Wandergruppe auf einem Weg
Alpenüberquerungen / Wanderungen von Hütte zu Hütte / Durchquerungen / Europa / Deutschland / Italien / Österreich / Allgäuer Alpen / Ötztaler Alpen / Lechtaler Alpen

Alpenüberquerung mit Komfort: Von Oberstdorf nach Meran auf dem E 5

Hotelübernachtungen und Gepäcktransfer - Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran, leicht gemacht!

  • Allgäuer Alpen, Ötztaler Alpen, Südtirol
  • Relaxed auf dem Europäischen Fernwanderweg E 5
  • Aufstieg: 3600 Höhenmeter
  • Abstieg: 6200 Höhenmeter
  • Gepäcktransport an 4 Tagen
  • Rucksacktransport am 1. Tag

    Weitere E 5 Varianten: 
  • Die klassische Alpenüberquerung ohne Gepäcktransport: AQOBE
  • Alpenüberquerung für Familien: FAAQOBEK
  • Alpenüberquerung mit Similaun: AQOBES
  • Zur 2. Etappe Alpenüberquerung: AQTRE
  • Vorbereitungskurse für Alpenüberquerungen: AQVOR
Impressionen
Programm

Die Komfortvariante bietet ambitonierten Bergwanderern, die lieber in Hotels übernachten und mit leichtem Gepäck unterwegs sein möchten, die Möglichkeit, diesen Weg über die Alpen zu gehen. Denn wenn das große Gepäck transportiert wird und nur ein kleiner Rucksack getragen werden muss, ist das schon eine wesentliche Erleichterung beim Bergaufgehen. Insgesamt werden ca. 3600 Höhenmeter im Aufstieg und ca. 6200 Höhenmeter im Abstieg erwandert. Durch die Allgäuer, die Lechtaler und die Ötztaler Alpen nach Südtirol. Höhepunkte sind die Nächtigung auf dem Venetberg, 2513 m, und die Gletschertour über den Mittelbergferner zur Braunschweiger Hütte, 2758 m. Nach dem langen Abstieg ins Südtiroler Schnalstal steht einem genussreichen Ausklang in Meran nichts mehr im Weg.

Erläuterungen: Gz 5 h Die Gehzeit ohne Pausen beträgt fünf Stunden.
Hm ↑100 ↓200 Höhenmeter im Aufstieg bzw. im Abstieg.

1. Tag : Aufstieg zur Kemptner Hütte

Treffpunkt mit Ihrem Bergführer um 12.45 Uhr in Oberstdorf in der Bahnhofshalle. Kurze Taxifahrt in die Spielmannsau und Aufstieg zur Hütte. Ihren Rucksack können Sie in die Materialseilbahn legen. So ist auch am ersten Tag ein "unbeschwerter" Aufstieg gegeben. Abendessen und Programmbesprechung. 

ca 850hm
ca 3h
ca 6km
Technik
Kondition
2. Tag : Leutkircher Hütte

Über einen guten Steig wandern Sie hinauf zum Mädelejoch, 1974 m, an der deutsch-österreichischen Grenze. Steiler Abstieg durch das Höhenbachtal nach Holzgau im Lechtal, 1070 m. Dabei wird die  Höhenbachtalschlucht über eine spektakuläre Seilhängebrücke überwunden. Eine der höchsten und längsten Fußgängerhängebrücke Österreichs (diese kann auch umgangen werden). Gemütliche Rast und anschließende Fahrt ins Almajurtal. Aufstieg zur gemütlichen Leutkircher Hütte am Lechtaler Hauptkamm.
Hm ↑ 202 ↓ 940 Gz 3 h ca. 7,2 km bis Holzgau
Hm ↑ 916 Gz 3 h ca. 8,6 km bis Leutkircher Hütte

ca 950hm
ca 870hm
ca 6h
ca 15km
Technik
Kondition
3. Tag : Hirschpleiskogel, 2546 m - Venet Gipfelhütte

Da es heute vor allem bergab geht, kann am Morgen noch der aussichtsreiche Hirschpleiskogel (Hm ↑↓ 295, Gz ca. 1,5 h) bestiegen werden. Zurück an der Hütte, geht es fast nur absteigend, durch Bergwald und über flache Almböden, hinunter nach Pettneu am Arlberg, 1222 m. Ein Taxi bringt Sie nach Zams im Inntal, 800 m. Nun geht es mit der Bergbahn hinauf auf den Krahberg, 2208 m. Die Venet-Gipfelhütte liegt in unmittelbarer Nähe der Bergstation und bietet einen fantastischen Ausblick auf die Tiroler Bergwelt.
Hm ↑ 80 ↓ 1030 Gz 4,5 h 7,5 km Abstieg nach Pettneu
Hm ↑ 295 ↓ 295, Gz 1,5 h Hirschpleiskogel, 2546 m
 
„G"

ca 375hm
ca 1325hm
ca 5,5h
ca 7km
4. Tag : Venetberg, 2513 m – Abstieg nach Wenns, Pitztal, 976 m

Der Aufstieg am frühen Morgen auf den Venetberg, 2513 m, lohnt sich in jedem Falle bei schönem Wetter, denn es erwartet Sie eine unvergleichliche Aussicht auf die Ötztaler Gletscher und die Bergkette der Nördlichen Kalkalpen. Auch der lange Abstieg ins Pitztal bietet ein herrliches Bergpanorama. Fahrt von Winkl bei Wenns, 976 m, nach St. Leonhard ins Wellnesshotel. „G"

Aufstieg Venetberg, 2513 m, Hm ↑ 300

Abstieg nach Wenns, 976 m,  Hm ↓1537

ca 300hm
ca 1537hm
ca 7h
Technik
Kondition
5. Tag : Über die Braunschweiger Hütte nach Vent,

Für einige ist es vielleicht die erste Gletschertour. Freuen Sie sich auf einen Tag mit völlig neuen Eindrücken. Fahrt ans Talende und Auffahrt mit dem Gletscherexpress auf 2841 Meter. Abstieg zum Mittelbergferner und Gletschertraversierung zur Braunschweiger Hütte, 2758 m. Mittagsrast bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Gletscherblick. Ab Braunschweiger Hütte: Aufstieg zum Rettenbachjoch, 2993m, Abfahrt mit der Schwarze-Schneid-Seilbahn. Fahrt mit dem  Bus zum Tiefenbachferner. Über einen wunderschön angelegten Panoramaweg erreichen Sie das Bergsteigerdorf Vent im Ötztal. 
Hm ↑ 140 ↓ 1050  Gz 3,5 h 10 km  „G"

ca 140hm
ca 1050hm
ca 3,5h
Technik
Kondition
6. Tag : Vent - Martin-Busch-Hütte, 2501 m - Similaunhütte, 3019 m – Meran

Beim Aufstieg durch das Niedertal ist der Gipfel des Similaun immer im Blick. Kurze Rast an der Martin-Busch-Hütte, 2501 m. Nun folgt der Aufstieg zum Niederjoch, 3019 m, wo die Similaunhütte thront. Hier verlassen wir Österreich und machen uns an den langen Abstieg durch das Tisental ins Schnalstal nach Südtirol. Fahrt ins Hotel direkt in Meran oder etwas außerhalb. Genussreicher Ausklang!

Aufstieg zur Martin Busch Hütte   Hm ↑  640
Aufstieg weiter zur Similaunhütte Hm ↑  516 
Gz 6,5 h 12,5  km

Abstieg ins Tisental  Hm ↓ 1197
Gz 2,5  h 5 km

ca 1156hm
ca 1197hm
ca 9h
Technik
Kondition
7. Tag : Busfahrt nach Oberstdorf über den Reschenpass

Abfahrt um 7:45/8:00 Uhr. Kein Zwischenhalt in Kempten am Bahnhof möglich. Ankunft gegen 14 Uhr.


Unterkunftsänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis:
Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters unserer Reisen jederzeit möglich. Insbesondere Veränderungen der lokalen Verhältnisse und witterungsbedingte Einflüsse führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

Leistungen
Im Reisepreis enthalten
  • 6 Nächte laut Ausschreibung
  • 6 x Halbpension
  • Rucksacktransport per Materialseilbahn am 1. Tag
  • Transfers, Seilbahnen im Rahmen des Programms
  • Gepäcktransport laut Programm
  • Busrückfahrt am 7. Tag
  • geprüfter Bergwanderführer

Bei uns außerdem enthalten
  • Umfangreiches Versicherungspaket:
    Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung
Unterbringung

1.–2. Tag: Lager, teilweise Etagenduschen gegen Gebühr in gut bewirtschafteten Hütten
3. Tag: Zwei- oder Vierbettzimmer Dusche/WC, Fernseher
4.–6. Tag: Doppelzimmer Dusche/WC, Fernseher, teilweise Wellnessbereich im Hotel

Gepäcktransport: Am ersten Tag übergeben Sie Ihr separat gepacktes Gepäckstück. An den Tagen, die im Reiseprogramm mit einem „G” gekennzeichnet sind, steht es zu Ihrer Verfügung.
 

Zusatzkosten

Mittagsverpflegung und Getränke - es gibt auf der gesamten Route Einkehrmöglichkeiten
Getränkeflaschen können unterwegs an den Alpenbächen aufgefüllt werden.

Auf den Hütten kann ein Lunchpaket gekauft werden gegen Gebühr
(je nach Hütte unterschiedlich ab 4,--)

Anforderungen

Geübter Bergwanderer, Voraussetzung: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition für die angegebenen Gehzeiten. Aufstieg zur Braunschweigerhütte ist mit Seilversicherungen - jedoch nicht schwierig. 
Diese Alpenüberquerung darf nicht unterschätzt werden. Sehr wichtig sind gut Bergschuhe mit fester Profilsohle und guten Bergsocken. Die Bergschuhe sollten eingelaufen sein.

Bergschuhe Info hier: 

Bergschuhberatung Video:

Technik
Kondition
Schwierigkeitsbewertung
Hier ansehen
Ausrüstungsliste
Für diese Reise haben wir Ihnen eine Liste mit Empfehlungen zusammengestellt.
Hier ansehen
Weitere wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Bitte beachten Sie
Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behördlichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu angemessenen Nutzungsregelungen oder –beschränkungen bei der Inanspruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die Ausführungen des Auswärtigen Amtes Berlin ( www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender ) und hier insbesondere die Rubrik „Aktuelles“ sowie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination.

Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit in Oberstdorf benötigen, wenden Sie sich bitte an die Zimmerverwaltung in Oberstdorf. Telefon: 08322-700217 oder Hotel Saschas Kachelofen Info hier:

Es kann eine spätere Rückreise nach Oberstdorf gebucht werden. Bitte bei Busreisen Prenner direkt  melden. Die Zimmerreservierung ist selbst vorzunehmen.

Eine Erstattung der Rückfahrt von Meran nach Oberstdorf, von der gebuchten Pauschalreise über den DAV Summit Club, ist nicht möglich. Die Rückfahrt wird noch einmal von Busreisen Prenner berechnet.

DAV-Mitglieder-Bonus:
30,- [1x pro Kalenderjahr] oder Ihr freiwilliger Umweltbeitrag € 30,-.
Anreiseart

 

Mit dem Auto: Obersdorf. Langzeitparken in Oberstdorf auf den Parkplätzen P1 oder P2 am Ortseingang.http://www.Oberstdorf.de

Mit der Bahn: Oberstdorf Bahn

Das sagen Mitreisende
Tino H.
„Es war unsere erste mehrtägige Wanderreise, ein unvergessliches Erlebnis mit einem super Wanderführer.“
Elfriede F.
„Der Zeitplan war eng. Ich hätte mir mehr Zeit am Berg gewünscht, zum Schauen.“
Gabriele G.
„Wunderschöne Tour mit toller Truppe & Bergführer ! Vielen Dank an Thomas!“
Robert L.
„Sehr kompetente Wanderführerin mit Erfahrung, guter Organisation und Blick auf das Wohl der Gruppe. Die Teilnehmer haben aufeinander aufgepasst und einen guten Zusammenhalt gelebt. Dies hat es für alle entspannter gemacht.“
Dirk B.
„Viele Sehenswürdigkeiten, faszinierend Ausblicke, interessante Menschen, anstrengende aber überwindbare Wege.“
Andreas S.
„Die Alpenüberquerung mit Bergführer Markus hat meine Erwartungen übertroffen und zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Dabei hatte die Tour die richtige Mischung aus sportlicher Anstrengung und gewünschtem Komfort. Als Teilnehmer vom DAV Summit Club wurden wir überall mit offenen Armen empfangen. Unser Bergführer Markus ist der Typ Mensch, der einem auch im alpinen Gelände jederzeit das Gefühl der Sicherheit gibt, ohne dabei die Menschlichkeit und den Humor zu verlieren. Werde mich noch lange an die Tour mit strahlenden Augen zurück erinnern!“
Petra H.
„Die Tour war sehr gut durch unsere Bergführerin Anke vorbereitet und organisiert. Sie hat zu jeder Zeit alles im Griff gehabt, hat sich um die Befindlichkeiten eines jeden und jeder gekümmert und entsprechende Alternativen vorgeschlagenen. Die Reise war rundum gelungen!“
Simone T.
„Der E5 war anstrengender als gedacht, da zwei Bergbahnen ausfielen und wir einen Auf- und Abstieg bei sehr schlechtem Wetter meistern mussten. So konnte ein Tagesprogramm nicht komplett durchgeführt werden. Aber: wir haben es alle geschafft und nach einem guten Essen und einer erholsamen Nacht haben wir gesagt: was war das doch für ein Erlebnis - somit alles gut! Unser Reiseführer wurde kurzfristig, durch einen krankheitsbedingten Ausfall, eingesetzt. Daniel ist ein wandelndes Lexikon. Er selbst ist den E5 noch nicht gegangen und somit wurde es auch für ihn eine Herausforderung. Er ist ein unglaublich netter Mensch, ein super Bergführer der mit Umsicht und Ruhe agiert. Wir haben auch noch so "ganz nebenbei" Unterricht in Flora und Fauna bekommen. Ich selbst hatte für mich einige Herausforderungen zu meistern und Daniel Lemke hat dazu beigetragen, dass es für mich Erfolge wurden, ich habe ihm voll vertraut. Meinen besten Dank und Respekt. Ein super Mensch und eine klasse Tour und eine lustige, klasse Gruppe!“
Edith und Wilhelm G.
„Für uns war alles sehr gut organisiert . Die Führung der beiden Wanderführer war sehr angenehm und harmonisch..“
Adelheid S.
„Die Tour war anspruchsvoll aber wunderschön. Die Unterkünfte einschließlich Verpflegung super.Die Reise war perfekt organisiert. Nina Pollaschegg und Florian haben unsere Gruppe sehr gut geführt und uns viele Tipps und Infos gegeben. Ich kann diese Reise weiterempfehlen“
Brigitte H.
„Es war eine super, tolle Reise. Mit etwas Vorbereitung und einer guten Kondition, auch im Alter von Mitte 60, zu bewältigen. Die Übernachtungen im Lager auf den Hütten muss man einmal miterlebt haben. Auch das fehlende warme Wasser auf den Hütten (durch Bauarbeiten bedingt), trübte die Stimmung nicht. Wir waren eine dufte Truppe und jeder hatte auch, bei gewissen Schwierigkeiten, für den anderen Verständnis. Dies war auch unserem ruhigen, verständnisvollem, kompetenten Reiseleiter zu verdanken. Ich kann es mit dieser tollen Organisation nur weiterempfehlen.“
Beate L.
„Toller Bergführer, tolle Gruppe, wunderbare Tour!“
Anton F.
„Eine sehr schöne Zeit,gemeinsam mit tollen Menschen verbracht!Ein Großes Lob gilt unserem Guide Martin Bauer!Ich würde jederzeit wieder buchen!“
Julia C. J.
„Top Tour! Christian ist ein sehr entspannter und herzlicher Mensch. Gerne immer wieder! Bei dieser Tour hat man viel Spaß!“
Irmgard T.
„Es hat einfach alles gestimmt....nette Gruppe,empathischer Guide,super Stimmung trotz des Regenwetters, unvergessliche Eindrücke...gerne wieder“
Susanne T.
„Eine wunderschöne Reise in abwechslungsreicher Landschaft, vielen atemberaubenden Momenten, ein stets aufmerksamer Bergführer, eine tolle Gruppe, der selbst das teilweise regnerische Wetter die gute Laune nicht verderben konnte. Es war herrlich! Danke!“
Gloria G.
„Tolle Tour zum Einstieg ins alpine Langstreckenwandern. Macht Lust auf mehr!“
Karina R.
„Unsere Bergführerin Sarah hat die Alpenüberquerung zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns gemacht. Wir danken von Herzen!“
Patrik H.
„Sarah Meierl war eine Wanderführerin, wie ich sie mir gewünscht hatte: naturverbunden, unprätentiös und in sich ruhend - sicher, klar und dabei mit liebevoll selbstironischem Humor - einend und ermutigend - sich sehr auf das (eher langsame) Tempo der Gruppe einlassend, einen stetigen Schritt für Schritt-Takt setzend, der das Gehen und Ab-/Steigen wie zu einer Meditation werden ließ. Das wundervolle Alpenerlebnis, bei dem wir auch viel Glück mit dem Wetter hatten, wurde nochmal ein ganz besonderes durch unsere einzigartige Guidein.“
Margot R.
„Wanderung war traumhaft“
Thomas U.
„Traumhafte Tour, dank dem Bergführer Robert Jahn“
.
„Sehr schöne, für uns individuelle Wanderung. E 5 zu dieser Zeit nicht so überlaufen. Schöne Erfahrungen in den Bergen und Hütten.“
Renate .
„Eine schöne Tour , es hat einfach alles gestimmt, danke an Robert, unser Bergführer.“
Peter W.
„Traumtour durch verschiedenste Vegetationszonen der Alpen mit einem tollen Bergführer, der uns mit großer Gelassenheit, hoher Kompetenz und sympathischer Bescheidenheit unglaublich viel vermittelt und mitgegeben hat. Danke Robert, danke Summit Club, wir kommen wieder!“
Wolfgang H.
„Es war ein einmaliges Erlebnis bei guter Führung und umfänglicher Erklärung der Flora und Fauna. Mit der allabendlichen Vorbesprechung hatten wir eine gute Einstimmung auf den nächsten Tag der immer zutreffend und perfekt eingeteilt war.“
Jochen W.
„Mit der Wanderung habe ich mir einen lange gehegten Traum erfüllt. Auf Grund meiner (guten) Vorbereitung war die Tour leicht zu bewältigen. Das war bei früheren Bergtouren nicht immer der Fall. Aus diesem Grund habe ich diese Wanderung sehr genossen.“
Volker R.
„Tolle Landschaften und Ausblicke, super Gruppe, hervorragende Bergwanderführerin. Jederzeit weiter zu empfehlen.“
Ingrid .
„Die Tour war gut organisiert, unsere Bergführerin Sarah sehr kompetent, emphatisch und freundlich. Es war ein eindrucksvolles Erlebnis mit einer tollen Truppe. Gerne wieder.“
Gisela A.
„Ein ganz großes Lob an unsere Bergführerin Sahra, sie löste Probleme pädagogisch hervorragend. Die Gruppe wurde auf Schwierigkeiten rechtzeitig hingewiesen und Sahra fand perfekte Lösungen. Daher gab es innerhalb der Gruppe nie Spannungen. Es war einfach toll und wenn es mein Gesundheitszustand zuläßt, war mit 74 Jahren mit Abstand die Älteste, werde ich mit wieder eine Tour aussuchen.“
Martin H.
„Prima!“
Friedrich .
„Der Bergführer Marcel hat das sehr gut gemacht und alle Teilnehmer gut eingebunden. Ich fühlte mich jederzeit sehr gut aufgehoben“
Josef E.
„Die Alpenüberquerung hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Die Betreuung durch unseren Wanderführer war ausgezeichnet.“
Sabine G.
„Es war eine rundum gelungene Reise. Wir waren eine super Gruppe und unser Bergwanderführer der Beste, den wir uns wünschen konnten. Wir waren bestens betreut und haben uns die ganz Zeit sicher und gut aufgehoben gefühlt. Ich würde jederzeit wieder mit dem DAV summst reisen. -Sabine G. Bochum -“
.
„Ein unvergessliches Erlebnis mit tollem Team und unvergleichlichem Bergführer Peppi“
Christiane B.
„Es war ein sehr schönen Wanderurlaub. Es hat alles gepasst. Am liebsten wäre ich weiter gelaufen, z.B. von Meran zum Gardasee. Ich bin bestimmt wieder einmal dabei.“
Christiane B.
„Es war ein sehr schönen Wanderurlaub. Es hat alles gepasst. Am liebsten wäre ich weiter gelaufen, z.B. von Meran zum Gardasee. Ich bin bestimmt wieder einmal dabei.“
Kathrin .
„Eine wunderbare für alle leicht zu meisternde Alpenüberquerungsvariante!“
Renate R.
„Es war eine anstrengende, aber sehr schöne Wanderung. Die kleine Gruppe hat sich wunderbar ergänzt und wir waren eine tolle Truppe. Da gilt der Dank besonders unserer Bergwanderführerin Sahra !!“
Franziska D.
„Sehr harmonische Gruppe, ein Bergführer, der sehr viel wusste und uns gut geführt hat, sehr gute Wegführung azyklisch den anderen Gruppen, hat Spaß gemacht! Würde es wieder machen!“
Jutta D.
„Ein tolles Lebensereignis“
Astrid S.
„Die Reise war super gut. Tolle Landschaft, ein höchst erfahrener Bergführer, tolle Unterkünfte und immer gute und mehr als ausreichende Mahlzeiten. Einziger Wehrmutstropfen war das Wetter am letzten Wandertag, dass eine Wanderung nicht zuließ. Leider ist "Wetter" eben nicht "buchbar". Insgesamt war es aber eine tolle Reise, die Lust auf " mehr" macht. “
Gabriele C.
„Die Reise hat uns so gut gefallen, dass dies bestimmt nicht unsere letzte Reise dieser Art war. Und wenn unsere Berg- und Reiseführerin Verena Angerer ein typisches Beispiel für die Mitarbeiter beim DAV Summit Club ist, war dies eine hervorragende Werbung für den DAV. Mit Ihr würden wir jederzeit wieder eine ähnliche Reise machen.“
Rainer K.
„Die Reise war super, die Teilnehmer hatten viel Spaß, das Wetter war traumhaft und die Bergführerin engagiert, freundlich, kompetent und hatte immer alles im Griff“
Doris W.
„Die Reise war trotz der Wetterbedingungen ein gelungenes Abenteuer. Unsere Reiseleiterin gestaltete den Ablauf sehr professionell und mit viel Einfühlungsvermögen. Sie war umsichtig und stellte sich sehr rasch auf die schwierigen Wetterbedingungen ein. " Wir wären bis ans Ende der Welt mit ihr gegangen!" “
Ute S.
„Bester Bergführer ever!..und ein liebenswerter Mensch. Die Tour hat mir wirklich sehr gut gefallen. “
Hella D.
„Sehr guter Bergführer, großes Glück mit dem Wetter, gute entspannte Stimmung, insgesamt eine sehr schöne Woche, die Lust auf mehr Touren in dieser Art macht. Vielen Dank für alles Es war eine wunderschöne Woche “
Thomas und Barbara L.
„Es war eine sehr schöne Woche, ein gutes Erlebnis, sehr nette Gruppe, ich würde wieder eine ähnliche Reise machen.“
Ute P.
„Es war für uns eine wunderschöne Woche. Es hat einfach alles gepasst....Wetter, Tourverlauf, Gruppe, Unterkünfte, Vepflegung und natürlich unser sympathischer Bergführer Christian. Vom tollen Panorama waren wir mehr als einmal total überwältigt. Wir träumen schon von der nächsten Tour.“
Luise P.
„Für mich war das die erste Bergtour, wohl deshalb habe ich die Wegführung teilweise als eine Herausforderung empfunden, aber ich war nie überfordert und habe mich in der Gruppe immer wohl gefühlt. Genossen habe ich den Komfort =Gepäckbeförderung und die wirklich guten Hotels. Unheimlich Glück hatten wir mit dem Wetter. Insgesamt gesehen war die Reise einfach toll.“
Premiumpartner
Ausrüstungspartner