Ihre Reise
Lehmhäuser von Ait Ben Haddou im Südosten Marokkos

Top-Angebot Marokko: Wander-Highlights inkl. Flug

  • Kulturspaziergänge
  • Zweitägige Wanderung im beeindruckenden Siroua Gebirge
  • Ouarzazate: Tor zur Sahara
  • Weltkulturerbe Ait-Ben-Haddou und Kasbah Telouet
  • 1001 Nacht: Marrakesch
Impressionen
Ihre Reise

Historische Pascha-Paläste, quirlige Souks, karge Gebirgslandschaften und grüne Oasen. Die Eindrücke auf dieser Reise durch Marokko sind vielfältig. Von der Küstenmetropole Agadir geht es zum zweitägigen Trekking durchs vulkanische geprägte Siroua-Gebirge. Diese abgelegene Region besticht durch ihre Ursprünglichkeit und die Gastfreundschaft der lokalen Bevölkerung. Der Weg führt uns weiter nach Quarzazate an der "Straße der Kasbahs". Hier besichtigen wir das Weltkulturerbe Ait-Ben-Haddou und die beeindruckende Oasenstadt südlich des Atlas Gebirge. Im Anschluss besuchen wir die Königsstadt Marrakesch mit ihrer wunderschönen Altstadt. Enge Gassen, alte Handwerksläden und duftenden Gewürzstände versprühen eine ganz besondere Stimmung. Vor der Rückfahrt nach Agadir erkunden wir auf einer kurzen Wanderung den Hohen Atlas und die umliegende Bergwelt mit ihren verschachtelten Berberdörfern. 

1. Tag: Anreise nach Agadir

Flug mit Condor von Düsseldorf oder München nach Agadir. Ankunft am späten Nachmittag und organisierter Transfer ins zentral gelegene Hotel. Zeit zur Erholung oder für erste eigenständige Erkundungen.

2. Tag: Agadir und Fahrt nach Tamallakout

Beim Frühstück lernen wir unseren Deutsch sprechenden Reiseleiter kennen, welcher anschließend mit uns die Küstenstadt Agadir erkundet. Nach einem Erdbeben 1960 wurden große Teile der Stadt zerstört, weshalb das Stadtbild heute von einem modernen Stil geprägt ist. Dies zeigt sich vor allem an der langen und breiten Strandpromenade, die mit ihren Cafés und Restaurants zum Verweilen einlädt. Taroudannt (82 km/1,5 h) befindet sich inmitten der fruchtbaren Sous-Ebene zwischen den Gebirgsketten des Hohen Atlas im Norden und den Gebirgsketten des Anti-Atlas. Markante Sehenswürdigkeit ist die noch vollständig erhaltene Stadtmauer aus Lehm. In der für Safran bekannten Palmenoase Taliouine (104 km/1,45h ) legen wir einen weiteren Stopp ein. Anschließend fahren wir weiter nach Tamallakout (121 km/1,45 h), wo am nächsten Tag unser Trekking beginnt.

3. Tag: Trekking von Tamallakout nach Ait Ighmour

Nach dem Frühstück treffen wir unsere Mulimannschaft, die Teile des Gepäcks und die Verpflegung transportieren. Unsere Wanderung führt uns durch hügeliges Bergland und durch meist ausgetrocknete Flusstäler. Im kleinen Weiler Ait Tigga oder Idoughagh nehmen wir unsere Mittagsrast ein und werden durch die Begleitmannschaft köstlich verpflegt. Am Nachmittag erreichen wir den Ort Ait Ighmour, 2182 m, wo sich unsere einfache aber saubere Unterkunft befindet. Die wenig besuchte Region bezaubert durch ihre Ursprünglichkeit und die Gastfreundschaft der Berberfamilien.

4. Tag: Trekkingende und Fahrt nach Quarzazate

Auch heute schnüren wir nochmal die Wanderschuhe bis wir Tizouate erreichen, wo der Bus auf uns wartet. Nach einem Mittagsstopp in Tamazighet bringt uns der Bus nach Quarazate (77 km/1,15 h).

5. Tag: Weltkulturerbe Ait-Ben-Haddou

Ein wahres Highlight der Tour - die Besichtigung der Kasbah am Rand von Quarzazate. Einst Wohnsitz des Paschas von Marrakesch und auf jeder Reise durch Marokko ein Muss. Der Palast besteht aus einem verschachtelten Gewirr ineinander gebauter Wohntürme. Der Bus bringt uns weiter auf kurzweiliger Fahrt ins berühmte Ait-Ben-Haddou. Das alte Dorf besteht aus aneinandergebauten Wohnburgen. Die Lehmbauten mit ihren Ecktürmen und Zinnen geben dem Ort sein wehrhaftes Gesicht und stylen es ganz ohne Make-up zur Filmkulisse von Format. Kein Wunder, dass hier zwanzig Hollywood-Produktionen stattgefunden haben und große Filmstudios ihre Büros unterhalten. Ait-Ben-Haddou war Kulisse für Kinofilme wie "Lawrence von Arabien", "Jesus von Nazareth", "Die Bibel" oder "Prince of Persia – Der Sand der Zeit". Nach Lust und Laune ergänzen wir die Besichtigungen mit kleinen Wanderungen durch die Plantagen im Tal. Anschließend überqueren wir per Bus den Hohen Atlas über den 2260 Meter hohen Tizi-n-Tichka-Pass mit dem Tagesziel Marrakesch (200 km/3,5 h) .

6. Tag: Marrakesch

Auf einer halbtägigen Besichtigungstour entdecken wir die schönsten Ecken der Stadt. Gaukler und Schlangenbeschwörer, Artisten, Musikanten und Geschichtenerzähler: All die Akteure in den Geschichten der Seherazade tummeln sich wie eh und je auf dem zentralen Hauptplatz in der Medina. Aufgrund der Vielzahl architektonisch bedeutender Gebäude, unter anderem der Koutoubia-Moschee aus dem Jahre 1162, der Kasbah aus dem 12. Jahrhundert und der Medersa Ben Youssef aus dem 14. Jahrhundert, wurde die Altstadt 1985 zusammen mit den Agdal-Gärten und den Menara-Gärten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der Nachmittag steht uns für eigene Erkundungen zur Verfügung.

7. Tag: Paradise Valley

Inmitten einer kargen Berglandschaft, gesäumt von Oliven- und Arganbäumen, befindet sich ca. 35 Kilometer vor Agadir ein von weitem unscheinbares Tal. Das Paradise Valley ist bekannt für seine Felsenbecken, hohen Klippen und malerischen Wasserfälle. Wir wandern entang des Flussufers, vorbei an Palmen und zahlreichen Aussichtspunkten und entdecken zwischen den Felsen und Klippen die kristallklaren, türkisblauen Pools, die für Unerschrockene zum Baden einladen. Am späten Nachmittag geht es zurück ins bekannte Hotel in Agadir (250 km/3 h). 

8. Tag: Die Heimreise

ist leider unaufschiebbar. Es heißt Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen, ein letzter Minztee und Rückflug nach Deutschland. 

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • Deutsch sprechende*r einheimische*r Bergwanderführer*in 
  • Flüge mit Condor ab/bis München oder ab/bis Düsseldorf nach Agadir und zurück
  • Flughafentransfers
  • Busfahrten im klimatisierten Kleinbus inkl. Gepäcktransport       
  • 5 x Hotel*** im DZ      
  • 2 x Gite im Mehrbettzimmer
  • 3 x Vollpension (Mittagessen als Lunchpaket), 2 x Halbpension, 2 x Frühstück
  • Gepäcktransport beim Hüttentrekking durch Mulis, 12 kg pro Person (Gepäckdepot im Bus möglich)

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Haftpflicht-Versicherungen

NICHT im Reisepreis enthalten

Trinkgelder ca. € 65,–; Eintritte ca. € 20-25,– ; nicht inkludierte Verpflegung ca. € 10–20,– pro Mahlzeit


Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Anforderung und Ausrüstung

Technisch leichte bis moderate Bergwanderungen; Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für Gehzeiten bis ca. 6 h. Die Stadtbesichtigungen erfolgen ebenfalls größtenteils zu Fuß. Teilweise längere Fahrstrecken.

Sind Sie unsicher, ob Sie den jeweiligen Anforderungen entsprechen?
Stufen Sie sich nicht zu hoch ein. Wer nicht am Limit läuft, kann die Schönheiten der Natur intensiver geniessen! Im nachfolgenden Download finden Sie ausführliche Informationen zur Schwierigkeitsbewertung. Sind Sie bezüglich der Kondition unsicher, vergleichen Sie die angegebenen reinen Gehzeiten und zu bewältigenden Höhenmeter mit Touren, welche Sie schon gemacht haben. Bitte beachten Sie, dass eine Tour mit der Angabe von z. B. 5 h Gehzeit mit den Pausen ca. 7-8 Stunden dauert.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen

Wichtige Hinweise:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Klima und Wetter in Marokko:
Durch die Lage im Nordwesten Afrikas umfasst das Klima in Marokko im Wesentlichen drei Zonen. Im Norden herrscht mediterranes Klima und der Süden ist vom kontinentalen Wüstenklima der Sahara geprägt. Das im Zentrum des Landes liegende Atlasgebirge verfügt über ein eigenes, kontinentales Klima und stellt die natürliche Grenze zwischen den beiden anderen Zonen dar. Dies führt dazu, dass im Norden die Sommer heiß und trocken und im Winter mild und feucht sind. Im Landesinneren wird es ab der Saharazone sehr heiß und es gibt kaum noch Regen. Demzufolge ist April bis November eine angenehme Reisezeit für den Süden und in die Gegend um Marrakesch sollte man am besten von November bis April reisen.

Klima im Atlasgebirge: Im Atlasgebirge treffen zwei verschiedene Arten von Luftmassen aufeinander: die feuchten und kalten polaren Luftmassen, die aus dem Norden kommen, und die heißen und trockenen tropischen Luftmassen, die aus dem Süden heraufziehen. Im Süden der Gebirgskette wird das Wetter jedoch stärker von der Sahara beeinflusst, die unabhängig von der Jahreszeit ein trockeneres und wärmeres Klima bietet. Im Atlasgebirge herrscht ein typisches Gebirgsklima mit kühlen, aber sonnigen Sommern und Durchschnittstemperaturen von etwa 25 °C.
Die heißesten Monate im Atlasgebirge sind Juli und August mit einer Durchschnittstemperatur von 29 °C. Am kältesten ist es im Januar mit 12,5 °C, und die meisten Sonnenstunden gibt es im Juli mit 11 Stunden täglich. Der feuchteste Monat ist der April mit durchschnittlich 35 mm Niederschlag.

Marrakesch 466 m | mittlere Temperaturen in °C und Niederschläge

Monat Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
max. 18 19 22 24 27 31 35 35 31 27 22 19
min. 6 7 9 11 14 17 20 21 18 15 10 7
mm 40 44 44 41 25 11 6 8 16 30 41 29

 
Hoher Atlas | mittlere Temperaturen in °C 

Monat Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
max. 19 21 24 25 29 33 37 37 32 28 23 20
min. 6 8 11 12 15 18 21 21 18 15 10 8


Agadir, 74 m | mittlere Temperaturen in °C und Niederschläge

Monat Jan Feb März April Mai Jun Jul Aug Sept Okt Nov Dez
max. 22 23 25 25 26 28 30 30 29 28 25 22
min. 8 9 11 13 14 17 18 18 17 15 11 9
mm 37 29 25 13 7 1 1 1 1 22 29 63

 


Reisedokumente

Reisepass (muss mindestens bis Reiseende gültig sein) 


Gesundheit und Höhe

Keine Vorschriften; empfohlen: Tetanus-, Polio-, Diphtherie- und Hepatitis-A-Schutz


Weiterführende Informationen zu Gesundheit und Akklimatisation
DAV-Mitglieder-Bonus:
Bei dieser Reise kann leider kein Bonus gewährt werden.
Anreiseart

Flug

Bei diesem Top-Angebot sind Gruppenflüge mit Condor ab/bis Düsseldorf und München nach Agadir im Preis inbegriffen. 

Anmeldeschluss: 5 Wochen vor Abreise. Danach sind Buchungen nur noch auf Anfrage möglich.

Der Umwelt zuliebe kompensiert der DAV Summit Club den CO2-Ausstoß aller Flüge zu 100 Prozent, zum Projekt.

Zimmeraufpreis

Einzelzimmer-Zuschlag: € 125,–
(In den Hütten nur Mehrbettzimmer)

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Marokko
Das sagen Mitreisende
Ute S.
„Hotels waren für die örtlichen Verhältnisse sehr gut ausgewählt, die einfachen Unterkünfte sollten den Hinweis auf sehr reduzierte Sanitäranlagen bekommen. Die Gastgeber waren sehr freundlich. Das Begleitteam - Koch etc.- hat uns mit den Mahlzeiten extrem positiv überrascht! Der lokale Reiseführer in Marrakesch war perfekt gewählt- klare Hinweise, viele Hotspots in der kurzen Zeit- perfekt!“
Stefanie K.
„Die Reise war sehr interessant, abwechslungsreich und schön. Den letzten Tag in das Ourika Tal müsste man ändern. Man fährt 2 Stunden von Marrakesch hin und 2 Stunden wieder zurück für 1,5 Stunden Rundweg auf einem Trampelpfad mit vielen Touristen inmitten von unendlich viel Müll. In Marrakesch angelangt wird man dann noch 3 Stunden nach Agadir gebracht. Das ist ein langer Tag im Bus ohne schöne Wanderung.“
Elfriede F.
„Mir hat es gefallen.“
Helga K.
„Ich habe einen sehr guten Eindruck in die Welt des Orient bekommen. Das Essen von den Trägern beim Tracking war super. Die Reise hat voll und ganz meinen Erwartungen entsprochen. Jederzeit wieder mit dem Summit-Club....“
Mooz H.
„sehr gut, seht eindrueckliche intensive Reise. In der kurzen Zeit wurde sehr viel geboten zu kleinem Preis. Etwas mehr Zeit in Marakesch waere schoen gewesen.“
Annette K.
„Viel gesehen, viele Eindrücke gesammelt. Für die Kürze der Zeit, perfekt!“
Stöhr A.
„Wohlüberlegte Planung und Einführung, Kennenlernen der Kultur und Menschen: angemessen, einmalige Wanderung durch die Felslandschaften, unvergeßliche Eindrücke vom Land.“
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner