieg zur Rotondohütte, 2570 m
Treffpunkt um 12 Uhr in Realp, 1538 m. Aufstieg durch das Witenwasserental zur Hütte. Abendessen und Programmbesprechung.
Hm ↑ 1050 Gz 4 h

2. Tag: Hüenerstock, 2889 m
Im Bogen von der Hütte auf den Witenwasserengletscher hinauf in den Sattel zwischen Hüenerstock und Witenwasserenstock. In unschwierigem Gelände geht es auf den Gipfel des Hüenerstock. Die Abfahrt über die weiten Hänge des Witenwasserengletscher bietet Skigenuss pur. Sehr lohnend ist es, die Abfahrt durch das abwechslungsreiche Gelände unterhalb der Hütte zu verlängern bis hin zur Ebene bei Oberstafel, ca. 2250 m, und wieder zur Hütte anzusteigen.
 Hm ↑↓ 650 Gz 3,5 h

3. Tag: Pizzo Lzucendro, 2963 m
Der Tag beginnt mit einer Abfahrt am Hüttenanstiegsweg hinab nach Oberstafel, 2221 m. Hier heißt es anfellen und über die beeindruckenden Nordwesthänge des Pizzo Lucendro aufwärts. Zuletzt durch eine kurze Steilrinne in eine Scharte im Nordgrat, welche den Zugang zu den östlichen Gipfelhängen ermöglicht. Schon die Abfahrt am Anstiegsweg ist ausgesprochen lohnend. Sollten es die Verhältnisse erlauben, darf sich auf eine ausgesprochen rassige Variante direkt ab Gipfel über die Nordwestflanke gefreut werden.
Hm ↑↓ 1100 Gz 5 h

4. Tag: Groß Leckihorn, 3068 m – Rotällihorn, 2913 m
Der Aufstieg beginnt über eine langgezogene schattige Mulde Richtung Leckipass, zum Schluss etwas steiler zum Leckipass (2892m) hinauf. Weiter geht es über den Nordrücken des Groß Leckihorns aufwärts. Der Anstieg bis zum Gipfelpunkt ist meistens nur zu Fuß machbar. Das Gipfelpanorama ist grandios. Vom Skidepot dann eine begeisternde kurze Abfahrt zum Leckipass, ab hier wieder Anfellen und Aufstieg auf das Rotällihorn. Nach einer kurzen Gipfelpause beginnt die Abfahrt vom Gipfel über den etwas steileren Gipfelhang. Lange Abfahrt über sanfte Hänge Richtung Stelliboden nach Realp. Verabschiedung gegen 14 Uhr.
Hm ↑ 550 ↓ 1600 Gz 4 h

 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 3 Nächte im Lager
  • 3 x Halbpension, Tourentee
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl:

4 – 6 Personen

Zusatzkosten:

Parkgebühren in Realp

Unterbringung

Die gemütliche Rotondohütte liegt in einer der schneereichsten Regionen der Schweiz, im Gebiet zwischen Furkapass und Gotthardpass. Die Hütte ist ausgestattet mit verschieden großen Massenlagern mit nordischen Decken, Waschräumen mit Fließwasser, Duschmöglichkeit (CHF 5,--). Sehr gutes Essen. Hüttenschlafsack ist obligatorisch. Einweg-Hüttenschlafsack kann man auf der Hütte kaufen, pro Stück CHF 6,--. Keine EC-/Kreditkartenzahlung - nur Bargeld in Schweizer Franken. (In Realp und Hospental besteht keine Möglichkeit Geld abzuheben  -  nur in Andermatt) Rotondohütte

Anforderungen

Voraussetzungen

Tiefschnee- sowie Skitourenerfahrung ist erforderlich. Sie fahren Kurven im Tiefschnee in mittelsteilem Gelände in paralleler Skistellung, falls erforderlich in der Spur des Bergführers. Gute Kondition.
Aufstieg im mittelsteilen Gelände, mit Spitzkehren in steileren Passagen.

 

Skitour Aufstieg:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^°°°

Skitour Abfahrt:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^°°°

Details

Buchungscode9SRROT
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Realp. Parkplätze dirket am Bahnhof. Gebühr pro Tag CHF 5,-- . Das Parkticket ist am Bahnschalter zu bezahlen.

Bahnhof Realp

Termine So 29.12.2019 bis Mi 01.01.2020
ab 630,- €

Do 23.01.2020 bis So 26.01.2020
ab 595,- €

Do 13.02.2020 bis So 16.02.2020 (Ausgebucht)

Sa 22.02.2020 bis Di 25.02.2020
ab 610,- €

Do 05.03.2020 bis So 08.03.2020
ab 610,- €

Do 02.04.2020 bis So 05.04.2020
ab 610,- €

Fr 10.04.2020 bis Mo 13.04.2020
ab 610,- €

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Monika Eginger

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Monika Eginger
Telefon: 089 / 642 40 105Telefon: 089 / 642 40 105
E-Mail sendenE-Mail: eginger@dav-summit-club.de

Kommentare: Das sagen Mitreisende

  • Zum Reisetermin vom 29.12.18 bis 01.01.19 sagte Felicitas L.:

    „Zwei absolut kompetente Bergführer, denen wir voll vertrauen konnten, beide haben sich bestens ergänzt. Die Rotondohütte verdient hier auch noch ein großes Lob. Mit bewundernswerter Gelassenheit und Freundlichkeit meistert Pia die Betreuung ihrer Gäste. Super, vielen Dank!“

  • Zum Reisetermin vom 29.12.18 bis 01.01.19 sagte Robert F.:

    „Die beiden Bergführer Hans und Andi ergänzten sich bestens, die Absprachen waren perfekt, wir haben uns sehr gut betreut gefühlt. Besonders erwähnenswert: Andreas Steinbergers Gespür für Schnee!“

  • Zum Reisetermin vom 29.12.17 bis 01.01.18 sagte Robert F.:

    „Sehr schöne Tage, obwohl die Verhältnisse nicht ideal waren. Äußerst angenehme Hütte, freundlich und herzlich. Wegen Krankheit musste ein andere, zweiter Bergührer einspringen. Der hat das super gemacht.“

  • Zum Reisetermin vom 14.04.17 bis 17.04.17 sagte Volker D.:

    „Führer Andreas Steinberger hat das ganze super gemacht, genau das richtige Tempo beim Aufsteigen, sehr umsichtig. Es waren klasse Tage auf der Rotondo Hütte mit einer zudem überaus freundlichen Hüttenwirtin (musste meine negativen Resentiments gegenüber den Schweizern revidieren!!) . Und dann noch super Pulverschnee im April!!! Was will man mehr!?“

  • Zum Reisetermin vom 16.02.17 bis 19.02.17 sagte Steffen S.:

    „Sehr abwechslungsreiches Tourengebiet. Die Hütte einfach aber gut.“