Ihre Reise
Verschneites Bergpanorama in den Stubaier Alpen

Skitouren Expertenkurs in den Stubaier Alpen

Skitourenkurs Level 3 auf der Franz-Senn-Hütte mit Besteigung Ruderhofspitze, 3473 m

  • Stubaier Alpen, Franz-Senn-Hütte
  • Perfektes Ausbildungs- und  Skitourengelände
  • Selbstständige Durchführung einer Skihochtour 
  • Ruderhofspitze, Wildes Hinterbergl
  • Innere Sommerwand, Schafgrübler
  • ideale Firnbedingungen im Frühjahr
  • schneesicher
Impressionen
Ihre Reise

„Learning by doing“ heißt hier die Devise. Die selbstständige Durchführung einer Skihochtour ist das Ziel des Aufbaukurses in den Stubaier Alpen. Das beginnt mit dem richtigen „Lesen“ des Lawinenlageberichts bzw. der darauf aufbauenden Tourenplanung und endet mit der Routenwahl bei der Abfahrt. Rund um die renommierte Franz-Senn-Hütte erstreckt sich perfektes Ausbildungs- und Tourengelände. Ein lohnendes Ziel ist zum Beispiel die Wildgratscharte, 3186 m. Hier werden auf Tour die unterschiedlichen Arten der Spitzkehre geübt und wiederholt. Unter abwechselnder Führung der Teilnehmer ist der Aufstieg aufs Wilde Hinterbergl, 3288 m, geplant. Die Skitour zur Inneren Sommerwand, 3122 m, erfordert im Gipfelbereich kurz leichte Kletterei und entsprechende Sicherungstechnik. Der Bergführer zeigt, wie es geht. Daneben ist ein ganzer Tag für die Praxisausbildung am Alpeiner Ferner vorgesehen – mit Anseilübungen, Führen einer Seilschaft und natürlich der Spaltenbergung. Zum Finale geht es auf den höchsten Berg des Stubais, die 3473 Meter hohe Ruderhofspitze.

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zur Franz-Senn-Hütte

Treffpunkt um 13 Uhr in Neustift im Stubaital. Weiterfahrt nach Seduck, 1472 m. Gemeinsamer Aufstieg, Abendessen und Programmbesprechung.

2. Tag: Innere Sommerwand, 3122 m

Am ersten Tag geht es über ideales Skitourengelände auf die Kräulscharte, von hier über einen felsdurchsetzten Grat auf die Innere Sommerwand, 3122 m. Übungsinhalte sind Spurenanlage unter Berücksichtigung des aktuellen Lawinenlageberichts. Ein weiterer Schwerpunkt auf dieser Tour ist die dem Gelände und der Lawinensituation angepassten Wahl der Abfahrt. Wiederholung der LVS-Suche. Weitere Ausbildungsinhalte: siehe unten Lehrinhalte.

3. Tag: Ausbildungstag im Umfeld der Franz-Senn-Hütte

Heute steht ein reiner Ausbildungstag "Skihochtouren" auf dem Programm: Wir üben die verschiedenen Arten der Steigeisentechnik in den Eisklettergärten rund um die Hütte, den Aufbau von Verankerungen in Eis und Schnee, die Spaltenbergung und das Gehen am Seil im vergletscherten Gelände. Orientierung im Gelände und Lawinenkunde sind weitere Themen. Weitere Ausbildungsinhalte: siehe unten Lehrinhalte.

4. Tag: Ruderhofspitze, 3473 m

Auf dem Weg zur Ruderhofspitze werden die Lerninhalte der letzten beiden Tage umgesetzt " Learning bei doing". Von der Franz-Senn-Hütte starten wir durch das Alpeiner Tal und weiter über den Alpeiner Ferner zum Skidepot in der Oberen Hölltalscharte. Am Firngrat geht es zum Gipfel. Skiabfahrt erfolgt über den Aufstieg.

5. Tag: Wildes Hinterbergl, 3288 m

Führungstour durch die Teilnehmer: Eine anspruchsvolle Tour wird unter abwechselnder Führung der Teilnehmer mit Tipps durch den Bergführer durchgeführt. Hier werden die gelernten Kursinhalte der gesamten Woche vertieft und gefestigt. Ein toller Abschluss!

6. Tag: Abfahrt ins Tal nach Seduck

Abfahrt bei guten Verhältnissen über den Schafgrübler, 2922 m, oder über den Gschwezgrat, 2700 m durch das Kuhgschwez nach Seduck oder direkt von der Hütte. Verabschiedung gegen 15 Uhr.

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 5 Nächte im Lager oder Mehrbettzimmer
  • Halbpension, Tourentee, ein Tourenbrot
  • Leihausrüstung: VS-Gerät, Schaufel, Sonde, Gletscherausrüstung
  • Staatlich geprüfte*r Berg- und Skiführer*in

Bei uns außerdem enthalten
  • Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung

NICHT im Reisepreis enthalten
  • Mittagessen und Getränke
  • Trinkgelder
  • Gepäcktransport ab Seduck € 2,-- pro Kilogramm, evtl. Taxikosten nach Seduck.

Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.
Lehrinhalte

PRAXIS

Besonderheit der Skitourentechnik:
kraftsparendes Aufsteigen mit Ski und Fellen
Bogentreten, Spitzkehren
Aufstieg mit Harscheisen

Risikomanagement im Winter:
Sicherheitseinweisung für die Verschüttetensuche
LVS-Kontrolle/Ausrüstungscheck, Signalsuche, Feinsuche, Grobsuche, Punktortung, Mehrfachverschüttung, Störfaktoren

Beurteilung des Lawinengefahrpotenzials im Gelände:
Gefahrenzeichen, Wettereinflüsse, Geländeform, Steilheit, Exposition, Spuranlage

Behelfsmäßige Bergrettung/Sicherung:
Anseilen am Gletscher, Selbstrettung, Aufstieg und Abfahrt mit Seil, Begehen und Sichern am felsigen Gipfelgrat. Legen von Fixpunkten. Umgang mit Pickel und Steigeisen.

Orientierung:
Vergleich zwischen Karte und Gelände. Interpretation des Lawinenlageberichts, Tourenplanung, Verhalten in Notfallsituationen, Verwendung des GPS

THEORIE

Interpretation des Lawinenlageberichts, Tourenplanung, Ski- und Ausrüstungstipps, Verhalten im Notfall

 

Ziel: Durchführung von Skitouren im vergletscherten Bereich. Vorbereitung auf Skidurchquerungen.

Unterbringung

Die renommierte Franz-Senn-Hütte liegt oberhalb von Neustift im Stubaital. Ausstattung: Gepflegte Mehrbettzimmer, Duschen ohne Gebühr, Internetzugang. WLAN ohne Gebühr. Familie Fankhauser sorgt vorbildlich für das Wohl der Gäste und bietet vorzügliche Küche. Rucksacktransport gegen Gebühr möglich. 

Franz-Senn-Hütte

Anforderung und Ausrüstung

Kontrolliertes Fahren von Kurven bei jeder Schneeart auch in steilem Gelände. Sehr gute Kondition. Vorherige Teilnahme an einem Grundkurs und  Aufbaukurs Skitouren oder eigene Skitourenerfahrung mit den Kenntnissen, welche in unserem Grund- und Aufbaukurs gelehrt werden.

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Hier ansehen
Anreise und wichtige Informationen

Lager und Mehrbettzimmer werden nicht gleichgeschlechtlich belegt.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

Bahnhof: Innsbruck, Bus nach Neustift

Reiseziel entdecken
Weiterführende Informationen zum Reiseland Österreich
Das sagen Mitreisende
Jörg B.
„Ein sehr gelungenes Gesamtpaket aus Bergführer, Hütte, Region und Wetter. Ein/zwei Gipfel mehr hätten es perfekt gemacht.“
Leon B.
„Peter ist ein sehr talentierter und kompetenter Bergführer. Das Essen auf der Hütte war hervorragend. Die Woche hat mir große Freude bereitet.“
.
„Super Ausbildungswoche bei tollem Wetter und sehr schönen, abwechslungsreichen und fordernden Touren. Peter, unser Bergführer, hat die Inhalte sehr gut übermittelt, ist sehr individuell auf unsere Wünsche eingegangen und hat uns zu selbstständigeren Skitourengehern ausgebildet. Die Franz-Senn Hütte ist im Vergleich zu vielen anderen Hütten sehr komfortabel und bietet ein super Essen. Alles in allem eine sehr schöne Woche!“
.
„Angenehme Fortbildung für die nächsten Schritte auf anspruchsvollen Skitouren“
Tommy P.
„Sehr viel neuen Input bekommen!“
Michael R.
„Bei Traumverhältnissen konnten wir eine wunderbare, erlebnis- und erkenntnisreiche Woche verbringen. Eine gute Balance zwischen Ausbildung, Anwendung des Gelernten und grandiosen Skitouren. Bergführer Georg hat das Programm ideal nach den Bedingungen und Anforderungen der Gruppe abgestimmt. Super-Skitourenwoche in den Stubaier Alpen.“
Raffael H.
„Stephan ist ein ausgezeichneter Bergführer. Natürlich ist er ein Experte seines Faches; aber er schafft es auch, seinen Gästen viel Wissen zu vermitteln und ein gutes Klima in der Gruppe zu schaffen. Mir hat besonders gut gefallen, dass er sich mit den Gästen auseinandergesetzt hat und uns auch in die Planung und Durchführung der Touren und der Ausbildung mit einbezogen hat.“
Jakob H.
„Super tour, super Bergführer (Stephan Göbel war der Leiter bei diesem Termin, nicht Kurt Jedinger wie als einziger per Dropdown auswählbar), sehr viel gelernt und immer gut aufgehoben gefühlt! Wissen des Bergführers top und ebenso die vermittlung dessen und auch die Geduld und merkliches Interesse bei der Wissensvermittlung! Auch top der merkliche Unterschied des Kurses zu einer geführten Tour-dadurch echt extrem viel gelernt in der kurzen Zeit! Insgesamt wirklich optimale tour, keine kritikpunkte, auch unterbringung super! Dank an den Bergführer Stephan Göbel!“
Diese Reisen könnten Sie auch interessieren
Premiumpartner
Ausrüstungspartner