Programm
Das sagen Mitreisende

Kilimandscharo-Überschreitung auf der Western-Breach-Route mit Mount Meru und Kratercamp

Höhepunkte

  • Das ultimative Kilimandscharo-Trekking, 13 Tage
  • Lodge-, Hütten- und Zeltübernachtungen
  • Akklimatisation am Mount Meru
  • Trekking auf der Western Breach Wall Route
  • Reusch-Krater und Furtwängler-Gletscher
  • Kilimandscharo Krater Camp, 5700 Meter
  • Gipfelmöglichkeit, u. a.:
    - Kilimandscharo, 5895 m
     

Programm

Die herausfordernde Variante für Alpinisten. Durch manchmal schneebedecktes, steiles Felsgelände und vorbei am Furtwängler-Gletscher sind wir direkt zum Hauptgipfel des Kilimandscharo aufgestiegen. Was für ein Feeling, die anspruchsvolle Western-Breach- Route aus eigener Kraft geschafft zu haben! Mit der Übernachtung im Krater auf 5700 Meter Höhe folgt ein weiteres Highlight. Reusch-Krater, Furtwängler-Gletscher, Ash Pit: Uns steht zusätzlich zur Gipfelbesteigung ein ganzer Tag Tag zur Erkundung dieser bizarren Gipfelwelt aus Eis und schwarzem Lavagestein zur Verfügung. Akklimatisation brachte der Vier-Tage-Hüttentreck am Mount Meru: Durch alle Klimazonen, vorbei an duftenden Lobelien und Senezien, später über Schnee und Eis. Mit kurzen Kletterpassagen (II), Steinschlaggefahr, manchmal Steigeisen. Souverän geführt durch einen erfahrenen Bergführer aus dem deutschsprachigen Alpenraum. Sie sind stolz, auf dem höchsten Berg des afrikanischen Kontinents zu stehen, auf einem der Seven Summits. Die höchste Nacht verbringen Sie auf 5700 Metern. Das High-end-Ziel: der Kilimandscharo, 5895 m.

Erläuterungen:  Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
[F/M/–] [F/–/A] [–/–/A]  Enthaltene Mahlzeiten:  F = Frühstück;  M = Mittagessen;  A = Abendessen.

Kilimandscharo-Überschreitung auf der Western-Breach-Route
(Buchungscode: TABRE)


1. Tag: Karibu Sana - Willkommen in Tansania!
Landung am Kilimanjaro International Airport (JRO), der 894 Meter hoch gelegenen Drehscheibe für Safaris und Trekkingtouren in Tansania. Sofern Sie Flug und Transfer beim DAV Summit Club gebucht haben, erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur für die Fahrt (50 km/ca. 1 Stunde) zur Lodge in Moshi, 880 m. Sonst nehmen Sie sich selbstständig ein Taxi zur Unterkunft. Check-in für eine Nacht und freie Zeit. In der Umgebung von Moshi werden vor allem Bananen und Kaffee kultiviert, der vorwiegend nach Europa exportiert wird. Im Hintergrund erhebt sich der 5895 Meter hohe Kilimandscharo, das „Dach” Afrikas und einer der „Seven Summits”. Als „Kaiser-Wilhelm-Spitze” wurde der Vulkan 1889 vom Leipziger Bergsteiger Hans Meyer, dem österreichischen Alpinisten Ludwig Purtscheller und dem einheimischen Bergführer Yohan Kinyala Lauwo erstbestiegen. Beim Abendessen lernen Sie Ihren tansanischen Bergführer kennen, der Ihnen wichtige Informationen über die bevorstehenden Trekking-Tage und die Kilimandscharo-Besteigung gibt.
[–/–/A]

2. Tag: Trekkingbeginn am Mount Meru 
Fahrt zum Momella Gate, 1500 m. In Begleitung Ihres Bergführers und eines bewaffneten Rangers erfolgt der Aufstieg zum Mount Meru – manchmal vorbei an Wasserbüffeln und Giraffen, später durch tropischen Bergregenwald – bis zur Miriakamba-Hütte, 2514 m. 
Hm ↑1100 ↓100 Gz 4–5 h [F/M/A]

3. Tag: Ziel ist die Sattelhütte, 3566 m 
Der Wald wird langsam lichter je weiter wir aufsteigen. Nach einem Steilaufschwung erreichen wird die Hütte die bereits an der Baumgrenze liegt. Hier werden Sie zwei Nächte verbringen. Sie sind dem markanten Krater des Mount Meru schon ziemlich nahe gerückt. Wer noch genügend Lust und Luft hat, kann als Akklimatisations-Training den kleinen Mount Meru, 3801 m, besteigen, mit herrlichem Blick auf den Kilimandscharo. 
Hm ↑1300 ↓250 Gz 5 h [F/M/A]

4. Tag: Gipfeletappe Mount Meru, 4568 m 
Dabei versinken Sie bis zum Sattel immer wieder knöcheltief im Lavasand. Der Aufbruch beginnt nach Mitternacht, damit Sie kurz nach Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Mount Meru stehen und nach gut fünf Stunden den Blick über die Savanne genießen können. Über allem thront mächtig der Kilimandscharo. Abstieg zur bereits bekannten Sattel-Hütte, 3566 m.
Hm ↑↓1200 Gz 8 h [F/M/A]

5. Tag: Abstieg und Rückkehr nach Moshi 
Sie genießen die Dusche, die frische Kleidung und ein kühles Bier auf der schattigen Veranda und beobachten die bunte Vogelwelt, die sich im Garten tummelt. Hier treffen Sie auch Ihre Mitreisenden für die anschließende Kilimandscharo-Besteigung. Briefing durch den lokalen Bergführer beim Abendessen.
Hm ↑200 ↓2250 Gz 5 h [F/M/A]

6. Tag: Aufbruch zum Kilimandscharo 
Zunächst fahren Sie, vorbei an Kaffee- und Bananenplantagen, zum Startpunkt am Umbwe Gate, 1640 m. Wieder wandern Sie durch die üppige Blütenpracht des tropischen Bergregenwalds aufwärts bis zu einer Höhle am Rande des im Nachmittagslicht satt grün leuchtenden Dschungelgürtels. Etwa die Hälfte der Strecke folgt einem breiten Fahrweg. Hier werden Sie immer wieder auf die berühmten Colobus-Affen mit ihrem weißen Schweif treffen, bevor Sie am hölzernen Wegweiser in den dichten Regenwald eintauchen. Über einem schmalen Pfad entlang eines Bergrückens erreichen Sie am späten Nachmittag das Umbwe Camp und damit Ihr erstes Zeltlager in 2930 Meter Höhe.
Hm ↑1300 Gz 5 h [F/M/A]

7. Tag: Aufstieg zum Barranco Camp
Beim Aufstieg zum Barranco Campo, 3950 m, wandern Sie auf dem schönsten Teil der Umbwe-Route. Über den bekannten Bergrücken geht es weiter steil nach oben zu einer markanten Felsstufe. Wie im Märchenwald verläuft der Pfad durch die moosbehangenen Erika-Bäume der Moorlandschaft. Die etwa 20 Meter hohe Felsstufe "rope rock" wird von Ihrem Guide mit einem Seil versichert, so dass die Passage auch von den Trägern gefahrlos begangen werden kann. In weiterer Folge öffnet sich die Vegetation, der Blick wird frei zum Mount Meru und zur Western Breach Wall des Kilimandscharo. Auch die ersten vereinzelten Riesen-Senezien werden sichtbar. Zur Mittagszeit ist das Barranco Camp erreicht. Ein Aufstieg über die berühmte "breakfast wall" am Nachmittag dient der Akklimatisation getreu dem Motto "go high, sleep low" und verschafft fantastische Einblicke in die Messner-Route. 
Hm ↑1050 Gz 5 h [F/M/A]

8. Tag: Lava-Tower
Der Aufstieg ist herrlich mit Lobelien und Senezien geschmückt. Vom Rastplatz im Sattel schauen Sie direkt in die gewaltige Breach Wall des Kilimandscharo. 
Hm ↑750 ↓50 Gz 4 h [F/M/A]

9. TagArrow Glacier Camp
Dem Aufstieg zum Arrow Glacier Camp, 4830 m, geht zur Verbesserung der Akklimatisation eine Exkursion bis zu einem Aussichtspunkt auf über 5000 Metern voran. Von hier genießen Sie einen herrlichen Blick auf die nördlichen Gletscher des Kibo. Am Nachmittag geht es weiter zum Arrow Glacier Camp, dem Ausgangslager für Ihre Kilimandscharo-Überschreitung. Am frühen Abend wird noch kurz der Weiterweg zum Gipfelkrater erkundet, bevor die Sonne das Camp und die umliegenden Felsen in ein warmes rotes Licht hüllt.
Hm ↑600 ↓400 Gz 4 h [F/M/A]

10.Tag: Gipfeletappe Kilimandscharo, 5895 m
Die Besteigung des Kilimandscharo, 5895 m, beginnt kurz nach Mitternacht. Zunächst auf gut ausgetretenem Pfad durch grobe Geröllfelder bis zum Fuß der wilden Western Breach Wall. Über eine kurze Kletterstelle (II) wird der Felsrücken erreicht, der den Durchstieg zum Krater ermöglicht. Eine weitere Kletterpassage am Ende des Rückens führt direkt unter den Kraterrand. Nach fünf Stunden Aufstieg und einer Querung unterhalb des Kraterrandes gelangen Sie pünktlich zum Sonnenaufgang zum Hauptkrater des Kibo. In weiches Morgenlicht gehüllt, erscheinen das Nördliche Eisfeld, der Furtwängler-Gletscher und der Uhuru Peak vor Ihnen. Blickt man zurück, erkennt man den Mount Meru und den langen Schatten des Kibo über der Savanne. Was jetzt kommt, wird in dieser Weise nur vom DAV Summit Club angeboten: Gemeinsam mit Ihren Guides steigen Sie, vorbei an den bis zu 40 Meter hohen Eiswänden des Nördlichen Eisfeldes, hinauf zum Hauptkrater des Kibo (Reusch-Krater, 5860 m). Im Zentrum liegt der mächtige, rauchende "ash pit" mit 800 Meter Durchmesser und 200 Meter Tiefe. Beim Abstieg vom Reusch-Krater wandern Sie mitten durch den geteilten Furtwängler-Gletscher hinüber zum südlichen Kraterrand des Kibo. Über Serpentinen und eine kurze Steilrinne erreichen Sie schließlich von hinten den Hauptgipfel des Kilimandscharo-Massivs, den 5895 Meter hohen Uhuru Peak. Sie stehen auf dem höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents, einem der "Seven Summits"! 
Danach können Sie sich erst ein wenig im Krater-Camp, 5700 m, nahe dem Furtwängler-Gletscher ausruhen. Anschließend kann – wer noch Luft hat – der Reusch-Krater besichtigt werden. Sie staunen über die surreale Mondlandschaft am Dach Afrikas. Müde, aber glücklich beobachten Sie, wie die Sonne tief unter Ihnen in der Steppe untergeht und verbringen eine unglaubliche Nacht im Krater, umgeben von Tausenden von Sternen!
Hm ↑1150 ↓160 Gz 10-12 h [F/M/A]

11. Tag: Sonnenaufgang im Krater
Der Sonnenaufgang vom Krater aus gesehen ist ein unbeschreibliches Erlebnis! Sie geniessen die wunderbare Aussicht und fühlen sich wie im Flugzeug. Dann folgt der lange Abstieg auf der Mweka-Route zum Millenium Camp, 3861 m, wo Sie heute ein letztes Mal am Berg übernachten.
Hm ↑160 ↓2050 Gz 5-6 h [F/M/A]

12. Tag: Abstieg durch den Urwaldgürtel 
Abstieg zum Mweka Gate, 1790 m, und Rückkehr (30 km/45 min) zur bekannten Lodge bei Moshi, wo die Dusche und ein bequemes Bett auf Sie wartet. Bei einem kühlen Bier an der Bar lassen Sie die vergangenen Trekkingtage noch einmal Revue passieren. 
Hm ↓2050 Gz 5-6 h [F/M/A]

13. Tag: Abreise oder Anschluss-Baustein Safari/Sansibar
Der Vormittag steht in der Regel zur freien Verfügung, bis der Transfer (sofern gebucht, 50 km, ca. 1 h) zum Flughafen die Abreise einläutet. Vielleicht erstehen Sie ein letztes Souvenir oder entspannen auf der Hotelterrasse. 
Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–]


Safari-Baustein
Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater:
(Buchungscode: TASAF1)

13. Tag: Afrikanisches Dorfleben

lernen wir heute in Karatu kennen. Den beschaulichen Ort erreichen wir nach einer ca. 4 stündigen Fahrt (220 km). Bei einem kleinen Rundgang im Dorf lernen wir das Leben der "normalen" Tansanier kennen. Unser Mittagessen nehmen wir in einem typischen Lokal im Ort ein. Am Nachmittag steht dann der Besuch einer Kaffee-Plantage, einem wichtigen Wirtschaftszweig der Region, auf dem Programm. Zu Fuß geht es zu unserer nah gelegenen Lodge.
[F/M/A]

14. Tag: Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater
Nach dem Frühstück geht es auf einen ganztägigen "Game Drive". Ein unvergleichliches Tierreservat auf 260 Quadratkilometern erwartet Sie: allein die riesigen Herden von Zebras und Gnus in der Steppenlandschaft zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis und nirgendwo stehen die Chancen besser Löwen vor die Kamera zu bekommen. Afrika pur! Nach einer faszinierenden Fotosafari kehren Sie zurück zur Lodge. 
[F/M/A]

15. Tag: Abreise oder Anschluss-Baustein Sansibar
Der Morgen steht zur freien Verfügung, bis der Sammeltransfer (180km, ca. 4h) zum Flughafen die Abreise einläutet. Bei selbstständiger Flugbuchung bitte Abflug in JRO frühestens um 17.00 Uhr! 
Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–] 


Safari-Baustein
Die schönsten Nationalparks Tansanias:
(Buchungscode: TASAF2)

13. Tag: Afrikanisches Dorfleben

lernen wir heute in Karatu kennen. Den beschaulichen Ort erreichen wir nach einer ca. 4 stündigen Fahrt (220 km). Bei einem kleinen Rundgang im Dorf lernen wir das Leben der "normalen" Tansanier kennen. Unser Mittagessen nehmen wir in einem typischen Lokal im Ort ein. Am Nachmittag steht dann der Besuch einer Kaffee-Plantage, einem wichtigen Wirtschaftszweig der Region, auf dem Programm. Zu Fuß geht es zu unserer nah gelegenen Lodge.
[F/M/A]

14. Tag: Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater
Nach dem Frühstück geht es auf einen ganztägigen "Game Drive". Ein unvergleichliches Tierreservat auf 260 Quadratkilometern erwartet Sie: allein die riesigen Herden von Zebras und Gnus in der Steppenlandschaft zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis und nirgendwo stehen die Chancen besser Löwen vor die Kamera zu bekommen. Afrika pur! Nach einer faszinierenden Fotosafari kehren Sie zurück zur Lodge. 
[F/M/A]

15. Tag: Im Lake Manyara-Nationalpark 
gilt auch heute die Aufmerksamkeit Löwen, Antilopen, Giraffen, Nashörnern, Flusspferden und anderen lebendigen Wahrzeichen Afrikas. Auch zahlreiche Vogelarten lassen sich hier sehr gut beobachten. Wir betreten den Park im Norden und durchqueren ihn komplett bis ans Südende. Übernachtung in einer schönen Lodge am Lake Brunge oder Lake Manyara.
[F/M/A]

16. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark 
Mit dem Geländewagen fahren Sie nach dem Frühstück in den Tarangire-Nationalpark, den "Park des Elefanten". Bei Ihrem "game drive" kommen Ihnen Elefanten und Giraffen, Gazellen, Hyänen, wahrscheinlich auch Büffel, Löwen und vielleicht sogar ein Leopard vor die Linse. Die weite Savanne wird nur von Baobab-Bäumen und Schirmakazien unterbrochen. Zweite Übernachtung in der bekannten Lodge.
[F/M/A]

17. Tag: Abreise oder Anschluss-Baustein Sansibar
Der Morgen steht zur freien Verfügung, bis der Sammeltransfer (180 km, ca. 4h) zum Flughafen die Abreise einläutet. Bei selbstständiger Flugbuchung bitte Abflug in JRO frühestens um 17.00 Uhr! 
Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–] (180km, ca. 4h)


Safari-Baustein
Mythos Serengeti und Ngorongoro-Krater:
(Buchungscode: TASAF3)

13. Tag: Afrikanisches Dorfleben

lernen wir heute in Karatu kennen. Den beschaulichen Ort erreichen wir nach einer ca. 4 stündigen Fahrt (220 km). Bei einem kleinen Rundgang im Dorf lernen wir das Leben der "normalen" Tansanier kennen. Unser Mittagessen nehmen wir in einem typischen Lokal im Ort ein. Am Nachmittag steht dann der Besuch einer Kaffee-Plantage, einem wichtigen Wirtschaftszweig der Region, auf dem Programm. Zu Fuß geht es zu unserer nah gelegenen Lodge.
[F/M/A]

14. Tag: Mythos Serengeti
Auf der Fahrt nach Norden ändert sich die Vegetation und weites Grasland dominiert die Landschaft. Nach ca. zwei Stunden Fahrt erreichen wir die Südgrenze des Serengeti Nationalparks. Speziell in der Zeit zwischen Dezember und März grasen hier riesige Herden von Gnus und Zebras und bekommen Ihren Nachwuchs. Gewöhnlich sind dann auch Ihre Jäger wie Löwen und Geparde nicht weit, die die Herden begleiten. Am Nachmittag erreichen wir unser stimmungsvolles Tented Camp, zentral in der Mitte des Parks gelegen.
[F/M/A]

15. Tag: Ein voller Tag Safari in der Serengeti
Die zentrale Lage unseres Camps ist ideal um je nach Jahreszeit die Ecke des Parks mit der größten Tierdichte zu erreichen. Richtung Nordwesten wird das Land hügeliger und ist von Flüssen durchzogen. Hier besteht die Möglichkeit Flusspferde und Krokodile zu beobachten. Speziell wenn die großen Herden während der Migration die Flüsse durchqueren wird es spannend. Am Abend kehren wir zurück ins Camp und können das leckere Essen und einen Drink am Lagerfeuer genießen. Afrika wie aus dem Bilderbuch!
[F/M/A]

16. Tag: Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater
Nach dem Frühstück geht es mit dem Safarijeep zurück nach Osten (250km, 4-5h). Ein unvergleichliches Tierreservat auf 260 Quadratkilometern erwartet Sie: allein die riesigen Herden von Zebras und Gnus in der Steppenlandschaft des Kraters zu beobachten ist ein unvergessliches Erlebnis. Nirgendwo stehen die Chancen besser Löwen vor die Kamera zu bekommen. Afrika pur! Nach einer faszinierenden Fotosafari fahren Sie zu Ihrer Lodge im nahen Karatu.
[F/M/A]

17. Tag: Abreise oder Anschluss-Baustein Sansibar
Der Morgen steht zur freien Verfügung, bis der Sammeltransfer (180 km, ca. 4h) zum Flughafen die Abreise einläutet. Bei selbstständiger Flugbuchung bitte Abflug in JRO frühestens um 17.00 Uhr! 
Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–] 


Sansibar-Baustein
Die Traumstrände der Gewürzinsel:
(Buchungscode: TAZAN)

13. Tag: Flug nach Sansibar
Je nachdem ob Sie Sansibar direkt an das Bergprogramm oder an eine Safari anschließen erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Flug nach Sansibar bereits am Morgen oder am späten Nachmittag. Auf Sansibar angekommen erfolgt der Transfer in Ihr Hotel an die Ostküste der Insel.
[F/–/A] 

14. - 16. Tag: Entspannte Tage an Sansibars Traumstränden
Sansibar, schon der Name lässt uns träumen. Von weißen Traumstränden, Kokospalmen und türkisfarbenem Wasser. Die Insel, in den warmen Gewässern des Indischen Ozeans vor der Ostküste Tansanias gelegen, war in der Vergangenheit ein Zentrum des Sklavenhandels und des Anbaus edler Gewürze wie Nelke, Vanille und Muskatnuss. Heute locken vor allem die Traumstrände an seiner Ostküste.
[F/–/A]

17. Tag: Abreise 
Der Morgen steht in der Regel zur freien Verfügung, bis der Transfer zum Flughafen die Abreise einläutet. Vielleicht erstehen Sie ein letztes Souvenir oder entspannen auf der Hotelterrasse. 
Ankunft in der Heimat am Folgetag.
[F/–/–]

Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

Kilimandscharo-Überschreitung auf der Western-Breach-Route
(Buchungscode: TABRE)

  • Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer
  • ab/bis Hotel in Moshi
  • 3 x Hotel/Lodge*** im DZ
  • 3 x Hütte im Lager
  • 6 x Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • Gruppen- und Toilettenzelt am Kilimandscharo (nicht im Kratercamp)
  • Vollpension
  • Bus- und Jeepfahrten laut Programm
  • Gepäcktransport auf den Trekkings durch Träger, 15 kg Freigepäck
    (Gipfeletappe und Kratercamp lediglich Schlafsacktransport)
  • Begleiter: Führer, Träger, Koch 
  • Notfallsauerstoff
  • Nationalparkgebühren in Höhe von US-$ 1325,–

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer/-zelt: ab € 3695,
Aufpreis Einzelzimmer/-zelt: € 175,– 


Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater:
(Buchungscode: TASAF1)

  • Englisch sprechender Driverguide 
  • 2 x Endoro Lodge***o.ä. im DZ
  • Vollpension
  • Bus- und Jeepfahrten laut Programm
  • Besichtigung einer Kaffee-Plantage
  • Safari im Ngorongoro-Krater
  • Pirschfahrten in speziellen Safarijeeps mit aufklappbarem Dach, maximal 6 Gäste pro Jeep
  • Nationalparkgebühren in Höhe von US-$ 230,–
  • Sammeltransfer zum Flughafen bei der Abreise (Wartezeiten bei selbstständiger Flugbuchung möglich)

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer: ab € 695,
Aufpreis Einzelzimmer: € 150,
(Bei den Safari-Bausteinen leider keine halben Doppelzimmer buchbar)


Die schönsten Nationalparks Tansanias:
(Buchungscode: TASAF2)

  • Englisch sprechender Driverguide 
  • 2 x Endoro Lodge***o.ä. im DZ, 2 x Burungee Tented Camp***o.ä. im DZ
  • Vollpension
  • Besichtigung einer Kaffee-Plantage
  • Safari im Ngorongoro-Krater, Lake Manyara und Tarangire Nationalpark
  • Pirschfahrten in speziellen Safarijeeps mit aufklappbarem Dach, maximal 6 Gäste pro Jeep
  • Nationalparkgebühren in Höhe von US-$ 337,–
  • Sammeltransfer zum Flughafen bei der Abreise (Wartezeiten bei selbstständiger Flugbuchung möglich)

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer: ab € 1295,
Aufpreis Einzelzimmer: € 190,
(Bei den Safari-Bausteinen leider keine halben Doppelzimmer buchbar)


Mythos Serengeti und Ngorongoro-Krater:
(Buchungscode: TASAF3)

  • Englisch sprechender Driverguide 
  • 2 x Endoro Lodge***o.ä. im DZ, 2 x Katikati Tented Camp***o.ä. im DZ
  • Vollpension
  • Safari im Ngorongoro-Krater und Serengeti Nationalpark
  • Pirschfahrten in speziellen Safarijeeps mit aufklappbarem Dach, maximal 6 Gäste pro Jeep
  • Nationalparkgebühren in Höhe von US-$ 427,–
  • Sammeltransfer zum Flughafen bei der Abreise (Wartezeiten bei selbstständiger Flugbuchung möglich)

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer: ab € 1595,
Aufpreis Einzelzimmer: € 190,
(Bei den Safari-Bausteinen leider keine halben Doppelzimmer buchbar)


Die Traumstrände der Gewürzinsel:
(Buchungscode: TAZAN)

  • Flug mit Precision Air o.ä., Kilimanjaro(JRO) - Zanzibar(ZNZ) - (Kilimanjaro(JRO)/Dar es Salaam(DAR)), 23 kg Freigepäck!
  • 4 x Panga Chumvi Beach Resort***, Bungalow-DZ mit Meerblick
  • Halbpension
  • Transfers Moshi-Flughafen und auf Sansibar Flughafen-Lodge-Flughafen

Mindestteilnehmerzahl: 1 Person
Preis pro Person im Doppelzimmer/Bungalow Meerblick: ab € 995,
Aufpreis Einzelzimmer/Bungalow Meerblick: € 325,
(Beim Sansibar-Baustein leider keine halben Doppelzimmer buchbar)


Zusatznacht Hotel/Lodge in Moshi (Sal Salinero Hotel, o.ä.):
Doppelzimmer/Halbpension: € 75,– pro Person
Einzelzimmer/Halbpension: € 115,– pro Person
indv. Flughafentransfer bei Zusatznächten, einfache Fahrt (nur im Rahmen einer Flugbuchung beim DAV Summit Club buchbar !): € 25,- pro Person

Bei uns außerdem enthalten

  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen

Teilnehmerzahl

6-12

Reisedokumente

Für die Einreise nach Tansania benötigen Sie einen Reisepass  (der über die Reisedauer hinaus noch sechs Monate Gültigkeit besitzen muss) und ein Visum. Das Visum kann elektronisch unter https://eservices.immigration.go.tz/visa beantragt werden. Die Bearbeitung des Visums dauert ca. 2 Wochen. Wir empfehlen mit der Visumbeantragung zu beginnen, sobald Sie die dafür notwendigen finalen Reiseunterlagen ca. 4 Wochen vor Reisebeginn von uns online erhalten haben. (Voraussetzung ist die komplette Bezahlung des Reisepreises)

Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche Staatsangehörige mit Wohnsitz in Deutschland. Andere Staatsangehörige oder Personen mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erkundigen sich bitte bei den für sie zuständigen Stellen über die jeweils gültigen Bestimmungen.

Wichtiger Coronahinweis

Bitte beachten Sie, dass auf alle DAV Summit Club Reisen, mit Leistungsbeginn ab dem 01.11.2021, die 2G-Regelung besteht. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

Visum und Trinkgelder je nach Programmumfang zusammen ca. € 300,- bis € 350,–

An Trinkgeld für die Begleitmannschaft am Berg sollten Sie 25–35 US-Dollar pro
Reiseteilnehmer und Tag
kalkulieren.

Unterbringung

OrtNächteUnterbringungLandeskategorie
Kilimandscharo-Baustein:(TANLEB)
Moshi3Sal Salinero Hotel, o.ä.***
Mount-Meru-Trekking3Hütte
Kilimandscharo-Trekking6Zelt
Safari-Baustein:(TASAF1)
Karatu2Endoro Lodge, Tloma Lodge o.ä.***
Safari-Baustein:(TASAF2)
Karatu2Endoro Lodge, Tloma Lodge o.ä.***
Lake Manyara/Tarangire NP2Burunge Tented Camp o.ä.***
Safari-Baustein:(TASAF3)
Karatu2Endoro Lodge, Tloma Lodge o.ä.***
Serengeti NP2Katikati Tented Camp o.ä.***
Sansibar-Baustein:(TAZAN)
Pingwe4Panga Chumvi Beach Resort o.ä.***

Anforderungen

Technisch anspruchsvolle Bergwanderung. Gesundheit und Kondition für Gehzeiten bis acht Stunden, am Gipfeltag ist mit 16 Stunden zu rechnen. Es erwarten Sie kurze Kletterpassagen (II). Sie sind schwindelfrei und sicher im Umgang mit Steigeisen. Steinschlaghelme kommen zum Einsatz. Die höchste Übernachtung erfolgt auf 5700 Meter. 

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^^^

Details

BuchungscodeTABRE
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Leistungsbeginn/-ende: ab/bis Hotel in Moshi (Zielflughafen JRO)

Gerne erstellen wir Ihnen nach Buchungsanfrage über unsere Website ein passendes Flugangebot zu tagesaktuellen Tarifen. Sollten sie mit den Konditionen des Flugangebots nicht Einverstanden sein, können Sie diese Buchungsanfrage kostenfrei stornieren.

Hotel- und Flughafentransfers im Zielgebiet am offiziellen An- und Rückreisetag
•    Bei Flugbuchung über den DAV Summit Club
 im Preis enthalten.
•    Bei Flugbuchung in Eigenregie 
sind Sie für die Organisation selbst verantwortlich.

Beispielflugangebot: 

Flug mit Ethiopian Airlines ab/bis Frankfurt via Addis Abeba zum Kilimanjaro International Airport, inklusive Hotel- und Flughafentransfer im Zielgebiet ab € 895,-.
(Preise variieren je nach Buchungszeitpunkt und Reisezeitraum.)

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent. Zum Projekt.

Rail & Fly Bahnticket 2. Kl./ICE zum/vom Flughafen innerhalb Deutschlands € 80,–
(bitte bei Buchung angeben, nur in Verbindung mit Flugbuchung, keine nachträgliche Bestellung möglich)


Anmeldeschluss 2 Monate vor Abreise; danach Buchung auf Anfrage möglich

Termine Do 08.09.2022 bis Di 20.09.2022
ab 3.895,- €
  Flug ab 995 €

Mo 26.12.2022 bis Sa 07.01.2023
ab 3.895,- €
  Flug ab 895 €

Do 02.02.2023 bis Di 14.02.2023
ab 3.895,- €
  Flug ab 895 €