Programm
Das sagen Mitreisende

Hochgebirgs-Durchquerung Hohe Tauern mit Großglockner

Höhepunkte

  • Nationalpark Hohe Tauern
  • Hochtouren über große Gletscher und auf
    zahlreiche Dreitausender-Gipfel
  • Großes Wiesbachhorn, Großer Bärenkopf, Hohe Riffl
  • Durchquerung der Glocknergruppe
  • Höchster Gipfel Österreichs: Großglockner, 3798 m

Programm

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zum Heinrich-Schwaiger-Haus, 2802 m
Treffpunkt um 11.30 Uhr am Kesselfall Alpenhaus oberhalb Kaprun. Mit Schrägaufzug und Bus zum Staussee Mooserboden, 2051 m, und zum Beginn des Hüttenanstiegs.
Hm ↑ 775 Gz 2,5 h

2. Tag: Großes Wiesbachhorn, 3564 m (Heinrich-Schwaiger-Haus)
Eine prächtige Hochtour über den berühmten Kaindlgrat führt auf den formschönen Gipfel, bei dessen erster Durchsteigung der Nordwestwand Alpingeschichte geschrieben wurde. Erstmals wurden seinerzeit Eisnägel verwendet, die Vorläufer der heutigen Eisschrauben.
Hm ↑↓ 785 Gz 5 h

3. Tag: Hinterer Bratschenkopf, 3413 m – Klockerin, 3425 m – Großer Bärenkopf, 3396 m – Oberwalder Hütte, 2973 m
Der Übergang zur Oberwalder Hütte ist ein langer Tag, ermöglicht aber die einzigartige Überschreitung von drei Dreitausendern am Stück. Zuerst über die Wielinger Scharte zum Hinteren Bratschenkopf, von dem nach kurzem Zwischenabstieg der stolze Gipfel der Klockerin erreicht wird. Über einen Blockgrat abwärts zur Gruberscharte, von wo über den Großen Bärenkopf und das Bockkarkees die Hütte erreicht wird. 
Hm ↑ 1100 ↓ 800 Gz 7–8 h

4. Tag: Hohe Riffl, 3338 m – Johannisberg, 3453 m - Oberwalder Hütte, 2973 m
Über den obersten Pasterzegletscher zur Hohen Riffel und Johannisberg Überschreitung. Dann zurück zur Oberwalder mit nochmaliger Übernachtung. 
Hm ↑↓ 700 Gz 5 h

5. Tag: Oberwalder Hütte, 2973 m - Stüdlhütte, 2802 m
Von der Oberwalderhütte lange Gletscherquerung und zum Schluss steiler in die Schneewinkelscharte. Von hier in anspruchsvoller Gratkletterei über den Doppelgipfel der Romariswand. Zuletzt über Fruschnitzkees und Teischnitzkees hinab zur Stüdelhütte.
Hm ↑ 600 ↓ 750 Gz 6 h

6. Tag: Stüdlhütte, 2802 m - Großglockner, 3798 m – Salmhütte,  2644 m
Von der Hütte über das Ködnitzkees und den Klettersteig hinauf zur Adlersruh und weiter übers Leitel und den Kleinglockner zum Gipfel. Der Abstieg geht zurück zur Adlersruh und dann über die Hohenwartscharte hinab zur Salmhütte.
Hm ↑ 1000 ↓ 1200 Gz 7 h

7. Tag: Salmhütte,  2644 m - Glocknerhaus, 2132 m und Verabschiedung
Nach dem Frühstück Abstieg über den Wiener Höhenweg und die Stockerscharte hinab zum Glocknerhaus. Taxitransfer zurück zum Ausgangspunkt und Verabschiedung gegen 13 Uhr. 
Hm ↑ 200 ↓ 700 Gz 2,5 h


Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • 6 Nächte im Lager
  • 6 x Halbpension
  • Leihausrüstung: Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer

Bei uns außerdem enthalten

  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

3 Personen

Wichtiger Coronahinweis

Bitte beachten Sie, dass auf alle DAV Summit Club Reisen, mit Leistungsbeginn ab dem 01.11.2021, die 2G-Regelung besteht. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination: Österreich und die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin.

Zusatzkosten

Rückfahrt vom Glocknerhaus in Fahrgemeinschaften (ca 70km + Maut ca 35€) , falls nicht ausreichend Autos vorhanden Taxirückfahrt am letzten Tag ca. € 35,- bis € 50,- (abhängig von der Gesamtzahl der Mitfahrer)

Unterbringung

Lager in gut bewirtschafteten Hütten, teilweise mit Duschmöglichkeit (gegen Gebühr)

Anforderungen

Gletscher- und Hochtouren-Erfahrung, sehr gute Kondition für die Gehzeiten.

Hochtouren:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^°°

Details

BuchungscodeHDGRO
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Bahnhof: Zell am See, Bus zum Kesselfall Alpenhaus (über Kaprun)

Termine So 26.06.2022 bis Sa 02.07.2022
ab 1.895,- €

So 03.07.2022 bis Sa 09.07.2022
ab 1.945,- €

So 10.07.2022 bis Sa 16.07.2022
ab 1.945,- €

So 17.07.2022 bis Sa 23.07.2022
ab 1.945,- €

So 24.07.2022 bis Sa 30.07.2022
ab 1.945,- €

So 31.07.2022 bis Sa 06.08.2022
ab 1.945,- €

So 07.08.2022 bis Sa 13.08.2022
ab 1.945,- €

So 14.08.2022 bis Sa 20.08.2022
ab 1.945,- €

So 21.08.2022 bis Sa 27.08.2022
ab 1.945,- €

So 28.08.2022 bis Sa 03.09.2022
ab 1.945,- €

So 04.09.2022 bis Sa 10.09.2022
ab 1.945,- €