Vom Gran Paradiso zum Montblanc - gut akklimatisiert auf den höchsten Berg der Alpen

Programm
Das sagen Mitreisende

Beschreibung

  • Montblanc-Gruppe
  • Hochgebirgs-Durchqerung in den Westalpen
  • Viertausender zum Eingehen und Akklimatisieren: Gran Paradiso, 4061 m
  • Imposanter Anblick: Brenvaflanke vom Gipfel der Tour Ronde, 3792 m
  • Unvergessliches Erlebnis: Die Besteigung des Montblanc

Programm

Zum Eingehen und Akklimatisieren ein gestandener Viertausender: der Gran Paradiso, 4061 m. Beim Aufstieg über den Gran-Paradiso-Gletscher kann hier noch einmal ausgiebig das sichere Gehen mit Steigeisen und das Gehen in der Seilschaft geübt werden. Technischen Feinschliff gibt es anschließend bei der Gratüberschreitung der Aiguilles Marbrées, 3535 m, und der Besteigung der Tour Ronde, 3792 m. Beste Vorbereitung, um dem Montblanc aufs Dach zu steigen, mit 4810 Metern höchster Berg der Alpen. Dabei lernen Sie einen der berühmtesten Bergsteigerorte kennen: Chamonix. Üblich sind Gehzeiten von vier bis acht Stunden bei den Vorbereitungstouren, am Montblanc eher zwölf Stunden.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zum Rif. Vittorio Emanuele, 2732 m
Treffpunkt um 14 Uhr in Villeneuve bei Aosta. Weiterfahrt ins Valsavarenche, Aufstieg zur Hütte.
Hm ↑ 900 Gz 3 h

2. Tag: Gran Paradiso, 4061 m
Beim Aufstieg über den Gran-Paradiso-Gletscher kann noch einmal ausgiebig das sichere Gehen mit Steigeisen und das Gehen in der Seilschaft geübt werden. Am Gipfel wartet eine kurze Felsstufe mit Blockgratkletterei zum höchsten Punkt mit der Madonna-Statue. 
Hm ↑↓ 1300 Gz 6 h

3. Tag: Turiner Hütte, 3371 m – Aiguilles Marbrées, 3535 m
Abstieg von der Emanuele-Hütte ins Tal und Weiterfahrt zur Montblanc-Südseite nach Entrèves, ca. 50 km. Seilbahnauffahrt zur Turiner Hütte. Am Nachmittag bietet sich die kurze aber abwechslungsreiche Überschreitung der Aiguilles Marbrees zum weiteren Höhentraining an.
Hm ↑ 250 ↓ 1100 Gz 6 h

4. Tag: Aiguille Entrèves, 3604 m – Chamonix
(geändert gegenüber Katalogausschreibung 2020 aufgrund der Verhältnisse)
Über den Col de Flambeau wird leicht absteigend der Glacier du Géant erreicht. Unter der Aiguille Toula hindurch und Aufstieg zum Col d'Entrèves. Weiter über den Südwestgrat in kombinierter Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrad zum Gipfel. Von hier gewaltiger Ausblick sowohl in die überwältigende Brenvaflanke des Montblanc - eine kilometerhohe Mauer aus Eis und Fels - als auch auf die Paradisogruppe sowie in die italienische Tiefebene. Abstieg zurück zur Turiner Hütte, per Seilbahn nach Entrèves und Fahrt durch den Montblanc-Tunnel nach Chamonix. Planung der Montblanc-Besteigung.
Hm ↑↓ 500 Gz 6 h

5. Tag: Refuge de Tête Rousse, 3167 m (oder Gouterhütte)
In aller Ruhe wird heute gefrühstückt und gepackt und nach Les Houches gefahren. Auffahrt mit der Zahnradbahn nach Nid d'Aigle, 2315 m, und gemütlicher Aufstieg zur Hütte.
Hm ↑ 850 Gz 3 h

6. Tag: Montblanc, 4810 m – Chamonix
Sehr früher Aufbruch. Auf direktem Weg zum höchsten Gipfel der Alpen – Sehnsuchtsziel vieler Bergsteiger aus aller Welt. Vorbei am Refuge du Gouter zum Vallotbiwak, ein Unterschlupf für Notfälle in 4362 Meter Höhe. Über den formschönen Bossesgrat geht es zum Gipfel. Die Alpen liegen Ihnen zu Füßen. Auf gleichem Weg langer Abstieg ins Tal und Verabschiedung am späten Nachmittag.
Hm ↑ 1650 ↓ 2500 Gz 9–10 h


Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Staatlich geprüfter Berg- und Skiführer
    (dt. oder englisch sprachig)
  • Komplette Organisation und Reservierungen gem. Tagesprogramm

Bei uns außerdem enthalten

  • Umgangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

Teilnehmerzahl

2 Personen

Wichtiger Coronahinweis

Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.


Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs App wie etwa den Google Translator.

Zusatzkosten

Ü/HP ca. € 40,– bis € 70,– pro Tag in Hütten, ca. € 65,– pro Tag im Hotel, Bergbahnen ca. € 80,–.

Unterbringung

1.–3./5. Tag: Lager in funktionellen Westalpen-Hütten
4. Tag: Mehrbettzimmer mit Dusche/WC im Tal

Anforderungen

Gletscher- und Hochtouren-Erfahrung, sehr gute Kondition für die Gehzeiten.

Hochtouren:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^^°

Montblanc:

Technik:
^^^°°
Kondition:
^^^^^

Details

BuchungscodeHDMON
DAV-Mitglieder-Bonus:30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart eigene Anreise

Bahnhof: Aosta, Bus nach Villeneuve

Termine So 12.06.2022 bis Fr 17.06.2022
ab 1.995,- €

So 19.06.2022 bis Fr 24.06.2022
ab 1.995,- €

So 03.07.2022 bis Fr 08.07.2022
ab 1.995,- €

So 10.07.2022 bis Fr 15.07.2022
ab 1.995,- €

So 28.08.2022 bis Fr 02.09.2022
ab 1.995,- €

So 04.09.2022 bis Fr 09.09.2022
ab 1.995,- €